Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 120
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.335
    Abgegebene Danke
    14.496
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge

    3x Bios - Traumgewässer mit fadem Beigeschmack

    Hallo Usergemeinde

    Wie gewohnt, heute mal eine Zusammenfassung meiner letzten drei Ausflüge ins wunderschöne Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.

    Anfang letzter Woche war Frank meine Begleitung und wir verlebten einen wunderschönen Tag mit reichlich Raubfisch wovon die folgenden Bilder wohl ihre eigene Sprache sprechen.









    Im Laufe des Tages sahen wir aus einiger Entfernung dem Fischer bei der Arbeit zu und da wir aus der Erfahrung der vergangenen Jahre Lehren gezogen hatten taten wir es weit außerhalb seines Tätigkeitsbereiches um ihn ja nicht bei der Arbeit zu stören.

    Allerdings machte Frank mich nach kurzer Zeit darauf aufmerksam, dass der Fischer mit seinem Boot mitten im Gelege stand und mit einer Schaufel irgend etwas ins Schilf schaufelte.

    Wir hatten keine Erklärung dafür und wunderten uns nur, da ja das Betreten und Befahren des Geleges ( Schilf und Seerosenfelder ) strengstens verboten ist was wohl seine Begründung dafür währe wenn wir ihn darauf zur Rede stellen würden.

    Da wir aber unsere Ruhe haben wollten,verzichteten wir auf diese Vorhaben und fingen lieber noch ein paar Hechte.

    Nachdem der Fischer runter vom See war, fuhren wir in die Bucht, wo wir ihn gesehen hatten und wollten dort unserem Hobby fröhnen.

    Was uns erwartete, verschlug uns im wahrsten Sinne den Atem.

    Ca. 100m von dem Ort entfernt, wo wir gesehen hatten dass der Fischer etwas ins Schilf geschippt hatte stank es zum Himmel.

    Was wir dann zu unserem Leidwesen entdecken mussten ist eine Schande für die gesamte Zunft der Fischerei.

    Für mich persönlich dass Ergebnis von fehlendem Respekt gegenüber der Kreatur Fisch und leider zum Himmel stinkender Faulheit.

    Aber macht Euch selbst ein Bild davon.










    Jetzt wussten wir, was dort aus dem Boot des Fischers geschaufelt wurde und es handelt sich dabei eindeutig um unerwünschten Beifang für dessen Entsorgung auf Antrag des Fischers er sogar noch Geld bekommen würde und zwar aus den Abgaben unserer Fischereiabgabe.

    Ich soll diesen Mistkerl seine Faulheit finanzieren???

    Über drei Ecken erfuhr ich auch von einem Erklärungsversuch für diese Schweinerei die mit fallendem Wasserstand zu tun haben und dass die Fische nicht genug Sauerstoff in den Reusen hätten und so sehr schnell verenden würden.

    Sorry, ausgemachter Schwachsinn und der Versuch einer Ausrede weil er erwischt wurde.

    Begründung:

    Am Zustand der Fische ist sehr gut zu erkennen, dass viele von ihnen im fortgeschrittenen Stadium der Verwesung sind und dass hat nichts mit Sauerstoffarmut zu tun.

    Der Wasserstand ist gefallen und deshalb liegen die Reusenendsäcke nicht völlig unter Wasser und somit haben die Fische nicht genug Sauerstoff.

    Quatsch mit Sosse.

    Seit dem 1.4.08 bin ich regelmäßig vor Ort und dass der Wasserstand gefallen ist kann ich bestätigen, aber nicht ein einziger der 13 Reusenendsäcke ist an der Wasseroberfläche je zu sehen gewesen sondern das Leitnetz zweier Reusen ist an der Oberfläche zu sehen und das ist normal.

    Hitzeperiode hin oder her, vor drei Wochen berichtete er uns in einem pers. Gespräch das Leeren seiner Reusen alle drei Tage.

    Bleibt für mich die Schlussfolgerung:

    Wie viele von diesen Ecken gibt es noch???

    Wenn Fische Schreien könnten !!!!

    Aber zurück zu den erfreulichen Dingen unseres Hobbys.

    Das auch Frauen erfolgreich zur Fischwaid aufbrechen sieht man sehr deutlich und die Freude über den Fang ist ihr gut anzusehn.


    Respekt und Petri Heil zu den Fischen.

    Denny stand ihr in nichts nach und freute sich ebenfalls über die reichlichen Fangerfolge.




    Und gestern war ich spontan mit Detlef ( Alter Däne ) ab 15 Uhr im Bios und dass mit diesen Erfolg.



    Gruß und allzeit Petri Heil

    Henry
    Geändert von FM Henry (16.03.2016 um 12:29 Uhr)


  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge
    schöner bericht und super hechte,die ihr da gefangen habt zu den berufsfischer,kann man den nicht anzeigen?!!! es ist ja offentsichtlich,das er seine reusen länger als 3 tage nicht kontrolliert hat und zeugen dafür,das die reusen vollständig unter wasser gewesen sind,gibt es ja wohl!!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Allrounder nrw für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Hecht-Barsch-Karpfenjäger Avatar von Schleie123
    Registriert seit
    09.05.2007
    Ort
    17389
    Alter
    25
    Beiträge
    238
    Abgegebene Danke
    645
    Erhielt 486 Danke für 97 Beiträge
    Ein sehr schöner Bericht und tolle Hechte die ihr auf die Schuppen gelegt habt.
    Zu den Fischer: Es ist eine Riesensauerei was er da gemacht hat, ganz klar. Leider sind das keine Einzelfälle mehr. Auch in der Peene schwimmen häufig zahlreiche tote Fische direkt neben den Reusen oben die der Fischer einfach nur entsorgt hat. Schweinerei.

    Gruß Georg

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Schleie123 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.04.2008
    Ort
    14612
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 20 Danke für 3 Beiträge
    Hallo zusammen,

    Zitat Zitat von FM Henry
    Nachdem der Fischer runter vom See war, fuhren wir in die Bucht, wo wir ihn gesehen hatten und wollten dort unserem Hobby fröhnen.

    Was uns erwartete, verschlug uns im wahrsten Sinne den Atem.

    Ca. 100m von dem Ort entfernt, wo wir gesehen hatten dass der Fischer etwas ins Schilf geschippt hatte stank es zum Himmel.


    ..

    Jetzt wussten wir, was dort aus dem Boot des Fischers geschaufelt wurde und es handelt sich dabei eindeutig um unerwünschten Beifang für dessen Entsorgung auf Antrag des Fischers er sogar noch Geld bekommen würde und zwar aus den Abgaben unserer Fischereiabgabe.

    Ich soll diesen Mistkerl seine Faulheit finanzieren???
    Henry
    .... das schlägt dem Fass den Boden aus !

    Den Typen sollte man anzeigen und die Lizenz entziehen.

    Egal welche Begründung er für sein Verhalten abliefert, da ist nichts von nachvollziehbar.

    Ist der Wasserstand für Reusen zu niedrig, darf er eben keine Reusen auslegen.

    Er kontrolliert seine Reusen nur alle drei Tage ? Lass mal Deine Angel unbeaufsichtigt mit ausgebrachtem Köder liegen und einen Fischereiaufseher vorbei kommen ....

    Oder lass Dich dabei erwischen wie Du nach dem filetieren die Reste des Fisches in den See wirfst ......

    Und der Typ kippt Kadaver ins Gewässer, die offenbar noch unerwünschte Beifänge sind ?

    Hier missachtet ein BERUFSFISCHER alle grundlegenden Regeln, Abschaum.

    Ich bein kein Freund des Catch & Release Angeln, was ich am Haken habe wird auch verwertet (sofern zulässig). Aber jeder C&R Angler verhält sich waidgerechter als dieser Berufsfischer.

    Wie gesagt, anzeigen und zur Strecke bringen.
    Petri Heil und Gruss aus Falkensee

    Stefan Czech

  7. Folgende 14 Petrijünger bedanken sich bei stefan2309 für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von torben{spinnfischer}
    Registriert seit
    03.06.2007
    Ort
    8
    Beiträge
    1.353
    Abgegebene Danke
    2.060
    Erhielt 2.698 Danke für 389 Beiträge
    Sers,
    Petri Heil zu den zahlreichen schönen Hechten!! RESPEKT
    Toller Bericht und klasse Bilder
    Mach weiter so und lass bald wieder von dir hören!!!!

    Zu dem Berufsfischer schließe ich mich stefan2309 Meinung an. Das ist echt KRASS!!!!

    Mfg Torben

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an torben{spinnfischer} für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    das ist natürlich wieder Wasser für die Mühlen der Angelgegner und sogenannter Tierschutzorganisationen !!!
    Durch solche Idioten wird unser geliebtes Hobby oder die Leidenschaft Angeln in ein falsches Bild gerückt .
    Wenn er den Beifang loswerden will , dann sollte er ihn wenigstens an Zoos oder Tiergärten für einen kleinen Obulus verkaufen , die sind froh drum wenn sich die Futterkosten minimieren .

    Muß er nicht die Reusen täglich aufsuchen , bzw kontrollieren ???

    Den müßte man Anzeigen , die Lizenz entziehen und zu einer saftigen Geldstrafe verdonnern .

    Trotzdem schöne Fänge , die ihr da hattet .
    Weiter Petri Heil !!

    mfg Jacky1

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Traurig aber wahr
    Kann man nicht was unternehmen gegen solche Leute? Du hast doch Bilder und auch Zeugen. Da kann man sich kaum über den Fangbericht erfreuen.

    Trotzdem, ein dickes Petri Heil und ne gute Saison.
    Ist immer eine Freude Deine Berichte zu lesen
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    "der Insider des Ostens" Avatar von Eastsider
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    04425
    Alter
    33
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    200
    Erhielt 256 Danke für 159 Beiträge
    Sofort ANZEIGEN!!! Das ist doch eine Schande!!!
    Kann Ich in keinster Weise verstehen!!!
    Eastsider, der Insider des Ostens....

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eastsider für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Tsja, da bleibt mir das Petri tatsächlich glatt im Halse stecken ...

    Ich kannte die Bilder zwar schon lange vorher, aber mir geht sofort wieder das Messer in der Hosentasche auf ...
    So sieht also extensive Bewirtschaftung eines Fischers in einem sog. Biosphärenreservat aus ... Klasse, Gratulation dazu.

    Nun, Wasserschutz und andere staatlichen Behörden sind längst informiert ... insofern kann ich dem BIOS-Fischer nur zurufen: Zieh Dich warm an, Bursche, jetzt kommt eine eisige Kaltfront auf Dich zu ...

    Da will ich jetzt aber härtestes Eingreifen der ermittelnden Behörden sehen ...

    Morgen werde ich mit Henry für das WE im BIOS sein ... ich schaue mal, ob ich da noch weitere Verklappstellen finde.
    Was für eine Schande für die Berufsfischer!
    Geändert von Thomsen (22.05.2008 um 16:17 Uhr)

  17. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Thomsen für den nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge
    hallo Thomas. halte uns mal auf dem laufenden,was dieses Thema betrifft!!! ist etwas interessanter als das Kormoran problem ps: mit den ganzen unnötig verendeten fischen,hätte er eine ganze Ka colonie satt bekommen!

  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Allrounder nrw für den nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Matrosenbraut
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    530
    Abgegebene Danke
    360
    Erhielt 609 Danke für 214 Beiträge
    Ich bin momentan einfach sprachlos.

    Petri zum schönen Fang aber bei solchen Bildern bleibt einem alles im Halse stecken.

    Meine Frage: ist das grundsätzlich strafbar? Denn wenn man dem Fischer Tierquälerei nachweisen kann, würde er doch ein Strafe bekommen oder sehe ich das falsch?
    Liebe Grüße, Anna!


  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Matrosenbraut für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #12
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Tsja, wie man sieht, gibt es nur ein einziges Tier, das solche Dinge anrichtet, eben der Mensch.

    Jeder Kormoran frisst den Fisch, den er gejagt hat ... aber an solche Fischleichen gehen auch keine Kormorane oder Fischadler mehr heran.

    Ich möchte nicht wissen, wie lange die Fische in den Reusen vor sich hingegammelt haben ...
    3 Tage? ... Wer glaubt das?

    Ich sehe da einen ganzen Katalog an Straftatbeständen und Ordnungswidrigkeiten, der nun auf dieses Exemplar von Berufsfischer zukommt, diese Schande seiner Zunft.

    Wenn der nochmal einen Fischereischein B erhalten sollte ... dann weiß ich auch nicht mehr, was noch geschehen soll.

    Als Leiter des Biosphärenreservats würde ich mir den Pachtvertrag auch gleich mal vorlegen lassen ...

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  24. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von cybershot
    Registriert seit
    07.10.2006
    Ort
    10247
    Beiträge
    209
    Abgegebene Danke
    55
    Erhielt 119 Danke für 61 Beiträge
    Hallo Gemeinde,
    ...bin mal gespannt was Kollege Bollmann dazu schreibt.
    Captura Y Suelta
    Uwe

  25. #14
    Karpfenangler Avatar von Trout 1985
    Registriert seit
    05.05.2008
    Ort
    17328
    Alter
    32
    Beiträge
    473
    Abgegebene Danke
    568
    Erhielt 597 Danke für 283 Beiträge
    Ein Fischer ohne Gewissen!So ein Verhalten müsste bestraft werden!
    Ps:Interessanter Artikel!

  26. #15
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.01.2008
    Ort
    14542
    Beiträge
    586
    Abgegebene Danke
    76
    Erhielt 1.431 Danke für 415 Beiträge
    Hallo Uwe,

    Zitat Zitat von cybershot
    ...bin mal gespannt was Kollege Bollmann dazu schreibt.
    und ich bin gespannt, ob es Sinn macht, zu der Sache überhaupt etwas zu schreiben. Mir selbst ging es schon mehrfach so, wie dem Fischer dort. Man kommt zur Reuse und die meisten Fische darin sind tot. Der Grund dafür ist ganz sicher nicht die Faulheit des Fischers. In den letzten Wochen hagelt es bei mir Anfragen wegen Fischsterben aus allen Ecken des Landes. In allen Gewässern mit verendeten Fischen lagen die Sauerstoffgehalte des Wassers deutlich unter 5 mg/l. So hatte die Havel gestern im Raum Potsdam Werte zwischen 3 und 4 mg/l zu bieten. Betroffen sind Hauptsächlich Bleie und Güstern, weil der drastische Sprung der Wassertemperaturen mitten in deren Laichzeit fiel. Aber auch andere Arten wie Plötze, Barsch, Wels und Aal sind betroffen. Das Ganze geht auch ohne Beteiligung des Fischers ... Gründe für den Sauerstoffmangel ist das sehr schnelle Absterben einer Kieselalgenblüte und das gleichzeitige Abfallen der Wasserstände, wodurch sauerstoffarmes Wasser aus den vormals überschwemmten Uferbereichen in die Gelegezone drückt. Im Normalfall weichen Fische solchen Zonen aus. Steht eine Reuse im Weg, geht das nicht. Im schlimmsten Falle verendet dann nahezu der gesamte Fang in der Reuse. Auch wenn das einige Experten hier besser wissen wollen, schützt auch tägliches Leeren der Reusen nicht vor solchen Sachen.

    Wenn es doch passiert und einem Fische in der Reuse verenden, bleiben nicht viele Möglichkeiten. Auch meine Wahl war dann der Schilfgürtel. Dort passiert mit den Fischen das Gleiche, wie mit denen, die ausserhalb der Reusen verenden. Die Alternative dazu wäre, an Land zu fahren und das Zeug vergraben. Dann wären sie lediglich ausser Sichtweite. Die angesprochene Variante mit dem Zoo ist keine Option, da sich bei den derzeitigen Wassertemperaturen Fische bereits nach kurzer Zeit zerlegen. Die von Henry angesprochene Weissfischentsorgung läuft so, dass gefangen Weissfische lebend gehältert werden, bis eine ausreichende Menge gesammelt wurde. Erst dann kommt das Entsorgungsunternehmen und die Fuhre kann verladen werden.

    So weit mein Senf zu dem Thema.

    Viele Grüsse

    Lars

  27. Folgende 11 Petrijünger bedanken sich bei Bollmann für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen