Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.04.2008
    Ort
    67368
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 201 Danke für 47 Beiträge

    Hechte auch am Grund?

    Hallo Leute...
    ich hab ein Frage zum Hecht. Letzes Jahr habe ich sehr erfolgreich auf Hecht geangelt, waren insgesamt über 40 stk. wobei über die hälfe >50 cm

    hier habe ich mal eine Luftaufnahme von einem der Seen die ich befische.



    an diesem see, der privat ist, ist ein so zu sagen öffentlicher Kahn den ich mitbenutzen kann.

    die gelben linien symbolieren krautbänke, der schwarze bereich is komplett fläche, max 80 cm tief, bis 5-8 meter weit ins wasser rein, und rot sind die einizen stellen die von land aus zu erreichen sind. der Rest außen herum sind ganz normale Grundstücke, also kann ich da nicht ans wasser.
    Die grünen Punkte sind die stellen wo ich letztes Jahr Hechte und die weißen wo ich Barsche verhaften konnte. Jedoch alles auf Kunstköder.. Der größte aus diesem see war auch nur 69 cm..
    Ich war am schleppeln und bin mind. 20 mal außen rum gefahren ohne einen biss. an den anderen seen hab einige beim schleppen erwischt. nur in dem see nicht.. wie so nicht? ich verstehe es echt nicht..
    dann kam mir die idee.. soll ich auch mal quer-feld-ein fahren? also einfach durch die mitte? hab ich da auch chancen? das prob ist, da sind keine sandbänke, der gesamte grund ist mit Seegras überzogen, keine inseln usw. Zudem kommt eine maximaltiefe von 18 metern..

    meint ihr da geht was?

    mfg

    warrior88
    grüße an alle angler

    WICHTIG:
    die 88 hat keine politische bedeutung.. bin 1988 geboren, danke!

    Informatik ist nicht weltfremd! das kann man sogar aufs angeln beziehen:
    If Hecht < 60 cm then
    release
    else
    eat
    end if

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi warrior ,

    die großen Hechte fängt man vorwiegend im Freiwasser , mit Blinker und großen tieflaufenden Wobblern hatte ich Gewässern wie du es beschreibst die meisten Erfolge .

    Am Ufer fange ich nur kurz nach der Laichzeit große Hechte , die kleinen Hechte bleiben in Ufernähe , da es da die meisten Unterstände gibt , die ihnen Schutz vor großen Artgenossen bieten .

    Also nicht nur am Ufer entlang schleppen , sondern auch querfeldein .
    Vom Ufer aus würde ich es mal mit der Segelpose probieren und einen mittleren Köfi in der Länge bis ca 25cm.

    Beim Schleppangeln sollte einer knapp über den Wasserpflanzen laufen und der andere Köder in halber oder viertel der Gewässertiefe .
    Wenn es erlaubt ist , kannst du ja eine mit Köderfisch und Pose vom Boot aus angeln und mit der anderen Spinnangeln und so die Möglichkeiten am besten nutzen.

    Oft sieht man an großen Seen Möwen auf dem Wasser , die Stellen sind meistens gut , da solche Plätze die Möwen von oben bejagen und Barsche die Fische von unten her bejagen .
    Da kann man auch den einen oder anderen Hecht verhaften .

    mfg Jacky1

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.04.2008
    Ort
    67368
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 201 Danke für 47 Beiträge
    0kay. dan werde ich das mal versuchen.. aber wie gesagt, dass loch ist 18 meter tief.. die tief sollte ich es dann versuchen? 12 meter? weil die 18 ja nur die angaben des besitzers, guter freund meiner eltern, ist.

    das mit dem schleppen knapp über den u-wasserpflanzen ist nicht mögl. denn die wachsen hoch bis an die oberfläche^^ ich kann also nur davor entlang fahren..
    die drei die letztes jahr fing bissen alle auf einen DAM blinker welchen ich voll ins kraut donnert und dann nur kurz absinken ließ. hatte eig bei jedem wurf kraut dran, bis auf ein paar ausnahmen, aber eben auch den ein oder anden hecht.

    beim schnorchel hab ich ein paar hechte stehen sehn, alle so um die 45-60 cm würd ich schätzen, die waren auch sehr zutraulich, ich kam bis 1-3 meter an die ran ohne das sie flüchteten.

    dann werde ich wohl das wochenende mal "Tiefschleppeln"

    gruß
    grüße an alle angler

    WICHTIG:
    die 88 hat keine politische bedeutung.. bin 1988 geboren, danke!

    Informatik ist nicht weltfremd! das kann man sogar aufs angeln beziehen:
    If Hecht < 60 cm then
    release
    else
    eat
    end if

  5. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Warrior ,

    einen würde ich bei 5m und den anderen mal tiefer probieren , so 9m .

    Vor den Krautbänken mal komplett abklopfen , auch in der Tiefe oder den Köfi an der Pose einsetzen , gerade wenn dir das Boot zur Verfügung steht .

    mfg Jacky1

  6. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Matrosenbraut
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    530
    Abgegebene Danke
    360
    Erhielt 609 Danke für 214 Beiträge
    Hallo Jacky!

    Danke ebenfalls für die nützlichen Tips. Mal eine Frage: Hechte in einem See, der als Forellenzuchtanlage benutzt wird.

    Das Forellenterrain befindet sich auf der linken Seite, in der Mitte des Sees.
    Ich gehe davon aus, dass die Hechte wissen, wann der Mann Forellen holt und dass dabei auch einige daneben gehen. Der Pawlowsche Hund so zu sagen.
    Es ist auf jeden Fall ein Hechtbestand drin und ich vermute auch sehr kapitale Tiere, da sie ja praktisch in einer Selbstbedienungsbar aufwachsen.

    Also am Rand schleppen, mit Köfi probieren (zum Beispiel eine Gummiforelle)
    oder doch in der Nähe des Forellennetztes?

    Danke schon mal für die Antworten.
    Liebe Grüße, Anna!


  7. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Prallex
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    86444
    Alter
    34
    Beiträge
    410
    Abgegebene Danke
    219
    Erhielt 481 Danke für 150 Beiträge
    Es gibt von rapala eine forellenimitat wobbler, hat ca 5cm. ich denke der geht da bestimmt ganz gut

  8. #7
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Anna ,

    in dem beschriebenen See von dir würde ich es mal mit einer Castaic-Forelle ( Wobbler-Gummi-Mix) probieren , egal ob geschleppt vom Boot oder beim Spinnfischen vom Ufer .

    Am besten mal den ganzen Teich abklopfen und später dann mit der Posenmontage eine
    tote Forelle auf Tauchstation schicken , am 2-Drillingssystem .
    Die Forelle deshalb , da der Hecht sie sowieso als Futtergrundlage benutzt und eine 300-500Gramm Forelle für ihn einen normalen Happen darstellt .

    mfg Jacky1

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Matrosenbraut
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    530
    Abgegebene Danke
    360
    Erhielt 609 Danke für 214 Beiträge
    Hey Jacky!

    Danke, werde es versuchen. Es sind einige Krautbänke in diesem Teich, ich werde es erst einmal abchecken müssen, wie und wo ich am besten spinnen kann.

    Da es so zu sagen meine Jungfernfahrt in Sachen Hecht ist, glaube ich nicht, dass ich erfolgreich sein werde aber wer weiß.
    Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    Liebe Grüße, Anna!


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen