Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.02.2008
    Ort
    58640
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Exclamation Mehr Erfolg am Forellenteich

    Letzten Samstag war ich ca.11 std. am forellenteich.Und habe überhaupt NICHTS gefangen
    Ich habe es mit einem sbirolino und Paste (in rotierender Form) für den haken versucht und nichts gefangen.
    Dannach habe ich es mit einer Pose versucht: ich habe ca.1 m unter der wasseroberfläche ein paar maden angeboten und ebenfalls nichts gefangen
    Dann habe ich es noch mit einer schlepppose ( mit 2m-vorfach) versucht und auch nichts gefangen
    Mit einer dieser Techn iken hätte ich doch wenigstens eine Forelle fangen müssen , oder??
    Lag es an den techniken oder hatte ich einfach nur extremes Pech?

    Danke für eure antworten

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angeltobi für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Ronnie
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    76744
    Alter
    41
    Beiträge
    784
    Abgegebene Danke
    1.737
    Erhielt 1.239 Danke für 280 Beiträge
    Hallo Tobi,
    wie sah es den bei den anderen am Weiher aus? Und wie tief ist dieser?
    Ev. wars einfach auch die falsche Stelle, das ist mir am Samstag an meinem Vereinsgewässer so passiert, im Tiefen gefischt und die Fische standen im Flachen, da kann man machen was man will.
    Auch bei mir läuft es dieses Jahr bisher mehr als bescheiden, trotzdem, aufgeben gilt nicht, weiterprobieren dann klappts schon wieder.

  4. #3
    Allroundfisher Avatar von John-Wayne
    Registriert seit
    31.03.2008
    Ort
    44309
    Alter
    34
    Beiträge
    263
    Abgegebene Danke
    99
    Erhielt 75 Danke für 55 Beiträge

    Wink

    Zitat Zitat von Angeltobi
    Letzten Samstag war ich ca.11 std. am forellenteich.Und habe überhaupt NICHTS gefangen
    Ich habe es mit einem sbirolino und Paste (in rotierender Form) für den haken versucht und nichts gefangen.
    Dannach habe ich es mit einer Pose versucht: ich habe ca.1 m unter der wasseroberfläche ein paar maden angeboten und ebenfalls nichts gefangen
    Dann habe ich es noch mit einer schlepppose ( mit 2m-vorfach) versucht und auch nichts gefangen
    Mit einer dieser Techn iken hätte ich doch wenigstens eine Forelle fangen müssen , oder??
    Lag es an den techniken oder hatte ich einfach nur extremes Pech?

    Danke für eure antworten
    Mach dir nix draus, die Fische wollten einfach nicht. Ehrlich. Ich hatte selber auch nur 2 und mein Kollege der dabei war, und der wirklich alles ausprobiert hat, ausser nackten Haken hatte auch leider kein Glück. Manchmal ist das halt so. Was ich aber gestern gemerkt habe, ist das wenn nix mehr beißt auf Grund zu gehen und mit Schwimmglitzerteig Vorfach ca. 50cm bringt immer noch etwas. Das Wetter am Samstag war aber auch wie Regen nur das nix kam. Ich glaube das der Luftdruck sich empfindlichst auf das Fressverhalten der Fische auswirkt.
    MFG und Petri Heil

  5. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.02.2008
    Ort
    58640
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    das war ein kleiner nebenteich vllt 3-4m tief
    Andere haben teilweise bis zu 7 forellen raus gezogen
    an den guten stellen habe ich es auch öfters versucht aber hatte kein erfolg ich hab auch alle 30 min den platz gewechselt

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    88161
    Alter
    45
    Beiträge
    11
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    aber hallo!
    ich glaube es bringt nix alle 30minuten den platz zu wechseln. ein bischen geduld muss schon sein. probiers doch mal mit mist würmern. da beist eigentlich immer was. bei dem ******wetter kannst du ruhig etwas tiefer stellen,erst wenn die sonne wieder mehr kraft hat, halten sich die fische länger oben auf.
    beim nächsten mal klappt das schon.
    wünsch dir viel glück und petri heil!!!!

  7. #6
    Schneiderin Avatar von Mühlkoppe
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    33154
    Alter
    54
    Beiträge
    81
    Abgegebene Danke
    41
    Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge
    Hallo Angeltobi,
    manchmal stehen die Fische recht tief.Ich habs mal mit einer Grundmontage versucht als gar nicht mehr ging. Und siehe da, es hat geklappt.Ich persönlich verwende dabei gerne eine durchsichtige Wasserkugel,wo ich die Schnur ungestoppt durchlaufen lasse(geht bsonders gut bei vorsichtigen Forellen).Ich klemme dann noch etwa 30 cm vorm auftreibenden Forellenteig ein kleines Bleischrot,daß der Teig auch wirklich in Grundnähe bleibt. Ab und zu vorsichtig gezupft,damit wieder Bewegung in den Köder kommt.Klappt eigentlich bei trägen Forellen ganz gut. Obwohl die Schnur frei durch die Wasserkugel läuft,kann man Bisse trotzdem gut an der Kugel erkennen.Versuchs halt mal.
    Tööh,wa

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Mühlkoppe für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Spinner for ever
    Registriert seit
    02.04.2008
    Ort
    50189
    Alter
    26
    Beiträge
    149
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 55 Danke für 27 Beiträge
    also ich war am samstag auch angeln hab 4 schöner forellen gefang (was dafür wo ich war shcon gut is ) alle 80 cm unter der oberfläche. also ich kann nur sagen das du wohl pech eghabt hast oder einfach den falschen köder benutzt hast kleiner köderfisch oder bienenmaden wären vieleicht eine gute alternative gewesen

    Mfg
    David

  10. #8
    Raubfisch-Freak Avatar von steffen(cm)
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    79871
    Alter
    47
    Beiträge
    135
    Abgegebene Danke
    187
    Erhielt 313 Danke für 77 Beiträge
    Zitat Zitat von Spinner for ever
    also ich war am samstag auch angeln hab 4 schöner forellen gefang (was dafür wo ich war shcon gut is ) alle 80 cm unter der oberfläche. also ich kann nur sagen das du wohl pech eghabt hast oder einfach den falschen köder benutzt hast kleiner köderfisch oder bienenmaden wären vieleicht eine gute alternative gewesen

    Mfg
    David
    Schön das du die Bienenmaden ansprichst, habe gute Erfahrungen mit den "Tierchen" gemacht wenn jeder andere Köder versagt hat. Wahren dann auch nicht unbedingt die besten Fangtage, aber es ging immerhin etwas.
    Versuch es mit den Bienenmaden mal an deiner Spirolinomontage und achte vor allen beim Anködern darauf das sie sich SEHR gut bewegen können (Rotationsverhalten). Dies geht am besten wenn du zwei maden in L-Form befestigst.
    Mfg CM

  11. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.02.2008
    Ort
    58640
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    Zitat Zitat von steffen(cm)
    Schön das du die Bienenmaden ansprichst, habe gute Erfahrungen mit den "Tierchen" gemacht wenn jeder andere Köder versagt hat. Wahren dann auch nicht unbedingt die besten Fangtage, aber es ging immerhin etwas.
    Versuch es mit den Bienenmaden mal an deiner Spirolinomontage und achte vor allen beim Anködern darauf das sie sich SEHR gut bewegen können (Rotationsverhalten). Dies geht am besten wenn du zwei maden in L-Form befestigst.
    Mfg CM
    Ich hab es auch mit bienenmaden und spiro versucht
    und auch mit bienenmaden unter der pose

  12. #10
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Servus,

    ich würde auch den Mistwurm als Köder vorschlagen, der wird gerne unterschätzt, dabei ist er außerordentlich fängig.

    In der jetzigen Jahreszeit fange ich mit Pose kurz vorm Grund an und taste mich im Halbstundenrythmus jeweils 30 - 40 cm nach oben. Da erwischt man sie in der Regel schon irgendwann.
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  13. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge

    Relativ einfach !

    Was für mich (gerade in der warmen Jahreszeit) noch als Topköder zählt, ist der einfache Grashüpfer (von der Wiese).
    Der geht oft noch, wenn auf andere Köder nichts mehr geht. Außerdem ist er leicht zu besorgen ( zu fangen) und wird oft unterschätzt. Haken nur vorsichtig durch den Hinterleib ziehen und gerade bei flach stehenden Forellen kommt ein Hammerbiss direkt nach dem eintauchen des Köders.

    MfG heiko140970
    Ein Fischlein schwamm in einem Bach und freute sich des Lebens, da kam der Angler mit nem Wurm, die Freude war vergebens!

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei heiko140970 für den nützlichen Beitrag:


  15. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.04.2008
    Ort
    67368
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 201 Danke für 47 Beiträge
    MIt Grashüpfer habe ich auch gute Erfahrung gemacht..

    aber wie sieht es mit Spinn- oder Fliegenfischen an deinem Teich/See aus?
    wenn die Forelle jetzt schon so flach stehen kannst du da bestimmt was mit Trockenfliegen reißen. Vorrausgesetzt du kannst Fliegenfischen und es ist erlaubt, bzw der Platz dafür ist vorhanden.

    gruß warrior88
    grüße an alle angler

    WICHTIG:
    die 88 hat keine politische bedeutung.. bin 1988 geboren, danke!

    Informatik ist nicht weltfremd! das kann man sogar aufs angeln beziehen:
    If Hecht < 60 cm then
    release
    else
    eat
    end if

  16. #13
    Allroundfisher Avatar von John-Wayne
    Registriert seit
    31.03.2008
    Ort
    44309
    Alter
    34
    Beiträge
    263
    Abgegebene Danke
    99
    Erhielt 75 Danke für 55 Beiträge
    Funzt das auch mit Heimchen? Ist das nicht sowas ähnliches wie ein Grashüpfer ? Hat da jemand Erfahrungen mit ?
    MFG und Petri Heil

  17. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von Spinner for ever
    Registriert seit
    02.04.2008
    Ort
    50189
    Alter
    26
    Beiträge
    149
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 55 Danke für 27 Beiträge
    Tach

    also das mit den Grashüpfern hab ich auch schon gehört aber selbst noch keine gelegenheit gehabt es auszuprobieren

    na ja sonst einfach mal mit rogen/ei(besonders im winter da sie eiweiße brauchen ) shrimps usw weiter probieren würde sagen is von einem zum anderen see/teich anders ;D

    Mfg

    David

  18. #15
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    an solchen Gewässern angle ich manchmal mit Teboraupen (Trevoraupen) und Zephobas (sehen aus wie Riesenmehlwürmer) , so 2-4 Stück am 6er Haken.
    Auf Grund oder mit einer feinen Wagglermontage .
    Da beide Köder ziemlich groß und quirlig sind gibts auch einen zusätzlichen Lockeffekt.
    Wenn nix geht wechsle ich die Tiefe in der ich den Köder anbiete , verwende bei bis zu 5-6m immer noch die Posenmontage .
    Bei Wind kommt so zusätzlich noch Bewegung in das ganze und du suchst gamit eine größere Fläche ab , ohne selbst aktiv zu werden.
    Wenn mit Naturködern mal nix läuft fische ich zwischendrin mit der zweiten Rute mit Kunstködern (gelbe und rote Twister, kleine Kopytos , usw) .
    Naja viel Glück beim Nächsten mal!!

    mfg Jacky1

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen