Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    30.12.2007
    Ort
    01129
    Alter
    37
    Beiträge
    375
    Abgegebene Danke
    74
    Erhielt 66 Danke für 50 Beiträge

    Arrow Im März auf Dorsch in der Ostsee

    Hi Leute.
    Es giebt hier sicherlich viele die mir was zu diesem Thema sagen können. Und das ist auch gut so, denn ich möchte alles wissen. Was ich beachten muss,köder führung und so weiter.

    Ich fahre so gegen ende März mit nem Koleegen und seinem sohn an die Ostsee. Werden dort auf nem Kutter leben, also nur für ein wochenende, und ich glaub das er in Warnemünde ist. Tagsüber gehts dann halt raus auf die offene see.
    Auch eine null, kann ein Problem verzehnfachen.
    Petri

  2. #2
    Die Blinkerkatze vom Sund Avatar von blinkerkatz
    Registriert seit
    23.10.2007
    Ort
    18439
    Alter
    56
    Beiträge
    32
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 15 Danke für 10 Beiträge

    Ostsee

    Hey Woppler,
    Ich hoffe mal das der Kutter nicht zur Seetouristik gehört. Wenn er rausfährt achte darauf das er nicht unter Land dümpelt und Wittlinge sucht. Damit kann man Anglerberuhigen weil Fisch auf dem Echo ist. Die großen Dorsche sind meist über Steinfelder oder Warcks. Und nehme auf jeden fall Twister mit.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an blinkerkatz für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    16552
    Beiträge
    362
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 384 Danke für 135 Beiträge
    Zitat Zitat von blinkerkatz
    Hey Woppler,
    Ich hoffe mal das der Kutter nicht zur Seetouristik gehört. ..
    Der Hinweis ist nicht schlecht, aber welche kannst du empfehlen - bin selbst schon mal mit einen von denen gefahren, und fands nicht so schlecht. Köderführung würde ich auch mal spannend finden - ein alter Hase verriet uns, das die Dorsche gern mal aus dem Sand kommende Würmer nehmen und eigentlich fast blind in eine Sandstaubwolke schnappen. Ebenso habe ich gelesen, das gerne junge aale genommen werden.
    Heisst also Pilker gut weit raus, und bis zum Grund absinken lasssen und zupfend den selbigen absuchen. In der Ostsee reichen Pilker bis 100/150 gramm aus, du solltest dir auch nen Heringsvorfach einstecken. Du kannst dich ruhig auch mit verbünftig eingestellter Bremse trauen mit dem Heringsvorfach und Pilker zu fischen. So weit ich weiss, ist der größte Fehler beim Dorschangeln das zu schnelle hochzerren der Fische, also nicht zu hart zu werke gehen und die Bremse gut einstellen, das der Eifer des Gefechtes durch selbige gebremmst werden kann.

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge
    Wenn wir zum Dorschangeln fahren nehme ich seit einiger Zeit gern mittelgroße Gummifische (8 bis 12 cm) in den Farben gelb ,gelb rot und weis mit.
    Einfach eine 0,17 geflochtene Schnur, Gummifisch mit Bleikopf ohne Beifänger dran und schön leicht zupfen. Lass ruhig mal die großen Pilker in der Tasche.
    Hat mir teilweise mehr Erfolg gebracht wie die Pilker.
    Geht natürlich nur wenn Trift und Strömung das zulassen.
    Das mit dem Heringsvorfach ist wirklich zu empfehlen da sich im März schon einige große Heringsschwärme vor der Küste rumtreiben.

    MfG heiko140970
    Ein Fischlein schwamm in einem Bach und freute sich des Lebens, da kam der Angler mit nem Wurm, die Freude war vergebens!

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an heiko140970 für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    30.12.2007
    Ort
    01129
    Alter
    37
    Beiträge
    375
    Abgegebene Danke
    74
    Erhielt 66 Danke für 50 Beiträge
    Danke für reichlichen Tips. Werde mal versuchen sie auch um zu setzen. Ich hoffe das es nicht all zu starken seegang giebt, könnte mir vorstellen das dann ein Montagen wechsel schwierig wird.
    Auch eine null, kann ein Problem verzehnfachen.
    Petri

  8. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Rene 71
    Registriert seit
    02.01.2008
    Ort
    15518
    Alter
    46
    Beiträge
    206
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 126 Danke für 72 Beiträge

    Dorschangeln

    Wer kann weiter helfen?Da mein Tackledeahler Pilker der von Fischerhütte nicht mehr führt suche ich nun einen Versand oder eine Website für Produkte der Firma Fischerhütte.Wer weiß wo ich die Pilker erhalten Kann.mfg

  9. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    16552
    Beiträge
    362
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 384 Danke für 135 Beiträge
    Mich würde mal interessieren, wie der Dorsch im März im Vergleich zum Februar ist. Laut der Liste hier leicht rückgängig - wie sieht die Praxis aus?

  10. #8
    In ewiger Erinnerung Avatar von Alter Däne
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    126
    Beiträge
    1.193
    Abgegebene Danke
    2.090
    Erhielt 2.256 Danke für 714 Beiträge
    Zitat Zitat von heiko140970
    Wenn wir zum Dorschangeln fahren nehme ich seit einiger Zeit gern mittelgroße Gummifische (8 bis 12 cm) in den Farben gelb ,gelb rot und weis mit.
    Einfach eine 0,17 geflochtene Schnur, Gummifisch mit Bleikopf ohne Beifänger dran und schön leicht zupfen. Lass ruhig mal die großen Pilker in der Tasche.
    Hat mir teilweise mehr Erfolg gebracht wie die Pilker.
    Geht natürlich nur wenn Trift und Strömung das zulassen.
    Das mit dem Heringsvorfach ist wirklich zu empfehlen da sich im März schon einige große Heringsschwärme vor der Küste rumtreiben.

    MfG heiko140970
    Recht hat der Heiko !!!
    Habe selbst schon die Erfahrung gemacht, dass sich große Gufis sehr gut für Dorsch eignen. Nach meiner Erfahrung machen sich auch die Farben schwarz/rot bzw. schwarz/aubergine oder rot mit silber/schwarz sehr gut. Länge der Gufis bis ca. 18 cm, dazu einen Bleikopf zwischen 40 bis max. 80 Gramm je nach Strömung und dann den Boden langsam abkplopfen.
    Wenn ich mich doch für Pilker entscheide, dann in den Farben rot/silber/schwarz oder blau/silber. Dazu noch einen Beifänger (ich glaube es ist nur ein Beifänger erlaubt ???) in schwarz mit roter Schwanzflosse ca. 7 cm. Mit Beifänger kann aber auch ganz schön belastend werden, denn nicht selten wollen gleich zwei Dorsche gemeinsam an die Oberfläche. Da hat man dann doch ordentlich zu pumpen.

    Gruß und Petri Heil

    der Alte Däne

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Alter Däne für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    30.12.2007
    Ort
    01129
    Alter
    37
    Beiträge
    375
    Abgegebene Danke
    74
    Erhielt 66 Danke für 50 Beiträge
    Hi, danke für die vielen Tips. Aber ich werd eher mit Pilkern und beifänger Angeln.
    Mal sehen ob ich erfolg habe. Muss ich denn erst großartig auswerfen?
    Auch eine null, kann ein Problem verzehnfachen.
    Petri

  13. #10
    In ewiger Erinnerung Avatar von Alter Däne
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    126
    Beiträge
    1.193
    Abgegebene Danke
    2.090
    Erhielt 2.256 Danke für 714 Beiträge
    Zitat Zitat von Woppler
    Muss ich denn erst großartig auswerfen?
    Das hängt auch vom Können des Skippers ab.
    Setzt er sich genau über den Fischschwarm, mußt Du den Pilker nur ablassen und dann leichte Pumpbewegungen machen.
    Schaden kann es aber nicht, ein paar Meter weg vom Kutter den Pilker ins Wasser zu bringen. Vor allem ist dann die Gefahr, die Schnur der anderen Angler zu erwischen geringer.

    Viel Erfolg !!!

    Gruß

    der Alte Däne

  14. #11
    Petrijünger Avatar von lol92
    Registriert seit
    04.05.2007
    Ort
    18233
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hallo
    ich habe mal ne frage.
    ich habe mir ne neue rute zum Pilken gekauft, aber ich bin mir nicht sicher was ich für eine sehne nehmen soll, ich habe jetzt 0.30 reicht das zum pilken ??
    Danke

  15. #12
    In ewiger Erinnerung Avatar von Alter Däne
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    126
    Beiträge
    1.193
    Abgegebene Danke
    2.090
    Erhielt 2.256 Danke für 714 Beiträge
    Zitat Zitat von lol92
    Hallo
    ich habe mal ne frage.
    ich habe mir ne neue rute zum Pilken gekauft, aber ich bin mir nicht sicher was ich für eine sehne nehmen soll, ich habe jetzt 0.30 reicht das zum pilken ??
    Danke
    Also ich würde zum Pilken eine geflochtene Schnur (18er oder stärker, je nach Fisch und Fanggebiet) wählen.
    Bei monofiler Schnur ist die Dehnung selbiger evtl. zu groß.
    Und 0,30 halte ich für zu schwach, denn wenn Dir mal ein richtiger "Otto" von Dorsch einsteigt, hast Du schlechte Karten. Und es soll ja doch vorkommen, dass noch große Exemplare von Dorschen unterwegs sind. Ich selbst hatte vor 6 Jahren einen Dorsch von 13,5 Kg am Pilker. Da kannst Du Dir ausmalen, was der mit ner 0,30 er Monoschnur gemacht hätte bei einer Tragkraft von etwa 5 Kg.
    Mein Tipp, zum Pilken immer ne geflochtene Schnur.

    Gruß und Petri Heil

    der Alte Däne

  16. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge

    Arrow

    Zitat Zitat von lol92
    Hallo
    ich habe mal ne frage.
    ich habe mir ne neue rute zum Pilken gekauft, aber ich bin mir nicht sicher was ich für eine sehne nehmen soll, ich habe jetzt 0.30 reicht das zum pilken ??
    Danke

    Eine 0,30er Monoschnur ist etwas dünn bemessen.Könnte etwas knapp werden. Zumal ich nicht weis, von welchem Hersteller die Schnur ist. Da liegen auch bei Monoschnur im Punkt Qualität und wirkliche Tragkraft Welten dazwischen.
    Bei Mono würde ich dir von einer guten Firma 0,35 bis 0,40 empfehlen und bei geflochtener kommst du mit einer guten 0,20 bis 0,22 super hin.
    NIMM LIEBER GEFLOCHTENE!!!
    Sicher ist sicher.


    MfG heiko140970
    Ein Fischlein schwamm in einem Bach und freute sich des Lebens, da kam der Angler mit nem Wurm, die Freude war vergebens!

  17. #14
    Petrijünger Avatar von lol92
    Registriert seit
    04.05.2007
    Ort
    18233
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    okay Danke
    ich werde mir dann mal geflochtene zulegen
    Danke

  18. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von Rene 71
    Registriert seit
    02.01.2008
    Ort
    15518
    Alter
    46
    Beiträge
    206
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 126 Danke für 72 Beiträge
    Also ich pilke bei Plus-Temp. mit einer 0,16er Zoom7 vom Cormoran welche14 kg Tragkraft hat und bei Minus-Temp eine 0,35 mit ca 12 kg.Bei Frost ist eine Monofile Schnur besser weil diese nicht so schnell wie geflochtene Schnüre gefriert und habe immer!!beide Sorten dabei.Alles was einen größeren Schnurdurchmesser hat,beeinträchtigt deine Wurfweite auch wenn du beim Pilken nicht oft wirfst und kann bei Hängern schneller zum Rutenbruch führen.Ich persönlich finde eine 0,16er völlig ausreichen und mir ist auf Grund der eventuell zu geringen Tragkraft von 14kg noch kein Fisch verloren gegangen.Wir haben mit dieser Schnur schon Marmorkarpfen von ca 60Pf 120cm als Beifang beim Spinnangeln und Welse von 25kg und 149 cm in der Oder ohne Probleme gedrillt.Diese Schnur wird in meinem Bekanntenkreis auf Grund vieler positiver Erfahrungen bevorzugt.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen