Ein Mann, welcher mit Tieren sprechen kann, zieht über Land und kommt so zu einem Bauernmarkt in einem kleinen Dorf. Bei einem Stand, wo verschiedene Tiere feil geboten werden, hält er inne und spricht kaum wahrnehmbar mit einer angebotenen Taube im Käfig. Der Bauer, welcher diese Tiere verkaufen will, kommt interessiert näher.

"Was machen Sie denn da?"

"Ich kann mit Tieren sprechen."

"Aha, und was sagt meine Taube denn so?", grinst ihn der Bauer an.

"Moment bitte."

Der Mann beugt sich zu dem Vogel hn und flüstert ganz leise mit der Taube.
"Sie sagt, dass Sie immer gut zu ihr sind und nur gutes Futter bekommen hat."

"Oha, und können Sie auch mit meinem Hund sprechen?"

"Ich denke schon."

Der Mann beugt sich zu dem Hund des Bauern hinunter. Wieder beginnt er ganz leise und kaum wahrnehmbar mit dem Hund zu sprechen.

"Nu, was sagt denn mein Hund?" fragt der Bauer breit grinsend, da er dem Fremden nicht so recht glauben mag.

"Nun, er heißt Hasso von der Vogelweide. Sie geben ihm Abends immer den Rest von ihrem Abendbrot. Außerdem darf er vor dem Kaminofen auf einer Decke liegen, seitdem ihre Frau verstorben ist."

"Unglaublich, das stimmt haargenau."

Inzwischen hat sich der Fremde zu einem Schaf des Bauern hinabgebeugt.
Der Bauer wird knallrot.

"Das Schaf lügt!"