Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    48151
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Arrow Angeln und Wandern

    Hallo,
    Wir möchten gerne einen kombinierten Angel- und Wanderurlaub machen. So richtig mit Rucksack, Zelt, Lagerfeuer und dem Schmonses, am Liebsten in möglichst einsamen Gegenden. Da denkt man natürlich zuerst an Skandinavien, aber da wir da schon letztes Jahr waren, schwebt uns diesmal irgendwas weiter im Süden vor. Ins Auge gefasst haben wir vor allem Gebirgsregionen wie die Pyrenäen (Ariège), die Alpen oder die Karpaten. Für Tips diesbezüglich wären wir schon mal unendlich dankbar - sowohl, was Gewässer/Gebiete betrifft, die einsame Natur mit schönen Angelmöglichkeiten (am liebsten Salmonide)vereinbaren, als auch, was Formalia wie Verbote und Erlaubnisscheine betrifft.
    Außerdem habe ich mir aber auch so meine Gedanken über den Transport der Ausrüstung gemacht: Ist es überhaupt sinnvoll, sich mit Steckruten loszumachen, gibt es da Möglichkeiten, sie praktisch und sicher zu verstauen (z.B. am Rucksack oder in bestimmten Taschen)?
    Welche Naturköder kann ich ohne Kühlmöglichkeit über zwei Wochen mitschleppen?

    Für jede Anregung und jeden Rat sind wir dankbar!

  2. #2
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Das find ich schon mal wirklich klasse, so eine Tour in Angriff zu nehmen.
    Fischen in purer Natur. In vollen Zügen genießen.
    Nur in Mitteleuropa könnte das schwierig werden, so durch die Landschaft zu
    ziehen.
    Überall Verbote. Kein wildes campen, kein Lagerfeuer etc.
    Skandinavien ist schon lockerer in der Beziehung.
    Sowas änliches habe ich schon mal in Kanada gemacht. Eine Woche lang durch
    die Wälder, von Gewässer zu Gewässer zu Fuß mit Rucksack.
    Ich habe seinerzeit eine Fliegenrute mitgenommen. So eine sechsteilige
    Reisesteckrute von Orvis.
    Da ich, genau wie ihr auf Salmoniden fische hat sich die Mitnahme von
    Naturködern von vornherein nicht als relevant erwiesen.
    Aber wie schon gesagt in Mitteleuropa fast unmöglich als puros zu machen.
    Evtl noch in Osteuropa, Polen oder in den Balkanländern.
    Aber obs da Sicher ist, wage ich hier nicht zu bejahen.
    In der Türkei werden im Taurusgebirge mehrtägige Wanderungen angeboten.
    In den Bächen und Stauseen dort kann man auch fischen.
    Marokko hat im Atlasgebirge ebenfalls noch Salmonidengewässer. Trekkingtouren
    verbunden mit Fliegenfischen könnten auch dort reizvoll sein.
    Wenn sie denn angeboten werden.
    Gruß Armin

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    48151
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Vielen Dank, Armin!!

    Wie ich schon bei der Slowenien-Frage schrieb, bin ich leider (!!!) - das merke ich immer mehr - nicht fürs Fliegenfischen gerüstet & qualifiziert. Aber in Gumpen, Bergseen oder an tieferen Stellen müsste doch auch mit Spinnern / Wobblern oder sogar mit Naturködern am Grund was zu machen sein?

    Was die Karpaten betrifft, so ist leider der rest der Gruppe inzwischen wegen der Bären und Hunde ein wenig abgeneigt (ängstliche Naturen).

    Jetzt wissen wir immer noch nicht, wohin's gehen soll. Aber egal, wohin, nen Reisebericht wirds geben und wir werden was finden - und wenn wir in Mitteleuropa das ein oder andere Gesetz (natürlich nicht Fischrei-Gesetze sondern wild-camping-Bestimmungen) ignorieren müssen. Habe die erfahrung gemacht, dass, wenn man sich an die üblichen Regeln wie kein-Feuer-bei-trockener-Witterung, null Müll, Rücksicht auf die Natur etc. hält, wild campen doch in den meisten Ländern zumindest geduldet wird.

    Nur mit den Angelerlaubnissen müssen wir halt auch schauen, die sollen nicht gar so teuer werden...

    Naja, nächstes Jahr fange ich mit der Fliege an, dann wirds schon leichter, was zu finden.

    Nochmal und immer wieder danke

  4. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Blaukorn
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    23554
    Beiträge
    259
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 362 Danke für 145 Beiträge
    Moin,
    die Idee solcher Touren ist schon toll, wenn man denn gut zu Fuß ist. Würde ich auch gern unternehmen. Habe mich damit noch nicht auseinander gesetzt und kann somit auch keine Tips geben. Armin hat aber schon einige Tips zu Ländern und das Problem der Angellizenzbeschaffung angesprochen.

    Zur Ruten- und Köderwahl aber gibt es viele Möglichkeiten.
    1. Mehlwürmer – sind auch gegen Kälte und Wärme für 14 Tag unempfindlich.
    2. künstliche Bienenmaden von Berkley.
    3. künstl. Fliegen – auf Salmoniden an der Spinnrute .
    4. Kl. Spinner und Wobbler.

    Wenn Du eine geeignete Kurzrute suchst, frage mal beim Händler nach. Diese Reiseruten in Teleskopform waren vor einigen Jahren sehr begehrt. Heute sind sie aus der Mode gekommen. Vielleicht hat der Händler ja noch in einer Ecke so ein kurzes 50cm Stöckchen stehen. Ausgezogen sind sie dann so um 240cm lang. Das sollte als Wanderrute reichen.
    Viel Spaß bei Deiner Tour.
    Hilsen
    Peter
    hjertelig hilsen


    "Einer tausendfach gehörten Lüge glaubt man eher als einer zum ersten mal gehörten Wahrheit".
    Robert Lynd

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen