Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ53 Sieg bei Eitorf

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):
    Araltankstelle
    Bahnhofstraße
    53783 Eitorf
    Tel. 02243 / 3133

    Angelladen Bodo Rösgen
    Asbacher Str. 17
    53783 Eitorf


    Interessante Flußstrecke im Landkreis Rhein-Sieg bei Eitorf.



    Bestimmungen:
    Angelsaison: ganzjährig.

    Hauptfischarten:
    Hechte, Bachforellen, Regenbogenforellen, Äschen, Schleien, Karpfen, Nasen, Barben, Aale und verschiedene Weißfischarten etc..

    Gewässerdaten gesucht (hier klicken)

    Geändert von FM Henry (26.09.2012 um 07:56 Uhr)

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelspezialist für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Aktuelle bekanntgewordene schöne Fänge:

    Nase:

    Fangmonat / -jahr: 09 / 2007
    Köder: Blinker
    Länge: 50 cm
    Gewicht: 1 Kilo 500g

  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.11.2007
    Ort
    50969
    Beiträge
    13
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    im moment sehr hochwassesr...war heute da....

    aber nich zum angeln, sondern mit meinem hund

    der hat ne bisamratte gefangen

    aber ich werde da auch mal angeln gehen

  5. #4
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge

    Sieg bei Eitorf

    Hallo zusammen,

    da ich beruflich am Samstag in Eitorf zu tun hatte, habe ich die Gelegenheit genutzt, um mir ein paar Eindrücke vom dortigen Sieglauf zu verschaffen. Dieser ist im Gegensatz zum Unterlauf ziemlich abwechslungsreich. Schnelle flache Stücke wechseln mit tieferen bis tiefen, fast stehenden Abschnitten. Unmengen Brutfische (1-3 cm) fanden sich an jeder nur denkbaren Stelle, teilweise auch in kleinen Tümpeln, die aufgrund des relativen Niedrigwassers isoliert vom Fluß waren. Konnte einige größere Rotaugen und ganze Schwärme von Halbstarken (5-10 cm) bei denen ich mich nicht auf die Art festlegen möchte, vom Weg aus sehen. Auf dem Rückweg beobachtete ich noch den größten Fisch, den ich bislang an der Sieg gesehen habe beim Rauben, denke das es ein Wels war, der in einem der fast stehenden Abschnitte einmal aus dem Wasser sprang, um mit einem mächtigen Klatschen wieder zu verschwinden und in Folge einige, 15 bis 20 cm große Rotaugen zu wilden Fluchten im und über dem Wasser zu veranlassen.
    Denke das ich mir diesen Abschnitt demnächst noch einmal und dann mit Angelausrüstung anschauen werden.
    Gruß Fairbanks
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 1.JPG (175,7 KB, 67x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 2.JPG (153,4 KB, 56x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 3.JPG (467,4 KB, 46x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 4.JPG (548,9 KB, 57x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 5.JPG (509,9 KB, 62x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 6.JPG (494,6 KB, 49x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 7.JPG (501,3 KB, 52x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 10.JPG (414,3 KB, 55x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 11.JPG (489,3 KB, 48x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 12.JPG (580,9 KB, 57x aufgerufen)
    Geändert von Fairbanks (14.07.2008 um 18:58 Uhr)

  6. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Fairbanks für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Steinbachangler Avatar von Steinbachfischer
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    53894
    Alter
    56
    Beiträge
    376
    Abgegebene Danke
    1.106
    Erhielt 910 Danke für 244 Beiträge
    Hallo Fairbanks
    Das sieht ja Klasse aus. Ist bestimmt einen Versuch wert.

    Petri Heil
    Steinbachfischer

  8. #6
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    [QUOTE=Angelspezi;3770]Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):
    Herr Müller
    Leienbergstr. 7
    53783 Eitorf
    Tel. 02243 / 83198

    Hallo Angelspezi,

    Scheine bekommt man bei der Araltankstelle in der Bahnhofstraße, Rufnummer 02243 / 3133, unter der obengenannten Nummer ist niemand mehr zu erreichen.

    Gruß Fairbanks

  9. #7
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo zusammen,
    habe es dann heute endlich mal geschafft, mir das Stück der Sieg im Bereich Eitorf näher anzuschauen. Das Wetter war einladend, die Arbeit ließ es zu und so war ich, nachdem die Frage geklärt war, wo ich den Tagesschein bekomme, früh unterwegs Richtung Eitorf um dem von mir gesichteten Waller nachzustellen oder irgendetwas anderem großen, was in den bemerkenswert ursprünglichen Ruhigwasserzonen sein Unwesen treibt. Das etwa 200m vor der Araltankstelle eine baustellenbedingte Umleitung die Anfahrt um etwa 2 km und eine Ortsumfahrung Eitorfs verlängerte konnte meine gute Laune nicht schmälern. Die Dame auf der Tanke war nett, die Ortsangaben, von wo bis wo geangelt werden darf klar und eindeutig, im Gegensatz zu denen im Bereich Siegburg, wo man Eingeborener sein muß um die ganzen Beschränkungen zu kennen, bzw. korrekt anzuwenden, aber dazu einandermal. Von der Mertener Eisenbahnbrücke bis zur Siegbrücke Alzenbach, ist doch ne einfache Sache. Hatte mir das ganze vorab bei Google Earth angeschaut und ein gewisse Vorstellung wo ich mein Glück vesuchen wollte. Durch meinen Spaziergang entlang der Sieg vor einigen Tagen, wußte ich, das das rechte Ufer zum größten Teil stark bewachsen und genauso abfallend war und überdies ein Naturschutzgebiet, wo alle 50 Meter ein Schild darauf hinweist, das das Verlassen der Wege nicht erlaubt ist, Hunde angeleint werden müssen usw. Aber auf der gegenüberliegenden Seite hatte ich einige Stellen ausgemacht, an denen man vom Weg ohne große Probleme ans Wasser kommen konnte. Also dort unmittelbar hinter der Ortsausfahrt Eitorf auf die Linksabbiegerspur, um auf die Straße die laut Google Earth zur Sieg führt, zu kommen. Linksabbiegerspur gibts noch, Straße auch, nur ist sie jetzt, nach etwa 10m durch Pfosten gesperrt, und an der Seite steht ein Schild das darauf hinweist das man sich in einem Naturschutzgebiet befindet und die Wege und die Hunde... Grrrrr
    In Eitorf, an der ersten Brücke, gibts die Möglichkeit an die Sieg zu kommen, dort ist kein Naturschutzgebiet, aber es tobt der kleinstädtische und der Durchgangsverkehr, sobald man aus Eitorf rauskommt, Naturschutzgebiet, super !!! Dafür bin ich keine 80 km gefahren, da könnte ich mich auch in Köln unter die A1 an den Rhein setzen, also Tackle auf den Buckle und losmarschiert. Irgendwo muß sich doch eine Stelle finden lassen, wo man an die Sieg kommt. Ums abzukürzen, entweder war der Zugang zugewachsen und daher unmöglich, oder zwar frei, aber das Ufer zu steil. Frust, nach etwa 2 km kam eine Stelle, an der ein Schild darauf hinweist, das die Naturschutzauflagen auf der nächsten Strecke gelockert sind und man den Uferbereich betreten darf, natürlich unter der Auflage keinen Müll zu hinterlassen, keine laute Musik, kein Grillen usw. Gottseidank, hatte ich alles nicht vor, hier schien endlich mein erhoffter Angeltag zu beginnen. Also runtermarschiert... Einige Kids waren am baden, ein paar Meter weiter, waren welche am grillen und über dem ganzen das seichte Gedudel eines Gettoblasters. Müll gabs auch, nicht sehr schlimm, aber dafür störten wenigstens keine Papierkörbe die Szene. Da überdies die Sieg an dieser Stelle sehr flach und schnell fließend ist, zog ich leise vor mich hinfluchend wieder ab. Also weiter marschiert, die Hoffnung stirbt zu letzt. Irgendwo muß es eine Stelle geben, wozu verkaufen die sonst die Scheine. Etwa 500m weiter dann die Rettung. Zwar war hier wieder uneingeschränktes Naturschutzgebiet, aber der Vegetationsstreifen zwischen Weg und Wasser war hier nur etwa 3 Meter breit, die Böschung fiel sacht ab, die und endete nicht direkt im Wasser, sondern es gab noch einen schmalen Streifen Ufer der gerade bzw fast gerade war. Für einen Stuhl und einen Schirm würde es reichen. Die paar Meter bis zum Wasser waren überdies so ausgelatscht, da würde mir kein Naturschützer oder wildgewordener Grüner einen Vorwurf machen können. Also erstmal die Klamotten an die Seite gelegt, Stuhl aufgestellt, eine halbe Flasche Volvic einlaufen lassen um den gröbsten Flüssigkeitsverlust auszugleichen und den Tagesschein studiert.
    Von 7.00 bis 20.00h so,so gehen aber früh ins Bett hier, die Landeier, eine Angelrute mit einfachem Haken, was für ein GLück das ich zwei Ruten und die Stippe hergeschleppt habe, hab ich wenigstens Auswahl, kein spinnfischen, wird immer besser, hasse ich sowieso diese permanente körpeliche Aktivität und das stundenlangen Einkurbeln!!! Das Beste kam auf der Rückseite, Waller und Esox sind ganzjährig geschützt, na super!!! Lachs und Meerforelle übrigens auch, aber die haben zur Sicherheit noch ein Mindestmaß von 50cm. Also mal eine Rute aufgebaut und aus Verlegenheit zwei Mistwürfer, vom eigenen Misthaufen, Qualitätsprodukt aus NRW, drangehängt und während ich gerade anfangen wollte mir einen Kopf zu machen, wie ich den Angeltag noch retten wollte, geht die Pose ab und ich zupfe einen 15 cm Barsch raus. Barsch mhm, Barsch gibt auf dem Tagesschein nicht, kein Mindestmaß, keine Schonzeit, überhaupt keine Erwähnung. Da der Kleine sich die Würmer aber ohnhin bis kurz vor den Hinterausgang eingesaugt hatte, machte er einen Karieresprung zum Köderfisch. Neues Vorfach zwei neue Würmer und ab dafür. Wieder hingesetzt, Köderfisch ??? Auf was denn, Wels und Hecht gesperrt, Zander frei aber zwischen 7.00 morgens und 20.00h abends ???
    Hinter mir Gekläffe und ein kleiner Hund der von seiner Omi weggezogen wurde mit den Worten: " Wir (!) können heute nicht baden, da sitzt dieser Angler" Ein Satz den ich noch öfter hören sollte...
    Pose weg, erneuter "knallharter" Drill, der Buddy von meinem Barsch wollte gucken was aus seinem Kumpel geworden ist. Nun, er bekam es raus... Also bevor die mich weiter nerven, es waren noch zahlreiche Artgenossen in der Größenordnung im Uferbereich zu sehen, wechseln wir auf Maden, gibt ja Rotaugen hier. Pose raus und mal nachschauen, was der Tageschein zum Thema anfüttern hergibt... Nichts kein Wort, cool also Futter angemischt, Shit die Pose ist schon wieder weg, der Dritte Biss in einer dreiviertel Stunde. Knallharter Drill - Barsch wieder knapp über 10 cm, langsam nervts wirklich. Es gibt Brutfische hier ohne Ende und das faule Volk krallt sich meine Würmer und Maden. Also Futter fertig gemacht und die Stippe raus, in den nächsten drei Stunden fanden sich noch 4 Rotaugen (über Mindestmaß) und eine Rotfeder (gleichfalls über Mindestmaß) drei Barsche sowie etwa 6 badewütige Hunde samt Besitzern ein. Ich weiß jetzt warum diese Stelle so ausgelatscht ist...
    Irgendwann übermannte mich der Frust, Volvic war auch alle und irgendwie wollte ich dem nächsten wasserliebenden Hund nicht mehr im Weg sitzen und machte mich auf den Heimweg. Denke dieser Teil der Sieg sieht mich so schnell nicht wieder.
    Gruß Fairbanks
    Geändert von Fairbanks (24.07.2008 um 23:16 Uhr)

  10. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Fairbanks für den nützlichen Beitrag:


  11. #8
    Riesen-Angler Avatar von snapper11
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    53919
    Beiträge
    175
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 16 Danke für 13 Beiträge
    was kann man im moment fangen
    und is es gut karpfen nachts zu fangen

  12. #9
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo,
    wie Du dem post über Deinem (doppelten ?!!) entnehmen kannst gehen Mini Barsche extrem gut, lol. Da es außerdem ein Nachtangelverbot gibt, erübrigt sich eigentlich der zweite Teil Deiner Frage...
    Gruß Fairbanks

  13. #10
    Profiangler
    Registriert seit
    27.08.2008
    Ort
    53179
    Beiträge
    124
    Abgegebene Danke
    53
    Erhielt 28 Danke für 24 Beiträge
    Ich fahre im Frühling (am 2.Mai) dort auf Kanu-Tour.

    Jetzt ist meine frage was dort gute Köder sind, und ob ihr mir sonst noch ein Paar Tips geben könnt?

    Gruß
    Spro
    Rechtschreib fehler wurden zur Voksbelustigung eingebaut! Wer sie findet darf sie natürlich behalten!

  14. #11
    Petrijünger Avatar von aalzocker
    Registriert seit
    01.02.2009
    Ort
    53783
    Alter
    70
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 6 Danke für 2 Beiträge
    Zitat Zitat von Angelspezialist Beitrag anzeigen
    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):
    Herr Müller
    Leienbergstr. 7
    53783 Eitorf

    Araltankstelle
    Bahnhofstraße
    53783 Eitorf
    Tel. 02243 / 3133


    Interessante Flußstrecke im Landkreis Rhein-Sieg bei Eitorf.

    Bestimmungen:
    Angelsaison: ganzjährig.

    Hauptfischarten:
    Hechte, Bachforellen, Regenbogenforellen, Äschen, Schleien, Karpfen, Nasen, Barben, Aale und verschiedene Weißfischarten etc..

    Gewässerdaten gesucht (hier klicken)
    Tageskarten nicht mehr bei Waffen Müller. Gibt es schon einige Jahre nicht mehr in Eitorf. Nur noch Aral Tankstelle und Angelladen Bodo Rösgen
    Asbacher Str. 17 wenn er denn auf hat.

    Gruß und Petri Heil Aalzocker

  15. #12
    Petrijynger Avatar von yog_
    Registriert seit
    21.12.2007
    Ort
    53225
    Beiträge
    243
    Abgegebene Danke
    418
    Erhielt 570 Danke für 151 Beiträge
    dafyr gibt es aber tageskarten bei angelsport bonn für den abschnitt ab stein/blankenberg, der direkt an den von eitorf grenzt.

    ich war gestern kurz (3.5h) flussaufwärts in der nähe von eitorf (richtung blankenberg) unterwegs. das ist ne schöne strecke, mit burgen und bergen und natur en masse. ich fing eine mittlere bachforelle (25cm) mit nem schonhaken und nem dendro, zudem hatte ich einen biss. ich versuchte es zuerst mit ner treibenden pose, wat aber gar keinen erfolg brachte. hab dann einfach 2 würmchen auf grund gelegt und konnte dann 2 bisse verbuchen...

    die besagte forelle saß jedoch voll mit würmern, die sich in den kiemen tummelten ( ca 0.5-1cm kleine braune viecher, die am vorderteil scheinbar ein saugmaul hatten und extrem agil waren... das war ein gewimmel ).

    die sieg ist auf jeden fall ne reise wert, obwohl sie recht schwierig zu befischen ist, wenn man keine erfahrung hat. die strömung ist sehr stark, die tiefen stellen sind oft rar und klein und die fische eher launisch. ein definitiver pluspunkt ist jedoch die idyllische lage, was jedoch zur einer hohen touristenfrequenz fyhrt.
    die von fairbanks beschriebenen frauen mit badehunden, spaziergangster und fahrradfahrer nerven extrem. da führt so ein sieg-fahrradweg entlang, der scheinbar viele ausflügler anlockt. noch schlimmer sind die ruderer: den 3. familienvater, der mein gebrülle ignorierte und _absichtlich_ mit seinem kajak durch meine schnüre fuhr, hätte ich fast mit steinen vom ufer aus beworfen. ich hab an dem tag echt einen haß gegen gut situierte 40-jährige mit kleinfamilie entwickelt.

    gruß!

  16. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei yog_ für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen