Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 39
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.08.2007
    Ort
    04874
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Anfüttern auf Fluß-Karpfen

    Hallo, ich wohne an der Elbe in Sachsen und habe vor, in einer Buhne auf Karpfen anzufüttern.
    Habt ihr hilfreiche Tricks für mich, zum Beispiel wann, wieviel oder mit was ich anfüttern soll?
    Ist es effektiver wenn man eine Woche vor dem Angeln schon anfüttert?

    Danke im voraus.

  2. #2
    Petrijünger Avatar von wallerking
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    93426
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Hallo,
    also ich füttere eigentlich schon immer 1 gute Woche vorher an.
    Würd früh morgens anfüttern.(immer zur gleichen Zeit)
    Ich füttere immer ca. 1-2 Kilo Boilies (oder auch Frolic), und ca. 2-3 kg Partikel (Mais+Kichererbsen) am Tag
    Geändert von wallerking (20.08.2007 um 12:37 Uhr)

  3. #3
    Duisburger Avatar von Shark94
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    47167
    Alter
    23
    Beiträge
    102
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 63 Danke für 21 Beiträge
    Hallo,
    lieber schon 2 oder 3 Wochen vorher anfüttern. Das Anfüttern auch nur an einer ganz speziellen Uhrzeit z.B. immer um 13 Uhr. Denn nach einiger Zeit kriegen die Karpfen das spitz, dass es dort etwas zu holen gibt. Wenn du also mit Mais drei Wochen lang, anfütterst und dann nach diesen drei Wochen um 13 Uhr die Montagen im Wasser hast, hättest du gute Chancen einen Karpfen zu erwischen.
    Gruß René
    Für Rächtsheibfähla ist meine Tatatur verantwortlich und der Computer hilft mit.

    Petri Heil

  4. #4
    Da geht noch was!!!!!!!! Avatar von Biervampier85
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    41363
    Alter
    32
    Beiträge
    850
    Abgegebene Danke
    6.987
    Erhielt 1.626 Danke für 357 Beiträge
    @ wallerking
    Ist das nicht ein wenig teuer jeden Tag 1 bis 2 kg Boilies zu füttern und dazu auch noch 2 bis 3 kg Partikel.
    Also ich weiß nicht ob sich das so jeder leisten kann.
    Es müsste doch auch weniger an füttern drin sein oder nicht.??
    alles gute von mir und Petri.
    Mfg Danny

  5. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Biervampier85 für den nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Petrijünger Avatar von wallerking
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    93426
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Ja billig ist es nicht gerade. Klar würde es mit etwas weniger auch gehen. Aber die besten Fangergebnisse habe ich erzielt wenn ich größere Mengen angefüttert habe.

    __________
    MFG Heiko

  7. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.08.2007
    Ort
    04874
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    manche füttern auch die ersten tage mit mais und dann mischen sie immer mehr boilies mit drunter.
    aber wenn man nur mit mais füttert, dann fressen ja die bleien oder große rotfedern alles weg?!?
    merken das dann die karpfen und treiben die kleineren fische weg?

  8. #7
    Da geht noch was!!!!!!!! Avatar von Biervampier85
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    41363
    Alter
    32
    Beiträge
    850
    Abgegebene Danke
    6.987
    Erhielt 1.626 Danke für 357 Beiträge
    War das eine frage mit dem vertreiben.
    Wenn ja ich habe da was mit Brassen und Karpfen gelesen.
    Da hieß es das die großen Karpfen in kleinen Gruppen, hinter den Brassen schwärmen hinter her schwimmen und die dann wenn die Brassen was zu fressen gefunden haben verscheuchen so habe ich das zumindest verstanden.
    Weiß aber nicht ob das stimmt, Habe das halt nur gelesen.
    Und es bezog sich auf See´n ich weiß nicht ob das auch auf Flüsse zu trieft.
    alles gute von mir und Petri.
    Mfg Danny

  9. #8
    Die Ostsee ruft! Avatar von Regenbogenforelle17
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    22527
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    5.884
    Erhielt 770 Danke für 286 Beiträge
    @ Biervampier: Das mit den trupps ist schon richtig , bezog sich allerdings mehr auf seen ...im fluss kann man das nicht so toll beobachten daher sag ich zum Fressverhalten lieber nicht ganz soviel.
    Ich habe allerdings auch eine Buhnenstrecke vor meiner Haustür und gehe da auch oft und gerne angeln. Der Fokus liegt bei mir und meinen Vereinskollegen allerdings eher auf Brassen und Rotaugen. Zu den Karpfen ist meist zu sagen das sie, wenn sie gefangen werden meist die ersten fische des Tages sind. Sie beißen nur Früh am Morgen , wenns gerade hell wird. Und hat man einem am Band ist der rest....falls da noch andre waren meist auch weg. Ich erinnere mich noch gut an mein gesicht als ich morgens ein paar rotaugen stippen wollte und schon beim ersten testwurf einen stattliechen karpfen ans band bekam....welcher mir leider vorm ufer ausschlitzte. daher würde ich sagen das die karpfen eher vorsichtig sind.
    Zweitens haben die karpfen an der ganzen Buhnenstrecke ein wahres Paradies, sie können sich hier rund fressen ohne ende. Daher ist es auch eher schwierig die Fische am platz zu halten. Zu den großen Futteraktionen würde ich sagen das sie eher brassen anlocken. wem fällt es nicht auf das wenn man schön lange am waaser sitzt und immer ein mal ein bischen futter springen lässt irgendwann die brassen auftauchen. und ist so ein Schwarm schleimer erstma da ist das futter aber weg ....pech für die Karpfen. Andererseits braucht man im Fließwasser natürlich immer etwas mehr futter gerade wenn man an der strömungskante anfüttert. Man wirft je nach strömungs verhältnissen das futter an den Anfang und in die mitte um eine Futterspur zu erzeugen. Um das futter schnall an grund zu bekommen empfielt sich das einkenten in Futtermischungen.

    Und jetzt hilft nach meiner Meinung vor allen dingen AUSPROBIEREN und danach wieder SCHREIBEN. Wichtig wär auch wenn du etwas über Karpfenfänge oder den bestand rausbekämst. Naja ich wünsch die jedenfalls viel Petri!!!!!!!

    mfg steffen

  10. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.08.2007
    Ort
    04874
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    bei uns brauch man die bleien nich anfüttern, die sind immer da. da fängt man in 2h 20kg wenn man will.

  11. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.08.2007
    Ort
    04874
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Anfüttern auf Karpfen II

    Hi, ich bins nochmal. Ich habe jetzt eine Woche jeden Tag mit ca 2 kg Mais angefüttert. Heute war ich das erste mal angeln. Es war eine Fülle von Weißfischen anzufinden. Ich habe meine beiden Angeln ausgeworfen und nach einer Stunde ging die Post ab. Die Rolle singte und der Fisch nahm ordentlich Schnur. Der Anhieb saß und der Fisch zog mächtig in Richtung anderes Ufer, doch plötzlich hat sich der Fisch ausgehakt Das war bestimmt ein ordentlicher Karpfen. Morgen werde ich es wieder versuchen. Das Anfüttern macht sich jedenfalls bezahlt.

    Petri Heil

  12. #11
    drachenjäger :)
    Registriert seit
    21.06.2007
    Ort
    89365
    Alter
    26
    Beiträge
    137
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 20 Danke für 17 Beiträge
    in den meisten fällen schon


    aber2kg is glaub ich ein bisschen viel ich hät mit einem kilo angefüttert

  13. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.08.2007
    Ort
    04874
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    naja, wenn man den mais reinwirft, dann streut das ja ganz schön. außerdem wird auch ein teil durch die strömung und dem schiffverkehr weggetrieben.

  14. #13
    drachenjäger :)
    Registriert seit
    21.06.2007
    Ort
    89365
    Alter
    26
    Beiträge
    137
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 20 Danke für 17 Beiträge
    ja gut stimmt du hast recht

  15. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.08.2007
    Ort
    04874
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Heute hats endlich geklappt, nachdem mir gestern einer abgerissen is, hab ich ihn heute überlistet. Nach halbstündigen hartem Drill glitt er in meinen Kescher. Ein Graskarpfen mit den Traummaßen 90,60,90^^. Spaß beseite. Er war 96cm groß und 12 kg schwer.
    Das Anfüttern hat sich auf jedenfall gelohnt und vielleicht war das nich der letzte.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Jenser89 (27.08.2007 um 19:02 Uhr)

  16. #15
    Da geht noch was!!!!!!!! Avatar von Biervampier85
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    41363
    Alter
    32
    Beiträge
    850
    Abgegebene Danke
    6.987
    Erhielt 1.626 Danke für 357 Beiträge
    Dann mal Petri zu diesem Super Fisch und in der Strömung dürfte der ja voll abgegangen sein.
    alles gute von mir und Petri.
    Mfg Danny

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen