Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von bonobo
    Registriert seit
    03.08.2007
    Ort
    5
    Beiträge
    372
    Abgegebene Danke
    1.135
    Erhielt 1.127 Danke für 246 Beiträge

    PLZ15 Oberspreewald bei Lübbenau

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):

    Gemeinschaft wendisch / sorbischer Spreewaldfischer Burg und Umgebung e.V
    Spreestraße 23
    03096 Burg
    Telefon: 035603 860
    Fax: 035603 60294
    info@spreewaldfischer-burg.de
    www.spreewaldfischer-burg.de

    Angelshop “Alles rund ums Angeln”
    Am Hafen 5
    03096 Burg

    Angelladen im Zentrum von Lübbenau
    Gegenüber der Nikolaikirche

    Teilweise auch in Gaststätten


    Mehrere Kanäle im Landkreis Spree-Neiße im Osten von Brandenburg

    bei Lübbenau/Burg, gespeist durch die Spree.


    - Wochenkarten Raubfisch 15 €
    - Nachtangelverbot - Aal und Quappe scheiden als Fänge also so gut wie aus

    Im Spreewald findet man 100e kleine Fließe zw. 1 und 15 m Breite. allerdings dürfen nicht alle Fließe beangelt werden. Unter folgendem Link steht eine entsprechende Karte in pdf-Format (0,4 MB) zur Verfügung:
    http://www.mlur.brandenburg.de/cms/m...8/afb_ospw.pdf

    Im Spreewald gelten besondere Verhaltensregeln...
    Zitat Zitat von Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz
    Über die für das Angeln in Brandenburg geltenden Gesetzte und Vorschriften hinaus sind im Biosphärenreservat noch einige spezielle Regeln zu beachten.

    1. Das Angeln ist in der Zeit von einer Stunde vor Sonnenaufgang bis einer Stunde nach Sonnenuntergang auf den in den Karten gekennzeichneten Strecken erlaubt. Das Nachtangeln ist nur auf wenigen, dafür frei gegebenen Strecken gestattet, ansonsten untersagt. Auskunft über Nachtangelmöglichkeiten erteilt der jeweilige Angelverband.

    2. Auf Gewässern, die laut Karte nur von einer Seite beangelt werden dürfen, kann vom Kahn aus auf der gesamten Gewässerbreite geangelt werden.

    3. Die Zufahrt zu den Gewässern mit Kfz darf nur über die für den örtlichen Verkehr zugelassenen Wege und Straßen erfolgen.

    4. Gewässerstrecken, die für die Befahrung gesperrt sind – Schild rot-weiß-rot – dürfen auch mit Kähnen, Paddelbooten usw. nicht befahren werden.

    5. Die Benutzung von Wasserfahrzeugen mit Antriebsmaschinen ist nur auf den dafür frei gegebenen Strecken erlaubt.

    6. Naturnahe Ufer sollten so betreten werden, dass sie nicht zerstört oder nachhaltig beeinträchtigt werden.

    7. Organisierte Angelveranstaltungen müssen durch die Untere Fischereibehörde genehmigt werden, in Naturschutzgebieten auch durch die Untere Naturschutzbehörde.

    Quelle: http://www.mlur.brandenburg.de/cms/d...4881.de#regeln
    Weitere Regelungen, sowie Schonzeiten und Mindestmaße können der Angelkarte entnommen werden...



    Ich empfehle jedem, sich ein Boot od. Kanu zu mieten und fernab der Touristenströme am Ufer anzulegen. Hier ein paar Impressionen...













    Ich konnte in drei Tagen 2 kleine Hechte, mehr als 1 Dutzend Barsche (bis 35 cm), 1 Döbel und 1 Rapfen auf Kunstköder (vorwiegend Spinner) überzeugen. Auf Made und Tauwurm bissen noch schöne Rotaugen, ebenfalls Barsche und einige Brassen.

    Wichtiger Hinweis:
    Nehmt Euch Kartenmaterial vom Bootsvermieter mit und vernachlässigt nicht das Kartenlesen. Ihr findet sonst nicht nach hause!!

    Hauptfischarten:
    Hecht, Zander, Barsch, (Aal), Karpfen, Döbel, Schleie, Rapfen, (Quappe), Wels und diverse Weißfische

    Gewässertipps melden

    Geändert von FM Henry (26.09.2016 um 05:26 Uhr) Grund: aktualisiert

  2. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei bonobo für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    16356
    Beiträge
    82
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 68 Danke für 36 Beiträge

    Thumbs up

    Petri Bonobo,

    danke für die genialen Bilder und die Verlinkung zu den Angelbereichen

    Der Spreewald ist dieses Jahr definitiv eine größere Tour wert... nur eben mit Kanu oder Kajak und Spinnrute ist es schlecht zu angeln. Eventuell verleiht ja jemand auch einen kleinen "Ruderkahn" ... das mit der Stange habe ich noch nicht probiert



    Gruß Piranha
    Geändert von Piranha (12.04.2008 um 16:02 Uhr) Grund: Falsche Anrede

  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.01.2008
    Ort
    50171
    Beiträge
    72
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 48 Danke für 28 Beiträge
    Hallo,
    ich war letzten Sommer im Spreewald nahe Lübbenau (genauer gesagt in Lehde). Ich finde dort ist es sehr schwer zu angeln, da fast überall Touristenkähne herumfahren. Erst gegen abend kehren die Fische in die am Tag so belebten kleinen Kanäle zurück. Dort kann man sie dann auch gut fangen.
    Beispiel: An dem Abend, an dem ich dort angekommen bin, hab ich noch schnell meine Spinnrute ausgepackt und einen kleinen Oberflächenwobbler montiert. Ich angelte an einem 4-5 Meter breitem und max 1 Meter tiefem Kanal. Nach ein paar Würfen bekam ich einen heftigen Biss (glaube das war ein Zander), verlor diesen aber wenig später.
    Raubfische konnte ich leider nicht mehr überlisten, dafür aber etliche große Rotfedern und Rotaugen, die auf ein Madenbündel bissen.
    Einheimischer Angler sagen zwar, dass der Tourismus die Angelei zunichte mache, aber mit etwas Glück kann man auch hier gute Fische fangen!
    Eine Tour ist der Spreewald auf alle Fälle wert; schon wegen der einzigartigen Natur!

    Petri!

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an fc_deluxe für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    33334
    Alter
    56
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    33
    Erhielt 29 Danke für 21 Beiträge
    Schöner Beitrag,aus meiner alten Heimat.Bonobo! Bin selber viel Paddelboot gefahren und kenne diese Perspektive zur genüge. Fische gibt es genug.Man angelt nach Möglichkeit nicht in den Hauptfliessen Piranha,ab in die Seitenarme,zum Beispiel nach Boblitz raus(Goroschower Fliess),oder am besten gleich im Hochwald rein.Da hast du deine Ruhe und keine Touriekähne.Oder frage einen Einheimischen nach den vielen Tagebaurestlöchern in der Umgebung von Lübbenau . Petri

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei otto44 für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen