Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Käpten Dotterbart Avatar von Ted-Striker
    Registriert seit
    15.04.2007
    Ort
    131
    Alter
    27
    Beiträge
    495
    Abgegebene Danke
    345
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Unhappy Richtige Befestigung des KöFi

    Hallöchen.
    Als ich heute morgen meinen KöFi überprüfte fehlte ihm der Kopf und zwar endeten die Bisswunden genau an der (imaginären) Linie an dem mein erster Haken war.

    Die Montage war eine einfache Grundvariante.
    Befestigt war der Fisch mit einem Drilling kurz vor der Schwanzflosse und einem kurz hinter dem Kopf.
    Gelegen hat die Montage im Flachwasser.

    Solltle ich beim nächten Mal einfach einen Einzelhaken am bzw. im Kopf befestigen?
    Habe mal was von einer "Lippköderung" gesehen-vertraue der Variante aber noch nicht so.Wäre die geeignet?

    Eine Frage hätt ich noch? Welcher Fisch frisst so? Schwanke zwischen Aal und Zander

    Hoffe ihr könnt mir helfen.

    MfG
    Ted
    Allzeit Petri Heil und schöne Naturerlebnisse.



    Gruß Santini

  2. #2
    Raubfisch Angler Avatar von xalphax
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    63225
    Alter
    29
    Beiträge
    144
    Abgegebene Danke
    71
    Erhielt 54 Danke für 34 Beiträge
    hallo
    können aber auch krebse gewesen sein !!!!

    für aal nehme ich die montage: schiebe die ködernadel durch den köderfisch (kleine rotauge oder barsch)bis zum ende der rückenflosse, und lass den hakenbogen am ende der rückenflosse raus gucken
    Geändert von xalphax (19.06.2008 um 17:30 Uhr)

  3. #3
    Bohne
    Gastangler
    Zitat Zitat von Ted-Striker
    Hallöchen.
    Als ich heute morgen meinen KöFi überprüfte fehlte ihm der Kopf und zwar endeten die Bisswunden genau an der (imaginären) Linie an dem mein erster Haken war.

    Die Montage war eine einfache Grundvariante.
    Befestigt war der Fisch mit einem Drilling kurz vor der Schwanzflosse und einem kurz hinter dem Kopf.
    Gelegen hat die Montage im Flachwasser.

    Solltle ich beim nächten Mal einfach einen Einzelhaken am bzw. im Kopf befestigen?
    Habe mal was von einer "Lippköderung" gesehen-vertraue der Variante aber noch nicht so.Wäre die geeignet?

    Eine Frage hätt ich noch? Welcher Fisch frisst so? Schwanke zwischen Aal und Zander

    Hoffe ihr könnt mir helfen.

    MfG
    Ted
    Meine Köderfischmontage für Aal:

    2er Haken von Gamakatsu (Einzelhaken und keinen Drilling)
    Ganz dünnes Stahlvorfach bis 3 kg ( z.b Seven Strand )

    Das Vorfach ziehst du dem Köfi komplett durch den Körper. Mit der Köfinadel in das Maul einstechen und an der Schwanzflosse wieder austreten lassen. Der Haken schaut nun nur noch mit seiner Rundung aus dem Köfimaul und beim Schlucken merkt der Aal den Haken nicht. Die einfachste und für mich persönlich beste Köfimontage auf Aal.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bohne für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Fischliebhaber Avatar von Damyl
    Registriert seit
    02.02.2008
    Ort
    69181
    Alter
    52
    Beiträge
    215
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 177 Danke für 86 Beiträge
    Aale haben das Kunststück bei meinen Köfis auch schon fertig gebracht Lippköderung funktioniert schon. Ich fische nur mit Einzelhaken und Lippköderung.
    Bei Aalen musste dann aber halt dementsprechend lange mit dem Anschlagen warten.................

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Damyl für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Petrus höchstpersöhnlich
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    86157
    Alter
    27
    Beiträge
    152
    Abgegebene Danke
    67
    Erhielt 90 Danke für 47 Beiträge
    bei ganz kleinen köfis einfach die nadel vom maul bis in die schwanzspitze durchführen, aber aufpassen dass der haken nciht ganz verschwindet! hakengröße: 1-2er aalhaken

  8. #6
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Normalerweise frißt keiner von beiden so, Ted. Ich tippe da schon eher auf
    Krebse, nicht Wollhandkrabben, denn dann wäre nichts mehr übrig.
    Ich ziehe meine Köfis zum Aalfischen mit einer Ködernadel auf einen kleinen
    Zwilling auf. Und zwar hinter den Kiemen ins Körperfleisch einstechen und
    die Ködernadel durch die Basis der Schwanzflosse hindurch nach hinten
    aus dem Fisch herausführen. Dann das Vorfach nach hinten durchziehen, soweit
    das der Schenkel des Zwillings im Fisch verschwindet und die beiden Haken
    frei nach außen abstehen.
    Vorher wird der Köfi noch zweimal an einer Seite so angeritzt, das die Wunde
    etwa wie nach einer Zanderattacke aussieht.
    Dabei ruhig die Bauchhöhle etwas öffnen, damit Säfte austreten können.
    Das geht mit allen Köfigrößen und auch bei etwas kräftigeren Würfen
    bleibt der Fisch in Form und fliegt nicht ab.
    Übers Vorfach ist ja schon das wichtigste geschrieben worden.
    Immer Seven Strand in 3-6 Kg.
    Gruß Armin

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Käpten Dotterbart Avatar von Ted-Striker
    Registriert seit
    15.04.2007
    Ort
    131
    Alter
    27
    Beiträge
    495
    Abgegebene Danke
    345
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge
    Vielen Dank. Krebse kann ich so gut wie ausschließen.Wollhandkrabbe 100%.

    Werde es beim nächsten Mal mit einem Einzelhaken versuchen.

    Übrigens war de rAal nicht unbedingt mein Zielfisch

    Danke an alle.

    MfG
    Ted
    Allzeit Petri Heil und schöne Naturerlebnisse.



    Gruß Santini

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen