Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.02.2008
    Ort
    66620
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 32 Danke für 25 Beiträge

    Forelle nachts?

    Hat jemand von euch Erfahrung mit Nachtangeln am Forellenteich? Sind Forellen auch Nachts zu fangen und habt ihr Tipps zu Angelmethode, Köder etc.?
    Für Tipps wäre ich dankbar!
    Gruß

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Also Nachts kann man auch Forellen angeln denke mal da klappts dann besser mit dem Schleppen! Würde aber die morgenstunden eher bevorzugen falls möglich. Zu Ködern alles mal probieren wie Bienenmaden, Maden , Forellenteig , Mais auch kombinationen von den ganannten Ködern sind meist sehr fänig! Wenn du noch mehr wissen willst geb mal oben in die suche Forelle oder Forellenköder ein dort wird dir dann geholfen!

  3. #3
    Fischmessias
    Registriert seit
    01.06.2006
    Ort
    51465
    Beiträge
    201
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 81 Danke für 41 Beiträge
    Natürlich geht das auch nachts-ist aber in der regel nicht nötig. Nur eine andere Art zu angeln - halt mal was neues. Evtl ist dies am FoPu im Sommer bei heißem Wetter erfolgsversprechender. Jetzt jedoch sicher nicht. Forellen jagen in der Regel auf Sicht, im Gegensatz zum Zander oder Aal(auch nicht immer), so dass du es lieber am tag probierst - ist ja auch entspannter für dich

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.02.2008
    Ort
    66620
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 32 Danke für 25 Beiträge
    Ich hab noch vergessen! Habe mehrjährige Erfahrung im Forellenteichangeln, deshalb sind mir alle gängigen "Tagesköder" bekannt!
    Bin jetzt demnächst für 48 Std. an der Barweiler Mühle, habe jedoch noch nie Nachts versucht, auf Forellen zu fischen!
    Könnte mir vorstellen, dass der Köder evtl. gedippt werden sollte, bzw. ja auch Bienenmaden einen relativ starken Eigengeruch haben!
    Vielleicht ist ja unter euch jemand mit "Nachterfahrung"???
    Gruß

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.06.2007
    Ort
    58119
    Beiträge
    13
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Nachtangeln am Forellensee

    Wir wahren im Herbst mit 3 Erwachsene und ein Kind am Forellenteich.Als Köder haben wir die gleichen genommen wie Tagsüber,Bienenmaden,Tauwurm
    geteilt und Teig. Haben den ganzen Teich leer gefischt (64 Forellen).Das einziege was wir nicht ausprobiert haben in der Nacht wahr das Schleppen.
    Wir gehen Donnestag auf Freitag wieder zu unserem Teich dann werden wir das mit dem Schleppen mal ausprobieren.
    Gruß Flossini

  6. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.10.2007
    Ort
    30938
    Beiträge
    101
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 137 Danke für 22 Beiträge
    Ich habe schon ein Paar Nachtansitze auf Forelle hinter mir und dabei die erfahrung gemacht, dass Schleppen nicht sonderlich erfolgsversprechend ist. Ich denke mal, dass dies damit zusammenhängt,dass die Forellen Sichtjäger sind und Bewegungen durch drückwellen sie nicht so stark beeinflüssen wie beispielsweise Hechte. Wir haben auf alle gängigen "Forellenköder" gefangen egal ob auf Grund oder mit Pose. Die jeweilige Methode ist Jahreszeiten abhängig. Des Weiteren kann mich Bastifantasti anschließen:
    Nachtangeln auf Forellen ist im Sommer eindeutig besser als im Winter! Dies sind meine Erfahrungen und können natürlich Gewässerabhängig variieren.

    Gruß Georgi

  7. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    28.02.2008
    Ort
    66620
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 32 Danke für 25 Beiträge
    Danke euch, Flossini und Georgi!
    Werde mein Glück mal versuchen, obwohl wir ja noch mehr oder weniger "Winter" haben!
    Gruß

  8. #8
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Das Nachtischen auf Forellen funzt aber auch an Wildgewässern vorzüglich.
    Wenns Nachtangeln erlaubt ist in Euren Bundesländern, vorausgesetzt.
    Als wir, unser Verein natürlich, noch die Nette bewirtschaften konnten,
    habe ich auch des öfteren eine Bachforelle als "Beifang" beim Aalangeln
    erwischt.
    Und dann meist die Größeren bis zu 3 Kilo schwer.
    An Stellen an denen ich mir am Tage die Arme lahmgeworfen hab mit Spinn- und
    Fliegenrute.
    Auch Meerforellen im Fluß, bekannt für Ihre Lichtscheuheit, gehen im Dunkeln
    sogar auf Trockenfliegen.
    In Irland haben wir an verschiedenen kleinen Bergseen die besten Ergebnisse
    erziehlt, wenn wir spät abends bis nachts Sedges gefischt haben.
    Und das bis in die völlige Dunkelheit rein.
    Gruß Armin

  9. #9
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    58675
    Alter
    46
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hallo, bin neu hier.
    Werde nächste Woche Dienstag auf Mittwoch,mit vier Kollegen mal mein Glück ´Nachts probieren.
    Habe vor ca. 4 Jahren mal mit nem Freund an nem Forellenteich geangelt. Dort durfte man Nachts von 00:00 Uhr an angeln, wenn man an dem Tag weiterangeln wollte. Da haben wir in der Nacht schon ziemlich gut gefangen.
    Werde nächse Woche mal berichten wie es dieses mal war.

    Gruß Bupo

  10. #10
    Gesperrt Avatar von nepomuk
    Registriert seit
    04.11.2006
    Ort
    32052
    Beiträge
    770
    Abgegebene Danke
    873
    Erhielt 536 Danke für 255 Beiträge
    Nachts am Forellenteich!?
    Da regen sich doch lägst verkümmerte kriminelle Gene in mir.

    Das geht hervorragend !!!

    Im Fluß mit feststehenden Grundblei, variabel einstellbaren Lebendköder.
    Neudeutsch:...Drop shot !

    Teiche mit Mais, eine Handvoll Dosenmais ins Wasser,
    Heringpaternoster,flupp

    Swen

  11. #11
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Nachts auf Forelle? Na klar!

    Sicher kann man in der Nacht ein paar schöne Forellen aus dem See wuppen!
    Aromatische und ruhig angebotene Köder (z.B. Teig) sind allerdings besser als geschleppte!
    In meinen FoPu-Zeiten sind wir immer gegen 24 Uhr am Teich aufgeschlagen und haben dann bis zum nächsten Abend gefischt!
    Je nach Jahreszeit (im Sommer besser als im Winter) haben wir in der Nacht sogar besser gefangen als am Tag.
    Abgesehen davon, hat man an komerziell bewirtschafteten Teichen in der Nacht deutlich mehr Ruhe!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fliegenpeitsche für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen