Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.825
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ27 Geeste bei Bremerhaven

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):

    Angelfachgeschäft Simon Brahm
    27572 Bremerhaven
    Tel. 0471 / 71303

    Stadthaus 5
    Zimmer 211 und 217
    Hinrich-Schmalfeldt-Str.30
    27576 Bremerhaven

    Bürgerbüro Mitte
    Hanse-Carre
    Bgm.-Smidt-Str. 10
    27568 Bremerhaven
    Tel. 0471 / 59613171


    Flußstrecke im Stadtkreis Bremerhaven

    bei Bremerhaven.


    Hauptfischarten:
    Hechte, Zander, Barsche, Karpfen, Schleien, Döbel, Barben, Aale, vereinzelt Forellen und verschiedene Weißfischarten etc..

    Gewässertipps melden


    Geändert von FM Henry (19.12.2015 um 06:48 Uhr) Grund: aktualisiert
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelspezialist für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    14.04.2009
    Ort
    27578
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Smile Die Gewässer des ASV Spaden zu denen auch die Geeste gehört

    Hier mal ein Paar Grundlegende infos :

    Angelsportverein Spaden e. V
    von 1971
    Gewässerordnung
    1. Diese Gewässerordnung hat den Zweck, die Mitglieder über die Benutzung und den
    Schutz der Gewässer, die dem Verein zur Verfügung stehen, zu unterrichten.
    2. Die Gewässer werden unterscheiden nach Vereins- und Erlaubnisgewässer.
    Vereinsgewässer sind solche, für die der Verein selbständig Erlaubnisscheine ausgeben
    kann. Erlaubnisgewässer sind solche, für die dem Verein eine gewisse Anzahl
    Erlaubnisscheine zustehen, die vom Fischereiberechtigten ausgestellt werden.
    3. Die Interessen des Vereins an den Gewässern nimmt der Gewässerwart vor. Zu seinen
    besonderen Aufgaben gehören:
    a) die Aufsicht über alle dem Verein zur Verfügung stehenden Gewässer in Bezug auf
    vorschriftsmäßige Ausübung des Angelsports, auf Reinhaltung und Schonung der
    Uferanlagen, auf Kontrolle der Fänge und auf den Besatz mit Jungfischen und
    Fischbrut, die Erhaltung der Befischbarkeit der Gewässer, die Gestellung und
    Unterhaltung von Angler- und Bootsstegen, von Booten und Unterkünften mit deren
    Anlagen.
    b) die Unterrichtung des Vorstandes über alle notwendigen Maßnahmen gegen
    Wasserverunreinigungen, gegen Fischsterben, gegen Raubzeug und gegen
    Wildfischerei, und
    c) die Aufstellung der Fangstatistiken auf Grund der jährlichen Fangmeldungen. Zur
    Durchführung seiner Aufgaben bei erforderlich werdendem Arbeitseinsatz können alle
    unter 60 Jahre aktiven Vereinsmitglieder herangezogen werden. Bei nicht einwandfrei
    schriftlich oder telefonisch nachgewiesener Verhinderung hat jedes Mitglied für den
    Einzelfall die auf der Jahreshauptversammlung festgesetzte Sondergebühr zu zahlen.
    Minderjährige Mitglieder haben sich an Arbeiten gleichfalls zu beteiligen.
    4. Bei Ausübung des Angelsports ist darauf zu achten, dass
    a) die erforderlichen Papiere (Jahresfischereischein, Erlaubnisschein und
    Mitgliedsausweis) zur Stelle und in Ordnung sind.
    b) die Bestimmungen des Fischereigesetzes, dieser Gewässerordnung und des
    Fischereiplanes genau innegehalten werden.
    c) nur soviel Fische gefangen werden, wie es für die einzelnen Gewässer
    vorgeschrieben ist und wie für den Eigenverbrauch benötigt werden.
    d) untermäßige und laichabgebende Fische sofort unter größter Schonung wieder ins
    Wasser gesetzt werden (Haken dürfen nur gelöst werden, wenn sie den Schlund
    nicht gehakt haben, sonst muß das Vorfach kurz vor dem Maul gekappt werden),
    e) die Uferanlagen weitgehend geschont und die Angelplätze saubergehalten werden
    f) die in der Nähe angelnden Kameraden nicht gehindert werden
    g) nur Vereinsmitglieder oder Inhaber von Gastkarten in vom Verein bewirtschafteten
    Gewässern angeln,
    h) mit der Handangel nur mit je einem Haken geangelt werden darf,
    i) der Fang von Friedfischen mit nur einschenkligen Haken erlaubt ist,
    j) nur eine handelsübliche Senke verwendet werden darf.
    5. Es ist allen Vereinsmitgliedern verboten:
    a) Fische (aus Vereinsgewässern) zu verkaufen oder einzutauschen,
    b) Legeangeln oder Netze für den Fischfang zu benutzen,
    c) andere Personen mit ans Wasser zu nehmen und angeln zu lassen,
    d) ohne Erlaubnis des Gewässerwartes Fische um- oder neu einzusetzen.
    6. Zur Schonung der Fische werden vom Verein Mindestmaße, die über das gesetzliche
    Mindestmaß hinausgehen, vorgeschrieben. Die Vorschriften über die Schonzeiten und die
    zugelassenen Fangmengen in den einzelnen Gewässerabschnitten sind im Fischereiplan
    festgelegt.
    7. Zur Ausübung der Kontrolle an den Gewässern werden vom Verein Fischereiaufseher
    bestellt, die von der Kreisverwaltung polizeiliche Befugnisse erhalten und deren
    Anordnungen Folge zu leisten ist. Zuwiderhandlungen ziehen Bestrafung nach sich.
    Außerdem sind die Mitglieder berechtigt, Kontrollen am Gewässer vorzunehmen.
    8. Zur Förderung der Kameradschaft können vom Vorsitzenden Gemeinschaftsangeln
    angesetzt werden. Die hierfür erforderlichen Maßnahmen treffen der Gewässerwart bzw. der
    Sport- und Jugendwart.
    9. Der Vorsitzende ist berechtigt, Gastkarten ohne oder gegen Entgeld für die
    Vereinsgewässer auszugeben. Über die Ausgabe der Gastkarten ist Buch zu führen.

    Angelsportverein Spaden e. V
    von 1971
    Die Auflagen und Bedingungen aus dem Erlaubnisschein
    Für Schonbezirke (§ 43 Nieders. FischG), Mindestmaße und Schonzeiten (§ 53) gelten die
    gesetzlichen Bestimmungen der Binnenfischereiordnung und des Fischereirechtsinhabers
    oder Pächters.
    (1) Es ist verboten, Fische folgender Arten zu fangen:
    Bachschmerle Bitterling Elritze Groppe (Mühloppe)
    Lachs Meerforelle Nase Neunstacheliger Stichling
    Rapfen Schlammpeitzger Steinbeißer Stör
    Laube (Ukelei)
    (2) Lachse, Meerforellen, Nasen, Rapfen und Stör dürfen nur in Gewässer, in die sie als
    Besatz eingebracht worden sind, gefangen werden.
    Mindestmaße
    Schleie, Forelle 30 cm
    Aland, Döbel 20 cm
    Rotfeder, Rotauge 15 cm
    Zander 45 cm
    Hecht 60 cm
    Hecht i.d.neuen Geeste 50 cm
    Karfen 40 cm
    Aal 35 cm
    Salmoniden 50 cm
    Schonzeiten:
    Salmoniden Schonzeit 15.10. – 15.02
    Ukelei ganzjährig
    Hecht und Zander vom 01.01. – 15.05
    Hecht und Zander Neue Geeste 01.01. – 30.04
    Während der Raubfischschonzeit ist das Angeln mit jeglichem Raubfischköder untersagt
    Fangbeschränkung
    • 1 Hecht im Monat für den Lavener Kanal und Elmloher Kanal
    • 2 Hechte pro Jahr in der Alten Geeste
    Bemerkungen zum Fangbuch:
    • Die Fangmeldung ist bis zum 01.12. beim Vorstand abzugeben
    Allgemeines
    • Erlaubt sind 3 Ruten für Erwachsene. Für Jugendliche sind 2 Ruten erlaubt
    • Alle Angeln müssen ständig unter Aufsicht gehalten werden
    • Beim Verlassen des Angelplatzes sind die Geräte aus dem Wasser zu nehmen.
    Unbeaufsichtigtes, im und am Wasser liegendes Angelgerät wird von den
    Kontrollpersonen sichergestellt.
    • Den Anordnungen der Polizeiorgane sowie der Vorstandsmitglieder und der
    Fischereiaufseher der vereine ist unbedingt Folge zu leisten.
    • Gefangene Fische dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden.
    • Jeder Fang ist am Gewässer sofort in das Fangbuch einzutragen.
    • Die jeweils geltenden Mindestmaße und Fangbeschränkungen sind unbedingt
    einzuhalten
    • Zuwiderhandlungen werden nach den Strafbestimmungen der Satzung der Vereine
    geahndet.
    • Fische dürfen nicht gehältert werden. Gefangene Fische müssen waidgerecht getötet
    und sinnvoll verwertet werden.
    • Das Angeln mit lebenden Köderfischen ist untersagt
    • Uferanlagen sind zu schonen !
    • Der Angelplatz muss sauber verlassen werden
    • Fische mit Parasiten (z.B. Bandwürmer) sind nicht zurückzusetzen.
    • Es darf nur mit Ruten mit je 1 Haken geangelt werden
    • Während einer angesetzten Vereinsveranstaltung darf nicht in dem jeweiligen
    Gewässerabschnitt geangelt werden.

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen