Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge

    Mythos Holunderblüte

    Servus
    seit jahren beobachte ich etwas sehr komisches,nämlich immer wenn der holunder blüht,gehts es mit den fangerfolgen rapide berg ab,warum?sind die fische satt?nahrungsüberangebot?oder zeitgleiche algenblüte?wie sind eure erfahrungen?ist es euch überhaupt schon aufgefallen?vielleicht kann ja auch jemand etwas wissenschaftliches dazu sagen,gruss aus münchen

  2. #2
    In ewiger Erinnerung Avatar von Alter Däne
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    126
    Beiträge
    1.193
    Abgegebene Danke
    2.090
    Erhielt 2.256 Danke für 714 Beiträge
    Eine wissenschaftliche Begründung habe ich nicht, kann Dir aber zustimmen, dass in der Zeit der Holunderblüte bei Friedfischen fast gar nichts geht.
    Diese Erfahrungen mache ich bereits seit vielen Jahren.

    Gruß

    Detlef

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Alter Däne für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    servus
    es kann aber nicht mit der laichzeit zusammenhängen oder?weil wenn ich friedfische fange um die zeit,dann haben sie keinen laichauschlag,die renken barsch hecht,beissen auch recht zäh zu dieser zeit,komisch,meine erklärung ist das übereiche nahrungsangebot,gruss aus münchen

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei perikles für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Ich weiss nicht, wenn ich mal meine Angelerfolge betrachte, so blüht das Zeug wohl übers ganze Jahr
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spaik für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Sei immer fair Avatar von Walter Schroeder
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    12489
    Alter
    90
    Beiträge
    876
    Abgegebene Danke
    301
    Erhielt 977 Danke für 336 Beiträge
    Wenn man den Prognosen glauben schenken soll,dann ist dieses Phänomen,der Hollunderblüte,eine jahrelange Überlieferung,unter den Anglern.Es ist auch eine Tatsache,das dieses Beißverhalten,gerade der Weißfische besonders auffällig ist.Ich möchte auch nicht,das in den letzten Jahren,veränderte Klima,unterschätzen.Wir erleben zur Zeit,auch wieder,so eine Kapriole unseres Wetters,sommerliche Temparaturen.Das Wasser wird enorm aufgeheizt,der Sauerstoffgehalt,geht zurück,das Beißverhalten der Fische verändert sich sofort.

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Walter Schroeder für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.04.2008
    Ort
    49685
    Beiträge
    52
    Abgegebene Danke
    20
    Erhielt 12 Danke für 12 Beiträge
    Zitat Zitat von Spaik
    Ich weiss nicht, wenn ich mal meine Angelerfolge betrachte, so blüht das Zeug wohl übers ganze Jahr
    Seh ich genauso

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an HechtHunter03 für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    servus
    also ich stelle fest:zur zeit der holunderblüte gibt es oftmals mehr oder weniger stark eine algenblüte,2tens,das kraut in den seen beginnt richtig zu wachsen,3tens:oftmals liegen viele tote maifliegen fluginsekten auf dem wasser 4tens:ich sehe massiv fischbrut 5tens:ich glaube durch die hohen temperaturen stellen sich die fische um bzw.sind träge,
    gruss aus münchen

  13. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Blaukorn
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    23554
    Beiträge
    259
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 362 Danke für 145 Beiträge
    Moin,

    Ich kann mich daran erinnern, daß mir ein uralter Angler in meiner Jugendzeit erzählte, die Aale hätten in der Zeit der Holunderblüte ein „wundes Maul“. Das sei der Grund für das schlechte Beißverhalten in der Jahreszeit.
    Ich habe versucht der Erinnerung auf die Sprünge zu helfen und zu ergründen woher das angeblich wunde Maul herkommen sollte, kann mir aber keinen Reim darauf machen.
    Vielleicht ist ja was dran und jemandem fällt dazu was ein.
    Hilsen
    hjertelig hilsen


    "Einer tausendfach gehörten Lüge glaubt man eher als einer zum ersten mal gehörten Wahrheit".
    Robert Lynd

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Blaukorn für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Spitzenbrecher Avatar von stadtangler
    Registriert seit
    07.05.2005
    Ort
    10439
    Beiträge
    1.008
    Abgegebene Danke
    2.785
    Erhielt 1.831 Danke für 612 Beiträge
    Als wir letzte Woche am Kölpinsee/Müritz ziemlich mässige Erfolge hatten, meinte der Fischer, das läge an der "Erdbeerzeit". Auch in den Reusen sei dann weniger Fisch zu finden.
    Bisher kannte ich auch nur die "Holunderblüte", weil in den Seen der Uckermark, wo ich oft hinfahre, kaum ein Einheimischer in dieser Zeit angeln geht.

    Abgesehen von den Veränderungen der Wassertemperatur und er damit einhergehenden Zunahme der Algen und Pflanzen möchte ich aber noch auf das Wetter verweisen.
    Meistens fällt die Holunderblüte in die Zeit kurz nach oder um die Eisheiligen. Und das ist genau die Zeit, wo sich über Europa meistens eine Großwetterlage aufbaut, die das Wetter den Sommer über bestimmt. Ich bin zwar kein Meterologe und habe mir diese Info auch nur aus den Tiefen des Netzes gesaugt, sie erscheint mir aber recht schlüssig.
    So ganz falsch liegen die "Alten" mit ihrem Wissen ja meistens nicht, irgendwas muss also dran sein, an der "Holunderblüte"!
    Mein Schluss ist also, dass in diesen Wochen des Jahres verschiedene Faktoren aufeinandertreffen, die den Fischen die Beisslaune nehmen. Ich war in dieser Zeit natürlich trotzdem schon angeln und habe auch mal was gefangen, aber noch nie ist mir in dieser Zeit ein "großer Wurf" geglückt.
    Nichtsdestotrotz werde ich am Wochenende wieder rausfahren. Vielleicht wird es ja diesmal was, ....

  16. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei stadtangler für den nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Spitzenbrecher Avatar von stadtangler
    Registriert seit
    07.05.2005
    Ort
    10439
    Beiträge
    1.008
    Abgegebene Danke
    2.785
    Erhielt 1.831 Danke für 612 Beiträge

    Nachschlag: Holunderblüte

    Ich habe mal in meinem Archiv geforscht und noch zwei Erklärungsversuche zum Thema gefunden.
    Der erste Beitrag stammt aus einem Artikel in der Fisch und Fang:
    "Zur Zeit der Holunderblüte, so etwa ab Ende Juni, haben die Aale ihren größten Futterbedarf nach der Winterruhe gedeckt, und die Fangergebnisse gehen deutlich zurück..."

    Zum Originalbeitrag:


    Der zweite Beitrag ist aus dem Barschalarm:
    "Nein natürlich fressen die Zander aber eben die nun reichlich vorhandene Fischbrut und erschöpfte abgelaichte Fische und weniger unsere Köder. In meinem alten Angelverein stellten die "Alten" Angler mit Beginn der Holunderblüte von Raubfisch auf Friedfisch um und fingen erst im September (weil ein Monat mit "R" wie Raubfisch) wieder an mit Blinkern & Co"

    Zum Originalbeitrag;


    Weiterhin ist mir noch eingefallen, dass sich um diese Zeit auch die Sprungschicht im Gewässer herausbildet, was ein weiterer Grund für die Beissfaulheit sein mag.

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei stadtangler für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Magicflash
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    60437
    Alter
    49
    Beiträge
    743
    Abgegebene Danke
    813
    Erhielt 912 Danke für 269 Beiträge
    Servus,

    also ich hatte in den letzten Tagen das Vergnügen während der Holunderblüte und anderen tlw. widrigen Umständen ( Ostwind,Gewitter, Regen, Schwüle usw. ) am Main zu fischen !




    Mein Fazit :

    Weißfisch war Ok, auch wenn man kämpfen musste !

    Aal ,- gute Ergebnisse,- die Bisse kamen zum Teil Hammerhart und nicht so spitz wie in den letzten Jahren

    Hecht und Zander,- keine Beeinträchtigung festzustellen

    Aber ein Tag war dabei andem der Holunder blühte und ein strammer Ostwind sich bemerkbar machte ,--- da ging rein gar nichts,egal was man versuchte !

    Ob Raub oder Friedfisch, keine Chance !

    Vielleicht ist es die Kombination aus beidem die einem den Erfolg versagen !
    Allzeit Petri Heil , und nie den nötigen Respekt gegenüber Tier und Natur vernachlässigen -- Gruß Jens

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Magicflash für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.325
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    ich glaube , daß es mit der Laichzeit zusammenhängt , da es größtenteils nur die Friedfische betrifft , wegen der Beißfaulheit .
    Die Laichzeit fällt nun mal von Ende Mai -Juni/Juli je nach Fischart und Gewässer .

    Bei den Raubfischen gehts langsam bergab mit den Bissen , da bald wieder Fischbrut im Überfluß vorhanden ist , was sich aber zum Herbst wieder ändert , da sie dann wieder größere Brocken bevorzugen .
    Ich meine damit , daß sie momentan ja nur mit offenem Maul rumschwimmen brauchen um satt zu werden wegen der Brut .

    Ansonsten halte ich das ganze eher für einen jahrhundertealten Mythos um die Angler oder auch Schwarzangler vom Angeln fernzuhalten .
    Genauso eine alte Binsenweißheit ist die Aussage " Bei Ostwind und bei Sonnenschein , da beißt kein Schwein !" .

    Kann oder soll jeder selber entscheiden ob er Angeln geht oder nicht , nur wer zuhause sitzt fängt bestimmt nix!!!

    mfg Jacky1

  22. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    servus
    also in punkto ostwind,stimme ich nicht überein,aber es gibt bei ostwind einige kleine spezial regeln,wenn man die weiss,kann man auch bei ostwind fangen,zum thema holunder:ich denke mal,das der holunder ein einfaches zeichen ist,dass man erkennt,welcher zyklus gerade einsetzt,vegation temperatur,fortpflanzung etc...
    gruss
    ps:heute hatte ich beim schleppen nicht einen einzigen biss

  24. #14
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge

    Wink

    Als ich heute nach längerer Abstinenz wieder an den Wörthsee gefahren bin, da parkte ich mein Auto unter einem blühenden Holunderbusch , welcher mir sofort, noch vor dem Öffnen des Kofferraumes, ins Auge fiel und mich an diesen Thread erinnerte.

    Lange Rede kurzer Sinn, ich war etwa 4 Stunden angeln und habe 2 Hechte und 2 Barsche gefangen. Jetzt hab ich es nicht auf Friedfische versucht, aber das hat der perikles sicher auch nicht.

    Mal sehen was da noch so kommt ,
    vor der Holnderblüte war es ganz gut,
    jetzt ist es nicht schlechter
    und ich bin schon sehr auf die Kirsch- und Erdbeerzeit gespannt.

    Petri Heil
    Stephan

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stephan Wolfschaffner für diesen nützlichen Beitrag:


  26. #15
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    servus
    das klare wasser vom wörthsee und die regnerische nord-nordwest strömung.machen vielleicht auch viel aus,gruss

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen