Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    72270
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Wie lange im Tischräucherofen?

    Hallo an alle.

    Räuchere seit kurzer Zeit mit nem standart Tischräucherofen, bisher nur Forellen. Hab bisher immer ne Handvoll Buchenspäne reingemacht und die Brenner einmal durchbrennen lassen. War auch sehr lecker.

    Jetzt zu meiner Frage wie ist es mit anderem Fisch? sollte ich da mehr Späne dazu geben oder vielleicht 2mal durchbrennen lassen?
    Was ist wenn ich den TRO auf nen Gasherd betreibe kann ich vielleicht effektiver räuchern, eventl. mit Spänen von obstbäumen?

    mit normalen Räucherofen räuchert man ja auch viel länger und höherer temp.

    Wer kann über erfahrungen berichten?

    Gruss Jako_jk
    Geändert von Jako_jk (07.05.2008 um 20:40 Uhr)

  2. #2
    Fliangfischa Avatar von fliafi
    Registriert seit
    23.11.2007
    Ort
    83607
    Alter
    66
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    159
    Erhielt 143 Danke für 42 Beiträge
    Hallo Jako_jk,

    es reichen 2 - 3 Esslöffel Holzmehl (auch von Obstbäumen) in der Mulde im Räucherofen. Soviel dass der Boden leicht bedeckt ist. Mehr ist nur Verschwendung und bringt auch kein besseres Ergebnis. Auch bei anderen Fischen brauchst Du nicht mehr.

    Bei kleinen Forellen oder wenn der Tischräucherofen nicht ganz voll ist reichen 15 Min. bei Größeren Fischen und/oder vollem Räucherofen 20 Min.

    Ich lass nach dem erlöschen der Flamme die Fische noch ca. 5 Min. ruhen bevor ich dann aufmache.

    Weitere Tipps findest Du hier:

    Viele Grüße aus Holzkirchen
    Ralf

  3. Folgende 13 Petrijünger bedanken sich bei fliafi für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Danke für die Anleitung, werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren.
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  5. #4
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge
    Forellen kein Problem, genauso, wie oben schon beschrieben.
    Ist eine schnelle und gute Sache, wenn man Freunden mal einen kulinarischen Donnerschlag in Form von geräuchertem Fisch verpassen will.
    Ich habe das auch mal mit einem Aal probiert und muss davon zwingend abraten.
    Das war eine totale Katastrophe.
    Ich war der Meinung, dass es reicht den Aal reinzulegen, Brenner an, warten und fertig ist der Fisch.
    Ich hatte mir schon ein kühles Weizen eingeschenkt und frische Brötchen mit frischer Butter beschmiert.
    Als ich den Ofen dann öffnete war ich jedoch der BESCHMIERTE.
    Der Aal war teilweise regelrecht aufgeplatzt und sah wirlich übel aus.
    Ich habe mir dann gedacht, ok, isst das Auge heute halt nicht mit.
    Dann die nächste böse Erkenntnis.
    Beim probieren des ersten Stückes hatte ich den Eindruck, ich würde Gummi beissen.
    Der Fisch war also absolut ungenießbar.
    Ich vermute, dass das Räuchern mit einem Tischräucherofen im Falle eines Aals zu schnell mit zuviel Hitze passiert, was dann zu solchen Tiefschlägen führt.
    Aber wie gesagt, für Forellen einwandfrei zu nutzen.


    Gruß


    Michael

  6. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    02.05.2008
    Ort
    25336
    Beiträge
    163
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 32 Danke für 20 Beiträge
    15-20 Min langen da aus.
    Egal ob Forelle,Aal oder sonst ein Fisch.
    Bei mir haben die immer geschmeckt.


    1-2 mal nachsehen wie es ausschaut und der Rest läuft ja bekanntlich wie von alleine.

    mfg
    Daniel

  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Matrosenbraut
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    530
    Abgegebene Danke
    360
    Erhielt 609 Danke für 214 Beiträge
    Ich habe einen Rohrräuscherofen, das Räuchern damit ist ziemlich umständlich und zeitaufwendig.

    Jetzt überlege ich mir einen neuen zu besorgen, was würdet ihr empfehlen?
    Der Preis ist nicht so ausschlaggebend, es geht eher um das Preisleistungsverhältnis.

    Ich möchte auch gern mal etwas anderes damit ausprobieren, zum Beispiel mariniertes Geflügel oder Rind.

    Also immer her mit Eueren Erfahrungen.
    Liebe Grüße, Anna!


  8. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.04.2009
    Ort
    45131
    Beiträge
    180
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 45 Danke für 31 Beiträge
    Hallo,
    funktioniert das mit dem Aal wirklich nicht?
    Ich habe da auch Gegensätzliches gehört.

  9. #8
    HH-Infizierter Avatar von Thuny
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    01987
    Alter
    53
    Beiträge
    144
    Abgegebene Danke
    106
    Erhielt 132 Danke für 71 Beiträge
    Hallo zusammen
    Aal im Tischräucherofen? Klar funzt das auch. Ich "gare" den Aal ca. 7min in der Microwelle vor. Somit wird er im Inneren bereits angegart. Danach den TRO angeheizt und wenn er ordentlich qualmt kommt der Aal aufs Rost, Deckel zu und die Öffnung im Deckel voll aufschieben. Nach ca. 25min ist der Aal durch und gut geräuchert. Ich verwende Buchenmehl mit zerstoßenen Wacholderbeeren.
    Geflügel hab ich auch probiert. Hähnchenkeulen ordentlich mit Pöckelsalz (gibts für wenig Euronen beim Metzger) eingerieben, über Nacht ca. 10 std. kühl stellen. Danach abspülen und trocken tupfen. Dann genau wie Forellen im TRO behandeln. Is ein lecker selbstgemachtes Stück Kasslerhähnchen.
    Gruß Frank

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thuny für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von variatio2007
    Registriert seit
    26.01.2008
    Ort
    57223
    Beiträge
    105
    Abgegebene Danke
    209
    Erhielt 119 Danke für 32 Beiträge
    also ich benut7ze auch solch einen, wir haben schon darin so fast alle fische geräuchert, auch aale, hat bisher alles prima geklappt!!!!!
    Am besten schmeckte mir bisher immer forelle und scholle daraus!!!
    http://www.quellengrund.de/bilder/aktuelle/26.04.09/2.jpg

    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an variatio2007 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Für normale Forellen oder leckere Filets von Fischen ist ein Tischräucherofen
    schon gut geeignet.
    Zumal es schnell und verhältnismä0ig einfach funzt.
    Um bessere Ergebnisse zu erzielen oder größere Forellen im Stück zu räuchern ist
    die Anschaffung eines Räucherschrankes zu empfehlen.
    Muß ja nicht gleich ein Riese sein, der Schrank.
    Ich habe für Fische bis etwa zwei Kilo einen kleinen Schrank
    von 80x40x30 cm.
    Aus VA natürlich, denn man möchte ja auch länger was von haben.
    Zum Räuchern von größeren Fischen, Mengen und Aalen nutze ich eine Tonne
    ala Altonaer Ofen.
    Zum Räuchern von Fleisch soweit noch.
    Versucht es mal mit Spritzen.
    Das heißt die Pökellauge wird unter Druck ins Fleisch jedweder Art gespritzt.
    Dann von außen mit anderen Gewürzen bearbeiten.
    Und lecker Räuchern natürlich.
    Bei Fleisch genau wie bei Fisch drauf achten nicht zu heiß zu werden.
    Soll ja geräuchert sein hinterher und nicht gegrillt.
    @ Anna
    Rindfleisch lieber nicht.
    Nimm mal ein schönes Kalbsnüsschen und lass es gleich beim Metzger spritzen.
    Dann mit zerdrücktem Knoblauch einreiben und einer Mischung aus gemahlenem
    Kreuzkümmel, Bockshornklee, Pulbiber (türk.Paprika) Nelken und etwas Zimt
    bestreuen und durchkneten.
    Einen oder zwei Tage im Kühlschrank durchziehen lassen und dann schön langsam
    mit Buche goldbraun räucheren.
    Auskühlen lassen und hauchfein aufschneiden.
    Bei Rind sollte es ein Filetstück sein damits auch nach dem Räuchern auf der Zunge
    zergeht.
    Habe mal ein paar Fotos vom kleinen Schrank und einigen Räucherergebnissen angehängt.
    Gruss Armin
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  15. #11
    Steinbachangler Avatar von Steinbachfischer
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    53894
    Alter
    56
    Beiträge
    376
    Abgegebene Danke
    1.106
    Erhielt 910 Danke für 244 Beiträge
    Habe auch so einen Tischräucherofen. Nehme immer Buchenspähne. Habe dort schon Forellen, Rotaugen, Brassen, Hecht und Karpfen drin geräuchert. Alles Wunderbar. Je nach Größe der Fische räuchere ich zwischen 20 Min. - 45 Min. Fische sollten schöne goldene Farbe haben. Lasse immer die Rückenflosse zum Testen nach dem ausnehmen dran. Wenn man sie leicht aus dem Rücken rausziehen kann ist der Fisch fertig.

    Gruß Steinbachfischer

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Steinbachfischer für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #12
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    01.09.2010
    Ort
    22676
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Zitat Zitat von fliafi Beitrag anzeigen
    Hallo Jako_jk,

    es reichen 2 - 3 Esslöffel Holzmehl (auch von Obstbäumen) in der Mulde im Räucherofen. Soviel dass der Boden leicht bedeckt ist. Mehr ist nur Verschwendung und bringt auch kein besseres Ergebnis. Auch bei anderen Fischen brauchst Du nicht mehr.

    Bei kleinen Forellen oder wenn der Tischräucherofen nicht ganz voll ist reichen 15 Min. bei Größeren Fischen und/oder vollem Räucherofen 20 Min.

    Ich lass nach dem erlöschen der Flamme die Fische noch ca. 5 Min. ruhen bevor ich dann aufmache.

    Weitere Tipps findest Du hier:

    Sehr schöne Anleitung: sollte jeder begreifen

  18. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von Steff-Peff
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    97816
    Alter
    50
    Beiträge
    287
    Abgegebene Danke
    279
    Erhielt 354 Danke für 163 Beiträge
    Hallo,
    ich fülle die Brenner bis zum Gitter mit Spiritus und zünde sie an. Dann bestückten (Fische und Buchenmehl) TRO drauf und wenn die Brenner leergebrannt sind,
    waren die Fische bisher immer fertig und schön golden Temparatur oder Zeit überwache ich nicht
    Das Einzige, was ich noch mache ist, daß ich nach ca. 2-3 Minuten mal den Abzug des TRO´s für 30 Sek. öffne, daß der erste, feuchte Rauch entweichen
    kann.
    Danach wieder schließen und sich selbst überlassen.

    Gerade die Tatsache, daß man nicht regeln (muß), machen die TRO´s für das Räuchern zwischendurch so attraktiv

    Wichtig ist meiner Erfahrung nach noch, daß der TRO windstill aufgetellt wird, daß er auch wirklich die Temp erreicht.
    Gruß
    Stefan





    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon
    (Gottfried Keller)

  19. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.04.2009
    Ort
    45131
    Beiträge
    180
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 45 Danke für 31 Beiträge
    Zitat Zitat von Steff-Peff Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich fülle die Brenner bis zum Gitter mit Spiritus und zünde sie an. Dann bestückten (Fische und Buchenmehl) TRO drauf und wenn die Brenner leergebrannt sind,
    waren die Fische bisher immer fertig und schön golden Temparatur oder Zeit überwache ich nicht
    Das Einzige, was ich noch mache ist, daß ich nach ca. 2-3 Minuten mal den Abzug des TRO´s für 30 Sek. öffne, daß der erste, feuchte Rauch entweichen
    kann.
    Danach wieder schließen und sich selbst überlassen.

    Dann mach mal nen Aal nach deiner Methode.
    Funktioniert damit nicht.

  20. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von Steff-Peff
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    97816
    Alter
    50
    Beiträge
    287
    Abgegebene Danke
    279
    Erhielt 354 Danke für 163 Beiträge
    Zitat Zitat von Gone Fishing Beitrag anzeigen
    Dann mach mal nen Aal nach deiner Methode.
    Funktioniert damit nicht.
    Hab´ ich kein Problem mit ... ich angle nicht auf Aal und von daher räuchere ich auch keine.
    Wenn ich mal für Bekannte einen derer Aale miträuchere, dann in der Großen Tonne und das ist ohnehin ganz was anderes.

    Wie geschrieben ... TRO ist für zwischendurch und Mindermengen

    Gruß
    Steff-Peff
    Gruß
    Stefan





    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon
    (Gottfried Keller)

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Steff-Peff für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen