Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Petrijnger
    Registriert seit
    23.07.2007
    Ort
    18182
    Beitrge
    6
    Abgegebene Danke
    7
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Boilies im jungfrulichen Gewsser anfttern?

    Da ich mich bisher nie wirklich mit dem Karpfenangeln beschftigt habe, stellt sich mir folgende Frage.

    Ich mchte in einem kleinen See (ca. 2ha) mit Boilies auf Karpfen angeln.
    Dieser See wird, soweit ich wei nie mit Boilies beangelt. Nun habe ich gelesen dass man den Karpfen erst an diesen Kder gewhnen muss.

    Wie stelle ich das nun am Besten an?
    Wie lange? welche Menge? welche Uhrzeit? (immer zur gleichen?) Nur Boilies oder auch normales Anfutter?

    Weiteres Problem ist, dass ich meine Angelstelle nicht durch werfen erreiche und auch kein Wurfrohr oder hnliches besitze und mit sowas nicht wirklich geschickt bin.

    Meine jetzige Idee ist die Nutzung von PVA-Schnur, die Boilies aufziehen und raus damit. Klappt auch soweit ganz gut.
    Aber was ist mit dem normalen Anfutter (wenn berhaupt notwendig).
    Alles mit einem kleinen Futterkorb ausbringen ist recht mhsam. Gibts vielleicht noch eine andere Idee?

  2. #2
    All-Wetter-Angler ;) Avatar von Ichtio
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    63110
    Alter
    25
    Beitrge
    147
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 111 Danke fr 44 Beitrge
    Hi Volllast,
    ich wrde ber 1-2 Wochen mit Mais, Grundfutter und Boilies fttern. Das kommt dich billiger als nur mit Boilies.Fr die Distanz nimm eine Futterschleuder.da Mais nicht so gut fliegt frire ihn mit wasser zu kleinen Ballen ein.Ftter immer zur gleichen Zeit.die Futtermenge hngt von den fischen ab weiviele Karpfen und Brassen es gibt und wie schwer sie sind. nimm pro Tag einfach 800-1200 Gramm davon mssen es pro Tag nur etwa 300 Grammm Boilies sein sie sollen sich ja nur gewhnen.
    Lass die Ruten aber wirklich lange liegen denn jedes mal auswerfen strt die Fische.
    Viel Spa und Petri Heil!!!
    Wenn du Fragen hast dann frag!!!
    Gendert von Ichtio (03.09.2007 um 16:57 Uhr)

  3. Der folgende Petrijnger sagt danke an Ichtio fr diesen ntzlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijnger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beitrge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke fr 546 Beitrge
    hallo volllast. also wenn an diesem gewsser nie mit boilies geangelt wird,und karpfen auf herkmmlicher weise(dh.mit teig,kartoffel oder mais usw.)gefangen werden,wrde ich an deiner stelle garnicht mit boilies anfangen.du kannst dich glcklich schtzen,das du noch ein gewsser gefunden hast,das nicht mit boilies verseucht(berfischt)ist! bei meinem vereinsgewsser,fngt mann sehr sehr selten einen karpfen ohne. wenn die sich erst einmal daran gewhnt haben,und noch andere angler auf die selbe idee kommen,kannst du sie nur noch an deinen angelplatz locken,wenn du sehr viel mehr als nur 1kg an deiner angelstelle anftterst!!!und das wird ein wenig teurer als wenn du nur eine dose mais versenken mut! will dich nicht davon abhalten,nur denk mal in ruhe darber nach! gru Frank

  5. Folgende 2 Petrijnger bedanken sich bei Allrounder nrw fr den ntzlichen Beitrag:


  6. #4
    Da geht noch was!!!!!!!! Avatar von Biervampier85
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    41363
    Alter
    32
    Beitrge
    850
    Abgegebene Danke
    6.987
    Erhielt 1.626 Danke fr 357 Beitrge
    Da gebe ich dem Frank recht.
    Lass die Boilies besser weg.
    alles gute von mir und Petri.
    Mfg Danny

  7. Der folgende Petrijnger sagt danke an Biervampier85 fr diesen ntzlichen Beitrag:


  8. #5
    Petrijnger
    Registriert seit
    23.07.2007
    Ort
    18182
    Beitrge
    6
    Abgegebene Danke
    7
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Generell ist an der Theorie schon was dran, aber das Problem sind halt die groene Mengen Brassen und Rotaugen die einen Ansitz auf Karpfen mit Mais o. nicht wirklich zum Vergngen machen. Da ist ein Karpfen schon reine Glckssache wenn die Rute alle halbe Stunde neu ins Wasser muss.
    Das Gewsser ist im allgemeinen nicht besonders stark beangelt, bsonders nicht auf Karpfen.

  9. #6
    Die Ostsee ruft! Avatar von Regenbogenforelle17
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    22527
    Alter
    26
    Beitrge
    721
    Abgegebene Danke
    5.884
    Erhielt 770 Danke fr 286 Beitrge
    wie sihst denn mit tigernsssen oder frolic aus. Eine gnstige aber fngige Alternative.
    Die nsschen drften zumindest die kleinen weifische von deinen kdern weghalten. Zum anfttern nimmst du tigernsse ein bischen grundfutter und besonders gut "vogelfutter".
    Die kleinen Krner lassen di dicken lnger suchen.
    Wenn dus mit frolic versuchen willst dann wrde ich mir an deiner stelle mal den Artikel in der aktuellen Fisch und Fang dazu durchlesen. Auch dies ist eine gnstige alternative und hlt weifische vom platz ab.
    Kannst das ja mal probieren ich wnsch dir auf jeden Fall Petri fr deine Versuche^^

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen