Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    18.08.2007
    Ort
    77933
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Karpfen einlegen und räuchern

    Bislang hab ich ja schon einige Forellen geräuchert,
    aber einen Versuch mit einem Karpfen wars mir allemal wert:

    24 Stunden eingelegt (Übliche Würzmischungen)
    Karpfen (7 kg, tags zuvor gefangen - Spiegel)
    zerlegt, sah dann aus wie Rindersteaks und morgens um
    08:00 den Räucherofen (Tisch)
    angeworten
    Um 10:30 waren die Teile dann essfertig....

    Mir hats geschmeckt - 2 Kollegen auch - absolute Räucherfans.
    Nächstesmal kommt bischen mehr Salz dran
    aber sonst
    Spitze

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Manny17 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Da ich mit dem Räuchern im Tischräucherofen erst am anfangen bin hab ich ein paar fragen.
    Wie viel Räuchermehl nimmst du?
    Wie lange läst du die Stücke im Ofen?

    Gruß west
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    33334
    Alter
    56
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    33
    Erhielt 29 Danke für 21 Beiträge
    Geräucherter Karpfen kommt gleich hinter Stör und noch vor Forelle vom Geschmack her.Alles schon probiert.

  5. #4
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Mit dem guten Geschmack, da kommts wohl auch auf den Karpfen an wo
    er herkommt.
    Ich halbiere den Karpfen wenn ich mal einen räuchere längs und häng ihn
    dann in den Ofen.
    Die Einlegezeit und Salzmenge in der Lake gleicht der Forelle.
    Also etwa 80g Salz pro Liter Wasser für etwa acht bis zehn Stunden.
    Ich habs gern wenn Karpfen während des Räucherns durch zugabe von
    Salbei, Rosmarin oder Thymian zum Räuchermehl aromatisiert wird.
    Einen besseren Würzaromaeffekt erhält man indem man die Kräuter nicht
    mit verkohlt, da dann die ätherischen Öle verbrennen, sondern so in den
    Öfen einhängt das sie nur langsam verdorren.
    Die ätherischen Öle werden dann langsamer und ohne Verbrennungsverluste
    freigesetzt und können besser wirken.
    Beim Destilliern von Kräuterölen wird auch nicht mit zu starker Hitze gearbeitet
    um sie nicht zu verbrennen und damit unbrauchbar zu machen.
    Karpfen geräuchert kommt bei mir weniger oft auf den Tisch. Ist nicht so
    ganz unser Ding.
    Salmoniden, vor allen Dingen natürlich Lachs und auch verschiedene Seefischarten
    liegen uns mehr.
    @ Hubert
    Die Räucherdauer hängt natürlich immer von der Größe der Fischteile
    und von der Räuchertemperatur ab.
    Karbonaden brauchen weniger lang wie meine Spaltkarpfen oder
    ganze Fische.
    Bei mir dauert das Räuchern eh immer ein bisserl länger, da ich mit
    relativ wenig Rauch und niederen Temperaturen arbeite.
    Wir, also meine Familie und alle die meinen Rauchfisch gern essen
    legen Wert auf die Saftigkeit und den feinen, milden Rauchgeschmack,
    der den Eigengeschmack des Fisches hervorhebt.
    Die niederigen Temperaturen bevorzuge ich da der Fisch dann zart
    weich bleibt und nicht zu einem kompakten Block wird.
    Wann gerinnt Eiweiß? Etwas diese Temperatur überschreiten beim
    Räuchern ist schon garen.
    Bei Temperaturen über dem Siedepunkt koche oder, weil im Ofen
    backe ich doch schon.
    Gruß Armin
    Geändert von Harzer (25.01.2008 um 17:54 Uhr)

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge

    Question Karpfen räuchern mit Nussschalen

    Ist schon lecker so ein frisches Stück geräucherter Karpfen.
    Da meine Familie mehr auf Räucherforelle und Co steht gehe ich gern im Herbst (wenn hier in der Gegend alle Teiche so nach und nach abgefischt werden)
    mit meinem Kumpel zum Karpfen räuchern und Bierchen zischen zu seinem Vater.
    Der alte Kämpfer legt nach dem garen der Fischstücken 2 Hände voll leicht feuchte Walnussschalen in die Buchenholzglut lässt diese ca. 20 min schwelen und dann noch einmal für ca.45 min. Spänne drauf.
    Auf meine Fragen hin, fürn Geschmack oder warum lächelt er nur und sagt, nur bei Karpfen, nimm dir noch ein Bier und las dich überraschen.
    Das geht nun schon paar Jahre so und ich räucher auch nicht erst seit gestern.
    Aber seine Karpfen sind einfach die besten.
    Ich wollte das schon 2 mal mit Forellen ausprobieren da ich aber Kumpels mit Frauen zum essen da hatte dachte ich, las es lieber bevor ich den Fisch versaue. Versaut ist schnell, weis ich selber aus meiner Anfangszeit.
    Aber irgendwann werde ich den alten Schwerenöter bei einem kalten Körnchen zum Bier schon aushorchen.
    Ich und mein Kumpel (sein Sohn) haben uns schon oft gefragt,
    ist da was dran oder erzählt uns der Alte (wie er liebevoll genannt wird) nur Mumpitz.
    Habt ihr davon schon mal was gehört?

    MfG heiko140970
    Ein Fischlein schwamm in einem Bach und freute sich des Lebens, da kam der Angler mit nem Wurm, die Freude war vergebens!

  8. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    33334
    Alter
    56
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    33
    Erhielt 29 Danke für 21 Beiträge
    Danke Männer für die brauchbaren Tips.Auf einer anderen Seite habe ich gelesen,das einige Spezialisten ganze Haselnüsse auf die Späne legen,mit Erfolg wie sie schreiben.(Geschmack-Aroma)

  9. #7
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    18.08.2007
    Ort
    77933
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
    Zitat Zitat von west
    Da ich mit dem Räuchern im Tischräucherofen erst am anfangen bin hab ich ein paar fragen.
    Wie viel Räuchermehl nimmst du?
    Wie lange läst du die Stücke im Ofen?

    Gruß west
    Kommt drauf an wie gross der Karpfen ist
    der letzte hatte ca. 7 kg
    halbiert und ca. 2 Stunden geräuchert

    1,5 cm Schicht Mehl untenrein
    hat ausgereicht das allen das Wasser im Mund zusammengelaufen ist

  10. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.01.2008
    Ort
    06918
    Beiträge
    66
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 18 Danke für 11 Beiträge
    Jungs im Tischräucherofen ist doch die Sache in 20 Minuten erledigt.(ohne Einlegen)
    und wie lecker!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen