Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Der der den Karpfen Fängt Avatar von forellen-gt
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    38275
    Alter
    23
    Beiträge
    110
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 48 Danke für 24 Beiträge

    Wo stehen große Forellen

    Hi Leute
    Wollte ma fragen wo große Forellen so stehen z.B ablauf,einlauf,tiefe oder flache stelle?????????????
    Schreibt ma
    Grüße euch alle und dicke Fische


    MFG Daniel....

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi forellen-gt ,

    das kommt auf das Gewässer an ob Bach , Fluß oder See .

    Aber generell gibts da Anhaltspunkte wie Einläufe , Stege , Bäume/Büsche im Wasser ,
    Wasserpflanzen (Schilf, Seerosen, Kraut), Wehre , Gumpen , Treibgut , tiefe Rinnen ,
    in der Nähe von Fischbrut und so weiter:

    mfg Jacky1

  3. #3
    Brassentod
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    86899
    Alter
    35
    Beiträge
    171
    Abgegebene Danke
    46
    Erhielt 37 Danke für 23 Beiträge
    ich fang schöne Bachforellen in einen kleinen Bach oder in einen kleinen Fluß immer die großen Forellen in Rohren da wo das wasser durchfliesst oder unter Brücken da wo sie deckung haben

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2008
    Ort
    8010
    Beiträge
    11
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 7 Danke für 3 Beiträge

    Forellen

    hallo,

    ha meine erste antwort

    bin eigentlich fast nur an Bächen unnterwegs und kann dir da vielleicht ein wenig weiterhelfen, allerdings waren die gewässer an denen ich unterwegs war recht klein.

    Also an flachen Stellen stehen eigentlich nicht wirklich große Forellen, hab aber auch dort schon gute Fische gefangen. Da war allerdings die Strömung relativ stark.

    Generell lieben es große Forellen etwas tiefer, bei uns wird das als "Tumpf" zu deutsch Tümpel genannt. Meist in kurven anzufinden. Erkennbar durch dunklere Wasserfarbe. Zuflüsse, und überhaupt Strömungen wenn das Wasser tiefer ist sind immer gute stellen. Solche Tümpel können aber auch z.B unter Bäumen entstehen und Wurzeln oder anderes Geäst im Wasser bieten dann noch zusätzliche Versteck möglichkeiten. Solche stellen sind aber dann oft nicht einfach zu befischen. Also Tief ist gut, mit Strömung noch besser.

    Ich möchte dazusagen das der erste Wurf oft der fängigste ist, da die Fische bei öfteren werfen meistens nicht mehr beissen bzw. verscheucht werden.
    Noch ein super Tipp: versuch den Köder (bei mir eigentlich nur Blinker) einmal mit der Strömung zu führen. Hab damit tolle Erfahrungen gemacht.

    Also Petri Heil für die 50ziger Forelle

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei ma1kel für den nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Gumpen ist das Wort. Im Bach werden an solchen tief ausgewaschenen Stellen
    immer die Größten anzutreffen sein.
    Wobei der Köder dann immer zum Fisch runter muß, denn die großen Raubforellen
    lassen sich nur extrem selten zum Steigen bringen.
    Tiefe ausgespülte Kurven und unterwaschene Wurzeln und Bäume sind
    ebenfalls vielversprechende Stellen.
    Wobei der erste Wurf, da gehe ich mit ma1kel voll konform, entscheidend sein
    kann.
    Abwärts geführt erreichen auch leichte Spinner/Blinker tiefe Bereiche.
    Versuchts mal in der späten Dämmerung oder Nachts.
    Auch wenn nach, oder bei Regenfällen der Bach/Fluß leicht steigt und etwas
    angetrübt ist.
    Natürlich nicht mehr bei braunen Fluten, dann stehen die Großen tief hinter
    Hindernissen und warten ab.
    Das ganze bezieht sich auf Bachforellen und zwar ausschließlich auf
    Wildfische in unregulierten, naturbelassenen Bächen/Flüssen.
    Geändert von Harzer (29.05.2008 um 10:14 Uhr)

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Der der den Karpfen Fängt Avatar von forellen-gt
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    38275
    Alter
    23
    Beiträge
    110
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 48 Danke für 24 Beiträge
    Danke für eure antworten
    Grüße euch alle und dicke Fische


    MFG Daniel....

  9. #7
    Julian Avatar von RauBFiscHprofi
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    71549
    Alter
    23
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    686
    Erhielt 526 Danke für 227 Beiträge
    Hallo,
    @ma1kel
    Das mit der strömung zu fischen ist echt gut! Genau so mach ich das auch immer, nur das ich statt blinnker nen Rapala- Wobbler nehme(floating). Den dann recht zügig mit der strömung führen! Mfg Raubfischprofi

  10. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.04.2008
    Ort
    71638
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Hi,

    das mit dem ersten Wurf kann ich jetzt nicht so bestätigen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es auf den richtigen Köder ankommt.
    Du wirfst z.B. je ein paar Mal mit einem braunem Wobbler, dann mit einem schwarzen Wobbler, dann mit einem silbernen Spinner und sobald Du dann den gold/grünen Spinner ran machst, schlägt der Fisch zu. Ich habe mir angewöhnt immer nur 2-3 Würfe mit dem selben Köder zu machen, dann den Köder zu wechseln und erst dann die Stelle.

    Gruß
    Oli

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen