Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    xxx
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    10367
    Beiträge
    740
    Abgegebene Danke
    1.065
    Erhielt 1.088 Danke für 338 Beiträge

    Kurzweilige Anglererlebnisse . . .

    Bei einem Nachtangeln im letzden Jahr passierte folgendes . . .
    Ich saß gemütlich auf meinem Karpfenstuhl und genoß die Stille der Nacht,hier und da quackte ein Frosch,die Mücken summten einem um die Ohren eben Nachtangeln pur.
    In Gedanken versunken beobachtete ich den See . . .Da sah ich schon von weitem ein Polizeiauto langsam um`s Gewässer fahren.Nun gut . . .dachte ich die werden mal wieder Streife fahren oder kontrollieren gar . . .und richtig,das Auto hielt an meiner Angelstelle.
    Es stiegen 2 Personen aus und im Schein des Autolichtes konnte ich erkennen das auch eine Polizistin dabei war.
    Nach einem freundlichen:,,Guten Morgen und wir hätten gern mal die Angelpapiere gesehen . . .´´kam dann auch gleich:,,Oh Gott,was riecht den hier so . . .´´
    Daraufhin hielt ich der netten Dame ein Paket vergammelter Geflügelleber unter die Nase.Die arme Polizistin rannte dann sofort hinter das Dienstfahrzeug und übergab sich recht lautstark,was natürlich bei mir ein breites Grinsen verursachte . . .
    Sie kam auch nicht wieder,setzde sich dann in das Auto und überließ alles
    weitere ihrem Kollegen.
    Nach einsicht der Angelpapiere wollte dieser dann alles ganz genau wissen . . .
    Ich erklärte ihm das ich dieses STINKENDE ZEUG für den Welsfang benötige und vergammelte Leber eben besser sei als frische.
    Wir unterhielten uns dann noch eine Weile und er sagte mir das er nun schon etliche Angler kontrolliert habe aber soetwas sei ihm noch nicht untergekommen.
    Er wünschte mir dann noch einen guten Fang und beide fuhren dann weiter.
    Ich möchte nicht wissen wie das dann auf der Polizeiwache rumging ? !
    Polizisten sind eben auch nur Menschen . . .

    Wer so oder ähnliches erlebt hat,sollte dies hier niederschreiben . . .

    Gruss Mario

  2. Folgende 17 Petrijünger bedanken sich bei Aalhaken-Bln für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Sandro Probst Avatar von Hechtspezialist
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    81245
    Alter
    41
    Beiträge
    1.320
    Abgegebene Danke
    1.674
    Erhielt 858 Danke für 435 Beiträge

    Question

    Servus Mario,
    hast du dann wénigstens noch eine schönen Waller rausgezogen auf die Leber? Ich könnte nicht angeln bei dem Gestank es sei denn ich bin besoffen.
    Grüße & Petri
    Tifht lines
    *fishing is flow*

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Hechtspezialist für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.542
    Abgegebene Danke
    5.820
    Erhielt 5.346 Danke für 1.711 Beiträge
    hallo mario,

    sehr schönn geschrieben. die arme polizistin. ich kann mir schon vorstellen, das du innerlich ganz schön abgelacht hast.

    vielleicht sieht man sich dieses jahr öfters mal am wasser.

    gruß, fliege 2

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fliege 2 für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    90480
    Beiträge
    51
    Abgegebene Danke
    72
    Erhielt 16 Danke für 11 Beiträge
    LOL

    Geile Story. Ich hätt mich glaub ich tot gelacht!

    Grüße Chris

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Christoph2006 für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Wassn? Schon wieder Sendepause bei dem Thema?
    Erstaunlich ...

    Dann muss ich halt eine Geschichte erzählen, die wohl eher zu den Vor-Angelerlebnissen zählt.

    Unsere Reise nach Nordirland ... 4 Freunde, drei davon Angler, der Nichtangler begeisterter Fischesser.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    London, Flughafen Heathrow ... Check in nach Northern Ireland.

    Nach einem ersten hastigen Guiness in der Flughafenbar müssen wir uns eilen, um den Anschluss nach Belfast noch zeitlich gebacken zu bekommen.

    Was aber ist das da?
    Die Gänge werden immer länger und schmaler, wir landen in einem völlig abgeschiedenen Bereich des Flughafens, ich möchte nicht nachträglich schätzen, wieviele Kilometer Fußmarsch das gewesen sein mögen ...

    Hochsicherheitstrakt ... exklusiv für Reisende nach Nordirland, versteht sich ... ... immer begleitet von Schildern und wirr in unterschiedliche Richtungen weisenden Pfeilen.

    Schon von weitem werden wir bei Eintritt in die Endhalle vom Counter aus beobachtet ... da stehen einige Bobbies, die ein genaues Auge auf jeden werfen, der nach Nordirland reisen will.

    Ob die sich wohl an 4 hereinschlendernden Berliner Mitzwanzigern mit abstehenden bunten Haaren stören werden, die genau in's Grenzgebiet Northern Ireland / Eire reisen wollen?
    Wenn wir bis hierher gekommen sind, kommen wir auch nach Nordirland ... oder?

    Kaum denk- und nachvollziehbar, aber ... uns wurde besondere Aufmerksamkeit zuteil.

    Wir wurden gefilzt ... als erstes wanderte mein finnisches Filiermesser in Sicherheitsverwahrung.
    Ausfüllen eines ellenlangen Formulars in Landessprache, Einbringen des Messers in ein versiegeltes Formular, das ich dann am Flughafen Belfast unter Vorlage meines Personalausweises an einer Verwahrungsstelle wieder abholen sollte.

    Die Frage nach dem Sinn und Zwecks unseres Aufenthaltes in Nordirland beantwortete ich dem verhörenden Bobby kurz und bündig mit
    "PIKE".
    Er verstand ... oder tat zumindest so.

    Es hinderte das uniformierte Grüppchen aber keineswegs daran, unsere Habseligkeiten weiterhin einer immer genauen Kontrolle zu unterziehen ...

    Ich blieb im weiteren schweigsam, bis zu dem Zeitpunkt, als der anscheinend misstrauischste der Bobbies meine Großwobbler- u. GuFi- Tasche in die Hand bekam und, ohne einen weiteren Blick darauf zu werfen, hineinlangen wollte ...

    Er behielt mich dabei immer im Auge, getreu dem Motto "ich werde Euch schon beweisen, dass Ihr alle zur IRA gehört".

    Nun war Handeln gefragt, denn wenn der Beamte seine Hand in die Tasche gesteckt hätte, ohne vorher einen Blick hineingeworfen zu haben, wären Verletzungen geradezu vorprogrammiert.

    "Hmmm ... Attention, Sir, please beware of the hooks", entrang sich meiner Kehle.

    Es herrschte sekundenlang Stille ... der Bobby schaute immer abwechselnd auf mich und die Tasche, mich und die Tasche ... öffnete sie, schaute vorsichtig hinein, grinste breit ... entnahm mit einer blitzschnellen Bewegung einen drillingsgespickten 25 cm GuFi-Schlappen der Tasche und wedelte seiner einzigen weiblichen Kollegin damit hektisch unter der Nase herum.

    Diese verschwand kreischend hinter der Zollabsperrung ...

    Allgemeines Gelächter, das war auch gleichzeitig das Ende der Kontrolle, uns wurde zugezwinkert und wir durften unserer Wege ziehen ... nämlich zur Gangway in Richtung Nordirland.

    Im Flieger nach Belfast beantwortete ich die Frage der Stewardess
    "Tea or Coffee, Sir"
    dann mit einem höflich-souveränen "Yes".

    Ich bin schon immer Gentleman gewesen, die Frage der Dame gehört somit zunächst einmal sinnvoll beantwortet ...
    Bei ihrem zweiten, etwas irritiertem Nachfassen wählte ich dann Kaffee ...

    Wir waren nun fast schon angekommen ... und zwar very british, höflich eben

    Naja, aber letztendlich gelandet sind wir dann doch hier:
    http://www.fisch-hitparade.de/showthread.php?t=10792
    Geändert von Thomsen (11.01.2008 um 21:39 Uhr)

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Thomsen für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen