Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1
    Sei immer fair Avatar von Walter Schroeder
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    12489
    Alter
    90
    Beiträge
    876
    Abgegebene Danke
    301
    Erhielt 977 Danke für 336 Beiträge

    Anglerhinterlassenschaft

    Ich war am 04.08. am Oder-Spree-Kanal,nähe Braunsdorf.Dort mußte ich feststellen,das verschiedene kritische Bemerkungen,gegen Angler Berechtigung finden.Ich habe noch nie so eine Hinterlassenschaft,vom Angler,oder den Anglern
    vorgefunden.Innerlich habe ich mich geschämt,dieser Gilde anzugehören.Dieses ist ein Beispiel,von den Anglern,welcher wir nicht angehören wollen.Leider habe ich versucht,dieses wunderbare Bild,anzuhängen,aber es klappt nicht.
    Geändert von Walter Schroeder (05.08.2007 um 08:01 Uhr)

  2. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Walter Schroeder für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Angeltouren Avatar von hamburger67
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    17214
    Alter
    50
    Beiträge
    546
    Abgegebene Danke
    637
    Erhielt 470 Danke für 197 Beiträge
    Das gibt es hier aber auch zur genüge und wenn die zur Rede stellst bekommst noch dumme Antworten.

  4. #3
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Hallo Walter

    Ich kann mir auch ohne Bild gut vorstellen wie es da aussieht.

    Solche Müllhaufen oder im Gebüsch verteilter Müll sehe ich in letzter Zeit öfter.
    Hier in Baden wo die meisten Gewässer in Vereinshand sind, ist es im großen Ganzen sauber.
    Aber im Elsass, wo sich sämtliche Angler ohne Fischerprüfung die Hand reichen, sieht’s
    an manchen Stellen Katastrophal aus!

    Wenn ich als Deutscher dort an ein Gewässer komme werde ich von den Franzosen erst mal misstrauisch angesehen. Das war vor ca. 20 Jahren als ich das letzte Mal eine Karte dort hatte nicht der Fall.
    Wenn ich mit den Elsässer spreche und sie merken das ist keiner von der Sorte die sich wie
    Sch…… benehmen, werden sie freundlich und geben dir gerne Auskunft auf deine Fragen.

    Als Deutscher (ohne Fischerprüfung) im Elsass eine Angelkarte zu bekommen ist im Moment noch möglich. Es gibt aber auch schon Vereine die an deutsche ohne Fischerprüfung keine Karten mehr ausgeben.

    Sollten einige DEUTSCHE ANGELKOLEGEN mitlesen und sich angesprochen fühlen,
    Nehmt euren Müll wieder mit, haltet keine Nächtlichen Saufgelage ab und beachtet die Vorschriften.
    Die Franzosen werden dem nicht mehr lange zusehen.
    Man merkt es auch schon: gesperrte Wege, Nachtangeln nur noch an bestimmten Abschnitten erlaubt, verstärkte Kontrollen usw.
    Es braucht sich auch keiner wundern wenn er im Elsass irgendwann mal keine Karte (ohne Prüfung) mehr bekommt.


    Das musste ich mal loswerden wenn’s hier nicht an der rechten Stelle ist verschieben.

    Gruß west

    PS. Ich hab die Fischerprüfung.
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!


  5. #4
    Petrijünger Avatar von aal 3004
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    18069
    Alter
    53
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    32
    Erhielt 29 Danke für 21 Beiträge
    es gibt leider überall zwei sorten von angler oder leute die sich angler nennen.
    auch in meiner gegend kann ich oft nur den kopf schütteln.
    bin auch entsetzt.es ist schlimm, das sowas auch von erwachsenen anglern uns und der umwelt angetan wird
    mfg
    veit

  6. #5
    Angel-Paule
    Gastangler
    Hallo Walter,

    ich weiß auch nicht warum sie das machen? Finde auch laufend solche Plätze vor wo Fische ausgenommen werden und das Eingeweide, Fisch, Köpfe und Müll rumliegen.
    Aber Gott sei dank sind nicht alle so und da ich ja vernünftig angeln möchte bleibt mir nichts anderes über eine Mülltüte aus dem Auto zunehmen und erst mal aufzuräumen , weil einige andere es nicht für nötig halten ihren Müll ordentlich zu beseitigen. Gut das
    nicht alle so sind, sonst würden wir nur in Unrat am Wasser sitzen.

    Petri Paul

  7. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Angel-Paule für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Moin West
    Das was Du über die Gewässer in Vereinshand geschrieben hast kann ich
    Dir bestätigen.
    Unsere Vereinsgewässer und auch die meiner Angelfreunde in anderen Vereinen
    sind recht sauber.
    Da haben wir durch verstärkte Kontrollen und Sanktionen die Sache ganz gut
    in den Griff bekommen.
    Auch durch unsere regelmäßigen Sammelaktionen tragen zur Sauberkeit bei.
    Ich habe auch schon verstärkt Angler angetroffen die eine eigene Mülltüte
    mitbringen um ihren Abfall und gegebenenfalls bereits vorhandenen Unrat
    mitzunehmen. Einige habe ich sogar gesehen die ihre Kippen nicht irgendwo
    hinschnipsen sondern in eine leere Maisdose schmeißen, die dann am Ende
    ebenfalls in der Tonne landet.
    Was mir auffällt ist, das die meisten Berichte über Verschmutzungen und Müll
    an Gewässern aus den neuen Bundesländern kommen (Postleitzahlen der schreibenden
    Angelfreunde).
    Womit hängt das zusammen könnte man sich da mal fragen.
    Mangelndes Umweltbewußtsein, Gleichgültigkeit, fehlende Kontrollen oder
    schlechte bzw. gar keine Gewässerbetreung?
    Zu Elsässer Angelgewässern kann ich mangels Kenntniss nichts sagen aber ich
    könnte mir schon vorstellen, das wie Du schon sagtest, uns Deutschen ein
    gewisser Ruf voraneilt, der den "sauberen Anglern" in Zukunft dort so einiges
    vermiesen könnte.
    Mfg Armin

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Raubfischer
    Registriert seit
    18.07.2007
    Ort
    23812
    Alter
    42
    Beiträge
    152
    Abgegebene Danke
    74
    Erhielt 58 Danke für 31 Beiträge
    Petri Freunde
    Als ehemaliger Gewässerwart kann ich dem nur zustimmen was ihr bis jetzt hier geschrieben habt. Damals wo ich den Posten übernahm, fing es bei uns mit Zigarettenstummeln an und hörte mit Dosen, Grillresten und Schnüren mit Haken auf. An einigen Stellen sah es aus wie eine Müllhalde. Unser damaliger Sportwart schrie am meisten über diese "Frevler". Bis ich eines Tages an seinen beangelten Platz kam. Er war gerade an einpacken. Überall lagen wieder leere Hakenpäckchen mit Schnurresten und Kippen rum. Nachdem wir uns begrüßt und uns kurz unterhalten hatten, wollte er gehen. Auf die Frage warum er den Müll nicht mitnehme, meinte er, das der Müll von anderen ihn nicht´s angehe. Bin in diesen Moment beinahe geplatzt. Nicht nur alleine diese Ignoranz das Gewässer vor den eigenen Augen verkommen zu lassen, nein nein. Ich persönlich hatte keine 2 Stunden zuvor sämtliche Plätze gesäubert. Noch war ich ja ruhig. Man sollte immer ein wenig auf die Etikette achten. Allso erzählte ich ihm, daß ich die Plätze erst vor kurzem gereinigt hätte. Die Antwort war wie folgt:" Das ist mir völlig egal! Du Jungspund meinst das Du den Posten hier übernommen hast und jetzt einen auf dicke Hose machen kannst! Und jetzt mach Platz hier, meine Frau wartet mit Mittag auf mich!" Und da war es pasiert. Mein kleiner Schalter wurde umgelegt. Disskutieren ist ok aber nicht anschreien. Die Folge war, daß sich unser Sportwart mit seinen Sachen im Wasser wiederfand. Als er wieder auftauchte, das Wasser war an der Stelle nur 1,50 Meter tief schrie er wie ein Berserker. Ganz schlimme böse Worte. Bekomme immer noch rote Ohren . Ich hatte mich schon etwas abgekühlt, war aber auch noch böse. Als er mich anschrie, daß er mich auf Körperverletzung etc. anzeigen wolle, zog ich mein Handy und rief unseren ersten an. Lange Rede kurzer Sinn, unser Sportwart wurde nach einer Sitzung des Amtes enthoben und des Gewässers verwiesen. Auf eine Anzeige in meine Richtung verzichtete er. Ich hätte ihn dann seinerseits wegen Umweltverschmutzung angezeigt, was er auch wußte. Seitdem kennt er mich nicht mehr, aber ist mir auch völlig Wurscht. Solche Leute sind keine Angler, sondern einfach nur Dreckschweine. Seitdem lief es einigermaßen an unseren Gewässer was Sauberkeit und Ordnung anging. Mann hatte zwar Ausreißer dabei aber und das fand ich supergut, die meisten haben sich bei mir gemeldet, sich entschuldigt und haben ihren Kram am nächsten Tag weggeräumt. Fand ich absolut ok. Habe niemanden den Kopf abgerissen, im Gegenteil. Die Sache war für mich erledigt und fertig. Selbst aus der Jugendgruppe habes sich einige gemeldet und meinten, daß das Schei.. war von ihnen und sie es jetzt wegmachen wollen. War super damals. Man hatte ein richtig schönes Verhältniss zu den Leuten. Wünscht man sich wieder. Mit sportlichen Gruß
    Raubfischer01
    Wegen dem Fisch gehe ich nicht angeln

  11. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Raubfischer01 für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Hallo Armin

    Es gibt im Elsass Vereine die nur noch Karten an deutsche mit Fischprüfung verkaufen,
    obwohl man in Frankreich keine braucht.
    Dann gibt es noch solche die hunderte von Karten nur des Geldes wegen verkaufen, aber einige von denen sind auch schon am Umdenken.
    Bei so einem Verein habe ich mir die Karte geholt, hab ich aber erst hinterher erfahren.
    Sollte ich mir im nächsten Jahr wieder eine Karte drüben holen, werde ich mir den Verein besser auswählen.
    Egal in was für einem Verein ich die Karte hole darf ich am Rhein zwischen Karlsruhe und Basel angeln.
    Dazu kommen noch die Vereinsgewässer aber die interessieren mich nicht.

    Auch Deutsche die was auf sich halten, können beeinflussen dass etwas unternommen wird.
    Wenn die besagten Vereine immer weniger Karten verkaufen, werden sie auch mal überlegen warum, und werden dementsprechend handeln.


    Ich hab aber auch schon gehört dass, das Gesetzt geändert werden soll, dass Deutsche nur noch Karten mit Fischerprüfung bekommen.

    Gruß west
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  13. #9
    Petrijünger Avatar von aal 3004
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    18069
    Alter
    53
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    32
    Erhielt 29 Danke für 21 Beiträge
    respekt,respekt
    dein verhalten ist ein dickes lob wert.wenn alle sich daran halten würden.
    mach weiter so
    mfg
    veit
    .

  14. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    66121
    Alter
    26
    Beiträge
    424
    Abgegebene Danke
    222
    Erhielt 197 Danke für 85 Beiträge
    Hi Leute,
    bei uns gibts natürlich auch "Angler" die mehr Müll hinterlassen als zu angeln. Vor allem liegen immer wieder irgendwo Madendosen rum.
    Dagegen hat jetzt mein Stammangelgeschäft (das größte in der umgebung) etwas unternommen. !! Pfanddosen !! Maden, Würmer und Co. werden in sehr stabilen Plastikdosen verkauft und auf die Dosen sind 1€ bis 2€ Pfand.
    Ich werde mal beobachten ob ich irgendwo jetzt welche von diesen Dosen rumliegen sehe. Und wenn ja schlage ich vor den Pfand zu erhöhen.
    Aber auch wenn die Dosen rumliegen werden sich wohl auch mehr andere Angler sich darum kümmern sie mitzunehmen. Denn beim nächste Besuch im Angelgeschäft zahlt es sich aus.
    Gruss
    Reptil

  15. #11
    Torsten1
    Gastangler
    Kann nur sagen,das ich schockiert bin von dem Bild.Walter hat es mir gerade gemailt.
    Ein "wunderbarer "Aufhänger für die Gruppen,die den Anglern eh nicht wohl gesonnen sind.Schweinerei.
    Ich versteh das eh nicht,warum nicht jeder seinen Müll am Ende des Tages mitnehmen kann.
    Nach Walter seinem Bild zu urteilen war das aber wohl ne ganze Rotte!!!
    Besonders Klasse die Fuselpulle.
    Da kann ich nur hoffen das kein Fisch gelandet wurde.
    Gott sei Dank gibt es bei uns im Verein keine Probleme damit.
    Und als Jugendwart trichtere ich es den Jungen schon beizeiten ein.Klappt ganz gut.
    Bin ja selber Raucher,aber ne Kippe wird keiner von mir finden.
    Hab so einen kleinen Hosentaschen Ascher.
    Zu Harzer seine Aussage das die meißten Meldungen über so was aus den neuen Ländern kommen kann ich nur sagen,vielleicht meldet das aus den alten bloß keiner.
    Das ist Schlichtweg nen Gesamtdeutsches Problem.
    Habe viele Freunde aus den alten Bundesländern die das gleiche mit Müll an Ihren Gewässern erzählen.
    Oft sind es leider auch Schwarzangler und Gruppen von Leuten die nicht Angeln,sondern im Sommer feiern und der gleichen.

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten1 für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #12
    Petrijünger Avatar von MartinB
    Registriert seit
    15.07.2007
    Ort
    16761
    Alter
    40
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    27
    Erhielt 35 Danke für 21 Beiträge
    Stell doch das Bild bitte mal ein Klaus.
    Kann nicht verstehen, wie manche Leute sich am Wasser benehmen.
    Meine Mülltüte hab ich immer dabei und für die Kippen ein einfaches Schraubglas.
    Da kommt ein bisschen Seewasser rein und schon muß keine Kippe rumliegen.

    Viel schlimmer finde ich, was Angel-Paule geschrieben hat.
    Ich hab schon einige Angelplätze gesehen an denen es einfach mal barbarisch gestunken hat, weil die Fischreste daneben ins Gebüsch gekippt wurden.
    Dass es immer Schwarzangler sind, nunja ich kann nur eines sagen, Ordnung und Sauberkeit lernt man nicht erst in der Fischerprüfung oder im Angelverein. Ich frage mich nur manchmal, wie die Wohnungen solcher Leute aussehen, die ein solches Chaos am Wasser hinterlassen.
    Am schlimmsten finde ich da noch Schnurperücken samt Haken etc. im Gras, an manchen Plätzen kann man wirklich nicht mehr barfuß laufen.

    In diesem Sinne

  18. #13
    Torsten1
    Gastangler
    Er hats mir als PDF Datei geschickt.Probiere es mal mit reinzusetzten.Wenns nicht klappt,Sorry,hab Ihm schon gesagt,das Er es mir nochmal als normales Bild schicken soll.Bitte Geduld mach es schon.
    Geändert von Torsten1 (20.07.2008 um 19:48 Uhr)

  19. #14
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Tach zusammen.
    Bei uns am Rhein sind die sehr geschätzten Mitbürger aus Polen und Rußland dafür bekannt, daß Nachtangeln nur im Rudel vor sich geht und dabei jeweils eine Kiste Wodka verkonsumiert wird. Die Flaschen und noch vieles andere (z. B. im Suff zerbrochenes Gerät, Plastiktüten Würmerdosen usw.) findet man dann am Morgen. Als ob es nicht reicht, daß sie alles, was irgendwie nach Fisch aussieht, auf den Kopf hauen und mitnehmen.
    Entschuldigung, soll kein Rassismus sein. Natürlich gibt es auch unter den deutschen Anglern solche Typen.
    Gruß u. Petrowskij
    Eberhard

  20. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    45329
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag
    Hallo Walter Schroeder, ich habe auch einmal 2 Angler auf den Unrat angesprochen den sie strategisch um ihren Angelplatz verteilt haben und wurde fast von den Beiden verprügelt.
    Ich bin der Meinung es sollten mehr von den Fischereiaufsehern kontrolliert werden.

  21. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Firstguardian für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen