Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 76
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.336
    Abgegebene Danke
    14.484
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge

    Wieviel Blei verlieren Angler in unseren Gewässern?

    Hallo an alle Angler

    Hat sich schon mal einer von Euch Gedanken darüber gemacht, wie viel Blei er jährlich in seinem Hausgewässer versenkt ?

    Sei es durch Hänger oder das berühmte " Happs Bum Weg ", Schiffsschrauben etc.

    Gibt es Alternativen wie Antimon auch auf dem Jigkopfsektor und wenn ja, wie sind die Erfahrungen damit?

    Eure Meinung würde mich brennend interessieren.

    Gruß FM

  2. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei FM Henry für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Servus Henry,

    diese Frage habe ich mir auch schon oft gestellt.

    Ich fische am Main, der sehr hängerträchtig ist. Durch die Strömung braucht man auch heavy Blei, so zw. 80 - und 120 Gramm je nach Strömung und Stelle.
    So habe ich dieses Jahr sicherlich ein halbes- bis dreiviertel Kilo in den Main geschmissen.
    Da mir dass auch Sorgen bereitet und ich jetzt wieder in einem metallverarbeitenden Betrieb arbeite, werde ich mir diesen Winter Gewichte aus normalem Eisen basteln.
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an wallerseimen für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    drachenjäger :)
    Registriert seit
    21.06.2007
    Ort
    89365
    Alter
    26
    Beiträge
    137
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 20 Danke für 17 Beiträge
    ich sag mal so wenn das kkw mal hochfliegt geh ich zum fischen

  6. #4
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Interessante Fragestellung ...

    Glücklicherweise verliere ich im Jahresverlauf nur geringe Mengen (auch Jigköpfe eingerechnet).

    Antimon scheint mir aber kein geeigneter Ersatz für Blei zu sein, siehe
    http://www.umweltlexikon-online.de/f...nz/Antimon.php
    ... Eisen dürfte als wesentlich umweltschonender anzusehen sein.

  7. #5
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Zitat Zitat von Thomsen
    Interessante Fragestellung ...

    Glücklicherweise verliere ich im Jahresverlauf nur geringe Mengen (auch Jigköpfe eingerechnet).

    Antimon scheint mir aber kein geeigneter Ersatz für Blei zu sein, siehe
    http://www.umweltlexikon-online.de/f...nz/Antimon.php
    ... Eisen dürfte als wesentlich umweltschonender anzusehen sein.

    Uups, Antimon scheint mir noch giftiger als Blei zu sein.

    Bei Askari sind angeblich umweltfreundliche Gewichte (bleifrei) erhältlich.
    Ebenso gibt es PVC-ummantelte Bleie, wobei ich der Meinung bin, dass die reine gewissensberuhigung sind. Ist ein Blei mal abgerissen und wird von der Strömung über den Grund geschleift, hat es sich bald mit der PVC-Ummantelung erledigt.
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an wallerseimen für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Raubfischangler Avatar von Aalschreck
    Registriert seit
    19.10.2006
    Ort
    37269
    Alter
    42
    Beiträge
    703
    Abgegebene Danke
    666
    Erhielt 1.479 Danke für 380 Beiträge
    Hallo .

    Die Verluste an Bleien, haben sich bei mir in den letzten Jahren schwer in Grenzen gehalten (so ca. 6-7 Stück).

    Meine Alternative zu Blei lautet, selbstgemachte Gewichte aus Steinen, die aus dem zu beangelndem Gewässer stammen (bezieht sich selbstverständlich nur auf meine Region). Die Steingewichte bekommt man zwar auch im Handel aber die sind von der Qualität nicht so toll.

    Ich suche mir die passenden Steine (in Gewässern mit starker Strömung bietet es sich an, keine runden Steine zu nehmen), wiege sie zuhause (wegen dem Wurfgewicht der Ruten und der Bedingungen am Wasser ist das ratsam) und spanne sie dann in den Schraubstock. Danach nehme ich meinen Akkuschlagbohrer und bohre ein 0,5-10mm tiefes Loch in den Stein. Als nächstes wird das Loch vom Steinmehl befreit, sonst haftet der Heißkleber nicht. Mit der Heißklebepistole drücke ich den Kleber in das Loch, bis er leicht oben aus dem Loch kommt.

    Nun kommt das WICHTIGSTE, ich kann einen Wirbel meiner Wahl (Ösengröße, Marke, Tragkraft usw.) in das Loch kleben. Den Wirbel drückt man nur so tief in den Kleber, bis das Tönnchen zur Hälfte verschwunden ist, sonst geht der eigentliche Effekt des Wirbels verloren.

    Das Ganze ist zwar mit Arbeit verbunden aber wenn ich mein Tackle ans Wasser ziehe ist das auch mit Arbeit verbunden!

    Positiver Nebeneffekt ist, die Steingewichte fallen den Fischen im Wasser nicht so auf und wenn mal eines verloren geht, kostet es mich einen Wirbel, Zeit und etwas Arbeit, dann habe ich wieder ein neues Steingewicht.

    MfG
    Markus
    Aalschreck
    Geändert von Aalschreck (21.11.2007 um 17:36 Uhr)
    Ich wünsche Dir/Euch immer eine KRUMME RUTE, DICKE FISCHE und viel PETRI HEIL!!!




  10. #7
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    1.806
    Abgegebene Danke
    2.371
    Erhielt 2.504 Danke für 894 Beiträge
    Zitat Zitat von Aalschreck
    Hallo.

    Die Verluste an Bleien, haben sich bei mir in den letzten Jahren schwer in Grenzen gehalten (so ca. 6-7 Stück).

    Meine Alternative zu Blei lautet, selbstgemachte Gewichte aus Steinen, die aus dem zu beangelndem Gewässer stammen (bezieht sich selbstverständlich nur auf meine Region). Die Steingewichte bekommt man zwar auch im Handel aber die sind von der Qualität nicht so toll.

    Ich suche mir die passenden Steine (in Gewässern mit starker Strömung bietet es sich an, keine runden Steine zu nehmen), wiege sie zuhause (wegen dem Wurfgewicht der Ruten und der Bedingungen am Wasser ist das ratsam) und spanne sie dann in den Schraubstock. Danach nehme ich meinen Akkuschlagbohrer und bohre ein 0,5-10mm tiefes Loch in den Stein. Als nächstes wird das Loch vom Steinmehl befreit, sonst haftet der Heißkleber nicht. Mit der Heißklebepistole drücke ich den Kleber in das Loch, bis er leicht oben aus dem Loch kommt.

    Nun kommt das WICHTIGSTE, ich kann einen Wirbel meiner Wahl (Ösengröße, Marke, Tragkraft usw.) in das Loch kleben.

    Das Ganze ist zwar mit Arbeit verbunden aber wenn ich mein Tackle ans Wasser ziehe ist das auch Arbeit verbunden!

    Positiver Nebeneffekt ist, die Steingewichte fallen den Fischen im Wasser nicht so auf und wenn mal eines verloren geht, kostet es mich einen Wirbel, Zeit und etwas Arbeit, dann habe ich wieder ein neues Steingewicht.

    MfG
    Markus
    Aalschreck
    Preiswert,
    unproblematisch fürs Gewässer,
    Tarneffekt,
    schnell gemacht,

    genial!

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pescador für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Super, Markus ...

    Ich ärgere mich schon seit geraumer Zeit über die (auch geringfügigen) Mengen Blei, die ich über Abrisse (auch als Spinnangler) zwangsläufig in ein Gewässer eintrage.

    Nun muss nur noch ein Stein-Jigkopf ausgetüftelt werden (wäre der Heißkleber dafür haltbar genug?) ... dann bin ich noch wesentlich zufriedener.

    Möchte den nicht jemand mal basteln? Und dann günstig vertreiben ... ?

    PS: Und, darüber hinaus, was macht der Heißkleber-Eintrag unter'm Strich ökologisch gegen den Bleieintrag aus?
    (http://de.wikipedia.org/wiki/Schmelzklebstoff)

    Mir fällt gerade ein, dass ich solche 'Karpfensteine' schon gesehen habe ... die kamen damals über ebay.
    Geändert von Thomsen (21.11.2007 um 18:03 Uhr)

  13. #9
    Raubfischangler Avatar von Aalschreck
    Registriert seit
    19.10.2006
    Ort
    37269
    Alter
    42
    Beiträge
    703
    Abgegebene Danke
    666
    Erhielt 1.479 Danke für 380 Beiträge
    Hallo Thomas ,

    der Heißkleber hält das Jigsystem oder den Jigkopf 100%ig!! Es kommt halt wieder auf die Qualität des Heißklebers an, es gibt welchen, der wird steinhart und ist relativ unflexibel und der andere Heißkleber ist wie Silikon, schön flexibel.

    Man müsste es echt mal auf einen Versuch ankommen lassen. Die Steine, wenn sie eine gewisse Form haben, bringen den Twister, Shad usw. unter Wasser sicherlich schön zum Taumeln. Notfalls kann man die Steine auch rot, gelb und grün lackieren, damit sie den originalen Jigköpfen ähnlich sehen.

    Das mit dem Bohrer würde hier nicht klappen, man könnte in dem Fall aber runde Kieselsteine mit der Schleifhexe bis zur Hälfte aufschneiden und dann die Jighaken mit Öse in die entstandene Fuge einsetzen. Danach macht man Heißkleber oder Silikon in die Fuge und schon hält das. Selbst wenn es bei einem Anhieb nicht halten sollte wäre im schlimmsten Fall der Stein weg aber der Fisch würde immer noch am Haken hängen!

    Die Größe der Steine würde die Fische auch nicht stören, da das Gewicht den Ausschlag gibt.

    MfG
    Markus
    Aalschreck
    Geändert von Aalschreck (21.11.2007 um 18:12 Uhr)
    Ich wünsche Dir/Euch immer eine KRUMME RUTE, DICKE FISCHE und viel PETRI HEIL!!!



  14. #10
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Um die Steine für Jigköpfe formen zu können, könnte man vielleicht Speckstein verwenden.
    Der ist mit Feile, Raspel, Schmirgelleine oder ähnliches leicht zu bearbeiten.
    Den gibt es auch in vielen verschiedenen Farben.
    http://keramik-design-bs.de/xtshop/i...4d9823a3fdf017

    P.S. Kennt jemand eine Bezugsquelle für Schraubösen mit metrischem Gewinde?
    Brauche ich für die Gewichte aus Eisen.
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  15. #11
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von Thomsen
    Super, Markus ...

    Ich ärgere mich schon seit geraumer Zeit über die (auch geringfügigen) Mengen Blei, die ich über Abrisse (auch als Spinnangler) zwangsläufig in ein Gewässer eintrage.

    Nun muss nur noch ein Stein-Jigkopf ausgetüftelt werden (wäre der Heißkleber dafür haltbar genug?) ... dann bin ich noch wesentlich zufriedener.

    Möchte den nicht jemand mal basteln?
    Da du ja jetzt weist wie man’s machen kann, könntest du ja mal ein paar bauen und hier zeigen! Währe doch mal einen Versuch wert?
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  16. #12
    Raubfischangler Avatar von Aalschreck
    Registriert seit
    19.10.2006
    Ort
    37269
    Alter
    42
    Beiträge
    703
    Abgegebene Danke
    666
    Erhielt 1.479 Danke für 380 Beiträge
    Hallo .

    ich werde mich mal in ein oder zwei Wochen an die Geschichte wagen und wenn es soweit ist, Teile ich Euch die Ergebnisse in Wort und Bild mit.

    MfG
    Markus
    Aalschreck
    Ich wünsche Dir/Euch immer eine KRUMME RUTE, DICKE FISCHE und viel PETRI HEIL!!!



  17. #13
    Main - Angler Avatar von Horsti
    Registriert seit
    15.10.2007
    Ort
    97286
    Alter
    61
    Beiträge
    44
    Abgegebene Danke
    83
    Erhielt 63 Danke für 16 Beiträge
    Hallo zusammen...

    Ich angle auch am Main lasse pro Jahr ca. 20 - 25 Wobbler / Spinner usw. im Main "hängen"... leider...

    Beim Aal - Angeln binde ich einen Wirbel auf die Schnur, hänge das Vorfach ein und nehme eine alte 16er oder 20er Mutter = (Gegenstück einer Schraube, keine Frau ) ,mache einen Schlupf und hänge den Gummi in den Wirbel beim Vorfach mit ein.

    Bei einem Hänger reist der Gummi, die Schraube ist weg, aber die Montage (Vorfach / Wirbel) ist gerettet...

    Gruss
    Horsti
    Extra bavariam non est vita, et si est vita, non est ita. (Außerhalb Bayerns gibt es kein Leben, und wenn es ein Leben gibt, dann kein Vergleichbares.)

    www.av-sommerhausen.de

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Horsti für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #14
    Petrijünger Avatar von Oxfort
    Registriert seit
    10.09.2007
    Ort
    46537
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    37
    Erhielt 15 Danke für 12 Beiträge
    Zitat Zitat von Horsti
    Hallo zusammen...

    Ich angle auch am Main lasse pro Jahr ca. 20 - 25 Wobbler / Spinner usw. im Main "hängen"... leider...

    Beim Aal - Angeln binde ich einen Wirbel auf die Schnur, hänge das Vorfach ein und nehme eine alte 16er oder 20er Mutter = (Gegenstück einer Schraube, keine Frau ) ,mache einen Schlupf und hänge den Gummi in den Wirbel beim Vorfach mit ein.

    Bei einem Hänger reist der Gummi, die Schraube ist weg, aber die Montage (Vorfach / Wirbel) ist gerettet...

    Gruss
    Horsti
    Kannst Du mal ein Bild reinstellen?
    Ich kann es mir nicht plastisch vorstellen!!!

  20. #15
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge
    mein verlust an bleien (100-120g) an die 60 +/- stueck die letzen 4 monate... thats rockfishing!!!


    will nicht wissen wieviel atlantik ich schon dadurch verseucht habe, (mal meine angelkollegen) nicht mit gezaehlt!!! werde mir demnaechst steine durchbohren und die als gewicht nehmen... ist billiger und weniger belastend fuer die unwelt

    muttern habe ich auch schon versucht aber die bleiben erst recht haengen. leider! weil das eine echt billige alternative ist.
    Geändert von Icefischer (22.11.2007 um 10:19 Uhr)
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen