Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 43
  1. #1
    Kogha-Fan Avatar von Elias Eiling
    Registriert seit
    27.12.2005
    Ort
    02977
    Alter
    27
    Beiträge
    110
    Abgegebene Danke
    66
    Erhielt 121 Danke für 15 Beiträge

    Waidgerechtes behandeln und ausnehmen von Fischen

    Waidgerechtes Töten und Ausnehmen von Fischen


    Das waidgerechte Töten ist sehr wichtig.
    Wir wollen dem Tier keine unnötigen Schmerzen zufügen. Um den Fisch vor dem Herzstich zu betäuben, schlagen wir mit einem sogenannten "Fischtöter" (oder ähnlichem, wie Messergriff, Glasflasche, Stein, etc.) auf den Hinterkopf des Tieres.
    Dies sollte je nach Fischgröße schon recht kräftig passieren. Um zu überprüfen, ob unser Fisch nun wirklich betäubt ist, kann man an dem "Augendrehreflex" überprüfen.
    Hierzu dreht man diesen aus seiner normalen Körperlage. Wenn das Tier seine vorherige Augenstellung nicht beibehält, ist er garantiert betäubt und der Herzstich kann durchgeführt werden.
    Dazu setzt man ein sehr scharfes und spitzes Messer zwischen den Brustflossen, eher etwas zum Kopf tendierend, an und führt einen Stich durch (Herzstich). Dieser trifft genau das Herz.
    Um sicher zu gehen ob dies wirklich der Fall ist, könnt ihr noch einen kleinen Schnitt in Richtung Kehle wagen. Jetzt ist der Fisch hundertprozentig tot. Nun schneidet ihr von diesem Punkt bis zum After weiter. Doch VORSICHT, der Schnitt darf nur so tief, wie nötig sein, um die Bauchdecke zu öffnen, da man sonst die Gallenblase beschädigen könnte.
    Wenn dies geschieht, kann man den Fisch nicht mehr zubereiten, weil er dann sehr bitter schmecken würde. Nachdem dies geschehen ist, kann man die Innereien aus dem Fischkörper entfernen.
    Diese werden am besten entsorgt, indem man sie vergräbt. Auf keinen Fall in das Gewässer werfen, da dies den Fischbandwurm fördern könnte. Jetzt stellt sich die Frage, ob der Kopf abgeschnitten werden soll oder am Körper bleibt. Wenn ihr euch für das Abschneiden entscheidet, setzt ihr das Messer hinter den Kiemen an und schneidet in Richtung Wirbelsäule.
    Um die Wirbelsäule zu durchtrennen, ist schon ein wenig Kraft nötig. Als Bestätigung dafür, wird es einen kleinen Schlag mit der Schwanzflosse geben. Wenn dies geschieht müsst ihr nur noch bis zum Ende weiterschneiden. Nun ist auch der Kopf abgetrennt.
    Diesen werft ihr einfach mit in das Loch zu den Eingeweiden und verschüttet es.

    Tschau und viele Petri-Grüße!
    Geändert von Achim P. (18.04.2006 um 16:55 Uhr) Grund: Absätze eingebaut...somit besser zu lesen...
    Wenn du einen Tag glücklich sein willst, betrinke dich!
    Wenn du eine Woche glücklich sein willst, heirate!
    Wenn du dein ganzes Leben lang glücklich sein willst, werde Angler!

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Elias Eiling für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Das ist alles gut und schön, wer kann denn den Herzstich als Jungangler??
    Besser ist es, eins auf die " Rübe " und Kiemen-Rundschnitt. Ist leichter,treffsicherer und der Fisch ist sofort tot. Zudem blutet er richtig aus.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Raubfischfreak & Releaser
    Registriert seit
    18.08.2005
    Ort
    0000
    Beiträge
    729
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 741 Danke für 260 Beiträge
    Hallo zusammen,
    Jungangler und Messer sind so eine Sache!Messer sollte nur benutzt werden wenn der richtige Umgang vorher mit den Eltern geübt worden ist.......(ich weiß,hört sich spießig an)! ! !

    Beim Herzstich kann man wenn man Pech hat und nicht richtig ansetzt die Gallenblase treffen!Wenn diese zerstochen ist und die Gallenflüssigkeit ausgetreten ist könnt ihr den Fisch der Katze zum fressen geben falls sie ihn dann noch mag!

    Und an unsere Jungangler noch eine Bitte:
    Messer können verdammt scharf sein,also bitte vorsichtig damit umgehen.

    MFG
    Pike

  6. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Matue
    Registriert seit
    19.05.2004
    Ort
    72xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    188
    Abgegebene Danke
    142
    Erhielt 96 Danke für 42 Beiträge
    Hi, Petrifreunde!

    Also ich bin generell gegen den Herzstich!!!
    So wurde es mir zwar von Anfang an beigebracht, ich muss aber sagen, dass diese Methode nicht besonders sicher ist. Nehmen wir mal als Beispiel eine Forelle mittleren Kalibers. Wenn man da versucht, durch die Haut das Herz zu zerstechen, muss man schon Glück haben, es überhaupt zu treffen. Und selbst wenn man es treffen sollte, zersticht man es in den meisten Fällen nicht, sondern es wird lediglich verschoben (es sitzt ja nicht starr in der Forelle drin!).
    Deshalb meine Bitte:
    Wenn Ihr Euch wirklich waidgerecht nennen wollt, dann tötet Eure Fische mit dem Kiemenschnitt!

    Gruß

    Marcus

  7. #5
    Unterfranke Avatar von Zander1961
    Registriert seit
    14.06.2005
    Ort
    74626
    Alter
    56
    Beiträge
    549
    Abgegebene Danke
    209
    Erhielt 110 Danke für 81 Beiträge
    Wird der Herzstich in den Vorbereitungslehrgängen überhaupt noch gelehrt? Wenn ja sollte man das schleunigst ändern damit alle den Kiemenrundschnitt lernen!
    Wenn wir ehrlich sind haben wir früher des öfteren beim Herzstich, weis der Teufel wohin gestochen, bis wir es erwischt haben! Denke die Fische waren froh wenn die Qual dann bald ein Ende hatte. Der Kiemenrundschnitt ist eine feine Sache!
    Gruß
    Winni (waschechter Unterfranke)
    (!!Es wünsch mir jeder was er will. Gott gebe ihm nochmal so viel!!)

  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Für mich gibt es nur eine Methode einen Fisch ohne Qual sofort zu töten und das ist das Durchdrennen des Hauptnervenstranges. Diesen findet man ganz einfach am obersten Punkt der Kiemenöffnung, da wo das Rückrat am Härtesten ist. Ein großes kräftiges und scharfes Messer vorausgesetzt, verdreht der Fisch sofort nach dem Stich seine Augen, stellt seine Flossen auf und danach bewegt sich kein Muskel mehr -> mausetot!
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Angelspezialist für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Norwegenfan Avatar von digdouba
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    47608
    Alter
    32
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    385
    Erhielt 337 Danke für 144 Beiträge
    also ich verwende auch nur kiemenrundschnitt. herzstich ist blödsinn. wer den bei der angelprüfung erwähnt wird auch gesagt bekommen, das man den in der praxis nicht anwenden kann weil man in der regel nicht das herz trifft und sich das herz nur verschiebt.
    Die Natur ist ein Schatz. Behandle sie auch so!

    Freundliche Anglergrüße Samuel

  11. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge

    Wink Waidgerechtes behandeln und ausnehmen von Fischen.....

    Hallo Petrifreunde,

    jetzt gebe ich auch mal meinen Senf dazu um mal ein paar Ausführungen von Elias zu berichtigen...

    Hierzu dreht man diesen aus seiner normalen Körperlage. Wenn das Tier (Fisch) seine vorherige Augenstellung nicht beibehält, ist er garantiert betäubt
    u. der Herzstich kann durchgeführt werden.
    1) Betäubung: Ein gezielter Schlag mit entsprechendem Gegenstand auf den Kopf oberhalb der Augen nach (§ 4 Schlachtverordnung)...

    Wichtiges Merkmal des Augendrehreflex, Fische die noch bei Bewußtsein sind, drehen außerhalb ihres Lebensraumes in der Seitenlage den Augapfel nach unten...
    Richtig betäubte Fische stellen die Augen >>gerade<<, das heißt sie machen einen "toten" Eindruck...


    Dazu setzt man ein sehr "scharfes u. spitzes" Messer etc...
    Diese Vorgehensweise wird schon lange nicht mehr praktiziert u. meines Wissens auch in Prüfungen so gut wie garnicht mehr gelehrt...(veraltet u. zu gefährlich)

    1) Der Fisch erleidet wenn dieser Schnitt schief geht unnötige Qualen...

    2) Wenn es noch schlimmer kommt, ziehst du dir selbst eine schwere Verletzung zu u. der Fisch blutet nach innen aus, somit ist das Fleisch nicht mehr zu geniessen...

    Wie tötet man einen gelandeten Fisch am schnellsten.?
    Einige deiner Anglerkollegen haben es ja schon erklärt, es gibt wie Spezi schon beschrieben das durchtrennen des Hauptnervenstranges u. den Kiemenschnitt (Kiemenrundschnitt) beide Arten führen zum sofortigen Tod...

    Beschreibung (Kiemenrundschnitt):
    Durchtrennung der vom Herz zu den Kiemen führenden Aterie...
    Es kommt zu schnellem Ausbluten, somit bleibt der Fisch auch "frischer"...


    Vorgehen:
    Kiemendeckel anheben, mit scharfem Messer hinter den Kiemenbögen, schräg von oben nach unten bis zum "Herz" schneiden...

    Hier noch einige Sonderfälle:

    Aal: Trennstich auf Wirbelsäule ohne betäubung dicht hinter dem Kopf, sofortige Herausnahme der Innenorgane einschließlich Herz...
    Das sogenannte tot-laufen-lassen in Salz / Sand od. Entschleimen mit Salmiak des lebenden Tieres ist verboten...

    Plattfische: Schneller Schnitt, um Kopf vom Körper zu trennen od. Aufschneiden der Leibeshöhle u. sofortiges Herausnehmen von Herz u. Eingeweide > rasches ausbluten...


    Ausweiden:
    Tote nicht ausgeweidete Fische (Raubfische im besonderen) werden durch vorhandene Verdauungssäfte innerlich versetzt (vermindert die Fleischqualität)]
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Achim P. (31.03.2008 um 09:24 Uhr)
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  12. Folgende 11 Petrijünger bedanken sich bei Achim P. für den nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Kogha-Fan Avatar von Elias Eiling
    Registriert seit
    27.12.2005
    Ort
    02977
    Alter
    27
    Beiträge
    110
    Abgegebene Danke
    66
    Erhielt 121 Danke für 15 Beiträge
    Hallo Achim!

    Habe mal 'ne Frage.
    Wie kann man Grafiken als Miniaturansicht anhängen?

    Tschau und viele Petri-Grüße!
    Wenn du einen Tag glücklich sein willst, betrinke dich!
    Wenn du eine Woche glücklich sein willst, heirate!
    Wenn du dein ganzes Leben lang glücklich sein willst, werde Angler!

  14. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.01.2007
    Ort
    31787
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 30 Danke für 24 Beiträge
    Mir wurde heute von dem Kursleiter der Sportfischerprüfung gesagt, dass der Kiemenrundschnitt in Niedersachsachsen nicht zulässig ist. Einzig und allein der Herzstich sei waidgerecht.
    So wirklich begründen konnte er das allerdings nicht, ist halt so...meinte er.

    Hier und auch in anderen Foren konnte ich nichts finden, dass dies bestätigt.
    Geändert von b1b0p (09.03.2007 um 00:02 Uhr)

  15. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    29.01.2007
    Ort
    95152
    Alter
    45
    Beiträge
    122
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 20 Danke für 16 Beiträge
    das mit dem töten ist alles schön und gut aber wer bitte erlaubt dir ein ausnehmen der fische am gewässer in bayern auf jeden fall keiner (mir zumindest nicht bekannt)

  16. #12
    KarpfenFreak Avatar von KarpfenFan2007
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    21109
    Alter
    25
    Beiträge
    509
    Abgegebene Danke
    78
    Erhielt 75 Danke für 60 Beiträge
    Leute auch wenn es sich brutal und nicht gut anhört,aber kann man dem FIsch nicht einfach den Kopf "zermatschen".
    Das müsste er doch auch sofort tot sein und die meisten brauchen den Kopf ja eh nicht oder?

  17. #13
    Petrijünger Avatar von Jan1985
    Registriert seit
    25.03.2007
    Ort
    56593
    Beiträge
    75
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 7 Danke für 4 Beiträge
    Hi,

    uns haben die Ausbilder des VDSF begebracht das der Herzstich waigerecht ist, so steht es auch in den Heintges Unterlagen und das musste ich auch für die Prüfung lernen. Warum lehren die sowas wenn es gefährlich und tierquälerei ist? Meine Prüfung habe ich übreigens vor wenigen Tagen abgelegt, folglich müsste der VDSF wissen was Sache ist , wenn die Methode als "veraltet" gilt.

    mfg Jan A.

  18. #14
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Ich halte den Kiemenrundschnitt nachdem der Fisch durch einen harten Schlag
    betäubt wurde ebenfalls für eine saubere und sichere Art den Fisch endgültig und
    schnell zu töten.
    Kopf zermatschen. Hoffentlich sollte das nur ein Witz sein mein Bester, wenn
    nicht solltest Du erst mal überlegen bevor Du was zum Besten gibst. Mach
    mal Deinem Jugendwart son Vorschlag.
    Die weitere Versorgung der Beute sollte dann aber auch unmittelbaren Vorrang
    haben. Unser frisch gefangener Fisch ist einfach ein zu wertvolles Lebensmittel
    als das es dem schnellen Verderb preisgegeben werden sollte.
    Und Jan, was der Ausbilder euch da erzählt hat steht ja in seinem Lehrplan, aber
    es gehört eigentlich wie so viele Lerninhalte auch zu denen die längst aktualisiert
    hätten werden müssen.
    MFG Armin

  19. #15
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo Jan,
    es dauert immer etwas, und manchmal auch etwas länger, bis sich Veränderungen durchsetzen. Wenn die dann auch noch mit dem Überbordwerfen von Althergebrachtem einhergehen, wirds nicht einfacher. Mein Lehrgangsmensch, z.B. vor ein paar Jahren, war ein netter Opa, der den Kurs, im Rahmen seiner Möglichkeiten, sehr gut und vor allem mit 99%iger Efolgsquote, durchgeführt hat. Aber wir waren angesichts seines Alters froh + dankbar, das er nicht mehr in Sütterlin schrieb...
    Aber im Ernst, der macht diese Kurse seit Jahrzehnten und solange da nichts anderes in den Prüfungsunterlagen steht, erzählt er den Teilnehmern nichts anderes. Fragen nach dem Kiemenrundschnitt wurden mit dem Hinweis auf die entsprechende Prüfungsfrage beantwortet. (Was ja im Prinzip auch nicht ganz verkehrt ist, denn er macht den Kurs schlußendlich, damit die Leute die Prüfung bestehen...)
    @ KarpfenFan2007 stimmt hört sich nicht gut an, sieht bestimmt auch nicht gut aus, und das Du das trotzdem geschrieben hast, bestätigt Deinen letzten Halbsatz.

    Gruß Fairbanks

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen