Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    65203
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Feedern auf Brassen

    Huhu,

    Da ich noch ein ziemlicher Newbie im Feedern bin, wollte ich euch mal um Tipps bitten.

    Ich gehe sehr gerne am Rhein in den Strom oder Altarm feedern.

    Jedoch fange ich nur zwischen 2-4 Brassen (ca. 1.5 Kg).

    Als Montage verwende ich einfahc einen Karabiner, der auf die Hauptschnur aufgefädelt wird und in diesem dann der Futterkorb eingehängt wird.

    Könnt ihr mir allgemeine Tipps geben, wie ich zB. die Brassen länger am Futterplatz halten kann.

    Als Futter verwende ich eine 15 KG Sack Spezi Feeder.


    Mfg

    Philipp2807

  2. #2
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Vor dem eigentlichen Angeln sollte man 5-10 Würfe mit einem gefüllten Futterkorb machen. Damit verteilt man das Futter auf dem gewählten Platz...erst dann kommt das Vorfach ins Spiel. Aber bitte keine 15kg ...Brassen sind zwar Staubsauger aber viel hilft nicht immer viel.

    Suche einfach mal, hier im Board gibts endlos Tipps und Tricks zum Feedern.

    Meine Lieblingsmontage ist die Schlaufenmontage:

    http://www.weserstrand-bremen.de/ang...fenmontage.htm

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an TeamBockwurst für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Ellen
    Registriert seit
    20.08.2006
    Ort
    15848
    Alter
    61
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    309
    Erhielt 623 Danke für 149 Beiträge
    Na das ist doch schon beachtlich, wenn du solche Brassen fängst. Hatte vor ein paar Tagen meine aller erste Brasse mit 48 cm und ca 1kg, da fängst du schon reichlich finde ich.
    Meine Meinung ist, das man nie wissen kann wie die Brassen gerade in Beißlaune sind, da nützt auch das beste Futter nicht, wenn sie nicht wollen, dann wollen sie nicht. eni uns beissen sie im Moment auch schlecht, da scheint an dem Sprichwort was dran zu sein. Wenn der Holunder blüht beißen die Fische schlecht.
    Da ich selber feeder, kann ich dir auch einen Tipp aus meiner Erfahrung geben. Tauche doch mal den Köder ( Maden oder Wurm) in Honig ein, das hilft auch schon oder häng zwischen die Maden 1-2 Kaster, da sind sie richtig gierig drauf.
    Es kommt wie es kommt.

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ellen für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Team Cormoran Avatar von Fish Mo
    Registriert seit
    29.04.2008
    Ort
    53359
    Alter
    34
    Beiträge
    365
    Abgegebene Danke
    272
    Erhielt 264 Danke für 126 Beiträge
    Ich gehe auch gerne am Rhein Feedern. Am liebsten auf Brassen.
    Dazu dem Futter Käse und Käsearoma beimischen, als Köder
    kann man Maden oder Käse nehmen.
    Wie Dr.Esox schon sagte sind ein paar Würfe mit Futter an die Angelstelle
    von vorteil. Dazu am besten nach dem ersten Wurf die Schnur in den Schnurclips der
    Rolle einhängen, dann einkurbeln.
    So ist gewährleistet das man die Stelle immer wieder trifft und das Futter nicht auf
    eine zu große Fläche verteilt.
    Gruß,
    Sebastian

    Gib einem Menschen einen Fisch und du ernährst ihn einen Tag, lehre ihn das Fischen und du ernährst ihn ein Leben lang





  7. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    65203
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Ok, schonmal Danke für die vielen hilfreichen Tipps.

    Das mit den 5-10 Wurf an die gleiche Stelle, mache ich schon, ebenso wie das mit dem Schnurclip.

    Und das mit dem Futter war nicht gemeint, dass ich 15 Kg in Rhein pulver, sondern dass ich so ein Sack hab^^


    Mit dem Futter, weiiß ich halt nie, was es für eien Konsestenz haben muss.

    Mfg

    Philipp2807

  8. #6
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Das kann man doch probieren ...einfach den gefüllten Korb in die Strömung vor dir legen und warten was passiert. Das Futter sollte schon so 4-5min halten...also sollte es recht schwer sein. Entweder man mischt es sehr feucht an oder mischt es mit ein wenig Grundsand (was für ein Wort )

    Meine Körbe für die Oder (Rheinähnlicher Flus) sind schon so groß wie Lockenwickler...sind die Brassen in Fresslaune saugen die eine Füllung ruckzuck auf...also teste mal verschieden große Körbe

    Machst du direkt die Schlaufenmontage oder nur nen Laufwirbel auf die Schnur...das kann mitunter scheue Fische abschrecken...in der längeren Schlaufe läuft der Fisch weniger Gefahr den Widerstand zu erkennen da der Korbteil länger ist als der des Hakens.

    Ebenso wichtig...die Vorfachlänge...an manchen Tagen gehen die Biester auf 15cm Vorfächer, mal auf 90-100cm lange Vorfächer. Muß man alles mal ausprobieren .

  9. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Didi1989
    Registriert seit
    14.03.2006
    Ort
    77830
    Beiträge
    248
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 162 Danke für 69 Beiträge
    Das mit den 5-10Futterkörben muss nicht sein, ich hab in letzter zeit festgestellt das weniger als mehr ist. Habe einen geschlossenen Futterkorb mit Maden gefüllt genommen und siehe das eine 55er Brasse, einen Güster und eine Rotfeder.

  10. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    65203
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    War gestern nochmal Feedern.

    Hat richtig gut geklappt. Hab am Anfang so 15 volle Körbe an die gleiche Stelle geschmissen.

    Bisse waren im 5 Minuten-Takt.

    Also ich hatte bestimmt nach 3 Stunden 15 Brassen von 600-1500 Gramm.


    Mfg

    Philipp2807

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen