Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1
    Klappgrundsucherbaby
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    74635
    Alter
    24
    Beiträge
    221
    Abgegebene Danke
    399
    Erhielt 117 Danke für 48 Beiträge

    Guppys und Neons zusammen - möglich?

    Tachchen an alle Aquarianer und Biologen sowie den Rest der Forumsgemeinde,

    nun, nach dem Blättern in meinem vorletztjährigen Bioordner konnte ich mich wieder an eine Aussage meines Lehrers erinnern. Er erwähnte, das die oben genannten Fische nicht zusammen im Aquarium 'leben' dürfen.

    Ist da was wahres dran?
    Wenn ja, welche Risiken bestehen und was ist die Ursache (ph-Wert?)?

    Weil in dem Aquarium meiner Schwester wäre das der Fall ...

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von red-tag
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    47055
    Alter
    56
    Beiträge
    241
    Abgegebene Danke
    224
    Erhielt 379 Danke für 112 Beiträge
    So viel wie ich noch aus meine Zeiten als Aquarianer weiss,gehören Neonfische zu den salmlern,das heisst das sie die Flossen der Guppys anknabbern,und ein Guppy ohne schwanz sieht nicht gerade schön aus
    Gruss
    Red-Tag
    Gruss
    Red-Tag
    Achim

    Die letzten Worte der Forelle------Alles in Butter!!!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an red-tag für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    26188
    Alter
    26
    Beiträge
    133
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 39 Danke für 22 Beiträge
    Hi,
    also Guppys und Neons kannst du ohne Probleme in einem Becken halten. Sind beide relativ anspruchslos. PH-Wert brauchen die Neons was zwischen 5-7 und Guppys 6-8,5
    Bei der Temperatur sind Guppys ziemlich "locker". Zwischen 20 und 30°C sollte es sein. Bei den Nenons 23-26°C. Also wenn du das normale Tetra-Wasseraufbereitungsmittel nimmst wie auf der Verpackung steht sollte das kein Problem darstellen mit dem PH-Wert. Man sollte allerdings keine Höhlen aus Kalkstein verwenden, da Salmler (Neonsalmler) auf Kalk ein wenig empfindlich reagieren können.
    Beide fressen Trockenfutter und sind Friedfische. Sins beide auch relativ pflegeleicht
    Hoffe ich konnte dir weiter helfen.
    LG,
    Max

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an max_hoppus für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Klappgrundsucherbaby
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    74635
    Alter
    24
    Beiträge
    221
    Abgegebene Danke
    399
    Erhielt 117 Danke für 48 Beiträge
    Zitat Zitat von red-tag
    ..., das sie die Flossen der Guppys anknabbern,und ein Guppy ohne schwanz sieht nicht gerade schön aus
    Ist mir noch nicht aufgefallen, die Guppys sind noch 'ganz'. Dann hab ich ja zum Glück friedliche Fischchen .

  7. #5
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Man kann sie gemeinsam halten ... dann aber nicht unter optimalen Bedingungen.

    Neons sind 'Weichwasserfische', Härte < 10 °dGH, lassen sich z.B. gut mit Diskus oder Skalaren vergesellschaften

    Guppys sind wesentlich anspruchsloser, Härte < 30 °dGH (also eher 'Hartwasserfische' wie z.B. afrikanische Cichliden)

    Optimalbedingungen berücksichtigen aber immer eine mögliche Zucht.

    Der pH-Wert ist bei dieser Vergesellschaftung nicht ausschlaggebend.

    Höchstens die Neons würden darunter 'leiden' (ist auch bestimmt nur normales Leitungswasser im Becken, oder?).

  8. #6
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Hallo,
    Das halten der Fischarten ist bei relativ geringem pH des Wassers kein Problem, nur in Gegenden mit sehr hartem Wasser oder wenn du Muscheln und Kalkstein im Becken hast kann es passieren das dir die Neons wegsterben.
    Bei den Guppys bilden einige Wildfänge noch eine Ausnahme, diese vertragen wiederum kein zu weiches Wasser.

    MfG Andreas

  9. #7
    Klappgrundsucherbaby
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    74635
    Alter
    24
    Beiträge
    221
    Abgegebene Danke
    399
    Erhielt 117 Danke für 48 Beiträge
    Zitat Zitat von Thomsen
    Höchstens die Neons würden darunter 'leiden' (ist auch bestimmt nur normales Leitungswasser im Becken, oder?).
    Ja, normales Leitungswasser it diesem Aufbereitungszeugs...

  10. #8
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Erkundige Dich mal bei den Stadtwerken, welchen Grad Härte das Leitungswasser bei Euch hat, Hans ...

    Diese Aufbereiter sind auch nicht das Wahre ...

  11. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Halvdan
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    41517
    Alter
    43
    Beiträge
    320
    Abgegebene Danke
    297
    Erhielt 515 Danke für 134 Beiträge
    Hallo zusammen,

    Wasseraufbereiter machen das Wasser in keinem Fall weicher.
    Wasser wird weicher unter zugabe von Osmosewasser oder Torfgefiltertem Wasser. Dies wären zwei, von mehreren Möglichkeiten, das Wasser weicher zu machen.
    Neons mit Skalaran zusammen zu halten....davon bin ich nicht überzeugt. Es sei denn die Skalare brauchen extra Futter.

    Aber nun zu Deinem Problem
    Die Vergesellschaftung von Neons und Guppys.

    Neons stammen ursprünglich aus dem Oberlauf des Amazonas.
    Die Lebensbedingungen im Auqarium sollten folgendermassen aussehen.
    Wassertemperatur 20-28°C
    pH Wert 5-7
    GH (Gesamthärte) <10°
    KH (karbonathärte) <4°
    Haltung im Schwarm (mind. 10 Fische)

    Guppys, auch Millionenfisch genannt, stammen ursprünglich aus Brasilien, nördlich des Amazonas.
    Die Lebensbedingungen im Aquarium sollten folgendermassen aussehen.
    Wassertemperatur 20-30°C
    pH Wert 6-8,5
    GH (Gesamthärte) <30°
    KH (Karbonathärte) -
    Haltung in der Gruppe (ab 5 Fische). Allerdings mehr Weibchen als Männchen.


    Der ph Wert des Wassers ist der Knackpunkt der ganzen Geschichte.
    Neons benötigen leicht saures Wasser, welches aber selten bis nie aus der Leitung kommt.
    In der Regel hat unser Leitungswasser einen ph Wert von >7.
    Wäre der pH Wert des Leitungswassers <7 (saures Wasser) würde das Wasser permanent die Wasserleitung angreifen.
    Unser Leitungswasser hat einen pH Wert von 7,5 eine GH von 18° und eine KH von 11°.
    Demnach wäre und ist das Wasser bei uns denkbar ungeeignet um Neons zu halten......daher haben wir hier auch keine in den einzelnen Becken :-)

    Zudem sollte man ja bei der Haltung von Guppys daran denken, daß dieses Fischlein den Beinahmen Millionenfisch nicht umsonst trägt. Die kriegen Kinder wie irre und vermehren sich wie die Karnickel :-) (Ein Freund von mir hat das auch ziemlich schnell gelernt :-) )

    In diesem Sinne

    Ich hoffe geholfen zu haben.

    Gruß

    Halvdan
    Alles wird gut

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Halvdan für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von Halvdan
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    41517
    Alter
    43
    Beiträge
    320
    Abgegebene Danke
    297
    Erhielt 515 Danke für 134 Beiträge
    Zitat Zitat von Harzer
    PS. Hammermeldung zum Guppy. Erster deutscher Fundort im Freiland:
    Kraftwerkskanal Niederaußem bei Erftstadt.
    Niederaußem bei Erftstadt?????

    Niederaußem, Stadtteil von Bergheim, der Kreisstadt des Rhein Erft Kreises ist ca. 30km von Erftstadt entfernt.


    Gruß

    Halvdan
    Alles wird gut

  14. #11
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Zitat Zitat von Halvdan

    Der ph Wert des Wassers ist der Knackpunkt der ganzen Geschichte.

    Neons mit Skalaran zusammen zu halten....davon bin ich nicht überzeugt.
    Nein, Marco, nach Deinen eigenen Angaben eben nicht ... der pH-Wert ist keineswegs entscheidend oder gar ein Knackpunkt.

    @Armin, Marco
    In der Themeneröffnung stand nicht Roter Neon, nur Neon ... die verbreiteste (handelsübliche) Neonart ist der Blaue, der solche Ansprüche an pH-Werte überhaupt nicht hat.

    Neons und Skalare (besser Nachwuchs) können vergesellschaftet werden ... durchaus möglich, Becken und Neons müssen nur groß genug sein und genügend Schlupfmöglichkeiten für die Neons bieten.

    PS: Was sucht dieses Thema bitte plötzlich in der Plauderecke? Es wurde doch von Hans anfänglich treffend unter 'Fischbiologie' eingeordnet?

    PPS: Ralf ... ? Auch Haltung gehört doch in die Kategorie 'Fischbiologie', oder?
    Geändert von Thomsen (06.12.2007 um 19:57 Uhr)

  15. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von Halvdan
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    41517
    Alter
    43
    Beiträge
    320
    Abgegebene Danke
    297
    Erhielt 515 Danke für 134 Beiträge
    Hallo Thomas,

    richtig, Nachwuchs der Skalare kann man mit Neons vergesellschaften.
    Und alleine die Skalare benötigen ja schon größere Becken (Höhe min. 50cm oder min 200l Inhalt)
    In einem solchen Fall sollte die Gesellschaft funktionieren. Wobei ich nicht sicher bin, was mit den Neons passiert, wenn die Skalare mal größer werden bzw ausgewachsen sind.

    Die Angaben zu den Wasserwerten beziehen sich auf den Neon Salmer (Paracheirodon innesi). Dieser ist, wie Du richtig geschrieben hast, derjenige, welcher weit verbreitet innerhalb der Auquaristik vertrieben wird.
    Die von mir angegebenen Wasserwerte sind dem Zierfischverzeichnis entnommen und werden bei den einzelnen Händler eben genauso angezeigt.
    Das war mit der Grund warum wir uns gegen den Neon Salmer entschieden haben.
    Unser Wasser ist nicht sauer und zudem nicht weich genug zur Haltung der Neon Salmer.

    Die Wasserwerte des Roten Neons (Paracheirodon axelrodi) sind sogar noch heftiger.
    Temperatur 24-30°C
    pH Wert 5,0-6,5
    GH (Gesamthärte) <5°
    KH (Karbonathärte) <2°

    Von daher dürfte sowohl der Rote Neon als auch der Neon Salmer nicht wirklich für eine Gesellschaft mit Guppys in Frage kommen.

    Gruß

    Halvdan
    Alles wird gut

  16. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    29.01.2007
    Ort
    95152
    Alter
    45
    Beiträge
    122
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 20 Danke für 16 Beiträge
    servus
    hab beide im becken
    halten ja nachzucht ?
    hatte noch nie nachzucht von neons die guppys vermehren sich
    klar liegt am wasser ( tmp. härte)
    halten zusammen geht
    wenn dir die kohle nich zuviel ist wenn du jedes jahr nachkaufen musst (neons) lassen sie sich auch vergesellschaften

  17. #14
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo zusammen,
    na dann will ich auch noch meinen Senf, wie immer nur praktische Erfahrungswerte, zum Thema vergesellschaften von Neons mit Skalaren und Diskussen dazu geben. Halte das aufgrund meiner Erfahrungen für keine gute Idee. Habe in großen Becken, 4 -600 L sowohl Skalare wie auch Diskusse gehalten. Da es Schaubecken waren, gab es reichlich Versteckmöglichkeiten. Weder bei den Skalaren noch bei den Diskussen haben sich Neons gehalten. Hatte Schwärme um die 20 - 30 Stück einigen wenigen Skalaren bzw. Diskussen beigesetzt und irgendwann kamen diese wohl auf den Geschmack oder hatte eine entsprechende Größe erreicht und dann war innerhalb von zwei, drei Nächten Schicht für die Neons.
    Gruß Fairbanks

  18. #15
    Klappgrundsucherbaby
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    74635
    Alter
    24
    Beiträge
    221
    Abgegebene Danke
    399
    Erhielt 117 Danke für 48 Beiträge
    Hi@all,
    danke erstmal für eure umfangreichen Rückmeldungen.

    Also die Neons sind die blauen und die Guppys vermehren schon recht deutlich, hält sich aber noch in Grenzen.





    Besonderes Verhalten der Fischarten gegeneinander ist mir noch nicht aufgefallen, auch wenn das Aquarium sehr klein ist.
    Nur, das sich die Guppys vermehrt an der Wasseroberfläche und die Neons sich eher am Boden/'Mittelwasser' aufhalten.

    @Thomas
    Unser 200Einwohner-Ort bekommt das Wasser direkt vom Hausberg. Die örtliche Wasserversorgung regelt das. Die Wasserhärte habe ich noch nicht herausgefunden.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen