Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge

    Eine auf die Schnauze bekommen ???

    Hallo zusammen und speziell die Biologen unter uns,

    ich habe vor zwei Wochen eine kleine Regenbogenforelle an der Forellenanlage gefangen, deren Oberkiefer total verkümmert war.
    Hätte mich nicht weiter gestört, aber an diesem Morgen hat ein anderer Petrijünger auch so eine gefangen. Waren also an einem Tag mind. zwei Stück.
    Was ist hier das Problem?





    Mein Frau meinte, das gibt es beim Menschen auch und sie wußte sogar ne Fachbezeichnung dafür (sie ist Zahntechnikerin), kann mich aber gerade nicht daran entsinnen und die Mädels sind heute nicht da, dass ich fragen könnte.
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Murphydo
    Registriert seit
    12.10.2007
    Ort
    44149
    Alter
    28
    Beiträge
    205
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 99 Danke für 71 Beiträge
    Ich glaube das liegt an der Züchtung und an der Massen haltung, Ich hatte auch schon welche gefangen die so aussahen oder mit verkrüppelten flossen !

    mfg Florian

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Murphydo für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Huhu

    Sieht nach totaler Inzucht aus der Betreiber sollte den Lieferanten wechseln das doch recht weisse Fleisch überzeugt auch nicht gerade.
    Traurig sowas.

    Gruss
    Ich :-)

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi wallerseimen ,

    auch ich habe schon einige solcher Forellen , komischerweise nur Regenbogner, in Seen wo besetzt wird gefangen.
    Allerdings standen sie alle gut im Futter und auch kämpferisch standen sie den "normalen" Forellen in nichts nach.
    Ich glaube, bin aber nicht sicher , daß es an den Züchtern liegt , wenn die Teiche oder Zuchtanlagen überbevölkert sind .
    Aber wodurch dies zustande kommt ( Bakterien , Pilze , Krankheiten , oä.) kann ich nicht sagen .
    Auch konnten wir in verbindung mit solchen Köpfen meisten eine Mißbildung oder Verkrüppelung der Brust-und Bauchflossen feststellen .

    mfg Jacky1

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Der Rest der Forelle war völlig unauffällig bis auf die Tatsache, dass sie sehr klein im Vergleich zu den 13 anderen war, die ich an dem Tag gefangen habe.
    Kämpferisch hat die Kleine jedoch überraschenderweise einiges geboten.

    Ich fische häufiger in dieser Forellenanlage, aber so was kam mir die dato noch nicht unter.
    Es sind viele Forellen dort besetzt, daher auch die hohe Fangquote.
    Der Teich ist ein Durchflussteich, gespeist von einem sauberen Forellenbach.
    Geändert von wallerseimen (26.04.2008 um 13:09 Uhr)
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  9. #6
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Das weiße Fleisch kommt daher, weil der Züchter nur normales Futter benutzt.
    Also kein Futter mit Carotin , kein rötliches Fleisch !!!

    mfg Jacky1

  10. #7
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Magicflash
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    60437
    Alter
    49
    Beiträge
    743
    Abgegebene Danke
    813
    Erhielt 912 Danke für 269 Beiträge
    Servus,

    diese Verkrüppelung nennt man auch "Mopskopf" und ist eine spätere Auswirkung der Drehkrankheit, die meist schon bei der Forellenbrut, von Parasiten hervorgerufen wird.

    Guck mal hier
    http://www.angeln-und-jagen.de/myxosoma_cerebralis.html
    Allzeit Petri Heil , und nie den nötigen Respekt gegenüber Tier und Natur vernachlässigen -- Gruß Jens

  11. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Magicflash für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Zitat Zitat von Holtenser
    Huhu

    Sieht nach totaler Inzucht aus der Betreiber sollte den Lieferanten wechseln das doch recht weisse Fleisch überzeugt auch nicht gerade.
    Traurig sowas.

    Gruss
    Ich :-)
    Der Betreiber ist der Züchter. Das ist eine Zuchtanlage mit Angelmöglichkeit.
    Das weisse Fleisch, wie Jacky1 schon ausführte, rührt vom Futter her.
    Ich habe bereits ca. 120-150 Rainis dort gefangen, bisher haben alle einen gesunden Eindruck gemacht.
    Der Betreiber ist jetzt auch kein Ahnungsloser, die Anlage ist seit 1976 in Familienbesitz. Die wissen, was sie tun.
    Ich hab's allerdings versäumt ihn zu den Ursachen zu befragen.

    Zitat Zitat von Magicflash
    diese Verkrüppelung nennt man auch "Mopskopf" und ist eine spätere Auswirkung der Drehkrankheit, die meist schon bei der Forellenbrut, von Parasiten hervorgerufen wird.
    Servus Jens, weißt Du da mehr drüber?
    In Deinem Link steht, dass die befallenen Fische entnommen werden sollen.
    Ich hab das Fischlein mit den anderen geräuchert und verspeist. Ist das für Menschen in irgend einer Weise schädlich?
    Sollte ich den Teichwirt vorsichtshalber unterrichten?
    Geändert von wallerseimen (26.04.2008 um 11:45 Uhr)
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  13. #9
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Magicflash
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    60437
    Alter
    49
    Beiträge
    743
    Abgegebene Danke
    813
    Erhielt 912 Danke für 269 Beiträge
    Servus Seimen,

    ich glaube kaum das der Verzehr für den Menschen schädlich ist, da ja Temperaturen beim Garen entstehen die alles abtöten !
    Ich denke mal das du sie auch nicht gegessen hättest wenn du gewusst hättest das Parasiten die Ursache sind.
    Sicher bin ich nicht,aber glaube das in diesem Stadium die Drehkrankheit überwunden ist, und die Missbildungen eine Spätfolge sind die mit einem noch vorhandenen Parasitenbefall nichts mehr zu tun hat.

    Den Teichwirt würde ich auf jeden Fall unterrichten,denn es waren ja mindestens zwei Fische von denen allein du weißt, ohne die anderen von denen du keine Kenntnis hast.
    Allzeit Petri Heil , und nie den nötigen Respekt gegenüber Tier und Natur vernachlässigen -- Gruß Jens

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Magicflash für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Sie können gefahrlos verzehrt werden , da dies eine Spätfolge vom Parasitenbefall ist.
    Habe mich bei einem Bekannten der Züchter ist schlaugemacht.
    Er erklärte mir , daß die Infizierung bereits im Bruthaus passieren kann , diese aber meist überwunden wird und die Entwicklung der Forellen nicht beeinträchtigt.
    Auch beim Geschmack seien , bzw sind keine defizite feststellbar.
    Also man kann sie ohne einen Gedanken zu verschwenden essen.

    mfg Jacky1

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Hallo Wallerseimen,

    war es der Begriff Progenie, den Deine Frau nannte?

    Er bedeutet, dass der Unterkiefer sich im Verhältnis zum Oberkiefer zu stark entwickelt.
    Grund dafür ist eine erblich bedingte Entwicklungsstörung.

    Der 'Mopskopf' als Folge der Drehkrankheit kann sein, muss aber nicht ... waren denn noch andere Symptome (z.B. verkrüppelte Wirbelsäule) ebenfalls erkennbar?

    PS: Hier noch wat zum Lesen: http://www.itpa.vetsuisse.unibe.ch/f...hkrankheit.pdf
    Geändert von Thomsen (26.04.2008 um 19:21 Uhr)

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Thomsen für den nützlichen Beitrag:


  19. #12
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge
    Hallo Wallerseimen!

    Fischkrankheiten sind im Allgemeinen nicht auf den Menschen übertragbar. Ausnahmen gibts dort, wo der Fisch Krankheiten von Säugern überträgt, aber Wale und Delfine haben wir in der Forellenzucht ja nicht

    Dennoch sollte man Fische grundsätzlich immer durcherhitzen oder frosten. Fischparsasiten können zwar keine Menschen befallen, dennoch lösen sie in seltenen Fällen allergische Reaktionen aus, die mitunter auch tötlich sein können. Wohl bemerkt: Das ist der seltenste Fall!
    ...sagt Steffen

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Goderich für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #13
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Zitat Zitat von Thomsen
    Hallo Wallerseimen,

    war es der Begriff Progenie, den Deine Frau nannte?

    Der 'Mopskopf' als Folge der Drehkrankheit kann sein, muss aber nicht ... waren denn noch andere Symptome (z.B. verkrüppelte Wirbelsäule) ebenfalls erkennbar?
    Servus Thomsen,

    genau, Progenie, war das gesuchte Wort.
    Andere Symptome waren nach eingehender optischer Untersuchung nicht feststellbar. Den zweiten Fisch, den ein anderer Gast fing, konnte ich nur im vorbeilaufen betrachten, sah genauso wie meiner aus.

    @ Goderich,
    wir leben nach dem Verzehr als Räucherfisch alle noch immer unbekümmrt.
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  22. #14
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge
    Ich auch. Bin demnach nicht allergisch...

    Ist eben seeeehhhhhhhr selten.
    ...sagt Steffen

  23. #15
    Forellenpro Avatar von Stivo
    Registriert seit
    26.10.2007
    Ort
    41564
    Beiträge
    210
    Abgegebene Danke
    47
    Erhielt 73 Danke für 42 Beiträge
    Das ist eine Kreuzung von Goldmakrele und Regenbogenforelle^^
    Ich angel auf alles was möglich,
    Aber so einach wie möglich!!!
    ---------------------------------------------------
    ______

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist aus.

Lesezeichen