Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge

    Köder dem Wetter anpassen

    Hallo alle zusammen,

    Bei mir stellt sich gerade jetzt im Frühling oft eine Frage am Wasser!!!!!

    Welcher Köder ist wohl Heute bei diesem Wetter der Beste?
    Bei vielen sehe ich, dass sie ihre Köder oft stundenlang oder den ganzen Tag im Wasser lassen ohne sie zu wechseln. Sie schmeißen immer an die Selbe Stelle, auch wenn diese schon den ganzen Tag keinen Biss gebracht hat.

    Ich wollte einfach mal wissen, wie ihr es bei diesem wechselhaften Wetter haltet!

    Testet ihr am Tag auch mal mehrere Köder, legt ihr eure Köder an verschiedenen Stellen aus oder bleibt ihr immer bei dem Selben Köder?

    Ich bin bei diesem Wetter meistens sehr sprunghaft und probiere aus, bis ich der Meinung bin, dass Richtige für diesen Tag und Angelstelle gefunden zu haben.

    Da kommt dann alles Mögliche und Unmögliche zu Tage, was mein Gerätekoffer und mein "krankes Hirn" zu bieten haben. Oft ist es ja so, dass die Fische 10 Minuten beißen und auf einmal ist ruhe. Da kommen dann immer fragen in mir auf, auf die ich versuche eine Lösung zu finden.
    Also wird getestet: Die Montage verändern, den Köder größer oder kleiner anbieten, weit draußen oder nah am Ufer, schwimmende oder sinkende Köder, süß oder deftig................................, denn ihr Fische seit im Wasser und müsst nur überlistet werden!!!!!!

    Klar bringt all das Testen manchmal nichts, aber in der Regel kann man sie doch noch irgendwie überlisten und fühlt sich bestätigt in seinem Tun!

    Spaik hatte mal geschrieben:"Du mußt an das glauben, was du tust!"

    Damit hat er wohl recht!

    Also, schreibt mal ein wenig wie ihr es macht und welche Erfolge ihr schon damit hattet!

    Petri Heil
    Red Twister

  2. #2
    Allroundfisher Avatar von John-Wayne
    Registriert seit
    31.03.2008
    Ort
    44309
    Alter
    34
    Beiträge
    263
    Abgegebene Danke
    99
    Erhielt 75 Danke für 55 Beiträge
    Spaik hatte mal geschrieben:"Du mußt an das glauben, was du tust!"

    Damit hat er wohl recht ;-)

    Ich benutze für bewölktes und dunkles Wasser immer Helle auffallende Farben, bei knallender Sonne lieber etwas gedämpfte Farben weil ich mir einbilde das die Fische denken es wären Schatten.

    Aber Einbildung ist auch eine Bildung bilde ich mir ein
    MFG und Petri Heil

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an John-Wayne für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Hallo,

    ja so hat wohl jeder seine Vorstellungen!

    Ich halte es aber fast genauso mit der der Köderfarbe!

    Gruß Red Twister

  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Wels,Hecht,Zander,Barsch
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    42107
    Alter
    39
    Beiträge
    425
    Abgegebene Danke
    92
    Erhielt 166 Danke für 98 Beiträge
    Hallo zusammen.

    Also bei mir ist es erstmal so, dass ich egal mit welchem Köder ( Wobbler, Spinner, Gummifisch ) ich fische, möglichst naturelle Farben versuche.
    Zuerst mit dem Gummifisch auf den Grund, dann mit dem Popper oder JerkBait an der Oberfläche. Als letztes versuche ich im Mittelwasser Wobbler oder Spinner.

    Sollte der Tag, dass Wasser trüb sein kommen auch schon mal die ein oder andere Farbe hinzu.
    Bei den Gummifischen ist es bei schlechter Sicht auch sehr gut einen Großen Löffel zu haben.
    Angeln ist kein Überlebenskampf, Angeln ist ein Sport und Hobby
    Fische sind Lebewesen die respektvoll zu behandeln sind


    IG Wuppertalsperre http://www.fisch-hitparade.de/group.php?groupid=99

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Wels,Hecht,Zander,Barsch für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute,

    egal ob am Bach, Fluß , See oder Forellenteich es wird immer ausprobiert , wenn nix beißt.
    Ob in Ufernähe oder weit draußen , die Pose flach oder tiefeingestellt, die Spinnköder gewechselt (die gehen nicht so schnell aus !!) und im abwechselndem Tempo eingeholt,
    die natürlichen Köder durchprobiert ( vom Dendrobena über Mais bis zum Zephoba).
    Wenn dann nix beißt , wechsle ich die Stelle mehrmals oder gehe gleich zum Wanderangeln , eine Rute mit Kunstköder oder Sbirolino , die zweite mit Naturköder ,
    wo es erlaubt ist .
    So suche ich die Fische am Effektivsten .

    mfg Jacky1

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen