Eine Frau spazierte am Strand entlang, als
sie über eine Flasche stolperte. Sie hob die
Flasche auf und rieb sie ab. Plötzlich
erschien ihr ein Flaschengeist.
"Ich bin ein
Wunsch-und-das-war’s-Flaschengeist, also was
darf es sein?"
Die Frau zögerte nicht lange und sagte:
"Ich will Frieden im nahen Osten, siehst
du diese Landkarte? Ich will, dass alle diese
Länder aufhören untereinander zu kämpfen, die
Araber sollen die Juden und den Rest der Welt
lieben und umgekehrt. Das wird Frieden und
Harmonie auf der ganzen Welt geben."
Der Flaschengeist schaute auf die Karte und
rief: "Meine liebe Frau, sein Sie doch
vernünftig. Diese Länder bekriegen sich schon
seit tausenden von Jahren. Klar, ich bin gut,
aber nicht sooo gut! Ich glaube nicht, dass
ich das schaffe. Sag mir einen anderen
Wunsch, aber sei diesmal vernünftig."
Die Frau dachte kurz nach und sagte:
"Okay, ich habe bis jetzt noch nicht den
richtigen Mann gefunden, du weißt schon,
einen der rücksichtsvoll und witzig ist,
gerne kocht und im Haushalt mithilft, gut im
Bett ist, mit meiner Familie klar kommt,
nicht den ganzen Tag vor der Glotze hockt und
Sport schaut und treu ist. So einen wünsche
ich mir. Einen guten Mann."
Der Flaschengeist seufzte und sagte:
"Zeigen Sie mir bitte diese Landkarte
noch mal."