Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Cornholio
    Gastangler

    Großvaters Geheimnis - Die Formel für's Futter

    Wenn man sich mal im Angelgroßmarkt umschaut findet man tonnenweise Futter. Carp Super Bait, Barben Power Futter, Brassen Mega Spezial Mischung, usw. doch wieso nicht einfach sein Futter selbst herstellen?

    Hier könnt ihr nun posten was ihr in eure Spezialmischung tut und wie ihr das ganze verarbeitet.

    Mein Rezept zum Barbenangeln:
    50% Paniermehl
    10% Cornflakes (gemahlen; sehr fein)
    10% Mais (mit dem Pürierstab bearbeitet)
    10% Maden/Caster
    10% geriebenen Gouda (sehr fein)
    5% Honig
    5% Ei (damit das Futter nicht so schnell aus dem Futterkorb spült)

    Es wäre cool, wenn auch ihr den einen oder anderen "Geheimtipp" ausplaudern würdet, damit beim nächsten Ansitz 1 oder 2 Drills mehr den Angeltag versüßen.

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Cornholio für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Angelfreak Avatar von x-treme Elbangler
    Registriert seit
    03.02.2008
    Ort
    06909
    Alter
    23
    Beiträge
    248
    Abgegebene Danke
    98
    Erhielt 93 Danke für 47 Beiträge

    Thumbs up

    DANKE
    ich werds in der elbe gleich morgen testen .....melde mich dann

    PETRI HEIL



  4. #3
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge
    Also, dann schließe ich mich mal an.
    Mein Rezept, mit dem ich letztes Jahr an der Mosel gute Barben gefangen habe sieht wie folgt aus:

    800g Paniermehl
    eine Handvoll Haferflocken
    10 Stück Würfelzucker
    2 Esslöfel Milchpulver
    3 Esslöffel Kaba Erdebeertrunk
    3 Ampullen Vanillearoma
    Reibekäse
    Maden

    Ist natürlich keine Garantie.


    Gruß


    Michael

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Glasauge für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von cybershot
    Registriert seit
    07.10.2006
    Ort
    10247
    Beiträge
    209
    Abgegebene Danke
    55
    Erhielt 119 Danke für 61 Beiträge
    Hallo Gemeinde,
    ich habe mal eine Untersuchung gelesen in der es um die Wirkung bestimmter Substanzen auf Karpfen ging. Darin war zu lesen, dass Karpfen keinen Mehrfachzucker und auch kein Salz verarbeiten bzw. Erkennen können. Einfachzucker wie z.B. Traubenzucker wird dagegen erkannt. Da die Barbe auch zu den Zypriniden gehört würde ich den Würfelzucker mit Traubenzucker ersetzen.
    Captura Y Suelta
    Uwe

  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge

    Genau so ist das !

    Das sehe ich auch so. Viele Sachen sind in meinen Augen Schnik -Schnak und Geldschneiderei.
    Als ich noch mit Opa angeln war hat er zB: beim Weißfischangeln Semmelmehl oder Haferflocken (was gerade da war) ein paar Maden mit etwas Sand und heller gelber lehmiger Erde zusammengeknetet und Kugeln daraus gemacht. Die Kugeln dann im Fließgewässer an die Stömungskannte geworfen so das die sich langsam ausschwemden und eine super Futterspur bilden. Genau in dieser Futterspur hat er schöne Weißfische (Brassen Plötzen usw.) gefangen.
    Beim Karpfenangeln Kartoffelschalen richtig weich gekocht auch mit Semmelmehl und lehmigem Sand gemischt und ab an den Futterplatz.
    Als Köder eine großen Semmelflocke mit weisem Garn über Kreutz (wie ein Päckchen) gebunden den Hacken eingehängt und ab zum Futterplatz. Ein wirklich gut sichtbarer aufreibender Köder für Karpfen und große Brassen.
    Ich mach das heute noch so und fange auch meine Fische, und bestimmt nicht schlechter wie andere.
    Aber das mit dem Futter ist zum großen Teil auch eine Glaubenssache , den es hat da bestimmt jeder sein Rezept und seine Erfahrungen.


    MfG heiko140970
    Ein Fischlein schwamm in einem Bach und freute sich des Lebens, da kam der Angler mit nem Wurm, die Freude war vergebens!

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an heiko140970 für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Als Großvater habe ich natürlich auch meine Futtermischungen.....

    für Karpfen und Schleien
    1000 gr Paniermehl
    500 gr Maismehl
    30 gr Zimt
    1 Dose Mais
    als Köder Dosenmais mit Zimt verfeinert, oder einen Teig gemacht aus dem Inneren eines Kastenweißbrotes (Kastenweißbrot ohne Rinde in Wasser einweichen, in einen Geschirrtuch das Wasser ausdrücken, Zimt zugeben -aber nicht zuviel - dann alles zu einen geschmeidigen Teig kneten, eventuell noch etwas Butter oder Öl zufügen, Teig wird dadurch noch geschmeidiger), mit diesem Teig habe ich vor 3 Jahren im Frühjahr mal 15 Karpfen!!!!!!
    gefangen der größte davon hatte 12 Pfd.

    für Rotaugen
    1000 gr Paniermehl
    600 gr gemahlener Hanf oder eingelegter Hanf
    600 gr Maismehl
    1 Dose Mais
    als Köder Dosenmais mit Anis oder Koriander verfeinert, aber vorsichtig dosieren sonst schreckt es ab.
    Wenn ihr eingelgten Hanf verwendet könnt ihr den Maisköder damit aromatisieren.

    Gruß Bernd

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bernd Zimmermann für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Angelfreak Avatar von x-treme Elbangler
    Registriert seit
    03.02.2008
    Ort
    06909
    Alter
    23
    Beiträge
    248
    Abgegebene Danke
    98
    Erhielt 93 Danke für 47 Beiträge

    Smile

    hab zwar keine barben gefangen,dafür 5 ca.50 cm große Bleier
    also nochma danke
    Pimmi

    PETRI HEIL euch allen

  12. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Mein Geheimrezept, alles anbieten was fertig ist und mir möglichst wenig Arbeit macht
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  13. #9
    Die Ostsee ruft! Avatar von Regenbogenforelle17
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    22527
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    5.884
    Erhielt 770 Danke für 286 Beiträge
    Also während eines Vereinsangelns ist vor einigen Jahren wirklich was lustiges abgelaufen.
    Das Vereinsangeln fand an den Buhnenköpfen an der Weser in Bad Oeynhausen stadt eine schöne Strecke an der jeder Angler einen eigenen Buhnenkopf zum Angeln bekommt. Um die plätze wird gelost. Ein KUmpel von mir saß mit einigen anderen Anglern an einer Stelle, an der der Angeldruck recht hoch ist. Die Ergebnise waren mal wieder mager. Es war eine halbe Stunde vor Schluss da fing der Vordermann auf einmal an zu zetern. Der ältere Herr meckerte:"ach menschenskinder, was ist das heute überhaupt. Alle leute kaufen sich für Wahnsinnsgeld das futter, früher ja früher haben wir sogar mit Maulwurshügeln unsere Fische angelockt."
    Mein Kumpel konnte nicht anders und musste losprusten. Besagter Angler von der Buhne davor ließ sich aber nicht beirren sndern verließ seinen platz nahm von der wieser 2 hände erde von einem Maulwurfshügel und schmiss diese neben seine Pose.
    Keine 2 Minuten später bog sich seine lange Bolorute zum Halbkreis der gute Mann fing eine Barbe und dazu noch eine sehr gute und dicherte sich damit einen der vorderen plätze beim Angeln.

    Ich weiß nicht ob das vielleicht alles nur glück war, aber vielleicht ist da ja wirklich was dran. Vielleicht denken viele Angler viel zu kompliziert und ein in der nähe befindlicher maulwurfshügel lockt die dicken fische.
    Ich selber habe das nicht ausprobiert (ich bastel immer noch an meinem brassenfutter)
    Aber wer weiß vielleicht gibts ja bald schon von mosella und co. abgepackte maulwurfshügel zu kazufen.

    mfg Steffen

  14. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Harzer
    Fauler Sack.

    Nennen wir es lieber bequem
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  15. #11
    Petrijünger Avatar von jontschi
    Registriert seit
    04.02.2007
    Ort
    73116
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 20 Danke für 11 Beiträge
    Also mein tip ist Knoblauch.
    Aber forsicht es funktioniert nicht überal.
    Aber wo es fonktionier ist es unschlagbar da kan alles andere einpacken.
    Also ich mische eine beliebige Futermischung mit viel Brot und dazu ein halber zeh Knoblauch durch die Knoblauchpresse gedrückt und gut umrühren.

    In die würmer gebe ich ausch ein par Krümmel

    Einfach Ausprobieren.

    Petri Heil

  16. #12
    Cornholio
    Gastangler
    Großvaters Geheimnis. Es gibt eigentlich keine großen Geheimnisse vom Opa.
    Frag mal Angler die über sechzig oder siebzig sind nach Futter und Köder
    zum Friedfischfang.
    ich weiß auch, dass selbst leute die ihr leben lang angeln ab und zu als schneider nach hause gehn (obwohl sie mit der und der futtermischung schon seit jahren die dicksten fische fangen), aber ich dachte, dass man sich hier mal etwas austauschen kann. evtl etwas neues ausprobieren kann, neue zutaten für seine mischung suchen kann, etc.

    petri, cornholio

    ps: war gestern auch am rhein und habe nicht einen biss gehabt, obwohl ich alles mögliche ausprobiert habe. eine fanggarantie hat man halt nie, sonst würde es "fische fangen" heißen und nicht "angeln" =)

  17. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    46
    Beiträge
    123
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 71 Danke für 48 Beiträge
    Zitat Zitat von jontschi
    Also mein tip ist Knoblauch.
    Aber forsicht es funktioniert nicht überal.
    Aber wo es fonktionier ist es unschlagbar da kan alles andere einpacken.
    Also ich mische eine beliebige Futermischung mit viel Brot und dazu ein halber zeh Knoblauch durch die Knoblauchpresse gedrückt und gut umrühren.

    In die würmer gebe ich ausch ein par Krümmel

    Einfach Ausprobieren.

    Petri Heil

    Knoblauch im Futter ??? Diesen Tipp hat dir warscheinlich der Dönerverkäufer deines Vertrauens gegeben .

  18. #14
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von Nighthunter
    Knoblauch im Futter ??? Diesen Tipp hat dir warscheinlich der Dönerverkäufer deines Vertrauens gegeben .
    Probier es doch mal aus, wenns an deinem Gewässer funktioniert wirst du ein Wunder erleben!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  19. #15
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    46
    Beiträge
    123
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 71 Danke für 48 Beiträge
    Hey West !
    Hast du es denn schon mal ausprobiert ???
    Na ja manchmal ist der Ungewönliche Weg nicht der schlechteste .
    Gruß NIGHTHUNTER

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen