Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 73
  1. #1
    Fly-Fi Verrückter
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    72178
    Alter
    28
    Beiträge
    132
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 121 Danke für 49 Beiträge

    Laichdorschfang

    Hallo liebe Forenmitglieder

    Wo ich auch hinschau überall sieht man den "neuen Deutschen Rekorddorsch"(auch hier im Forum)! Nun gibt mir der Umstand unter dem dieser durchaus beachtenswerte Fisch gefangen wurde jedoch einiges zu denken.

    Ohne jemand in irgendeiner Form angreifen zu wollen muss ich mich doch fragen ob die jenigen die speziell die Laichdorsche fangen das
    (ich nenne es mal so) Anglerischedenken irgendwie verloren haben!

    Es kann doch nicht sein das einer bedrohten Tierart auch noch an den Laichgründen nachgestellt wird!!

    In jedem noch so kleinem Tümpel gelten Schonzeiten für alle bedrohten Fischarten (den Aal ausen vor gelassen)
    und jetzt gehen manche dieser Angler an den kleinen Tümpel der sich sich Ostsee nennt und begehen dort etwas was
    an Süßwasser Gewässern (klingt doof) nie im Leben erlaubt wäre.

    Ich frage nun all die Angler die sich spezeill auf Laichdorsch fang begeben ob sie nicht auch noch in 20
    Jahren ihren Enkeln beim Dorschfang zusehen möchten!!

    Ich dacht immer ein Angler soll mit der Natur und in derem Sinne handeln
    aber wenn ich mir das Laichdorschdrama anschaue gilt dies wohl nicht mehr!!

    Auch wenn der Fang der Angler dem Der Berufsfischer beiweitem
    unterliegt sollten wir zumindest mit gutem beispiel vorangehen.

    In diesem Sinne

    Fly
    Fishing is life the rest
    are just details

  2. Folgende 12 Petrijünger bedanken sich bei fly fisher deluxe für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von angelmatz
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    12107
    Alter
    47
    Beiträge
    660
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 957 Danke für 282 Beiträge
    Hallo Fly!

    Ich möchte hier auch niemanden angreifen, aber die Diskussion finde ich langsam ziemlich ätzend.
    Grundsätzlich finde ich, dass jeder selbst entscheiden sollte, ob er in der "entsprechenden Jahreszeit" auf Dorsche angelt, oder nicht.

    Wie siehts eigentlich in der "Nichtlaichzeit" aus? Sind gefangene größere Dorsche nicht auch spätere Laichfische? Ist es also im Sommer besser größere Dorsche zu fangen? Der Bestand wird doch so oder so dezimiert, oder? Ist es also besser einen größeren Dorsch außerhalb der Laichzeit zu fangen? Ich glaube nicht!

    Habe neulich mal wieder einen Bericht über deutsche und norwegische Fischer gesehen. Die Herrschaften holen an einem Tag mehr raus, als hunderte Angler in einem Jahr fangen können. Bei den Norwegern ist der Laich übrigens eine Delikatesse.

    Wäre also ein generelles Fangverbot für ein paar Jahre nicht die sinnvollste Lösung?

    Ich hoffe, dass schnellstmöglich mal eine "politische Entscheidung" gefällt wird. Ansonsten wird uns der Dorsch wahrscheinlich nicht mehr lange erhalten bleiben.

    Den Hobbyanglern zu verbieten diesen Fisch zu fangen, während sich die Fischer die Kisten vollknallen, finde ich absurd!!!!
    Die Fischer verdienen sich (bei den heutigen Fischpreisen) ne' goldene Nase und wir Angler gehen mit gutem Beispiel voran, super!!!!
    Ich finde, dass wir alle nicht mehr fische fangen sollten, damit die Fischer mehr haben. Laßt uns doch alle nur noch Pilze suchen, wäre doch eine Alternative. (ich weiß, dass das unsachlich und etwas übertrieben ist, aber ist doch wahr....)

    "Petri Heil" für alle und bis bald in der "Pilzhitparade"

    Matze
    Geändert von angelmatz (30.03.2008 um 23:18 Uhr)

  4. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei angelmatz für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Norwegenfan Avatar von digdouba
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    47608
    Alter
    32
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    385
    Erhielt 337 Danke für 144 Beiträge
    Matze genau mein Reden, das Laichdorschgeschwätz ist an den Haaren herbeigezogen. Ein entnommener Dorsch, egal zu welcher Jahreszeit, produziert keinen Nachwuchs mehr. Aber leider hilft es nicht dort mit Logik ranzugehen, es werden sich immer welche finden, die etwas zu meckern haben.

    Wie du schon sagtest ein generelles Fangverbot ist der einzige Lösungsweg, auch wenn mir das gar nicht zusagt , aber nur so sind die Bestände nachhaltig zu retten. Leider!!!

    Nur über Laichdorsche sich aufzuregen ist allerdings schlichtweg Humbug, sorry Fly Fisher Solange Dorsche gefangen werden dürfen ist es auch uninteressant nur die Laichdorsche zu schützen.
    Die Natur ist ein Schatz. Behandle sie auch so!

    Freundliche Anglergrüße Samuel

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei digdouba für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Blaukorn
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    23554
    Beiträge
    259
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 362 Danke für 145 Beiträge
    Dann würde ich für ein zeitlich generelles Fangverbot sein.

    Das wird aber nicht nur gegen den Widerstand der Berufsfischerei durchzusetzen sein. Auch die Sportfischerverbände würden mit Sicherheit dagegen Einspruch erheben.
    Wie ich unsere Verwaltung einschätze, würde es auf ein Fangverbot bei der Angelei hinauslaufen, weil dort der geringere Widerstand zu erwarten ist. Solange in unseren eigenen Reihen soviel Uneinigkeit herrscht, wie die Wertigkeit eines Dorsches einzuschätzen ist, werden wir bei einer verwaltungstechnischen oder gesetzlichen Regelung wohl auf der Strecke bleiben.
    Wenn man dann noch mit dem Argument kommt, daß die Fischer sich die Kisten voll machen würden und sich kaum ein Mensch noch die Fischpreise leisten könne, stellt er ja schon fast kommerzielle Gründe für das Angeln in den Vordergrund. Sattwerden vom gefangenen Fisch sollte für uns aber nur sekundären Charakter haben.

    Wir sollten nicht die Interessen der Fischer mit denen der Angler vermischen. Wir betreiben es als Hobby, die Fischer als Broterwerb. Wer wird da wohl den Kürzeren ziehen?

    Hilsen
    hjertelig hilsen


    "Einer tausendfach gehörten Lüge glaubt man eher als einer zum ersten mal gehörten Wahrheit".
    Robert Lynd

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Blaukorn für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.547
    Abgegebene Danke
    5.821
    Erhielt 5.351 Danke für 1.713 Beiträge
    Hallo Fly,

    ich stimme dir zu 100 % zu. Ein Dorsch voller Laich gehört nicht in die Pfanne. Übrigens nicht nur ein Dorsch! Das der Angler nicht so viel Dorsch entnimmt wie der Berufsfischer ist ja wohl klar. Ich denke aber, man soll das Fangen der Fische, während der Laichzeit generell verbieten.

    PS. ich kenne übrigens einige Angler unter uns, die ganz bewußt auf das Dorschangeln in der Laichzeit verzichten. Denen gehört mein Respekt.

    Gruß, Fliege 2

  10. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Fliege 2 für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Hi Matze,

    so ganz leicht fällt es mir auch nicht, deiner Argumentation zu folgen.

    Zitat Zitat von angelmatz
    Grundsätzlich finde ich, dass jeder selbst entscheiden sollte, ob er in der "entsprechenden Jahreszeit" auf Dorsche angelt, oder nicht.
    Ersetze "Dorsch" durch "Zander" und es geht ein Aufschrei durch die Gemeinde. Wir alle (fast) akzeptieren die Schonzeiten und keiner (fast) kommt auf den Gedanken in der Schonzeit gezielt dem Zander auf die Schuppen zu rücken. Im Gegenteil! Der Gufi-Angler wird für wenige Wochen zum Brassenjäger.

    Zitat Zitat von angelmatz
    Ist es also besser einen größeren Dorsch außerhalb der Laichzeit zu fangen? Ich glaube nicht!
    Mit diesem Argument führst du jegliche Schonzeiten ad absurdum. Denn, was für de Dorsch gilt, gilt auch für alle anderen Arten: ein einmal entnommener und lecker zubereiteter Fisch ist für das nächste Laichgeschäft denkbar ungeeignet.

    Zitat Zitat von angelmatz
    Wäre also ein generelles Fangverbot für ein paar Jahre nicht die sinnvollste Lösung?
    Jawoll!

    Gruß Thorsten

  12. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Thunfisch für den nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Fly-Fi Verrückter
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    72178
    Alter
    28
    Beiträge
    132
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 121 Danke für 49 Beiträge
    @angelmatz
    Es ist schon richtig das ein entnommener großer Dorsch auch nach oder vor der Laichzeit nicht mehr für Laich sorgen kann,
    doch ist es in der Laichzeit nich einfacher einen dieser Kapitalen zu überlisten?? Wie viel Kapitale (damit meine ich jetzt die Länge)
    werden den im Sommer gefangen?? Mhhhh soviel dazu!

    Und jetzt möchte ich von angelmatz und digdouba doch mal
    bitte den Unterschied erklärt bekommen der den Dorsch im Vergleich zum
    Zander von einer generellen Schonzeit "befreit"??

    Das Argument mit den Berufsfischern lass ich nicht gelten! Wenn der
    Beruffischer über die Klippe springt dann springst du hinter her??
    Und desweiteren bin ich der Meinung, dass wenn wir Angler etwas
    unternehmen, dies durchaus auch bis in die Politik durchdringen wird
    und dort dann eventuell für eine Entscheidung sorgt!!!

    Wir sind über 5 mio Angler und wer möchte schon gerne 5 mio Wähler
    verlieren!!

    Erzählt mir also nicht das es uns unmöglich wäre eine solche Schonzeit
    durchzusetzen!

    ach und @ angelmatz wir können ja mal Achim fragen ob wir nicht eventuell
    während der Dorschlaichzeit eine Pilzhitparade bekommen?? Da kann man
    dann in allem Unverstand die größten und auch die kleinsten mitnehmen
    sie wachsen ja wieder nach!! Nicht so unser Dorsch........

    Bis bald

    Fly
    Fishing is life the rest
    are just details

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei fly fisher deluxe für den nützlichen Beitrag:


  15. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von angelmatz
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    12107
    Alter
    47
    Beiträge
    660
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 957 Danke für 282 Beiträge
    Hallo Thunfisch,

    kann nicht so ganz verstehen, was an den einzelnen Punkten nicht klar sein sollte.
    Ich werde versuchen, kurz auf Deine "Reaktionen" zu antworten.

    Zum 1. Zitat:

    Was ist denn daran so schwer zu verstehen? Solange wir keine vorgegebene Schonzeit (für den Dorsch) haben, kann doch wirklich jeder selbst entscheiden, ob er in der Laichzeit angelt, oder eben nicht.
    Mit dem Zander hat die ganze Sache meiner Meinung nach überhaupt nichts zu tun. Was heißt "wir akzeptieren die Schonzeiten"? Haben wir eine andere Chance? Sie sind doch vorgegeben. Die Sinnhaftigkeit der festgelegten Zeiten will ich hier gar nicht anfangen zu diskutieren. (die Zeiten sind ja auch in jedem Bundesland anders)
    Ist doch klar, dass wir uns an die Zeiten halten, wir wollen uns doch nicht strafbar machen und unsere Fischereischeine behalten.
    Wir unterhalten uns hier über eine vom Aussterben bedrohte Art! Was bitte hat der Zander in dieser Diskussion zu suchen? Er ist doch nicht auch vom Aussterben bedroht, oder? Im übrigen schau Dich doch mal ein wenig um, zeige mir einen richtigen Zanderfreak, der nicht im Herbst/ Winter die Zander jagt.
    Was glaubst Du was die weiblichen Zander in dieser Zeit "beherben"? Laich!!!! Ups!
    Wie gesagt, der Vergleich hinkt in meinen Augen total!
    Im übrigen bin ich selbst Zanderangler und mutiere in der Schonzeit nicht zum Brassenangler!
    Ich bleibe dabei, man kann nicht einfach Dorsch durch Zander ersetzen. Es bestehen völlig verschiedene Voraussetzungen.

    Zu 2. Zitat:

    Schon mal was von rhetorischen Fragen und Ironie gehört? Was heißt hier ad absurdum führen? Ist es nicht Fakt, dass der Zander den wir im Sommer fangen, ebenfalls in der Laichzeit fehlt? Ich glaube, dass wir grundsätzlich "ins gleiche Horn blasen".
    Mensch Thunfisch, ich übertreibe doch ganz bewußt, da ich die "Dorschsituation" als dramatisch ansehe.

    Es müssen drastische Maßnahmen zur Erhaltung der Art ergriffen werden. Eine normale Schonzeit reicht in diesem Fall (zumindest meiner Meinung nach) nicht mehr aus.
    Und ich bleibe dabei, die Ausrottung der Bestände wird hauptsächlich durch die Fischer verschuldet.


    So, nun noch kurz zu Fly!

    Ich gebe Dir Recht, dass die wirklich großen Dorsche eigentlich nur in den Wintermonaten gefangen werde. Allerdings werden die im restlichen Jahr gefangenen 50'er, 60'er, 61'er, 65'er.......... ebenfalls mal kapitale Fische (wenn man sie nicht fängt). Nochmal, die geamte Art ist bedroht. Was bringt also eine "normale Schonzeit"?

    Den Unterschied zwischen Zander und Dorsch kann ich Dir erklären. Der Dorsch stirbt aus, der Zanderbestand steigt stetig an. Es geht doch schon soweit, dass andere Arten durch den Zander fast vollkommen verdrängt werden (z.B. der Barsch).
    Für Dich nochmal ganz klar, ich bin nicht gegen eine Schonzeit!!!! Im Gegenteil, ich bin für ein generelles Fangverbot für ein paar Jahre.

    Nun noch kurz zum "Klippenspringen". Für mich völlig unsachlich. Ich stimme Dir doch zu, dass wir Angler auch ne' Macht darstellen. Es bringt aber meiner Meinung nach nichts, wenn die Angler den Dorsch in Ruhe lassen, während die Fischer die Art "ausrotten". Erklär Du mir doch mal, wie Du eine Art retten willst (durch eine Schonzeit), wenn Fischer weiter "räubern"?


    Gruß und "Petri Heil" für alle

    Matze

  16. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei angelmatz für den nützlichen Beitrag:


  17. #9
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge
    da sieht man mal wieder das die skandinavier in diesen sachen um einiges weiter sind als viele andere laender und staaten, hier gibts ne quote und ein generelles fangverbot fuer gewisse zeiten im jahr, die auch strengstens ueberwacht wird, das geht sogar so weit das es nur zu gewissen zeiten im jahr nur mit hackenleine oder netz gefangen werden darf, sogar die lochgroesse der netze ist vorgeschrieben, das nur fische ab einer gewissen groesse ins netz gehen und die kleineren wieder hinten raus koennen, hatte letztes jahr sogar ein schiff aus japan hier das sich in unseren hoheitsgewawssern bedienen wollte, ratzfatz war die kuestenwache da und hat den japanern angedroht bei wiederholten schwarzfischen werde das schiff versenkt! seit dem hat man nie wieder auslaendische schiffe hier fischen sehen! UNSER reichtum ist der fisch speziell der dorsch und wird auch so behandelt! und wird strengstens ueberwacht wer sich nicht dran haelt, zahlt richtig dicke strafe, die keine reederei mal eben so aus der portokasse bezaehlt, dank der umsicht der fischer hier schwelgen wir in fischreichtum und werden nicht umsonst das paradies der dorsche genannt!

    es gruesst

    icefischer
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Icefischer für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #10
    Fly-Fi Verrückter
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    72178
    Alter
    28
    Beiträge
    132
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 121 Danke für 49 Beiträge
    @ angelmatz

    Du hast in dem Sinne recht das die Fischer den allergrößten Teil der Dorschbestände fangen und du hast auch recht das eine "normale Schonzeit" wohl kaum noch ausreicht......

    ABER: Wer soll den damit anfangen die Schonzeit zu fordern?? Der Berufsfischer tut es bestimmt nicht!!! Aslo müssen wir Angler eben den ersten schritt machen und wenn das dann gemacht ist MUSS zwangläufig auch die politik aktiv werden und den Berufsfischern einen Rigel vorschieben!!

    Fly
    Fishing is life the rest
    are just details

  20. #11
    Torsten1
    Gastangler
    Prinzipiell sollte jede bedrohte Fischart geschont werden.Wer auch immer der Verursacher ist für das Dilemma.
    Klar holt der Fischer am meisten Raus.
    Wer bedient denn die Ladentheken ?
    Wer sorgt denn dafür das die Nachfrage so groß ist ?
    Der Fischer nicht.Welcher Konsument,wenn Er sein Filet essen will,Interessiert sich brennend für den Dorsch Rückgang ?
    Irgendwoher kommt Er schon!
    Klar sollte auch der Angler verzichten können.Keine Frage.
    Unabhängig davon ob andere das auch machen.
    Hat sich aber einer mal die Frage gestellt ,wie viel Dorsch oder andere Meeresfische die Angler tatsächlich rausholen?
    Darüber gibt es eigentlich keine Feste Statistik,höchstens Schätzungen.
    Das könnte man auch auf andere Fischarten im Binnenland beziehen.
    Wo sind die tatsächlichen Fangmengen der Angler?
    Ich weiß das ist Unbequem.Bin selbst Angler.Führe aber meine Fangdaten penibel.
    So zum Dorsch.
    Da hilft erstmal nur ein generelles Fangverbot,Länderübergreifend.
    Natürlich auch für uns Angler.
    Genauso für den Aal usw.
    Strafen bei Nichteinhaltung müssten so drastisch sein,das Sie Existent Bedrohend sind und nicht durch den nächsten Fang wettgemacht werden.
    Aber wie gesagt,aus unserer Sicht spricht sich das leicht.Unsere Fangmengen beruhen nur auf teilweise Schätzungen,sonst wären wir vielleicht auch etwas ruhiger.

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten1 für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von angelmatz
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    12107
    Alter
    47
    Beiträge
    660
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 957 Danke für 282 Beiträge
    Vollkommen richtig!!!!

    Allerdings bin ich der Meinung, dass wir Angler für solche Fragen die großen Verbände haben. Die sollten die Meinungen der Angler in die Politik multiplizieren.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass einige "Vorstände" auch in diesem Forum vertreten sind.
    Also Herrschaften, los gehts!!!

    Gruß, Matze

  23. #13
    Fly-Fi Verrückter
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    72178
    Alter
    28
    Beiträge
    132
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 121 Danke für 49 Beiträge
    Zitat Zitat von Thomsen
    Ich persönlich mache kein Thema auf, wenn ich mir die zwangsläufige Antwort auf eine aufgeworfene Frage auch selbst geben kann ... wie Du gerade.

    Du bist jung ... Du lernst es auch noch. Umso schneller, wenn Du länger ein Mitglied unserer Forengemeinschaft bist und bleibst.


    Ich bin auf der Suche nach einem Lösungsweg für dieses Problem und um eine
    Lösung zu finden die alle zufrieden Stellt ist es nur hilfreich ein Thema dafür zu erstellen, oder etwa nicht??



    @ Matze

    Es ist wahr das wir dafür diese Verbände haben aber wenn du shaust was die
    Verbände in diesem Berreich bisher geleistet haben ist es wohl mehr ein
    Armutszeugniss als etwas auf das wir angler hoffen sollten...

    Fly
    Geändert von fly fisher deluxe (01.04.2008 um 21:12 Uhr)
    Fishing is life the rest
    are just details

  24. #14
    Torsten1
    Gastangler
    @ Matze
    Welcher Verband hat eigentlich schon mal genaue Nachvollziehbare Fangmengen von uns Anglern angegeben?
    Beim Dorsch wurde,bin mir jetzt nicht ganz sicher,zumindest die Anglervereine angeschrieben,die in der Region sind.
    Rückmeldungen äußert dürftig.
    Ich will uns Angler nicht an den Pranger stellen.
    Aber Millionen von Anglern in Deutschland,sind kein zu Unterschätzender Fakt.

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten1 für diesen nützlichen Beitrag:


  26. #15
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.01.2008
    Ort
    14542
    Beiträge
    586
    Abgegebene Danke
    76
    Erhielt 1.431 Danke für 415 Beiträge
    Hi,

    nur mal so ...

    http://www.welt.de/hamburg/article11...ngenommen.html

    Zitat: "So könnte das Angelverbot in der Schonzeit auf Hobbyangler ausgeweitet werden. Bislang gelte es nur für Berufsfischer. „Es macht keinen Sinn, wenn die kommerziellen Fischer nicht rausdürfen, gleichzeitig sich die privaten Angler damit brüsten, dass sie die größten Dorsche herausgeholt haben“, sagte Zimmermann.

    Wäre es wirklich schlimm, während der Laichzeit auf das Dorschangeln zu verzichten?

    Viele Grüsse

    Lars

  27. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Bollmann für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen