Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Allroundangler Avatar von Waller 94
    Registriert seit
    04.08.2007
    Ort
    44867
    Alter
    23
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Wie fange ich am besten Aale?

    wie fange ich einen aal am besten ???

  2. #2
    Petrijünger Avatar von Paule33
    Registriert seit
    23.07.2007
    Ort
    36414
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
    Zitat Zitat von Waller 94
    wie fange ich einen aal am besten ???
    Woher Kommst Du denn?

  3. #3
    Allroundangler Avatar von Waller 94
    Registriert seit
    04.08.2007
    Ort
    44867
    Alter
    23
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Question voher

    Aus bochum

  4. #4
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Versuch es mit Köfi, Dendrobena, Mistwurm oder Tauwurm. Dann merkste schon auf was die Aale in euren Gewässer abgehen.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  5. #5
    Duisburger Avatar von Shark94
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    47167
    Alter
    23
    Beiträge
    102
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 63 Danke für 21 Beiträge
    Hallo Fabian,
    du kannst auch Nacktschnecken nehmen. Was ich letztens damit gefangen habe
    hast du ja geräuchert gegessen.
    Für Spitzkopfaale: Dendrobenas, Tauwürmer, Blauwürmer Mistwurm oder Rotwurmbündel oder auch Madenbündel.
    Für Breitkopfaale: Dendrobenas, Tauwürmer, Blauwürmer und kleine Köfis z.B. ein 5 cm langes Rotauge. Als max. Größe würde ich sagen 7cm. Blutwurst und Hähnchenbrust sind jedoch auch nicht zu verachten. Petri für den nächsten Aalansitz.
    Geändert von Shark94 (05.08.2007 um 15:22 Uhr)
    Gruß René
    Für Rächtsheibfähla ist meine Tatatur verantwortlich und der Computer hilft mit.

    Petri Heil

  6. #6
    Petrijünger Avatar von Paule33
    Registriert seit
    23.07.2007
    Ort
    36414
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
    Zitat Zitat von Waller 94
    Aus bochum
    und an welchem Gewässer Fischst Du?

  7. #7
    Allroundangler Avatar von Waller 94
    Registriert seit
    04.08.2007
    Ort
    44867
    Alter
    23
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    lol

    Ruhr und Rhein

  8. #8
    KarpfenFreak Avatar von KarpfenFan2007
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    21109
    Alter
    25
    Beiträge
    509
    Abgegebene Danke
    78
    Erhielt 75 Danke für 60 Beiträge
    Benutzt mal die Suchfunktion Waller 94 da findest du ne Menge wie man sie am besten fängt.

  9. #9
    Duisburger Avatar von Shark94
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    47167
    Alter
    23
    Beiträge
    102
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 63 Danke für 21 Beiträge
    Hallo Fabian,
    wenn du an der Ruhr oder am Rhein angelst gehe zu den Steinpackungen. Dann mit einem 15 Gramm Blei 2-3 Meter auswerfen (in den Buhnenkessel) dann Rute aufstellen und warten.
    Gruß René
    Für Rächtsheibfähla ist meine Tatatur verantwortlich und der Computer hilft mit.

    Petri Heil

  10. #10
    Überlistungsexperte Avatar von wolfsbarschfischer
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    67697
    Alter
    21
    Beiträge
    1.098
    Abgegebene Danke
    274
    Erhielt 220 Danke für 127 Beiträge
    Schöne Tauwürmer schöne Aale

  11. #11
    Petrijünger Avatar von Paule33
    Registriert seit
    23.07.2007
    Ort
    36414
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
    Zitat Zitat von Waller 94
    Ruhr und Rhein
    nehm am besten eine Grund Montage und 4er-bis 6er Haken,ich benutze als Hauptschnur eine 25er geflochtene schnur und das Vorfach 28er aufwärts.

  12. #12
    ddominik
    Gastangler
    Wichtig wäre vielleicht erstmal zu wissen, wo du auf Aale gehen möchtest. Ist ist ein großer Unterschied zwischen Forellenanlage oder Fluß. An einer Forellenanlage kannst du selbst um 12 Uhr mittags auf ein Maiskorn einen Aal fangen

    Ne im Ernst, wenn du den Fluß bevorzugst habe ich mir folgenden Dingen die meisten aale gefangen.

    Am Fluß selbst bevorzuge ich keine geflochtene Schur, da bei Hängern die Geflochtene mehr aushält als die Mono und dann bist du erstmal damit beschäftigt.

    Ich verwende 35-er oder 40-er Schnur, da ich auch mit einem Waller rechnen muss. Die Hakengröße ist erstmal nicht so relevant wie die Hakenform. Ich habe letztes Jahr spezielle Aalhaken gekauft, die sich als Mist entpuppt haben. Habe zig Bisse gehabt, aber keinen Aal gefangen. dieses Jahr ist mir keiner abgehauen, da ich spezielle Aalhaken gefunden und verwendet habe.

    Sie sollten klein (4-6-er) und vorallem schmal sein, da der Aal nicht unbedingt das größte Maul hat. Ich lege generell immer so die Köder aus, dass der Wahlfisch nicht erst 30 Minuten am Köder kauen soll um ihn zu fassen sondern gleich mit dem ersten Biss alles im Maul hat.

    Dann kommt der nächste Schritt: Du solltest ausprobieren in welcher Entfernung an dem Tag die besten Chancen stehen um einen Aal zu fangen. Die sind nicht immer in der gleichen Entfernung zu fangen (meine Erfahrung, das kann immer anders sein). Mal fange ich sie in 20m entfernung, dann mal in 40 und manchmal auch recht weit draußen in 50m Entfernung. Selbstverständlich kannst du in allen entfernungen einen Aal fangen, aber ich versuche mehrere so schnell wie möglich zu fangen und nicht all 3 Std. einen

    Einige Spezies versuchen es gerne 70-80m in der Fahrinne - kleiner Insider!!!

    Wenn du dann alles fertig gemacht hast und deine Köder ausgelegt hast, wartest du. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es sehr gute Bisszeiten gibt, jedoch sind diese sehr verschieden. Mal geht es um 21:30Uhr los, mal um 22:30Uhr mal eben erst um 02:00 Uhr nachts. Ich weiß nie wann, aber ich weiß, dass Sie beißen werden. Wenn es richtig losgeht, solltest du auch schnell sein, da die Bisszeiten (meine Erfahrung) nie länger als 30min andauern. NAtürlich kann es auch vorkommen, dass in verschiedenen Intervallen gebissen wird, mal um 22 Uhr und dann wieder um 2 Uhr nachts. Jedoch, wenn ich einen Intervall gut geschafft habe, habe ich meine 4 Aale gefangen und das reicht auch meistens, da ich die eh nur selten esse und sie dann Matthias gebe, der sie ißt, als gebe es kein morgen

    Was du noch beachten solltest ist, wie war das Wetter vorher. Wenn es stark geregnet hat oder es stürmisch war, dann kann es passieren, dass der Grund des Flußes mit sehr viel Baumstämmen oder Ästen belagert ist. Wenn du dann einen Biss haben solltest, ist es ein muss, so schnell wie möglich den Aal zu ziehen, da er sich sehr gerne um solche Bäume wickelt, dann brauchst du Zeit, Geduld und einen gute Schnur Deshalb beim Aalangeln nie die Bremse offen lassen. Trotzdem solltest du deine Ruten NIE alleine lassen, weil wenn ein Wels kommt und sich den Köder schnappt, dann kann es passieren (sofern er eine gutes Gewicht hat, bspw. 5 Kilo) dass du deiner Rute hinterherschwimmen kannst...das wäre mir fast passiert.

    Ich glaube das ist so das wichtigste was du beachten solltest.

    PS: ich merke gerade, dass das Forum einen eigebauten Wortfilter hat. Wenn ich Forellen.p.u.f.f.schreibe, wechselt er das automatisch in Forellenanlage. Ihr Halunken

  13. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei ddominik für den nützlichen Beitrag:


  14. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von bonobo
    Registriert seit
    03.08.2007
    Ort
    5
    Beiträge
    372
    Abgegebene Danke
    1.135
    Erhielt 1.127 Danke für 246 Beiträge
    Hi Waller 94,

    dem Beitrag über mir ist kaum noch etwas hinzuzufügen. Außer, dass Du es unbedingt auch an einer Steinpackung versuchen solltest. Denn ein Aal versteckt sich grundsätzlich gerne. Und wo wird er dies tun? Na klar, in den Steinpackungen. Je nach Strömungsverhältnissen kann man es dort auch mit Pose probieren. Leichte Strömung ist ideal. Denn so kannst Du an der gesamten Steinpackung mit einen halben Tauwurm reizen. Nehme nur soviel Wurm auf den Haken, dass dieser bedeckt ist - dies minimiert die Fehlbisse, denn sonst weißt Du nicht, ob der Aal gerade den Haken im Maul hat oder nur ein überstehendes Wurmende.
    Kleiner Tipp noch: Dein Vorfach sollte mindestens 0,05 mm dünner sein als deine Hauptschnur. Gerade in der Nähe von Steinpackungen hat man viele Hänger. Mit dünnerem Vorfach verlierst Du nur Deinen Haken!

    Viel Erfolg und berichte mal.

  15. #14
    Allroundangler Avatar von Waller 94
    Registriert seit
    04.08.2007
    Ort
    44867
    Alter
    23
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    heay danke eure tips waren alle gut ich habe einen aal von 45 cm gefangen !!

    gruß
    euer
    fabian
    ein Leben ohne Angeln ist kein richtiges Leben .......

  16. #15
    Allroundangler Avatar von Waller 94
    Registriert seit
    04.08.2007
    Ort
    44867
    Alter
    23
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Forellenpuff
    ein Leben ohne Angeln ist kein richtiges Leben .......

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen