Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Raubfisch-Endler
    Registriert seit
    13.12.2007
    Ort
    31535
    Alter
    29
    Beiträge
    149
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 23 Beiträge

    Question Weit werfen mit Miniködern

    Hallo, ich habe volgendes Anliegen.
    Ich habe mir eine Balzer Spin 25 (MX-9 3Meter) gekauft und möchte mit einer Schnur von Spiderwire Invini Bait (0,12mm) angeln. Mein Problem ist das ich mit sehr kleinen Ködern wie z.b kleinen Wobblern angeln möchte, um diese weit werfen zu können habe ich mir schon volgendes rausgesucht.

    http://www.fisch-server.de/kategorie...415c1f48ed2c1c

    http://www.fisch-server.de/kategorie...415c1f48ed2c1c

    was haltet ihr davon? Habt Ihr andere Techniken um weit werfen zu können

  2. #2
    All-Wetter-Angler ;) Avatar von Ichtio
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    63110
    Alter
    25
    Beiträge
    147
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 111 Danke für 44 Beiträge
    Huhu,
    ja is keine schlechte Idee, im Notfall kannst du auch 1,2 kleine schrotbleie davorknipsen..

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von torben{spinnfischer}
    Registriert seit
    03.06.2007
    Ort
    8
    Beiträge
    1.353
    Abgegebene Danke
    2.060
    Erhielt 2.698 Danke für 389 Beiträge
    Sers,
    kann dir die Ghost Tubes nur empfehlen. Sie sind durchsichtig und deshalb fallen sie den Fischen kaum auf. Deshalb würde ich mir nicht die roten kaufen.
    Ansonsten Bleischrot davor schalten oder Bleidraht um die Haken wikeln. Es gibt extra Bleie die man auf die Hauptschnur klemmen kann. Die haben eine besondere Form.Also nicht die runden, handelsüblichen Bleie.
    Aber mit den Gost Tubes bist du auf der sicheren Seite. Es gibt sich auch noch in Rugby form, aber das kannst du dann entscheiden.

    Mfg Torben

  4. #4
    Schniepelfänger Avatar von Laubi
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    427
    Abgegebene Danke
    2.301
    Erhielt 397 Danke für 161 Beiträge
    Also ich finde die 0,12 mm schon bisschen zu stark für Miniköder, nur leider gibts es die Spiderwire nicht in dünneren Durchmessern.

    Seit einiger Zeit teste ich die Firline Crystal 0,08 mm mit 5,0 kg Tragkraft und bin bisher eigentlich zufrieden.
    Da diese Schnur im Gegensatz zu anderen Geflochtenen auch in dünneren Stärken angeboten wird, kann man natürlich auch etwas weiter werfen... grade von Vorteil wenn man leider nur vom Ufer aus angeln darf und jeder Meter zählt.
    Zur Abriebfestigkeit kann ich mich leider noch nicht äußern, da wie geschrieben die Schnur noch nicht all zu oft zum Einsatz kam.
    Auf jeden Fall weißt die Crystal meiner Meinung nach eine viel bessere Verarbeitung auf als die normale Fireline.

    Um weit werfen zu können kommt es natürlich nicht nur auf entsprechende Schnüre, Köder oder Ruten an, sondern auch besonders auf die Rollen (Durchmesser, Schnurverlegung...)

    viele Grüße
    Stephan

  5. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von catfish's friend
    Registriert seit
    11.03.2008
    Ort
    97286
    Beiträge
    101
    Abgegebene Danke
    27
    Erhielt 18 Danke für 10 Beiträge
    sers,
    ich habe in einer angelzeitschrift das gleiche problem gelesen.
    Die raten einfach einen spirolino(aus dem forellenbereich) auf die hauptschnur auf zu
    fädeln.
    deine idee is aba auch nicht schlecht!!
    catfish's friend

  6. #6
    Forellenpro Avatar von Stivo
    Registriert seit
    26.10.2007
    Ort
    41564
    Beiträge
    210
    Abgegebene Danke
    47
    Erhielt 73 Danke für 42 Beiträge
    wenn 0,12er zu dick ist dann nehme lieber die neue Whipflash pro crystal
    Ich angel auf alles was möglich,
    Aber so einach wie möglich!!!
    ---------------------------------------------------
    ______

  7. #7
    Schniepelfänger Avatar von Laubi
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    427
    Abgegebene Danke
    2.301
    Erhielt 397 Danke für 161 Beiträge
    Zitat Zitat von Stivo
    wenn 0,12er zu dick ist dann nehme lieber die neue Whipflash pro crystal
    Auf keinen Fall, die ist selbst im dünnsten, angegebenen Durchmesser (0,06 mm) stärker als die 0,12 mm Spiderwire....... brauchst nur zu vergleichen
    Was die sich bei den Angaben zur Whiplash gedacht haben ist mehr als fraglich.
    Dann doch eher die Penn KG Cast Trans.

    viele Grüße
    Stephan

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Laubi für den nützlichen Beitrag:


  9. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.10.2007
    Ort
    76
    Beiträge
    327
    Abgegebene Danke
    2.595
    Erhielt 658 Danke für 236 Beiträge
    Hallo,

    hat das mit den Sbirolinos schon jemand ausprobiert, ich frage mich nämlich, ob die die Fische nicht zu stark irritieren. Wenn da jemand von euch schon Erfahrungen mit gesammelt hat wäre ich für Infos dankbar.

    Mercy und viele Grüße
    Thorsten
    Geändert von thorstenp (11.03.2008 um 19:32 Uhr)

  10. #9
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.285
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    @ stivo,

    wie Laubi-Stephan schon schreibt, die Angaben zum Durchmesser bei der Whiplash Pro Crystal kannst Du getrost vergessen, das hat nichts mit der Realität zu tun.

    Gerade bei den dünnen geflochtenen Schnüren ist ein gutes Spulenbild wichtig, meistens muss man bei diesen geringen Schnurdurchmessern den Spulenhub nachjustieren (steht in der Rollenbeschreibung).

    Die Ghost-Tubes finde ich bei extrem sichtigem Wasser und scheuen Fischen ganz ok, im Normalfall ist allerdings ein Spirolino oder auch ein Bleischrot völlig ausreichend.

    Petri Heil
    Stephan

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Stephan Wolfschaffner für den nützlichen Beitrag:


  12. #10
    All-Wetter-Angler ;) Avatar von Ichtio
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    63110
    Alter
    25
    Beiträge
    147
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 111 Danke für 44 Beiträge
    Hiho,
    zu der Frage mit den Spirolinos, ich habs selbstnoch nicht ausprobiert, aber am wocheneneist meinem Kumpel auf ein eingeholtes Frolic mit davorgeschaltetem Festblei und Schlauch ein 50er Zander draufgesprungen!
    Und zander zählen ja nicht grad zu den dümmsten Fischen. Wenn die Forellen den Ghost sehen, dann weiß ich auch nicht.
    Mario

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ichtio für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.10.2007
    Ort
    76
    Beiträge
    327
    Abgegebene Danke
    2.595
    Erhielt 658 Danke für 236 Beiträge
    Danke Ichtio,
    das hört sich ja gut an, wenn Zandern das nicht auffällt, ich hatte mich auch gefragt, ob so ein sbirolino nicht die Laufeigenschaften von Wobblern und GuFis negativ beeinflusst, da der sbiro ja nicht ganz ruhig durchs Wasser gleitet, und deshalb vielleicht Bewegungen an den Wobbler abgibt, die dessen Lauf dann stören.

    Viele grüße
    Thorsten

  15. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.02.2008
    Ort
    27333
    Beiträge
    52
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge
    @thorstenp!
    Hallo,ich habe mit schnell sinkenden Sbiros mit 20gr. und 1.50m langem Vorfach und 1er Haken mit`nem Twister Zander gefangen wie Blöd!!
    Vorteile dieser methode sind die enormen Weiten und hänger gibts auch kaum.
    Gruß,weserwaller07!

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an weserwaller07 für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #13
    All-Wetter-Angler ;) Avatar von Ichtio
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    63110
    Alter
    25
    Beiträge
    147
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 111 Danke für 44 Beiträge
    Huhu,
    ja ich habe auch von meinem Fachhändler gehört, das ein spirlnoo die laufeigenschaften verschlechtert, bzw hast du nicht mehr den Kontakt zum Köder wie vorher, d.h. du erkennst zarghaft Bisse nur relativ schecht. Deshalb hat er mir dazu geraten, etwas Schrotnlei davorzuklemmen, denn das verdrängt weniger Wasser und hat trotzdem Gewicht. Habe jetzt aber auch nen Sbiro, werd ihn nächste Woche mal testen! Mal sehen was sich ergibt!
    Petri!
    Mario

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ichtio für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.10.2007
    Ort
    76
    Beiträge
    327
    Abgegebene Danke
    2.595
    Erhielt 658 Danke für 236 Beiträge
    Danke für die Infos,
    werde es gleich mal ausprobieren, sobald bei uns die Raubfischschonzeiten um sind.
    Bin scho richtig gespannt wie weit dann die 4cm GuFis fliegen.
    Hoffe ich fang dann mal endlich was. Im Januar hab ich nur kiloweise Kraut rausgezogen.

    viele Grüße Thorsten

  20. #15
    Petrijünger Avatar von Jan1985
    Registriert seit
    25.03.2007
    Ort
    56593
    Beiträge
    75
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 7 Danke für 4 Beiträge
    Hi,

    hier noch ein Trick um feine Montagen weiter zu werfen. Von www.fantastic-for-fishing.com
    Als problematisch bei feinen Montagen erweist sich
    die Wurfweite: Je feiner die Montage, um so schwieriger
    wird es, entsprechend weit zu werfen. Hierbei hilft
    ein kleiner Trick:
    Man befestigt ein oder mehrere Stücke Würfelzucker
    mit Hilfe des Zauberknotens im Vorfach.
    Da jedes Stück Zucker ca. 5 Gramm wiegt, erreicht
    man selbst bei empfindlichen und wenig bleitragenden
    Posen große Wurfweiten. Der Zucker löst sich
    nach Berührung mit Wasser bald auf und fällt aus der
    Schlinge, die sich rückstandslos aufzieht.


    Werde ich diese Sasion bestimmt mal anwenden. Ich müsste mir nur mal den blöden Knoten merken.

  21. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jan1985 für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen