Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Blaukorn
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    23554
    Beiträge
    259
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 362 Danke für 145 Beiträge

    Nasser Hintern

    Nasser Hintern inbegriffen.

    Letztes Wochenende war ich wieder einmal an der Küste zur Mefo-Jagd. Leider hatte ich nur einen Aussteiger kurz am Band. Aber das ist ja nichts Neues für Meerforellenangler.
    Ich habe ein anderes Problem.
    Da ich immer einen längeren Anmarschweg ans Wasser habe, ich aber von Natur aus faul bin, ziehe ich mich immer am Auto um und marschiere in voller Montur mit Wathose Ri. Wasser. Am Wasser stellte ich fest, daß es irgendwo im Schritt recht kühl und feucht wurde. Ein Riß im 5mm Neopren auf der Fläche ist ja kein Problem. Meine Schadstelle lag aber irgendwo im Nahtbereich.
    Zu Hause angekommen versuchte ich die Stelle zu lokalisieren. Erfolglos. Hat jemand einen Tip?
    Meine „Bessere Hälfte“ kam auf die glorreiche Idee die Hose doch bis in Hüfthöhe mit Wasser zu füllen, dann würde es ja irgendwo austreten. Die Idee ist ja nicht schlecht aber die Hose wiegt dann wohl 2 Zentner. Das scheint wohl doch nicht der richtige Weg zu sein.
    Für einen guten Tip zur Reparatur wäre ich dankbar.


    Hilsen
    Geändert von Blaukorn (13.12.2007 um 01:21 Uhr) Grund: Nachtrag
    hjertelig hilsen


    "Einer tausendfach gehörten Lüge glaubt man eher als einer zum ersten mal gehörten Wahrheit".
    Robert Lynd

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    16552
    Beiträge
    362
    Abgegebene Danke
    239
    Erhielt 384 Danke für 135 Beiträge
    zum lokalisieren sollte doch auch Luft gehen - beide Beine zubinden und Camping Pumpe rein, versuchen möglichst dicht zu kriegen und pumpen. Was dümmeres fällt mir da nicht ein.
    Zum verkleben an solchen Stellen hab ich bei meinem Surfzeug Karrosseriekleber genommen - kriegst du auch in kleineren Mengen im Zubehör, ist das Zeugs, was auch zum ankleben von Scheinwerferblenden und co genutzt wird. Bis jetzt ist da nix brüchig geworden.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an tomas078 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Blaukorn
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    23554
    Beiträge
    259
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 362 Danke für 145 Beiträge
    Das Klebematerial ist nicht das Problem. Spezialkleber für Neopren ist vorhanden. Nur, einen großen Neoprenflicken auf die ungefähre Stelle auf Verdacht zu setzen, halte ich auch nicht für die ideale Lösung. Durch den zusätzlichen dicken Auftrag wird die Hose an der Stelle sehr sperrig und der Flicken würde sich bestimmt wieder lösen.
    Aber trotzdem, Danke für den Tip.

    Hilsen
    hjertelig hilsen


    "Einer tausendfach gehörten Lüge glaubt man eher als einer zum ersten mal gehörten Wahrheit".
    Robert Lynd

  5. #4
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Was besseres fällt mir auch nicht ein. Aufpusten wie einen Fahrradschlauch
    und die verdächtigen Stellen mit Lecksuchschaum einsprühen.
    Badeschaum geht zur Not auch. Die kaputte Stelle wird dann lustig vor sich
    her blubbern.
    Gruß Armin

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen