Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    64807
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    PLZ36 Bernshäuser Kutte bei Bernshausen

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):
    AV Urnshausen e.V.
    Campingplatz am Schönsee
    Bernshäuser Straße 147
    36457 Urnshausen
    036964-7451


    Einziger meromiktischer See

    .


    Hauptfischarten:
    Fischart Fangbegrenzung Maß

    Karpfen 2 40 cm (guter Bestand)
    Karausche 4 18 cm
    Plötze 4 15 cm
    Rotfeder 4 20 cm
    Schleie 2 32 cm (guter Bestand)
    Silberkarpfen 1 60 cm
    Barsch 4 18 cm
    Hecht 2 60 cm (guter Bestand)
    Aal 2 60 cm

    Die bei Bernshausen in Thüringen liegende gleichnamige Kutte (aber auch Grüne Kutte genannt) ist der größte See der Rhön.

    Die Bernshäuser Kutte

    Der See liegt versteckt und vom Wald umringt zwischen dem Horn und der Stoffelskuppe. Am Parkplatz lenkt zunächst ein kleiner Vorsee vom Hauptsee ab und führt auch mal kundschaftende Rhönlineredakteure in die Irre.

    Nachdem man sich aber doch zur eigentlichen Kutte durchgeschlagen hat, tut sich eine für Rhönverhältnisse große Wasserfläche auf.

    Es handelt sich hierbei um einen Erdfallsee, verursacht durch die Urnshäuser Störungszone, einer geologischen Störungszone, die auch die Roßdorfer Kutte und den Schönsee entstehen ließ.

    Der See ist also durch Erdeinbruch entstanden und hat keinen Zu- oder Abfluss (meromiktischer See).

    Aus diesem Grund ist das ökologische Gleichgewicht des Sees sehr empfindlich und der See kippt leicht um.

    In Thüringen war der See früher einmal eine beliebte Badeeinrichtung.

    Der "Weg" rund um die Bernshäuser Kutte gestaltet sich zu einer Abenteuertour, da er intermittierend durch umgestürzte Bäume blockiert wird oder so ufernah und steil verläuft, dass ein Fehltritt genügt, um das Wasser der Kutte genauer kennenzulernen.

    Einige Daten:

    Naturschutzgebiet seit 1945
    Wasserfläche: 4,85 ha
    Größte Tiefe: 45 m
    Größter Durchmesser: 250 m

    Alles in allem ist die Bernshäuser Kutte ein kleines Juwel unter den Seen, in dem sich noch so manches Leben verbirgt.


    Zur Entstehung der Bernshäuser Kutte gibt es folgende Sage:

    Die Kutte soll einst eine schöne Wiese gewesen sein. Eine alte Bauersfrau aus Bernshausen wollte das Grundstück an ihre Söhne abgeben. Diese stritten und zankten sich und konnten sich nicht einig werden. Da verwünschte die Mutter das Grundstück und es versank in der Nacht in den Abgrund der Hölle.


    Bestimmungen:
    Nachtangelverbot ,2 Handangeln,1 Friedfisch- und Raubfischangel, 1 Spinnangel, Das Benutzen von Booten und sonstigen Wasserfahrzeugen zum Ausüben des Fischfangs ist verboten

    Fangbegrenzung: Raub und Friedfische max. 4 Stück / Angeltag
    Geändert von FM Henry (30.11.2012 um 08:32 Uhr) Grund: angepasst

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen