Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Ronnie
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    76744
    Alter
    41
    Beiträge
    785
    Abgegebene Danke
    1.737
    Erhielt 1.239 Danke für 280 Beiträge

    Nicht fast in sondern direkt wieder aus dem Kescher gesprungen...*heul*

    Da ab heute mittag meine Freundin bei mir ist und ich mich dann intensiv um sie kümmern muß war von vornherein klar das ich Freitag mittag auf heute morgen intensiv zum angeln nutzen werde. Geplant war erst fischen auf Friedfische und dann ein Karpfenansitz zu dem auch Kumpel Beavis dazustossen wollte.
    Also gestern mittag so gegen 17 Uhr ans Wasser. Ich fischte auf der gegenüberliegenden Grabenseite mit der Feeder und warf meine Matchrute mit Waggler in die Nähe des dort auf Grund liegenden Futterkorbes. Das Ergebnis war relativ mäßig. Bis ich um 21 Uhr aufhörte ca. 15 kleine Rotaugen.
    Dann wurden die zwei Karpfenruten ausgelegt, eine mit Berkley Buzz Bait und eine mit einem Jahr alten Tutti-Frutti Boilies von Pelzer. Die Boilies hatte ich mir letztes Jahr gekauft aber nie etwas damit gefangen wobei ich sie das Jahr über in einem kleinen Popcorneimerchen lagerte, dem Geruch und Aussehen nach hatte denen das Jahr nix ausgemacht. So ca. ne Stunde später kam dann auch Beavis an und legte seine beiden Ruten mit Berkley Boilies aus. Stille kehrte dann trotzdem leider nicht ein, da in der Nähe meines Vereinsgewässers das "weltbekannte" Heidelbeerfest in einem Festzelt mit Liveband stattfand. Beavis und ich unterhielten uns über Gott und die Welt, blätterten durch den neuen Askari-Katalog, lästerten über die nicht besonders gut dargebotenen Rockcover der Liveband (besonders gerne wurde Bon Jovi und Queen nachgespielt) und warteten. Und warteten. Und warteten. So gegen 0 Uhr ließ Beavis verlauten das er in der nächsten halben Stunde heimfahren würde. Es war auch bereits merklich kalt geworden, ich wollte aber die Nacht drausenbleiben und hatte meinen Schlafsack dabei. Ca. 20. min. später heulte ohne Vorwarnung der Bissanzeiger der äußeren rechten Rute los. Beavis bemerkte noch treffend: Ronnie, das ist deine, du hast nen Biss auf das Tutti-Frutti-Zeug , als ich aufstand. Anhieb und direkt das Gefühl, gegen nen Stein anzuschlagen. Also klein war der nicht, mal abwarten. Beavis entfernte schnell seine nebenan liegende Rute und kam mir dann mit dem Kescher zu Hilfe. Nach mehreren kräftigen Fluchtversuchen erschien der Karpfen im Licht unserer Kopflampen. Ein schön großer Schuppi, etwas so die Größenordnung meines Letzten, also um die 70cm, schätzte ich, er sah aber dicker aus. Tja, fragt ihr euch jetzt, warum beschreibt er uns das und wo ist das Bild? Und ehrlich gesagt frag ich mich das jetzt selbst auch immernoch. Folgendes passierte: Karpfen gekeschert, ich entferne den Haken, drehe mich um um die 3 Meter zum Auto zu laufen um die Digitalkamera zu holen und sehe noch aus den Augenwinkeln wie der Karpfen nen recht großen Satz macht und "plumps" wieder im Tankgraben landet . Der hatte def. keine Lust auf ne Fotosession mit mir! Momentan ist mein Frust immer noch gewaltig. Mein vermutlich schwerster Fisch bisher überhaupt und ich ****** passe nicht auf damit ich ein Foto von ihm bekomme . Zurückgesetzt hätte ich ihn ja eh, aber ein Foto als Erinnerung hätte ich doch gerne gehabt .
    Naja, kurz danach verkündete Beavis dann seinen Abflug und ich blieb allein am Weiher zurück. Ich kontrollierte dann auch die andere Rute und holte meinen Schlafsack aus dem Auto. Es wurde auch langsam richtig kalt. Lange passierte dann nichts, so gegen halb fünf beschloss ich dann mal, die Ruten erneut zu kontrollieren. Aber erst mal ins Auto geschaut, wie kalt es den wirklich war. 9 Grad ! Kein Wunder das ich fror, selbst in meinem guten Schlafsack. Beim kontrollieren der Ruten stellte ich fest, das der Berkley Köder fehlte. Also neuen dran und wieder gemütlich gemacht. Gegen 5 Uhr, es dämmerte gerade, bekam ich dann auf dieser Gerte nen Run. Die Gegenwehr kam mir nicht ganz so heftig vor wie bei dem ersten und richtig, im Kescher fand ich dann auch "nur" einen 52er Spiegler. Der hat sich jetzt aber nicht mehr gegens fotographieren gesträubt, sonst hätte am Schluss mir keiner hier meine Geschichte geglaubt:

    Das wars dann mit Karpfen für heute, so gegen sechs nahm ich eine Rute aus dem Wasser und fischte nochmal mit der Match, da ich noch Rotaugenfutter vom Vortag übrig hatte. Ich hatte auch viele Bisse, konnte aber nur ca. jeden dritten (!!!) verwandeln und fing nochmals über 10 Rotaugen. Gegen halb neun war dann das Futter auch leer, müde war (bzw. bin) ich sowieso, also alles zusammengepackt, noch schnell beim Bäcker reingeschaut und ab nach hause und unter die Dusche.
    Jetzt sitz ich hier und schreibe und gleich gehts endlich ins Bett, meine Freundin müßte jetzt auch schon in 1 1/2 Stunden eintreffen .

    Achso, ein paar Anmerkungen noch:
    - Der Wetterumschwung scheint den Fischen hier nicht viel ausgemacht zu haben.
    - Ich hab außer einem 16er Häkchen keinerlei Material verloren .
    - Die Rolle mit der ich den großen Schuppi (und auch letztens die 68er Barbe) fing ist die Freilaufrolle mit dem Holzgriff aus dem Lidl, also bis jetzt hat die sich bestens bewährt .
    - Jeder der meint Karpfen wären hässlich hat noch keinen schön gewachsenen Schuppi gesehen. Leider kann ich aeuch ja das Foto nicht zeigen. Der Spiegler wiederum war wirklich kein Model...

    Alles gute, euch viel Erfolg beim Angeln dieses WE und knipst die Fische die ihr fangt auch

    Bis(s) zum nächsten Mal
    Ronnie


  2. #2
    Team Cormoran Avatar von Fish Mo
    Registriert seit
    29.04.2008
    Ort
    53359
    Alter
    34
    Beiträge
    365
    Abgegebene Danke
    272
    Erhielt 264 Danke für 126 Beiträge
    Sehr schöne Story. Echt ärgerlich wenn einem sowas passiert.
    Aber wenigstens kannst du sagen, das du ihn erfolgreich gelandet
    und damit gefangen hast.
    Schlimmer ist es wenn man einen Fisch vor dem kerschern verliert.
    Dann hast du ihn nämlich nicht gefangen...
    Und beim nächsten mal hält dein Kumpel den Fisch besser fest bis
    du die Kamera geholt hast. ;-)

    Petri Heil
    Gruß,
    Sebastian

    Gib einem Menschen einen Fisch und du ernährst ihn einen Tag, lehre ihn das Fischen und du ernährst ihn ein Leben lang





  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fish Mo für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
    Echt schade mir i9st der Mund vor Staunen offen Geblieben.
    Gruß Martin

  5. #4
    Angel GOD
    Gastangler

    Smile Karpfen

    Ich habe am 14.6.08 auch einen Karpfen gefangen einen 68 cm und 10 Pfund um 10:00 Uhr und den anderen 43 cm und 1,7 kg um 10:50 Uhr. Mein Kumpel sagt auch das Karpfenangeln ******e ist. Ich finde das Karpfenangeln am besten. Aber er kann nicht mitreden! Er hat noch ni einen gefanegn und dann haut er doch dei Karpfenruten raus was ja eigentlich nur "******e" ist wie er sagt. Naja das waren nicht meine einzigen Karpfen. Habe noch 3 andere gefanegn! Gruß Marko und PETRI

  6. #5
    Karpfenfreund Avatar von Der-Stipper
    Registriert seit
    09.08.2008
    Ort
    32051
    Alter
    25
    Beiträge
    1.476
    Abgegebene Danke
    657
    Erhielt 1.221 Danke für 421 Beiträge
    Das du den carp bekommen hast , lag bstimmt daran das du nen neunen gut riechenden boilie dran gemacht hast.

    Ist doch aber ein schöner trost wie ich finde.
    [SIZE=2][U][FONT=Arial Black]Ostwestfälischer Kampfangler [SIZE=1]

    Die Einen hassen den Geruch von fischigen Händen, für mich ist es der Duft des Erfolgs!

    Gruß Flo

  7. #6
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Servus,

    ärgerliche Sache! Aber wenigstens hast du ihn landen können!

    Mein letzter erwähnenswerter Spiegler ist kurz vorm Keschern ausgeschlitzt! Na ja, um die Sache zu beenden: Karpfen weg und ich bin noch auf den Hintern geflogen und im Matsch gelandet!

    Gruß Red Twister

  8. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Nash
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    16540
    Beiträge
    639
    Abgegebene Danke
    1.290
    Erhielt 1.449 Danke für 474 Beiträge
    Hallo Ronnie
    Da hast Du ja richtig Pech gehabt.
    Aber versuch Dir mal ne Abhakmatte zu zulegen,ich find es immer wieder schade wenn die Fische auf dem Boden, im Dreck,oder auf steinen liegen.Das ist absolutes Gift für die Schleimhaut der Fische.Bedenke um so schwerer der Fisch ist um so größer ist für ihn das verletzungs Risiko da reicht schon ein kleiner zweig,stein usw. und er blutet wie verrückt.Am besten ist eine die noch zusätzlich nen hohen Rand hat (so 15-20cm)der verhindert das herunter rutschen des Fisches mfg Nash

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Nash für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen