Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Bremer Angler
    Registriert seit
    23.04.2008
    Ort
    28329
    Beiträge
    71
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 74 Danke für 11 Beiträge

    Wie fädelt ihr einen Tauwurm auf?

    Hallo
    Tauwurm ca. 10cm länge und Aalhaken der Große 2.
    wie fädelt Ihr den Wurm nun auf so das er nicht sich selbst vom Haken winden kann?

    schöne Grüße Tim

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hallo

    Aufziehen und ein ca 2 cm Stück frei lasse damit es zappelt und dann mit einem kleinen Stück Gummi sichern.

    Gruss

    Olli

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Der, der den Fisch isst Avatar von Kuddel1968
    Registriert seit
    12.05.2006
    Ort
    20341
    Alter
    49
    Beiträge
    304
    Abgegebene Danke
    540
    Erhielt 414 Danke für 144 Beiträge
    Hallo Butcher6

    Ich ziehe ihn auf eine Ködernadel und dann "von hinten" über das Vorfach, so, dass ein Stück über den Knoten, noch auf das Vorfach, ragt. Das verhindert zum Teil ein "durchrutschen" und damit das Abwinden vom Haken. Ein kleines Stück ziehe ich den Kopf dann über die Hakenspitze, damit er ein bißchen beweglich bleibt.

    mfg

    Ralf

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Kuddel1968 für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Cornholio
    Gastangler
    genau.. ab auf die ködernadel mit dem wurm und dann über's vorfach richtung haken ziehen. oben einfach ein stückchen über die hakenspitze gucken lassen. (am besten ihr nehmt wurmhaken)

  7. #5
    Allrounder Avatar von Tacklebrother
    Registriert seit
    01.11.2005
    Ort
    52000
    Alter
    45
    Beiträge
    252
    Abgegebene Danke
    194
    Erhielt 269 Danke für 121 Beiträge
    Zitat Zitat von Holtenser
    ...und dann mit einem kleinen Stück Gummi sichern.
    Damit habe ich auch gute Erfahrung gemacht, vor allem bei Barschen, die einem den Wurm regelmäßig vom Haken klauen.
    Ich habe dieses "Sichern" mittlerweile verfeinert: Ein Einmachgummi, aus dem ich mit einem einfachen Bürolocher Gummischeibchen ausstanze. Diese fülle ich in einen gebrauchten Süßstoffspender. So kann ich auch mit kalten Fingern oder bei Dunkelheit nur einzelnes Gummischeibchen entnehmen und nach dem Aufziehen des Wurms über die Hakenspitze drücken.
    Ich hatte anfangs auch Bedenken, dass dieses Gummistückchen den Fisch vom Beißen abhält, aber Pustekuchen...

    Petrigrüße
    Tacklebrother
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Tacklebrother (05.06.2008 um 18:58 Uhr)
    "Erzähl Leuten, die dich kennen, kein Anglerlatein und schon gar nicht Leuten, die die Fische kennen." - Marc Twain

  8. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Tacklebrother für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Blaubarschmann
    Registriert seit
    15.05.2008
    Ort
    44532
    Beiträge
    571
    Abgegebene Danke
    1.483
    Erhielt 584 Danke für 230 Beiträge
    Ganz meine Montage^^.
    entweder so oder du stichst den Wurm weiter in Schwanznähe auf und stichst in "Schlaufen" den Wurm auf den Haken , sodass 2-3cm oder der gesamte Kopf drei beweglich bleibt.
    gruß Tobi

  10. #7
    Bremer Angler
    Registriert seit
    23.04.2008
    Ort
    28329
    Beiträge
    71
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 74 Danke für 11 Beiträge
    Hi

    Danke für die tollen Tipps :-)
    Ich würde den Kopf nach 3cm zuerst durchstechen, dann in Schlaufen fädeln und den dünneren Schwanz zu letzt, der ist ja weniger agiler.
    Eine Wurmnadel habe ich mir geholt, denke mal die Köderfischnadel ist zu Dick.
    Das mit den Gummiestückchen und den Süßstoffspender ist ne klasse Idee :-D

    Schöne Grüße Tim

  11. #8
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge
    koedernadel und baitelastik...fertig ist das ding ;-)
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli

  12. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von wallerknaller77
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    65329
    Beiträge
    116
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge
    ...Wurm komplett auf die Ködernadel ziehen , mit dem Kopf(das platte Ende des Tauwurmes) des Wurmes beginnend!!! Danach schön vorsichtig das Vorfach durchziehen . Und zum Schluß noch präzise den Schenkel des Hakens in den Wurmkopf einführen ,so das nur noch die Spitze und der Wiederhaken seitlich des Wurmkopfes zu erkennen sind. Fertig ...

    Damit versemmelst Du nur sehr wenig Bisse , iss halt nur ne schleimige Angelegenheit für die ich mir immer gleich nen Lappen parat lege.

    Gutes gelingen!!!

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an wallerknaller77 für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Butscher6
    Hi

    Danke für die tollen Tipps :-)
    Ich würde den Kopf nach 3cm zuerst durchstechen, dann in Schlaufen fädeln und den dünneren Schwanz zu letzt, der ist ja weniger agiler.
    Eine Wurmnadel habe ich mir geholt, denke mal die Köderfischnadel ist zu Dick.
    Das mit den Gummiestückchen und den Süßstoffspender ist ne klasse Idee :-D

    Schöne Grüße Tim

    Mal sehen wie lange Du eine Wurmnadel verwendest
    Bei dem Teil sollte man 3 Hände haben, eine ködernadel geht da viel einfacher
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spaik für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    30.12.2007
    Ort
    01129
    Alter
    37
    Beiträge
    375
    Abgegebene Danke
    74
    Erhielt 66 Danke für 50 Beiträge
    Auf allefälle nicht den konten kurtz vorm Kopf durchstechen, wenn ihr das macht könnt ihr auch gleich nen toten wurm dran machen.
    Ich fädle den Wurm immer so auf das sich das hinterteil und der Kopf frei bewegen.
    Klar ist das in der Art und weise en haufen fehlbisse drin sind. Aber der anreitz ist dadurch am höchsten.
    Auch eine null, kann ein Problem verzehnfachen.
    Petri

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen