Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    6017
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    10
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Bergseeforellen

    Hallo erstmal...

    Ich hab nun ca. 20min auf der Seite nach guten Tipps gesucht zum Forellen angeln in Berseen. leider ohne erfolg... also brauche ich euern Rat.

    Am letzten Wochenende bin ich auf dem Rothhorn (in der Schweiz) gewesen und wollte dort im Eisee Forellen Angeln. Dieser See wird ca. alle zwei Wochen wieder mit neuen Fischen bestückt. Regenbogen, Saiblinge und Goldforellen. Also Fische hat es genug. Item...

    wir sind um sechs Uhr früh an dem See gewesen und warfen unsere Ruten aus. Gespikt mit normalem vorgebleitem Zapfen und Haken mit Bienenmaden behängt. Die tiefe auf ca. 1m gesetzt. Es ruckelte und zuckelte an dem Zapfen aber keiner wollte so richtig beissen. Nach etwa 4 Stunden war mein erfolg genau eine mikrige Forelle.

    Hab ihr mir irgend welche tipps damit es beim nächsten mal besser klappt?
    wie fischt ihr auf Forellen im Bergsee?
    was kann ich machen wenn die Fische immer nur knapp beissen?
    Köderwahl?

    Nach zu sagen ist dass die meisten Fische sich an der Oberfläche aufgehalten haben...

    Vielen Dank für eure hilfe
    Greets aus der Schweiz
    Pacal
    Geändert von pacal (29.08.2007 um 11:59 Uhr)

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.08.2005
    Ort
    5351
    Beiträge
    339
    Abgegebene Danke
    305
    Erhielt 362 Danke für 61 Beiträge
    Hab da so meine Erfahrungen damit.
    Ich fische immer mit einer sehr feinen Pose, 16er oder max. 18er Vorfachschnur. Dieses Vorfach ist ca. 1 m lang. Daran ein kleiner Haken und einen beliebigen Köder, mit dem der Haken komplett zugedeckt wird. Da bist du mit den Bienenmaden ganz gut dran. Am besten wäre, wenn nicht einmal ein Schrotblei auf die Schnur kommt. Fals du weiter rauswerfen musst, nimm eifach eine durchsichtige Wasserkugel (nur so groß als nötig !) und die selbe Montage.

    Ich hoffe, dass du solche Tipps brauchst?
    Hier ein paar Bilder von mir...

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Friedfischer für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hi Pacal.
    Ich bin zwar kein Bergseefischer, eher ein Flachlandangler. Aber an unseren
    großen Forellenseen stehen die Fische auch oft flach und beißen kurz.
    Da nehme ich dann eine klare kleine Wasserkugel, mache ein langes, sehr feines
    Vorfach und ziehe eine kleine Styroporkugel aufs Vorfach, die als Pilotschwimmer
    fungiert.
    So kann man den Köder zentimetertief anbieten und die Tiefe auch wunderbar
    einstellen.
    Aber noch eine andere Methode.
    Versuchts doch mal mit der Trockenfliege.
    Mfg Armin

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Gott;-) Avatar von Fixel
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    88347
    Alter
    35
    Beiträge
    269
    Abgegebene Danke
    298
    Erhielt 98 Danke für 75 Beiträge
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Forellen in Bergseen mehr auf Wurm gehen als auf Made(dass erklärt zwar die zaghften Bisse nicht, aber...)
    Wenn die Forellen hoch stehen würde ich einen Spinner ganz schnell und somit knapp unter der Oberfläche führen.Da Forellen in bergseen auf jagt kleiner Fische angewiesen sind müsste das klappen, und bei einem Spinner kann die Forelle auch nicht zaghaft beissen! Entweder sie geht drauf oder nicht!
    Ich hoffe, dass hilft dir.
    Newton ist tot, Einstein ist gestorben und mir ist auch schon ganz schlecht!

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fixel für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    In klaren Bergseen sind Spinner Größe 2 kupferfarbenes Blatt oder schlanke kupferfarbene Blinker ca.5 cm lang super Köder.
    Wenn die Forellen steigen oder springen, Blinker in die Ringe werfen und sofort einkurbeln.
    Bei Regenbognern funktionierts.

    Gruß west
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  9. #6
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    8000
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    hallo guten tag

    Wo ist denn dieser Bergsee? ich bin auch manchmal in der Lenzerheide

    Grüsse

  10. #7
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Ich würde es unbedingt mit der Hegene probieren ,das ist normalerweisse viel besser .Tiefe je nach Jahreszeit ,würde dir aber so 7 m emphelen oder grundnah

  11. #8
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Hallo Pascal

    Mich wundert es das man bei euch in einem Bergsee mit jedem Köder fischen darf. In Salzburg ist da meistens nur die Fliege erlaubt - im besten Fall ein Spinner.
    Aber wenns erlaubt dann eben so fein wie möglich fischen da ja das Wasser sehr klar ist. Schnur 0,14 - 0,16 Wasserkugel und 70 cm Vorfach. Oder mal mit Spirolino versuchen.

    Lg. Oberesalzach

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen