Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    ddominik
    Gastangler

    Von Dez.-Mai keine Bisse

    Hi zusammen,

    ich habe mal eine banale Frage. Kann es sein, dass Fische im Fluß einen Abschnitt (2km) in diesen Monaten komplett verlassen?

    Grund zur Annahme:

    Seit 2 Jahren versuchen wir erfolglos in diesen Monaten an unserem Abschnitt am Main Fische zu fangen. Im Sommer, keine Frage, da klappt alles hervorragend. Aber genau in diesen Monaten geht nichts, aber wirklich garnichts!

    Wenn im Dezember oder Januar die Erfolge beim Zanderangeln geschrieben werden, geht bei mir am Abschnitt nichts mehr (kein Köfi, Gummi,Wobbler oder Spinner). Ich muss dazu sagen, dass dieser Bereich in Warmen Zeiten äußerst fängig ist.

    Wenn ich bspw. lese, dass Weißfische wie Rotaugen usw mit einer Handvoll Futter gefangen werden und wir nicht mal Zupfer haben (über Stunden und Tage), dann stellt sich mir die Frage.

    Kann es wirklich sein, dass die Fische einen Abschnitt komplett verlassen und wegziehen? Geangelt wurde wie bereits die Köder aufgeführt wurden, in allen Tiefen. Lebendköder wie Maden, Tauwurm oder eben Mais kamen auch erfolglos zum Einsatz. Nicht mal ein Barsch ging, und von denen gibt es in unserem Abschnitt im Sommer Millionen!

    Einige Daten zum Abschnitt:

    - Ca 2km Flußstrecke

    - Die ersten 20 Meter Wassertiefen zwischen 50cm-6m

    - Danach kommen die Fahrrinnen für die Schiffe

    - Am Rand sind z.T. Steinpackungen, danach z.T. Kies oder auch weicher Untergrund wie Sand/Schlamm


    Bin auf eure Antworten gespannt...

  2. #2
    All-Wetter-Angler ;) Avatar von Ichtio
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    63110
    Alter
    25
    Beiträge
    147
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 111 Danke für 44 Beiträge
    Huhu,
    ist in der Nähe vielleicht ein Altarm oder sonstiges Stillwassser? Könnte ja sein das sie im Winter wegziehen, damit sie nicht so im Strom schwimmen müssen --> Energieverbrauch, und zum laichen sich auch lieber in den ruhigen Bereich zurückziehen...
    MfG Mario

  3. #3
    Karpfen-Profi Avatar von picco88
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    99510
    Alter
    33
    Beiträge
    203
    Abgegebene Danke
    73
    Erhielt 98 Danke für 37 Beiträge
    Zitat Zitat von Ichtio
    Huhu,
    ist in der Nähe vielleicht ein Altarm oder sonstiges Stillwassser? Könnte ja sein das sie im Winter wegziehen, damit sie nicht so im Strom schwimmen müssen --> Energieverbrauch, und zum laichen sich auch lieber in den ruhigen Bereich zurückziehen...
    MfG Mario
    Dem Schließe ich mich an.

    Sind bei euch Komorane unterwegs???

  4. #4
    Allroundfisher Avatar von John-Wayne
    Registriert seit
    31.03.2008
    Ort
    44309
    Alter
    34
    Beiträge
    263
    Abgegebene Danke
    99
    Erhielt 75 Danke für 55 Beiträge
    Vielleicht sind es einfach die Falschen Köder.
    Habt ihr es schonmal mit Carbit probiert?
    Mal im ernst, es gibt da so ein neues Zeug hab ich gelesen damit sollst du deine Köder tränken und das soll wie eine Blutspur absondern. Versuch kann nicht schaden. Aber das mit den stilleren Gewässern klingt eigentlich schon so plausibel das ich es auch annehmen würde.

  5. #5
    All-Wetter-Angler ;) Avatar von Ichtio
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    63110
    Alter
    25
    Beiträge
    147
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 111 Danke für 44 Beiträge
    Zitat Zitat von John-Wayne
    Vielleicht sind es einfach die Falschen Köder.
    Habt ihr es schonmal mit Carbit probiert?
    Mal im ernst, es gibt da so ein neues Zeug hab ich gelesen damit sollst du deine Köder tränken und das soll wie eine Blutspur absondern. Versuch kann nicht schaden. Aber das mit den stilleren Gewässern klingt eigentlich schon so plausibel das ich es auch annehmen würde.
    Sorry Kumpel aber ich glaub wenn du innnerhalb von nem halben Jahr bei intensiven angel auch über mehrere Jahre, nie was fängst, dann bringts das auch net . Bin aber sonst der Meinung das Aromen immer noch was raushaun könn
    MfG Mario =)

  6. #6
    ddominik
    Gastangler
    Seitenarme oder stillere Abschnitte sind Fehlanzeige. Im Gegenteil, Flußaufwärts wird der Main breiter und Flußabwärts kommt eine Schleuse, die alles andere als für stilles Wasser sorgt Es gibt einen kleinen Bach, der in den Main mündet, allerdings sprudelt im Sommer der Bach von Fischen. Da er sehr klar und schmal ist, bemerkt man jede Aktivität sofort. Da sind auch keine Fische.

    Mit Aroma haben wir es auch schon probiert, aber Fehlanzeige. Es ist wie verhext.

    Kormorane halten sich in Grenzen. Wenn, dann sieht man mal vereinzelt einen der da rumschwimmt. Meistens taucht er ab und kommt auch ohne Fisch hoch und fliegt auch wieder weg.

    Es muss dafür eine plausiblere Erklärung geben. Vielleicht kommt Onkel Harzer in den Genuß hier zu lesen. Der weiß für alles eine Lösung und zu 99,99% kann ich das dann auch nachvollziehen

  7. #7
    Karpfen-Profi Avatar von picco88
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    99510
    Alter
    33
    Beiträge
    203
    Abgegebene Danke
    73
    Erhielt 98 Danke für 37 Beiträge
    Bei uns an der Ilm haben wir in den Wintermonaten ein Problem mit Komoranen .Die Strecken von 2- 3 km regelrecht leer fressen. Deshalb frage ich nur .Bei uns sind es auch nur ein paar aber die sind sehr gefrässig.

  8. #8
    ddominik
    Gastangler
    Hi Picco

    die Kormorane sind in diesem Abschnit definitiv nicht das Problem. wir haben nicht so viele und da ich 5min Fußweg zum Main weg wohne und regelmäßig das Wasser begutachte und mir nie mehr als max 2 Kormorane auffallen, glaube ich nicht dass es daran liegt.

    Im Sommer, wenn die Fischaktivitäten richtig steigen sieht man auch nicht viele Kormorane. Selbst dann nicht, wenn es nur so von Fischen wimmelt.

    der in der nähe liegende See hat mehr mit diesen Biestern zu kämpfen, da sieht man auch mal 2 oder 3 an einem Stück.

    In unserem Abschnitt gibt es aber viele Schwäne. Ich weiß, dass der Kormoran Angst vorm Wittwnschwan hat, vielleicht zählt das auch für den weißen Schwan?!

    Die schwäne selbst müssen nicht viel tun für ihre Nahrungssammlung, da es einen Bootssteg gibt, wo die Rentner ihr altes Brot hinschleppen und es dort nur so von Schwänen und Enten wimmelt. Selbst da kann man im Sommer die Köfis im Sekundentakt rausziehen, da es dort immer Brot gibt. Aber jetzt? No Chance

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen