Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Halvdan
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    41517
    Alter
    43
    Beiträge
    320
    Abgegebene Danke
    297
    Erhielt 515 Danke für 134 Beiträge

    Kleinteile sortieren....irgenwie nicht optimal

    Hallo zusammen,

    heute führte mich mein Weg durch zufall zu einem Baumarkt um dort noch ein paar Bilderrahmen käuflich zu erwerben.
    Naja...wo ich schon mal da war bin ich auch ein wenig da durchgelaufen und habe mich ein wenig umgeschaut.
    Gelandet bin ich dann in der Werkzeugabteilung und um es genau zu sagen, bei den Werkzeugkästen usw.
    Da ich grundsätzlich immer zu wenig Platz für meinen Angelkleinkram habe, habe ich dort zwei Kleinteilboxen gekauft welche mit unterschiedlichen Unterteilungen in unterschiedlich große Fächer gebastelt werden können.
    Die Längsstreben sind fest vorgegeben und die Querstreben können, relativ, frei platziert werden.
    Zu Hause angekommen habe ich bis jetzt mit meinem Kleinkram hantiert und festgestellt das jede Lösung, die ich bisher gekauft habe, suoptimal ist oder um es genau zu sagen, einfach nur Mist ist.
    Früher, in der Jugend bin ich mit einer 5Ladigen Sitzkiepe zum Wasser gefahren. Das Gewicht von dem Teil kann sich wohl jeder ausmalen.
    Heute, einige Jahre älter, sitze ich dann schon gerne ein wenig komfortabler und wenn ich ans Gewässer zum Ansitz wackel, dann sieht das schon recht kurios aus.
    Ein 1,5m Rutenfutteral auf dem Rücken. Eine Kühltasche in der rechten Hand. Der Stuhl in der linken Hand. Dazu dann eine Tasche (Sänger) mit diversen Kunststoffboxen innen drin.
    Nun könnte man sagen, werd Spinnfischer, dann brauchst den ganzen Kram nicht mitschleppen. Naja....ab und zu ist das ja auch so. Aber oftmals möchte ich halt einfach auch nur am Wasser sitzen und angeln.

    Eben die Verpackung des Kleinteilezeugs ist aber das große Problem.
    Die Tasche hat in ihrem inneren 4 Kunststoffboxen in denen eben auch die Fächergröße vorgegeben ist.
    Selbst die Hakenpackungen passen da nur mit einem Trick rein.
    Nachdem ich nun gerade eine Stunde mit Kleinteilsortieren verbracht habe, stellt sich mir die Frage, warum es für diese Problematik keine optimalen Lösungen gibt.
    Fangen wir vorne an.
    Sitzkiepen (kenne ich nur von früher)
    Mehrere Laden in denen (früher war das so) mit Holz Unterteilungen gebastelt werden konnten. Diese konnten zumindest frei gewählt und dann verleimt bzw zusammen gesteckt werden.

    Gerätekästen (ähnlich wie Werkzeugkästen) (hab ich schon ausprobiert)
    Mehrer Lagen übereinander und aufgeklappt schön übersichtlich.
    Aber wehe die Kiste kippt mal um.....dann ist großes Chaos angesagt. (Das ist mir selber schon am Wasser passiert und dann war der Frust erst mal groß)

    Gerätekästen Plano o.ä. (hab ich noch nicht probiert)
    Viele Fächer aber wieder mit vorgabe bzw. fester Einteilung.
    Ziemlich teuer und, nach den Bildern zu urteilen, ziemlich sperrig.
    Wo packt man bei solch einem Kasten das größere benötigte Werzeug hin (Lösezange, Posen, Totschläger o.ä.)
    Zudem würde mir bei solch einer Kiste die dritte Hand fehlen. Eine Hand mit Stuhl, eine mit Kühlbox und dan???? Die Kisten haben, soweit ich weiß, keinen Trageriemen. Was wohl passiert wenn solch eine Kiste mal umkippen sollte?

    Kunststoffkisten mit fester Einteilung (nutze ich derzeit als Zubehör zur Tasche)
    Wie schon erwähnt für Kleinteile nur bedingt zu gebrauchen. Wobbler oder größere Spinner passen nicht rein. Hakenpackungen oder Bleisortimente passen gar nicht oder nur mit Trickserei rein.
    Größeres Werkzeug kann zumindest in den Aussentaschen der Tasche mitgenommen werden.
    Problem bei den Kunststoffboxen ist auch die Abdichtung der einzelnen Felder zueinander. Lose Haken oder kleine Wirbel fliegen bei falschem Transport quer durch die Kiste weil bei geschlossenem Deckel sich dieser von den einzelnen Feldern ablöst und dann ein wenig hochsteht. Also ist auch hier Stress vorprogrammiert.

    Also......wie hantiert Ihr mit Eurem Kleingerappel oder hab ich irgendwas verpasst. Es sollte doch möglich sein aus Kunststoff ein System zu entwickeln welches eine absolut freie Einteilung zulässt, das Zeug zusammenhält und es eben nicht nötig macht erst 5 Kisten auszukramen um an das gerade benötigte Teil zu gelangen.
    Wenn man eine neue Werkstatt einrichet, dann kann man für Werkbänke auch freie Einteilungen kaufen. Diese werden dann zwar in die einzelnen Schubladen geschraubt, aber grundsätzlich so etwas in diese Richtung müsste doch auch für die Angelei gehen.

    Vielleicht hat ja jemand einen Tip für mich parat.

    In diesem Sinne

    Gruß

    Marco
    Geändert von Halvdan (24.12.2007 um 14:06 Uhr)
    Alles wird gut

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Halvdan für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge
    hallo marco.suche für meinen kleinen auch eine optimale lösung und hab auch schon im net gesucht ohne ende. die optimalste lösung,scheint es nicht wirklich zu geben die sachen von plano sind recht teuer und die,die ich in der natur inspizieren durfte,scheinen auch nicht das zu sein,was ich gesucht habe. bin mal gespannt,was hir die anderen für lösungsvorschläge haben. hab meinem kleinen ne große tasche gekauft und hab gedacht,packste einfach ein paar zubehörboxen rein von plano oder fox,und gut ist.. aber da sind wir halt bei dem selben problem,was du auch hast. meinen kleinteilkoffer,hab ich vor 15 jahren erworben,den gibt es in der art leider nicht mehr.. lieben gruß und einen schönen heiligen abend. Frank

  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Halvdan
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    41517
    Alter
    43
    Beiträge
    320
    Abgegebene Danke
    297
    Erhielt 515 Danke für 134 Beiträge
    Hallo Frank,

    da ich im Bereich der Kunststoff Industrie beschäftigt bin, werde ich nach meinem Urlaub mal einigen Kollegen auf den Zahn fühlen um eventuell die eine oder andere Adresse der Hersteller (unsere Kunden) zu bekommen.
    Vielleicht kann man ja über diese Schiene einmal einen Lösungsansatz in Gang bringen.
    Ich habe mir da auch schon ein wenig meine Gedanken drüber gemacht.
    Man bräuchte ja nur eine Kunststoffkiste mit absolut freier Einteilung die man dann im Puzzel Style nach den eigenen Bedürfnissen zusammen steckt. Ähnlich wie Lego oder so. Das ganze dann so dicht machen bzw mit Verstrebungen, daß selbst bei einem Überschlag alles in den Fächern bleibt und nicht Quer durch die Kiste fliegt.

    Dann das ganze mit einem Tragegurt versehen oder für eine Tasche konzipieren und schon wärs das eigentlich.

    Dir und Deiner Familie auch einen schönen heiligen Abend.

    Gruß

    Marco
    Alles wird gut

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Hi,recht flexibel für Kleinkram gibt es erweiterbare Systemboxen von Fox und Chub,wo auch Haken und so Zeugs einwandfrei verpackt werden können !
    Für größere Sachen wie Spinner und Blinker nutze ich Spinnertaschen und für Wobbler etc. sind Pilkerkoffer oder sowas in der Art optimal !
    Zangen und so Zubehör gehören in die Tasche und Zubehör wie Hakenlöser,Maßband usw. gehört sowieso an den Körper damit man die Fische schnellstmöglich versorgen kann !

    MfG Nico

  6. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Ronnie
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    76744
    Alter
    41
    Beiträge
    784
    Abgegebene Danke
    1.737
    Erhielt 1.239 Danke für 280 Beiträge
    Zum ansitzangeln benutz ich immer noch ne Sitzkippe, mit 4 Laden die seitlich aufgehen. Für mich die bisher beste Lösung (Außer dem Gewicht halt). Schleppe aber meistens trotzdem nen Extra-Stuhl mit da das sitzen auf der Kippe nach ner Weile ziemlich unangenehm werden kann. Aber aufgeräumter gehts wirklich nicht.
    Dieses Jahr hab ich dann mal meine Spinnangelsachen vom restlichen Kram getrennt und mit im Baumarkt ne schön große und stabile Werkzeugkiste besorgt. Hab die meisten Sachen in der Box nochmal extra verstaut (Spinner, Wobbler, Gummi) damit es nicht wild rumfällt. Bin aber nicht wirklich zufrieden, ich hätte gerne sowas wie nen Rucksack, weil die Box wird mit der Zeit beim laufen auch ganz schön schwer wird....

  7. #6
    ALlRoUnDa Avatar von Stipper07 ^^
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    66892
    Alter
    23
    Beiträge
    273
    Abgegebene Danke
    129
    Erhielt 115 Danke für 62 Beiträge
    Petri Heil

  8. #7
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo Halvdan,
    das Problem mit dem Verstauen von Kleinteilen habe ich jahrelang gehabt. Mit den von Dir erwähnten Kleinteile-Sortimentkisten aus dem Baumarkt bis ich eigentlich ganz zufrieden, wenn man davon absieht, das sich manche Gufis mit den in dem Plastik der Kisten enthaltenenen Lösungsmitteln nicht vertragen und dann auflösen. Fürs Spinnfischen habe ich mir zwei kleinere Blechkistchen besorgt, die in die Westentaschen passen und damit war auch Ruhe. Das Problem mit dem ans Wasser schleppen des ganzen Krams beim ansitzangeln habe ich mittels einer Sackkarre gelöst, an die ich ein paar zusätzliche Halterungen geschweißt habe (ist im Preis Leistungsverhältnis allemal günstiger als die im Zubehör für Karpfenfänger angebotenen Transportwägelchen) Als Grundmontage dient dabei eine alte Sitzkiepe, in der ich alle Sortimentskisten und weiteren Kleinkram verstaue. Damit kriege ich alles auf einen Rutsch transportiert und schleppe mir auch bei längeren Anmärschen keinen mehr ab. Man wird ja nicht jünger... Bequemer gehts nur noch wenn ich meine Freundin überreden kann mit zu kommen und meinen Kram zu schleppen *g.
    Gruß Fairbanks

  9. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Halvdan
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    41517
    Alter
    43
    Beiträge
    320
    Abgegebene Danke
    297
    Erhielt 515 Danke für 134 Beiträge
    Hallo Stipper,

    bei den Kisten ist es genauso wie ich es beschrieben habe.
    Quereinteilung vorgegeben. Längseinteilung wählbar.
    Für´s Spinnfischen sind diese Kisten bestimmt ok aber für´sAnsitzangeln mit Posen, Haken, Wirbeln usw usw sind die Kisten nicht wirklich hilfreich.

    Der einzige Vorteil den diese Kisten zu haben scheinen ist die Verstrebung des Deckels. Diese sollte eigentlich verhindern das sich der Deckel so unförmig ausbeult.

    Gruß

    Marco
    Alles wird gut

  10. #9
    ALlRoUnDa Avatar von Stipper07 ^^
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    66892
    Alter
    23
    Beiträge
    273
    Abgegebene Danke
    129
    Erhielt 115 Danke für 62 Beiträge
    Halvdan,
    Ich versteh jetzt nicht wirklich was du meinst... da passen doch einwandfrei Posen, Haken und Wirbelpäkchen rein. Ich hab die hier nur eingestellt weil diese mehr ''Verschiebungen'' zu lassen und etwas breiter sind als die herkömmlichen Boxen(zumindestens breiter als Meine). Und so wie du dir das vorstellst, dassdie Quereinteilung und die Längseinteilung wählbar sind, frag ich mich ob sowas überhaupt möglich wäre weil dadurch ging doch die ganze Stabilität weg und dadurch würde doch wieder alles rumfliegen...

    Mfg
    Stipper07 ^^
    Petri Heil

  11. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von Halvdan
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    41517
    Alter
    43
    Beiträge
    320
    Abgegebene Danke
    297
    Erhielt 515 Danke für 134 Beiträge
    Hallo Stipper,

    das ist ja eben genau die Frage.
    Geht dabei tatsächlich die stabilität flöten oder ist das nur ein Irrglaube?
    Wenn man Befestigungspunkte am Boden der Box hätte, dann geht da mit Sicherheit nicht die Stabilität flöten, wenn man gleichzeitig für die Quereinteilungen Schwalbenschwanzführungen verwendet.
    In den, gestern gekauften Boxen, sind für die kleinen Einteilungen Schwalbenschwanzführungen vorgesehen und das ganze hält dann auch bombenfest.
    Zudem möchte ich da keine Päckchen Wirbel reinlegen sondern die Wirbel ohne Verpackung reinkippen können. Wenn dann die Box auf den Kopf gestellt wird, dann sollen die Wirbel aber auch in ihrem Fach bleiben und eben nicht quer durch den Raum fliegen.
    In den von Dir genannten Kisten ist im dritten Bild gut zu erkennen was ich nicht möchte.
    Kiste auf, Tütchen raus, Tütchen aufmachen, im Tütchen rumfummeln, Tütchen zubasteln, Tütchen verstauen .....und dann? Mist der gerade rausgefummelte Wirbel ist mir gerade ins Gras gefallen.....also das ganze Spielchen nochmal. *megagrummel*
    Zudem sind die Kisten eben auch nicht geeignet um Bleidosen zu verstauen. Diese haben einen gewissen Durchmesser und passen da nicht rein.

    Ich weiß.....ich bin schon nervig, was das Thema angeht. Aber wenn man mal genau drüber nachdenkt ist das, was derzeit am Markt angeboten wird, nicht optimal durchdacht.
    Entweder man nimmt zig Kisten, Dosen, Kästchen, Taschen usw mit oder man nimmt in Kauf das alles durch den Raum fliegt.
    Meine Frau meinte gestern schon mal scherzeshalber, daß ich doch einfach einen Eimer nehmen könnte, alles rein und dann wäre gut :-)

    Gruß

    Marco
    Alles wird gut

  12. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge
    hallo marco. deine frau hat recht dann aber bitte einen mit deckel

  13. #12
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hi,
    also für die ganzen Winzigteile, Wirbel, Karabiner, Plastikkugeln, Stopper usw. habe ich mir eine Dose besorgt, die etwa 25 x 15 cm groß ist, beidseitig befüllbar ist und ingesamt 16 kleine Fächer hat. Dort kommen die Teile unmittelba nach dem Erwerb rein und das Müllproblem am Wasser wird umgangen. Mit 16 Fächern komme ich locker aus, denn das Problem ist doch eher das man zuviel mit ans Wasser schleppt als zu wenig. Geht zumindest mir so... Da mir diese Dose allerdings beim Spinnfischen zuviel ist, habe ich mir dafür immer ein paar Vorfächer vormontiert und diese in seperaten Plastiktütchen verpackt in der Weste.
    Das Problem das die diversen Dosen in der Kiepe rumfliegen löse ich duch die Mitnahme von ein zwei alten Handtüchern, die als Füllmaterial dienen. Und im Zweifelsfall kann man, speziell wenn kids dabei sind Handtücher immer gebrauchen.
    Gruß Fairbanks

  14. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von Halvdan
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    41517
    Alter
    43
    Beiträge
    320
    Abgegebene Danke
    297
    Erhielt 515 Danke für 134 Beiträge
    Hallo Fairbanks,

    Die Dose, welche von zwei Seiten zu befüllen ist und die Kleinteile beinhaltet ist ja schon super.
    Meistens hat man aber das Problem, daß durchs umdrehen der Dosen und der ungenauigkeit der Deckel (manchmal wölben die sich ab und das bei unterschiedlichen Temperaturen) eben jene Kleinteile dann in dem Ding herum und dann auf einmal 12er Wirbel in den 8er Wirbel liegen, oder Perlen der Posenstopper in den Stoppern der Boilies liegen.
    Sicher schleppe auch ich viel zu viel Kram mit mir herum aber andererseits möchte man ja auch für alle Eventualitäten gerüstet sein.
    Ich möchte die Möglichkeit haben von einer Grundmontage auf eine Posenmontage umzubauen und dabei dann auch die Freiheit geniessen zu entscheiden ob nun als Laufpose oder als Feststellmontage.
    Und genau dafür braucht mal eben allen möglichen Krempel und der will halt vernünftig verstaut sein.
    Die Sache mit den Handtüchern habe ich auch immer alleine wegen der Köder in der Kühltasche. Maden, Mais, Würmer usw usw sind ja auch in einzelnen Behältnissen verstaut und da liegen dann auch immer ein oder zwei Handtücher bei um den Raum auszustopfen.

    Gruß

    Marco
    Alles wird gut

  15. #14
    Raubfischangler Avatar von Aalschreck
    Registriert seit
    19.10.2006
    Ort
    37269
    Alter
    42
    Beiträge
    703
    Abgegebene Danke
    666
    Erhielt 1.479 Danke für 380 Beiträge

    Ordnung ist das halbe Leben!!

    Hallo .

    Ich bin 12 Jahre bei der Bundeswehr gewesen und wenn ich eins hasse, ist es Unordnung.

    Ich habe mal einige Bilder von meiner Gerätekiste gemacht. Diese Kiste ist von RIVE und sie kann nach freiem Belieben ausgebaut und gestaltet werden. Es hat lange gedauert, bis ich eine solche Gerätekiste gefunden habe. Man Kann die Kiepe auch mit einem Sitzpolster auf dem Deckel kaufen so hat man gleich eine Sitzkiepe. Die einzelnen Fächer gibt es in unterschiedlichen Höhen mit vielen unterschiedlichen Einlagen und Möglichkeiten die Fächer zu unterteilen.

    Die Kiepe gibt es mit einem abnehmbaren Trageriemen.

    Ich bin sehr zufrieden, auch weil die Kiste stabil steht.











    MfG
    Aalschreck
    Ich wünsche Dir/Euch immer eine KRUMME RUTE, DICKE FISCHE und viel PETRI HEIL!!!



  16. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Aalschreck für den nützlichen Beitrag:


  17. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von Blaukorn
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    23554
    Beiträge
    259
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 362 Danke für 145 Beiträge
    Da ich in mehreren Angelsparten aktiv bin, hat es sich für mich bewährt für die verschiedenen Angelarten eine eigene Kiste anzulegen. Handelsübliche Kunststoffwerkzeugkästen aus dem Baumarkt sind gut geeignet.
    1. Hochseekiste
    2. Brandungskiste
    3. Forellenkiste
    4. Meerforellenkasten usw.

    Gut, ist verhältnismäßig aufwendig und teuer weil man doch viele Artikel 5 und 6fach in den einzelnen Kisten ablegt. Aber Sucherei nach Kleinteilen gehören der Vergangenheit an.
    Kleinteile werden grundsätzlich nur in kostenlosen Filmdosen verpackt. Von diesen Großmagazinen in den fertigen Angelkoffern halte ich gar nichts. Wenn ich mir eure hochwertigen Angelkisten ansehe, die wahrscheinlich im Leerzustand soviel kosten wie meine gesamten Angelkästen zusammen, stelle ich immer wieder fest, daß ein für mich ganz wichtiger Punkt vernachlässigt wird.

    Wasser (auch von oben) und Feuchtigkeit sind beim Angeln nun einmal Grundbestandteil und ständig verrosteten oder oxydierten Kram in den Fächern ist nicht mein Ding. Bei den Filmdöschen ist absolute Wasserdichtigkeit garantiert und man öffnet nur die Dose die man wirklich braucht. Die Dosen lassen sich auch gut Beschriften. Papierstreifen unter Tesafilm.
    Meine seit Jahren gemachte Erfahrung.
    Hilsen
    hjertelig hilsen


    "Einer tausendfach gehörten Lüge glaubt man eher als einer zum ersten mal gehörten Wahrheit".
    Robert Lynd

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen