Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Shads?

  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge

    Shads?

    Hallo

    Da ich nun auch in die etwas schwerere Spinnfischerei einsteigen will, habe ich ein paar Fragen zu Kunstködern an euch.

    Ich wollte gerne mit Gummiködern und Wobblern angeln, bei Wobblern ist der Markt ja noch einigermassen übersichtlich aber bei den Gummis verlier ich die Übersicht. Sie solltenallerdings nicht schwerer als 40 g sein da mein WG 60 noch grössere Köder schlecht werfen lässt.
    Könnt ihr mir vielleicht etwas empfehlen? Und Tipps zur Führung geben?
    Finde zum Bsp. die Produkte von Storm in den natürlichen Designs ansprechend , oder kauft man was einem persönlich am schicksten ist?
    Kenne mich selber nur beim Spinnfischen auf Forellen aus.

    Gruss
    Olli

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Holtenser ,

    ich verwende Gufis der Marke "Sandra " und "Kopyto" , sie kosten zwar ein wenig mehr ,aber es rentiert sich.

    Klar habe ich auch Shads usw von anderen Firmen oder No-Names , die muß man aber meistens vorher behandeln (zB. auskochen ) .

    Zum Spinnfischen verwende ich auch teilweise eine meiner zahlreichen "Karpfenruten ".
    Die haben mehrere Vorteile :

    1. Höheres Wurfgewicht
    2. Die Länge ,bei den meisten Spinnruten ist bei 3m Schluß und Karpfenruten haben ja doch 3,60-4,50 m Länge .
    3. Gut kontrollierbare Köder-und Fischführung ,selbst auf weitere Entfernung ,wegen der Rutenlänge.

    40-60Gramm Wurfgewicht wäre mir zum Spinnfischen auf Hecht und Zander zu wenig .

    mfg Jacky1

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hallo

    Naja ich will mich jetzt erstmal rantatsen, als ich den ersten 115g Köder in der Hand hielt und der Händler mir sagte der sei schon zum werfen bestimmt, kam mir das wie eine Kriegserklärung an die Hechte vor. (Beisst oder ich erschlage euch. )
    3m ist mir fürs Boot voll ausreichend denke das ich da mit längeren Ruten doch Probleme hätte.
    Werde mir mal die von Dir genannten anschauen.
    Danke schon einmal.
    Gruss
    Olli

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von torben{spinnfischer}
    Registriert seit
    03.06.2007
    Ort
    8
    Beiträge
    1.353
    Abgegebene Danke
    2.060
    Erhielt 2.698 Danke für 389 Beiträge
    Sers,
    wie JACKY1 schon schrieb kannst du eigentlich mit "Sandra" und "Kopyto" nichts falsch machen. Die sollten auf alle fälle in deine Köderbox.
    Ich verwende folgenden Gummifische: Puls Shad 11cm - Perch von Mitchell. Das Gummi ist etwas härter was mir entgegenkommt da ich den Zusatzdrilling durch den Gummifisch ziehe und nicht außen am Gummifisch. Zudem haben sie noch eine Folie, große Augen und einen guten lauf.

    Mfg Torben
    ****************************************



  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an torben{spinnfischer} für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Also ich kann auch den KOPYTO empfehlen, fange fast alle meine Fische damit, grün-schwarz, mit etwas rot am Kopf, max. 10g. Fische meist in Fließgewässern. Petri Heil...

    MfG Micha

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Elbeangler Nummer 1 für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    ups, versehentlich thx statt antwort gedrückt. Finde 3m Rute fürs Boot schon echt zu lang. Hängt natürlich vom Boot ab, aber mal vorausgesetzt das du nicht mit der QM2 in See stichst um angeln zu gehen, sondern mit einem normal großen Paddelböötchen oder Schlauchboot, reichen 180cm locker aus. Deine eventuellen Mitfahrer werden es dir danken. Da du da auch keine Gewaltwürfe machen mußt kannst du das Wurfgewicht auch überschreiten, ohne das die Rute schaden nimmt, ist jedenfalls meine Erfahrung. Ich hab mir meine Spinnrute die ich zum Bootsangeln nehme auf etwa 140cm gekürzt, das ist, nach meinem Dafürhalten voll und ganz ausreichend.
    Gruß Fairbanks

  11. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Fairbanks für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi
    Werde wohl allein ein Boot haben bei 1€ die Stunde die beste Lösung.
    Habe mir jetzt erstmal ein parr Kopytos bestellt und noch einige Natural Shads (montiert).
    Wobbler und Blinker und Minnows zum Schleppen sind auch dabei, so dann können die Hechte kommen :-) .
    Ist mir zwar immer noch ein wenig unwohl ohne Spezi allein was neues auszprobieren aber selbst ist der mann. Und wenn alle Stricke reissen nehm ich meine kleine Spinne und jage die Barsche und forellen.

    Gruss

    Olli

  13. #8
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Ist ja nen Kracher
    da fragt jemand etwas zum Thema schweren Spinnfischen und bekommt doch wirklich angebliche Vorteile einer 3.60m Karpfenrute zum Spinnfischen genannt bzw. das nen WG. bis 60 Gramm zum Zander und Hechtfischen als zu leicht empfunden wird

    ich empfehle zu diesem Kombi noch ne Big Baitrunner und ne 40er geflochtene

    MfG Nico
    Geändert von Barschfreak (08.06.2008 um 13:10 Uhr)

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Barschfreak für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Barschfreak ,

    da in den Gewässern wo ich angle das Bootsfischen nicht erlaubt ist reichen die normalen Spinnruten nicht aus .
    Außerdem kommen Waller und größere Hechte vor , welche ich mit dem entsprechenden Köder beangle , und da reicht eine Rute mit 60 Gramm Wurfgewicht nicht aus .
    Er hatte ja vorher nicht angegeben , daß er vom Boot aus angelt !!!
    Meine Spinnruten sind alle zwischen 3,20 -4,50 m lang , was bei der Uferangelei nur Vorteile hat !!

    Im Boot angle ich selten , da es bei uns oft nicht erlaubt ist .
    Wenn ich doch mal vom Boot aus angle sind die Ruten bis maximal 3m lang .

    mfg Jacky1

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hallo
    So nun mal ein kleines Update.
    Hier meine Einkaufsliste:
    Je 3 Kopytos in 12 cm in Schwarz weiss, Chartreuse glitter und Rot weiss und so ganz silber perlmutt.
    Sandras in 12 cm 8cm und für Barsche in 4cm.
    Gummiwobbler 13cm und 11 cm, Natural shads 12cm 15-35g. Softlures von Yad in 12cm.
    Power ons von Cormoran verschiedene.
    7x7 Stahlvorfächer 30cm und Jighaken.
    Und zu guter letzt eine Kopfschüttelnde Ehefrau
    Habe ich etwas vergessen?
    Wobbler Blinker etc. habe ich noch genug.

    Gruss

    Olli

  18. #11
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Zitat Zitat von Holtenser
    .....7x7 Stahlvorfächer 30cm und Jighaken.......

    Olli
    Servus Olli,

    Die 30 cm langen Vorfächer dürften etwas kurz sein. Das schluckt ein kleinerer Hecht locker weg und rubbelt dann doch wieder die Hauptschnur durch.
    Empfehlung: 50 cm oder noch besser 70 cm.
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an wallerseimen für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hallo

    Na dann werd ich die beim Dealer um die Ecke holen. Obwohl ich sagen muss das die ja doch schon einen Wahnsinnspreis haben.
    Aber wegen der dort vorkommenden Zander möchte ich nicht drauf verzichten.
    Ach ja fischen werde ich mit einer 3,00 m WG 6o Rute und einer kinetic Raptor 7-40g auf beiden Ruten sitzt eine Red arc tuff body gefüllt mit einer 0,14er Powerline in gelb.

    Gruss
    Olli

  21. #13
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Hi,das 7x7 als Meterware kaufen kommt um einiges günstiger bzw. ziehe ich persönlich noch Hardmono vor welches noch nen ganzen Zacken billiger ist !

    MfG Nico

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Barschfreak für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hallo

    Da in dem Gewässer nun hechte bis 1,20m vorkommen und Zander von 80-100cm werde ich wohl doch eher auf Stahl zurückgreifen.
    Da ich im Stahlvorfachbau ein absoluter Neuling bin werde ich auf vorgefertigte zurückgreifen.

    Mal schauen was dann dabei herauskommt.

    Gruss
    Olli

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen