Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Blaukorn
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    23554
    Beiträge
    259
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 362 Danke für 145 Beiträge

    Rollenhalter defekt - Wer weiß Rat

    Moin zusammen.

    Ich habe ein kleines Problem mit einer heißgeliebten Uraltrute Marke SILSTAR Seapicker Spezial.
    Beim Trennen einer Rolle vom Rollenhalter ist der untere Rollenfußhalter aus dem unteren Schraubring gerutscht. Da der Rollenfußhalter aus Metall, der Schraubring aber aus Plastik besteht, möchte ich keine rohe Gewalt anwenden.
    Nach einigen Experimenten mit Zange und anderen Hilfsmitteln ist es mir noch nicht gelungen den Ring in seine ursprüngliche Halterung im Schraubring zu drücken.
    Das Handteil lässt sich leider nicht von der Rute trennen ohne das Moosgummi des Griffes zu zerstören.
    Meine Frage: Hat jemand einen Tip oder Trick den Rollenfußhalter in die Schraube zu zwingen?
    PETRI Peter
    Moin zusammen.

  2. #2
    Mefoschreck
    Gastangler
    Schick mir mal nen Foto, dann kann ich es Dir vielleicht erklären!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Mefoschreck für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Blaukorn
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    23554
    Beiträge
    259
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 362 Danke für 145 Beiträge
    Danke für Deine Antwort. Wenn die Reparatur dann auch noch klappen würde, wäre das prima.
    Petri Peter
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    Mefoschreck
    Gastangler
    Also wenn ich Dich richtig verstehe, bist Du der Meinung, daß der untere Metallhalter in die Feststellschraube reingehört!? Nun, da kann ich Dich beruhigen: Dem ist nicht so. Silstar verwendet diese preiswerten Rollenhalter, so wie dieser hier ist. Der untere Rollenfußhalter ist dabei lose und wird durch die untere Schraube gegen den Rollenfuß gedrückt. Also Entwarnung- nichts defekt!

  6. #5
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hi Mefo
    Und wenns auch keine Silstar wäre. Die Funktiom ist auch so immer noch
    gewärleistet.
    Mfg Armin

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Blaukorn
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    23554
    Beiträge
    259
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 362 Danke für 145 Beiträge
    Erstmal danke für Eure Ausführung.
    Leider muß ich widersprechen. Der untere Rollenfußhalter ist mit der Feststellschraube verbunden gewesen. Wirklich.
    Wenn ich jetzt die Rolle wechseln will, muß ich jedesmal einen Schraubenzieher oder ein leichtes Schlagwerkzeug einsetzen um den Rollenfußhalter vom Rollenfuß zu lösen. Durch die Pressung der Rändelschraube verkantet sich der Ring auf dem Rollenfuß. Das kann ja nicht Sinn und Zweck sein.
    Natürlich ist die eigentliche Gebrauchsfähigkeit nicht eingeschränkt aber die Prozedur beim Rollenwechsel ist sehr lästig.
    Petri Peter

  9. #7
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Dann wird Dir leider nichts anderes übrigbleiben als die Rute zur Rep.
    bei deinem Händler einzureichen.
    Ohne größeren technischem Aufwand sehe ich kaum eine Chance den
    Fehler dauerhaft und gründlich zu beheben.
    Mfg Armin

  10. #8
    Mefoschreck
    Gastangler
    Hier habe ich eine sehr gute Adresse für die Reparatur von Ruten: www.finest-fishing-tackle.de
    Ich habe dort ertklassigen Service und beste Beratung gefunden! Kann ich nur empfehlen!

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Mefoschreck für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Hallo Peter,

    die Rep. bedeutet im Optimalfall, dass der Moosgummi entfernt wird, ein neuer Rollenhalter drauf kommt und dann wieder neuer Moosgummi auf den Blank geklebt wird. Unter Umständen (ist auch billiger) wird die Rute am Griff abgesägt, der Rollenhalter ausgetauscht und dann der Griff wieder verklebt.

    Ich glaube fast nicht, dass jemand zufällig einen passenden Rollenhalter hat und nur die Feststellschraube austauscht.

    Das ganze kannst Du auch selber machen, der abgesägte Griff wird dann normalerweise mit einem dem Konus entsprechendem Stück wieder verzapft.

    Als Kleber dient 2 Komponentenkleber.

    Aalglöckchen hat mal einen schönen Bericht über den Bau von einer leichten Spinnrute geschrieben, da findest Du auch noch einige Tipps.

    Wenn Du es selber machen willst und Fragen hast, dann lass es uns wissen.

    Viele Grüße
    Stephan

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stephan Wolfschaffner für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #10
    xxx
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    10367
    Beiträge
    740
    Abgegebene Danke
    1.065
    Erhielt 1.088 Danke für 338 Beiträge
    Zitat Zitat von Stephan Wolfschaffner
    Hallo Peter,

    die Rep. bedeutet im Optimalfall, dass der Moosgummi entfernt wird, ein neuer Rollenhalter drauf kommt und dann wieder neuer Moosgummi auf den Blank geklebt wird. Unter Umständen (ist auch billiger) wird die Rute am Griff abgesägt, der Rollenhalter ausgetauscht und dann der Griff wieder verklebt.

    Ich glaube fast nicht, dass jemand zufällig einen passenden Rollenhalter hat und nur die Feststellschraube austauscht.

    Das ganze kannst Du auch selber machen, der abgesägte Griff wird dann normalerweise mit einem dem Konus entsprechendem Stück wieder verzapft.

    Als Kleber dient 2 Komponentenkleber.

    Aalglöckchen hat mal einen schönen Bericht über den Bau von einer leichten Spinnrute geschrieben, da findest Du auch noch einige Tipps.

    Wenn Du es selber machen willst und Fragen hast, dann lass es uns wissen.

    Viele Grüße
    Stephan
    Wenn man statt des zu ersetzenden Moosgummis Korkband verwendet,wertet man die Rute noch optisch etwas auf.Aber wie gesagt,es ist alles mit ein wenig Arbeit verbunden und man freut sich dann um so mehr
    über die neue(alte)Rute.
    Gruss Mario

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Aalhaken-Bln für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Blaukorn
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    23554
    Beiträge
    259
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 362 Danke für 145 Beiträge
    Moin zusammen.
    Allen die mir Tips zu der Reparatur gegeben haben erstmal herzlichen Dank.

    Bei der "Selbstreparatur" kommen ja allerhand Arbeitsschritte auf mich zu. Vielleicht werde ich den Stecken doch zur Reparatur geben. Denn ich sage ehrlich, im Rutenbau habe ich mich noch nicht versucht und Ihr kennt das wohl selber - an einer Lieblingsrute den ersten Schnitt setzen (danach gibt es kein zurück) kann richtig weh tun. Wenn man dann vom Erfolg vielleicht, aufgrund fehlender Fertigkeiten, nicht überzeugt ist, kann da meist nichts Richtiges bei raus kommen.
    Trotzdem Danke.
    Petri Peter

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen