Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    48268
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Berechtigung zur Fischereiaufsicht

    Hallo!

    Ich als Angleranfänger habe eine Frage zur Fischereiaufsicht: Wer darf einen Angler kontrollieren?

    Da meine Anmeldung zum Anglerverein noch in Bearbeitung ist, muss ich mich zwischenzeitlich mit Gast/Tagskarten "über Wasser" halten. Vergangenes Wochenende war ich angeln und sollte kontrolliert werden. Der "Kontrolleur" (ein Postbote!!!) kam zur mir und wollte meine Tageskarte sehen. Auf Nachfrage warum er diese sehen möchte, teilte mir dieser mit, dass er diesen See des öfteren kontrolliere, da an diesem viel ohne Erlaubnis geangelt wird. Um bereits zu Beginn meiner Anglerzeit Ärger zu vermeiden, habe ich ihm diese gezeigt. Dann ist der Postbote zufrieden abgezogen. Mein Bekannter (ein Angler) sagte mir, dass dies wohl ein Wichtigtuer war, er hätte diesem seine Tageskarte nicht gezeigt.

    Wer also (ausser Fischereiaufseher und Polizei) DARF mich kontrollieren? Ich habe keine Lust, jedem der es möchte meine Anglerpapiere zu zeigen.

    Dürfen andere Angler mich kontrollieren?

    Besten Dank!

    Gruß
    Carsten

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.08.2005
    Ort
    15370
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge
    hallo carsten,
    soweit ich das aus meiner prüfung noch weiss, darf nur die polizei und der fischereiaufseher dich kontrollieren. in keinem falle ein anderer angler oder der postbote. ausnahme er kann sich als fischereiaufseher für das entsprechende gewässer ausweisen.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an baerchen für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Der Geist der Nacht Avatar von Ghostrider
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    16227
    Beiträge
    1.134
    Abgegebene Danke
    1.289
    Erhielt 1.651 Danke für 470 Beiträge
    na dann hättest du dir doch mal seine Marke zeigen lassen sollen.........und wenn er keine hätte vorweisen können.......dann hätte er halt Pech gehabt.
    Normalerweise haben die die berechtigt sind dich zu kontrollieren auch eine Marke die sie (so wars es jedenfalls bei mir immer wenn ich kontrolliert wurde, bereits vorgezeigt haben wenn sie mich angesprochen haben).
    Und das waren bei mir immer welche von der unteren Fischereibehörde.
    Gegen "Angler" die in ihrer Signatur zu stehen haben wieviele Fische sie dieses Jahr schon gefangen bzw. was sie für ein "Equipment" haben.




    Und ja ja ich bin natürlich irre neidisch auf euer ganzes Zeug und die tollen gefangenen Fische.

    In diesem Sinne ein fettes *aufdenBodenvoreurenFüßengerotztundsichdabeischäbi ggefreut*

  5. #4
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Also bei uns im Verein läuft das etwas anders. Wir haben natürlich unsere
    Fischereiaufseher, zwei und die örtlichen Polizeibehörden kommen auch ab
    und an ans Gewässer.
    Nicht unbedingt zum kontrollieren sondern auch mal für einen kurzen Plausch.
    Man kennt sich eben.
    Nun ist es so das wir in unserer Gewässerordnung einen Passus eingebaut haben
    durch den auch Vereinsmitglieder, die sich natürlich als solche outen müssen
    (Sportfischerpass), Gastkarten prüfen können.
    Das ist natürlich auch in der Gastkarte, die erworben wurde, vermerkt.
    Die Gastkarte sollte natürlich auch vom Gastangler durchgelesen werden.
    Logischerweise, denn man möchte ja keinen Fehler machen und deswegen
    evtl. vom Gewässer verwiesen werden.
    Wem das nicht gefällt braucht ja keine Karte lösen.
    Sollte sich dann natürlich jemand verweigern wollen, Carsten, wie
    Dein Bekannter angekündigt hat, wäre der Angeltag zu Ende.
    Gastkarte eingezogen, Ausgabestelle informiert zwecks Verweigerung späterer
    Gastkarten.
    Bei Zuwiederhandlungen ebenfalls und bei gesetzeswidrigem Verhalten wird Anzeige
    erstattet.
    Und bei uns kommt die Polizei.
    Man kennt sich eben.
    Gruß Armin

  6. #5
    Torsten1
    Gastangler
    Egal Wer auch immer Dich kontrollieren möchte,ob beim Angeln oder im normalen Leben hat sich immer erst Auszuweisen und fertig.
    Ob Polizeikontrolle oder Fischereiaufsicht,Kontroletti in der U-Bahn usw.
    Erst Ausweisen dann zeigen.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten1 für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    67229
    Alter
    33
    Beiträge
    312
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 223 Danke für 87 Beiträge
    bei uns wird es auch so gehandhabt das jedes vereinsmitglied sich einen ausweis beim schriftsteller holen kann und dann kontrolieren darf
    diese regelung find ich bei 20ha auch recht passabel
    ich handhabe es immer so das ich erst zu den leuten hingeh und normal mit denen rede und dann kristalisiert sich meistens schon beim gespräch raus ob jemand im verein ist oder nicht
    bei uns auf die polizei zu warten die kontrolieren kommt wäre wohl vergebens die kommen nur wenn die gerufen werden weils äger gibt

  9. #7
    Allroundfisher Avatar von John-Wayne
    Registriert seit
    31.03.2008
    Ort
    44309
    Alter
    34
    Beiträge
    263
    Abgegebene Danke
    99
    Erhielt 75 Danke für 55 Beiträge
    Wie jetzt, da kam ein Postbote hat sich nichtmal als Fischereiaufseher ausgewiesen und wollte dich kontrollieren??? Ist ja geil! Das nennt man bei uns im Pott Amtsanmaßung.
    MFG und Petri Heil

  10. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Andre Kohl
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    47475
    Alter
    43
    Beiträge
    208
    Abgegebene Danke
    93
    Erhielt 153 Danke für 63 Beiträge
    also ich habe es so beigebracht bekommen bevor dich jemand kontrollieren darf muß und bevor du ihm irgendetwas zeigem muß ,muß er sich erstmal ausweisen und sein Fischereiaufsichtsausweiß zeigen,eher brauchst du garnicht rausrücken.................................... bei uns in mecklenburg Vorpommern...................... und die polizei darf dich kontrollieren sonst keiner

    gruß
    andre
    Egal wer Dein Vater ist,solange wie Ich hier Angel,geht hier keiner über das Wasser!!!!!!!!!!!


  11. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge

    Arrow Nur mit Ausweis oder Marke !

    Bei uns dürfen und müssen dich neben Fischereiaufsicht (natürlich mit Marke oder Ausweis) und Polizei auch Besitzer von Teichen ( Forellenanlage ,privater Karpfenteich oder ähnliches) kontrollieren ob du im Besitz eines Fischereischeines bist.
    Sonst wird dir die Tageskarte nicht verkauft. Ist ja auch im eigenen Sinn, denn wirst du mit Tageskarte ohne Fischereischein kontrolliert, ist der Verkäufer mit am Ar... ! Bei Kontrollen hat sich bei uns der Kontrollör freundlich vorzustellen und auszuweisen sonst kannst du ihn abtreten lassen. Die Jungs kommen aber fast immer zu 2 Mann zur Kontrolle.
    Im großen und ganzen laufen die Kontrollen bei uns immer freundlich und korrekt ab mit einer kleine Fachsimpelei und außerdem, wie mann in den Wald ruft so schalt es heraus.

    Petri Heil und MfG heiko140970
    Ein Fischlein schwamm in einem Bach und freute sich des Lebens, da kam der Angler mit nem Wurm, die Freude war vergebens!

  12. #10
    In ewiger Erinnerung Avatar von Alter Däne
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    126
    Beiträge
    1.193
    Abgegebene Danke
    2.090
    Erhielt 2.256 Danke für 714 Beiträge
    Also grundsätzlich sind zur Kontrolle der Angelpapiere berechtigt:
    1. Diesnstkräfte der für die Fischereiaufsicht zuständigen Behörden (Fischereiamt usw.), auf Produktionsgewässern die Berufsfischer
    2. ehrenamtliche, verpflichtete Fischereiaufseher (Diesntmarke und Dienstausweis müssen vorgezeigt werden)
    3. Polizeibeamte

    Diesen Kräften sind Fischereischein, Fischereierlaubnisvertrag / Angelkarte,
    Fangbuch und Angelgeräte und verwendete Köder, sowie gefangene Fische zur Kontrolle vorzuweisen.

    Darüber hinaus kann es an Vereinsgewässern Sonderregelungen geben, so dass auch Vereinsmitglieder berechtigt sein können, Kontrollen durchzuführen
    (siehe Beitrag von Harzer).
    Übrigens finde ich das eine gute Lösung, da die Sportfreunde sich an den Vereinsgewässern gut auskennen und auch meistens wissen, wer zum Angeln an diesen Gewässern berechtigt ist.

    Diese Regelung kenne ich aus Berlin nicht, da es sich bei den Angelgewässern in erster Linie um Pachtgewässer handelt. Und wer die DAV-Marke für Berlin und Brandenburg hat, kann auf immerhin ca. 30.000 ha Wasserfläche angeln.
    Hinzu kommen dann noch mehrere 1000 ha Wasserfläche der Produktionsfischer.

    Carsten, wenn der Postbote nochmal kommt und Deine Papiere sehen will, frage ihn, ob er einen netten Brief für Dich hat und lass ihn stehen.
    Wenn er hartnäckig bleibt, rufe die Polizei.

    Auch das Ordnungsamt (in Berlin) ist nicht berechtigt Angelpapiere zu kontrollieren !!!!

    Leider bekommen wir als Fischereiaufseher immer wieder Hinweise, dass sich das Ordnungsamt nicht daran hält. Da diese Kräfte sich auch oft nicht in den Vorschriften für das Angeln auskennen, wird viel Porzellan zerbrochen, was wir als Fischereiaufseher dann zu spüren bekommen.

    Kurz und gut, wollen nicht berechtigte Kräfte Eure Angelpapiere kontrollieren, macht sie darauf aufmerksam, dass sie nicht befugt sind (aber bitte höflich) und angelt ruhig weiter. Gibt es Probleme, ruft die Polizei oder die Fischereiaufsicht.

    Gruß


    Detlef

  13. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Alter Däne für den nützlichen Beitrag:


  14. #11
    Team Cormoran Avatar von Fish Mo
    Registriert seit
    29.04.2008
    Ort
    53359
    Alter
    34
    Beiträge
    365
    Abgegebene Danke
    272
    Erhielt 264 Danke für 126 Beiträge
    Das Ordnungsamt ist nicht zu vergessen. Zumindest in NRW
    Die dürfen nämlich auch kontrollieren.
    Desweiteren wie schon gesagt ausgewiesene Aufseher, Polizei
    und wenn in der Gewässerordnung so angeben auch von
    Vereins- oder Vereinsvorstandmitgliedern, da diese ja Besitzer
    bzw. Pächter des Gewässers sind.
    Gruß,
    Sebastian

    Gib einem Menschen einen Fisch und du ernährst ihn einen Tag, lehre ihn das Fischen und du ernährst ihn ein Leben lang





  15. #12
    Hardstyle Angler
    Registriert seit
    20.04.2013
    Ort
    03159
    Alter
    32
    Beiträge
    185
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 39 Danke für 31 Beiträge
    In Brandenburg darf nur noch die Fischereiaufsichtbehörde, es darf noch nicht mal der Pächter von DAV kontrollieren, also dem verein der den Teich oder See gehört.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen