Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 38
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von angelmatz
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    12107
    Alter
    47
    Beiträge
    660
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 957 Danke für 282 Beiträge

    "Modernes Raubrittertum" in Berlin/ Deutschland?

    Hallo liebes Forum.

    Vor kurzem gab es in meinem Bekanntenkreis eine hitzige Diskussion bezüglich der Preise für Angelberechtigungen in Berlin.
    Unter anderem muß man in Berlin jedes Jahr eine sogenannte "Fischereiabgabemarke" für 21,- Euro käuflich erwerben, um legal seinem Hobby nachgehen zu können. Dieser Betrag wird angeblich für die Finanzierung des Fischbesatzes genutzt.
    Der Fischereischein in Berlin muß alle fünf Jahre "verlängert" werden, wofür man natürlich auch eine Gebühr zahlt.
    Für fast jedes Gewässer (natürlich nicht die des DAV) benötigt man eine separate Karte. Da kommen mal schnell 200,- - 300,- Euro alleine für Angelberechtigungen im Jahr zusammen.
    Ich persönlich empfinde es langsam als absolute "Abzocke"!

    Habe gehört, dass es in anderen Bundesländern anders laufen soll. U.a. soll in Hamburg der Fischereischein auf Lebenzeit gelten. Eine Jahreskarte für die "zanderverseuchte" Elbe soll ca. 25,- Euro kosten.

    Mich würde wirklich mal interessieren, wie es in den anderen Bundesländern läuft. Gibt es nur in Berlin diese Form des "modernen Raubrittertums"?

    Wie sieht es in anderen europäischen Ländern aus?

    Warum kann man nicht eine deutschlandweite Angelberechtigung einführen? Ach ja, dann würden die ganzen Pächter und Fischer nichts mehr verdienen!!

    Ich finde es jedenfalls unmöglich, dass man für fast jedes Gewässer eine andere Berechtigung benötigt. Finde, dass einem der Spaß an der ganzen Angelei gehörig vermiest wird. Wäre doch toll, wenn man im Rahmen eines Kurzurlaubs z.B. auch in schönen bayrischen Bächen, oder in den mecklenburgischen Boddengewässern mit einer "Deutschlandkarte" angeln könnte, ohne Gefahr zu laufen, als "Fischwilderer" erwischt zu werden.

    Wie sieht es bei Euch aus? Was kosten die Angelkarten/ Jahreskarten bei Euch?

    Grüße und "Petri Heil"

    Matze

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von vernel
    Registriert seit
    28.07.2007
    Ort
    14822
    Alter
    32
    Beiträge
    330
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 146 Danke für 98 Beiträge
    servus
    ich stimme dir zu, alles völlig überteuert!
    ich bezahle für meinen fischereischeinA 12€ pro jahr,5 jahre kosten glaub ich 40 €
    (man möge mich verbessern ich weiß es nicht genau)
    für meinen DAVschein bezahle ich nochmals 72 € im jahr dazu bekomme ich noch die havelkarte
    wenns in berlin so teuer ist dann geh doch in einen brandenburger angelverein
    ob man den fischereischein dann nach brandenburg mitübernehem kann weiß ich nicht


    mFg and nice greetz danieL

  3. #3
    In ewiger Erinnerung Avatar von Alter Däne
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    126
    Beiträge
    1.193
    Abgegebene Danke
    2.090
    Erhielt 2.256 Danke für 714 Beiträge
    Hallo Matze!
    Die Einnahmen aus dem Verkauf der Fischereiabgabemarken sollen nicht nur angeblich für Fischbesatz genutzt werden, sondern sie werden tatsächlich dafür eingesetzt !!!
    Und wenn Du Dir beim LV-Berlin mal die Zahlen über den Fischbesatz holst, wirst Du erkennen, dass dort enorme Summen aufgebracht werden, um den Fischbesatz in den DAV-Gewässern zu erhalten.

    Warum es leider keine bundesweit einheitliche Regelung über Angelberechtigungen gibt liegt offenbar daran, dass die ganzen Angestellten in den einzelnen Verbänden, Ämtern usw. an ihren gut bezahlten Stühlen kleben. Und außerdem sichern sich die einzelnen Bundesländer eine ständig sprudelnde Einnahmequelle.

    Gruß

    Detlef

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Alter Däne für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von angelmatz
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    12107
    Alter
    47
    Beiträge
    660
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 957 Danke für 282 Beiträge
    Ist ja alles schön und gut Deltlef, aber reicht für den Fischbesatz nicht der Kauf einer Angelkarte aus? Warum geht das in anderen Bundesländern? Man zahlt doch nun wirklich schon genug für alle möglichen Angelberechtigungen. Reicht das immer noch nicht. Ich habe den Eindruck, dass unser schönes Bundesland nicht in der Lage ist mit dem Geld zu haushalten. Täuscht der Eindruck??
    Gibt es die Fischereiabgabemarken auch in anderen Bundesländern?

    Deine Erklärung für die nicht vorhandene bundesweite Regelung klingt einleuchtend, sicher kleben viele an ihren Stühlen. Ich glaube allerdings, dass sich die Pächter und Fischer dieses einträgliche "Zubrot" nicht entgehen lassen wollen.

    Gruß, Matze

  6. #5
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von angelmatz
    Warum kann man nicht eine deutschlandweite Angelberechtigung einführen?
    Überleg mal selbst wie es an guten Angelgewässern zugehen würde wenn jeder mit seiner *Deutschlandkarte* dort angeln dürfte!

    Es gibt Regelungen wie viele Tages- Wochen- Monats- Jahreskarten ein Gewässer verkraften kann. Wenn jeder (alle Fischereischeininhaber) z.B. an einem Salmonidengewässer oder sonstigen Gewässern angeln dürften, währe aus einem guten Gewässer schnell ein schlechtes geworden!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  7. #6
    "der Insider des Ostens" Avatar von Eastsider
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    04425
    Alter
    33
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    200
    Erhielt 256 Danke für 159 Beiträge
    Bei Uns in Sachsen ist das alles noch in Ordnung! Für 75euro im Jahr kann Ich alle DAV Gewässer in Sachsen beangeln, lege Ich nochmal 10Euro(kann auch 15 sein bin Mir nicht sicher) dazu habe Ich nochmals Brandenburg und Sachsen Anhalt drin...! also habe Ich für 100bzw. 105Euro 3 Bundesländer zur Verfügung wo Ich in ALLEN DAV Gewässern angeln darf, kann Mich also nicht beschweren...
    Ich glaube insgesamt sind das locker ein paar Tausend Gewässer!!!!

    Einfach nur Geil!!!!
    Eastsider, der Insider des Ostens....

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eastsider für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #7
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.340
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.072 Danke für 998 Beiträge
    Eastsider, das ist hier nicht anders in Brandenburg. Und auch nicht anders als in Berlin. Es schwankt lediglich um den einen oder anderen Euro. Was bezahlst du für deinen Fischereischein?

  10. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von angelmatz
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    12107
    Alter
    47
    Beiträge
    660
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 957 Danke für 282 Beiträge
    Zitat Zitat von west
    Überleg mal selbst wie es an guten Angelgewässern zugehen würde wenn jeder mit seiner *Deutschlandkarte* dort angeln dürfte!

    Es gibt Regelungen wie viele Tages- Wochen- Monats- Jahreskarten ein Gewässer verkraften kann. Wenn jeder (alle Fischereischeininhaber) z.B. an einem Salmonidengewässer oder sonstigen Gewässern angeln dürften, währe aus einem guten Gewässer schnell ein schlechtes geworden!
    Tja west, da brauche ich nicht lange überlegen. Ich würde es als fairer betrachten, wenn jeder überall angeln dürfte.
    Überleg mal, wieviele gerade bayrische Gewässer nur von "Besserverdienern" beangelt werden dürfen. Ist doch ziemlich ungerecht, oder? Dürfen z.B. gute Salmonidengewässer "nur" von Ärzten, Politikern und Firmenbesitzern beangelt werden, da sich der "kleine Mann" die horrenden Gebühren einfach nicht leisten kann?
    Ich finde die Situation in Deutschland einfach unter aller Kanone. Egal wo auch immer du angeln möchtest, immer Rennerei um eine Tagekarte zu besorgen und natürlich zusätzliche Kosten.
    Aber Du hast Recht, für die "Reichen" in unserem Land müssen ja weiterhin brilliante Gewässer weiter vorhanden bleiben, der "einfache Mann" kann ja die weniger guten und landschaftlich nicht so schönen Gewässer beangeln. (Sorry, ein klein wenig Ironie!)

    Matze

  11. #9
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von angelmatz
    Tja west, da brauche ich nicht lange überlegen. Ich würde es als fairer betrachten, wenn jeder überall angeln dürfte.
    Überleg mal, wieviele gerade bayrische Gewässer nur von "Besserverdienern" beangelt werden dürfen.

    Matze
    Ja einiges ist schon Geldmacherei, aber lass mal 20-30 Angler (die währen da wenn sie dürften) nur ein paar Wochenende an solch einem Gewässer angeln, dann währe es aus mit gutem Gewässer!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  12. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von angelmatz
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    12107
    Alter
    47
    Beiträge
    660
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 957 Danke für 282 Beiträge
    Zitat Zitat von west
    Ja einiges ist schon Geldmacherei, aber lass mal 20-30 Angler (die währen da wenn sie dürften) nur ein paar Wochenende an solch einem Gewässer angeln, dann währe es aus mit gutem Gewässer!
    Also "Zweiklassengesellschaft", super!!!!
    Aber wie siehts denn in Deinem Bundesland mit den Kosten aus? Hatte ja ürsprünglich ne' ganz andere Frage gestellt.

    Gruß, Matze

  13. #11
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von angelmatz
    Also "Zweiklassengesellschaft", super!!!!
    Aber wie siehts denn in Deinem Bundesland mit den Kosten aus? Hatte ja ürsprünglich ne' ganz andere Frage gestellt.

    Gruß, Matze
    Du willst nicht verstehen was ich meine, gell

    Rheinkarte 5 km Rhein 65€, hab 2 Karten
    Frankreich, Rhein von Karlsruhe bis Basel und sonstige Gewässer 72€.
    Dann kommt noch die Vereinskarte, 1 Baggersee und 3 Fließgewässer dazu 40€
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  14. #12
    In ewiger Erinnerung Avatar von Alter Däne
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    126
    Beiträge
    1.193
    Abgegebene Danke
    2.090
    Erhielt 2.256 Danke für 714 Beiträge
    Zitat Zitat von angelmatz
    Ist ja alles schön und gut Deltlef, aber reicht für den Fischbesatz nicht der Kauf einer Angelkarte aus? Warum geht das in anderen Bundesländern? Man zahlt doch nun wirklich schon genug für alle möglichen Angelberechtigungen. Reicht das immer noch nicht. Ich habe den Eindruck, dass unser schönes Bundesland nicht in der Lage ist mit dem Geld zu haushalten. Täuscht der Eindruck??
    Gibt es die Fischereiabgabemarken auch in anderen Bundesländern?

    Deine Erklärung für die nicht vorhandene bundesweite Regelung klingt einleuchtend, sicher kleben viele an ihren Stühlen. Ich glaube allerdings, dass sich die Pächter und Fischer dieses einträgliche "Zubrot" nicht entgehen lassen wollen.

    Gruß, Matze
    Ich stimme Dir zu, dass die Angelkarten, Fischereiabgabe usw. recht teuer sind. Aber kaufe ich z.b. als Berliner DAV-Mitglied die Brandenburgmarke, bekomme ich die Berliner Marke kostenfrei dazu. Somit habe ich schon die Möglichkeit in 2 Bundesländern an allen DAV-Gewässern zu angeln, wobei ich nur für 1 Bundesland bezahlt habe. Die DAV-Karte für Sachsen-Anhalt kann ich mir auch für nen schmalen Euro kaufen (bin mir nicht sicher, aber ich glaube für weniger als 10,- Euro).
    Möchte ich dann noch an den Produktionsgewässern angeln, muß ich natürlich noch mal tief in die Tasche greifen (53,- Euro für die Gewässerkarte der Köpenicker Fischervereinigung im Jahr). Ich habe dann aber auch ne ziemlich große Wasserfläche, die ich beangeln kann.

    Zu den hohen Beiträgen ist noch zu bedenken, dass ja auch Pacht für die Gewässer gezahlt werden muß und die ist bestimmt nicht gering.
    Wo kommen die Gelder her, richtig, aus den Einnahmen des DAV.
    Wie die Pachtverträge ausgehandelt sind und wie hoch die zu entrichtende Pacht ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber vielleicht kannst Du mal Deinen Vereinsvorsitzenden fragen, ob der einen Überblick hat.

    Gruß

    Detlef

  15. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.04.2008
    Ort
    86866
    Alter
    35
    Beiträge
    36
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    hi
    habe nicht jeden beitrag gelesen aber bei uns in bayern zahlt man für seinen angelschein glaube alle 5 oder 10 jahre (5gibt es glaube ich nicht mehr) lass mich lügen ca 40-80 euro glaube ich bin nicht auf dem neuesten stand und es gibt noch die möglichkeit auf lebenslang

    dazu muß man natürlich für jedes gewässer wo man darf und noch eine tageskarte kaufen (oder jahreskarte je nach dem was man will)
    kommt zwar auch eine staatliche summe zusammen aber ich habe mich daran gewöhnt und alle kosten (auser material) auser für den fischereischein dem entsprechenden verein zugute kommt habe ich kein problem damit
    aber es klingt ziemlich kompliziert bei euch in berlin
    aber eine jahreskarte für 25euro nicht schlecht (naja kenn das gewässer nicht)

    mfg
    Sebastian

  16. #14
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    91088
    Beiträge
    1.563
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 441 Danke für 145 Beiträge
    Hallo,
    ein Franke meldet sich !!
    Wir zahlen hier wohl die höchsten Beiträge überhaupt !! ( denke ich )

    Ich habe 2001 für meinen staatlichen Fischereischein
    550 Mark bezahlt ( auf lebenszeit )
    Dazu kommt jährlich 130 Euro Vereinsbeitrag, einmalig 260 Euro
    Aufnahmegebühr im Verein dazu noch die große Verbandskarte
    ( Rain Main Donau Kanal + 3 fränkische Seen ) 80€
    Dann kommen noch Tageskarten für verschieden Gewässer im Umland
    dazu ( 12€ - 20€ ) pro Besuch.
    Dazu haben wir auch noch wöchentliche Fangbeschränkungen wie z.B.
    3 Friedfische die Woche + 2 Raubfische und im Jahr nicht mehr
    als 30 Karpfen.

    Ich bin aber noch in einem extrem billigen Verein mit echt gutem Wasser !!
    Man kann hier in meiner Gegend auch noch viel höhere Vereinsbeiträge
    bezahlen !!

    Gruß
    Steffen Cornelsen

    www.sfv-aurachgrupp.de

  17. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Zitat Zitat von CS Angelshop
    Hallo,
    ein Franke meldet sich !!
    Wir zahlen hier wohl die höchsten Beiträge überhaupt !! ( denke ich )

    Ich habe 2001 für meinen staatlichen Fischereischein
    550 Mark bezahlt ( auf lebenszeit )
    Dazu kommt jährlich 130 Euro Vereinsbeitrag, einmalig 260 Euro
    Aufnahmegebühr im Verein dazu noch die große Verbandskarte
    ( Rain Main Donau Kanal + 3 fränkische Seen ) 80€
    Dann kommen noch Tageskarten für verschieden Gewässer im Umland
    dazu ( 12€ - 20€ ) pro Besuch.
    Dazu haben wir auch noch wöchentliche Fangbeschränkungen wie z.B.
    3 Friedfische die Woche + 2 Raubfische und im Jahr nicht mehr
    als 30 Karpfen.

    Ich bin aber noch in einem extrem billigen Verein mit echt gutem Wasser !!
    Man kann hier in meiner Gegend auch noch viel höhere Vereinsbeiträge
    bezahlen !!

    Gruß
    Steffen Cornelsen

    www.sfv-aurachgrupp.de
    Bei solchen Preisen könnte ich mein Hobby an den Nagel hängen! Wäre garnicht machbar für mich. Bin ich froh das ich in Brandenburg lebe...

    MfG Micha

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen