Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge

    Talking Neuen Räucherofen eingeweiht

    Ganz überraschend und unerwartet bin ich vor einigen Tagen an einen neuen Räucherofen gekommen.

    Eine Kombination aus Grill und Räucherofen.

    Das gute Stück kommt aus den USA und ich hatte erst mal so meine Zweifel daran.

    Los ging es damit, dass ich das Teil nur mit Hilfe von 2 weiteren Freunden in meinen Kombi brachte, das Ding war über 150 kg schwer und es hatte auch kein Blatt Papier mehr Platz auf der Ladefläche.

    Das Auspacken erfolgte direkt aus dem Kofferraum heraus. In Einzelteilen wurde er in den ersten Stock, auf die Terrasse zum Aufbau gebracht und das dauerte dann alles ca. 1,5 Stunden bis er stand.

    Da man über den Grill auch die Räucherkammer einheizt, wurde für 3 Stunden erst mal richtig Feuer gemacht - Thermometer hab ich nicht, aber anfassen konnte man das Ding gar nicht mehr.

    Zur ersten Grillprobe kam es dann am nächsten Tag und wir waren sehr begeistert von dem schnellen und sehr schmackhaften Ergebnis.

    Jetzt fehlte nur noch was zum Reinhängen.

    Es traf sich "sehr günstig" und ich fing "zufällig" 2x3 Forellis zwischen 32-42 cm.

    3 davon kamen in eine selbstgemachte Lauge aus:

    1,4 Ltr. Wasser
    150 Gr. Salz
    2 TL brauner Zucker

    0,4 Ltr. Sud mit:
    2 TL Sauerbratengewürz
    8 gestoßene Wacholderbeeren
    1 Lorbeerblatt
    1/2 TL getr. Thymian
    noch weniger Rosmarin
    eine Prise Knoblauchsalz

    Den Sud kurz aufkochen, abkühlen und mit dem Salzwasser vermischen.
    Die 3 Forellen mit der Lauge in eine Cliptüte geben, die Luft raus und verschließen. So kommt das Tütchen dann für 12 Std. in den Kühlschrank.

    ....die anderen 3 Forellen wurden am folgenden Tag für etwa 60 Min. "trocken gesalzen",


    d.h. die ausgenommen Fische werden von außen und innen mit Salz bestreut, bis vom Fisch nichts mehr zu sehen ist und dann in den Kühlschrank gestellt.

    Nach ihrer "Behandlung" werden alle Fische sauber gewaschen, mit Zewa abgetupft und zum Trocken aufgehängt.

    In dieser Zeit hab ich schon mal die restlichen Vorbereitungen getroffen und den Ofen angeheizt.

    Wenn die Fische handtrocken sind, dann werden sie in die Räucherkammer gehängt, gegart und eingequalmt.

    Nach etwa 70 Minuten (Garen u. Räuchern) waren sie fertig und wurden mit Begeisterung verspeist.




    Guten Appetit

    Stephan

  2. Folgende 13 Petrijünger bedanken sich bei Stephan Wolfschaffner für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Lahnfischer
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    35792
    Beiträge
    1.041
    Abgegebene Danke
    2.675
    Erhielt 8.176 Danke für 753 Beiträge
    Sieht richtig lecker aus,

    guten Hunger..
    Gruß Thomas

    Der Lahnfischer

  4. #3
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge

    Talking

    @ Lahnfischer,

    Thomas ich kann Dir sagen, sie sahen nicht nur so aus.

    Ich bin bis jetzt auch sehr zufrieden mit dieser Kombination, neben den ausklappbaren Haken um hängend zu räuchern waren noch 3 Einlegegitter sowie 2 Rippchenhalterungen dabei.

    Zwischenzeitlich habe ich auch schon Filtes, liegend auf dem Rost, gemacht - auch sehr lecker.

    ....Mahlzeit

    Stephan

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge

    Gold-Edition

    Ja, Stephan selber geräuchert ist immer noch am besten. Warm und frisch, da geht nix drüber.
    Sehen echt lecker aus die Fische.
    Und immer wird mann schon beim angeln bzw. drillen den Gedanken nicht los
    aus Silber Gold zu machen.
    Weiter Petri Heil und

    MfG heiko140970
    Ein Fischlein schwamm in einem Bach und freute sich des Lebens, da kam der Angler mit nem Wurm, die Freude war vergebens!

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an heiko140970 für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Da ist was dran Heiko, egal ob heiß oder kalt geräuchert, ob Fried- oder Raubfisch, Räuchergold ist dem Gaumen hold.


    Stephan

  8. #6
    Ich liebe Babs Avatar von BigBlackBoots
    Registriert seit
    15.12.2007
    Ort
    48...
    Beiträge
    255
    Abgegebene Danke
    230
    Erhielt 154 Danke für 108 Beiträge
    Hi Stephan!

    Wie immer ein toller Bericht mit schönen Bildern!
    Und die Forellen sehen auch sehr lecker aus!

    Viele liebe Grüße!

    3B

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen