Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Ronnie
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    76744
    Alter
    41
    Beiträge
    784
    Abgegebene Danke
    1.737
    Erhielt 1.239 Danke für 280 Beiträge

    Mal wieder Neckar...

    Tja, gestern wars mal wieder soweit, da wurde der Krempel zusammengepackt und an den Neckar gefahren. So gegen 17 Uhr gings los.
    Nachdem mir beim letzten Angeln ungefragt ein Einheimischer den angeblichen Superspezialtip gab ("Da hab ich immer Riiiiiiiiiesen-Brassen gefangen....") wurde meine Angelstelle kurzentschlossen ca. 200m weiter flussabwärts von meiner sonstigen verlegt. Das Wasser fließt dort bereits etwas langsamer da diese Stelle näher an einem Stauwehr liegt.
    Also voller Hoffnung die Ausrüstung ans Wasser geschleppt, 2 Ruten fertiggemacht, beide mit einem 60 gr. Futterkorb, und raus damit. Auf die Feeder kamen die üblichen 2 Maden mitm Pinky, auf meiner alten Allroundrute machte ich zur Abwechslung mal ne Made/Mais Kombi dran. Dann tat sich für Neckarverhältnisse erstmal wenig. Ich began gerade leicht an dem Tip zu zweifeln als die Spitze meiner Feeder sich ruckartig flussabwärts bewegte. Anhieb, mittlere Gegenwehr, ah ja, die übliche untermaßige Begrüßungsbarbe.
    Schnell abgehakt und vorsichtig zurückgesetzt. Es folgte ziemlich bald ein kleineres Rotauge. Dann ein Biss auf der mit Mais bestückten Rute, wieder ne Barbe, mit 38 cm schon recht nah am Neckarmaß. So gings dann unregelmäßig über nen längeren Zeitraum...

    [EDIT: Eigentlich bin ich ein ziemlich geduldiger Mensch. Vor allem wenn ich angle. Ich habe nix gegen Frager oder Zuschauer, solange es sich im Rahmen hält. Auch Kindern erkläre ich gerne was ich da mache usw. Aber gestern stand selbst ich kurz vorm Ausrasten. Da kam ein "mittelalter" Herr mit 3 größeren Hunden. Nichts ungewöhnliches, das Neckarufer nutzen viele zum Hundespaziergang. Auch nichts gegen Hundehalter. Aber einige scheinen sich nur nen Hund besorgt zu haben weil sie keine Kinder zum anschreien (mehr?) haben. Meinen Beobachtungen nach hören nämlich 80% der Hunde nicht auf ihre Herrchen. Egal, normalerweise nicht mein Problem. Aber der "nette Herr" gestern meinte, er müßte seine Hunde ständig ins Wasser jagen, um nen Tennisball zu fangen. Schätzungsweise 7 m von meinem Angelplatz entfernt! Ne halbe Stunde lang !!! Einmal wäre eines seiner Tierchen fast von nem Frachter überfahren worden, da sein treusorgender Herr den Tennisball direkt vor so nen Kahn warf. Hätte ich gestippt, hätte ich heimgehen können.
    Ne halbe Stunde ständig platsch, paddel, platsch wuff. Ich hab nix gesagt sondern einfach weitergefischt. Was soll ich mich mit dem *** anlegen. Der beschimpft mich als Tierquäler und fühlt sich im Recht. Wahrscheinlich erzählt er seinen "Hundefreunden" das ers dem Angler heute am Neckar so voll versaut hat. A****h fällt mir dazu nur ein. Aber es war egal, wie ihr sehen könnt wenn ihr weiterlest .]

    Also weiter im Text:
    Nachdem sich der Penner verzogen hatte, so gegen 19 Uhr hatte ich dann ne Stunde da mußte ich mich fragen was angeln mit Erholung zu tun haben soll. Ich kriegte Biss auf Biss. Teilweise auf beiden Ruten gleichzeitig. Alles Rotaugen. Alle so zwischen 15 und 20 cm. Ich kam kaum mit dem Nachfüllen der Futterkörbe nach. Aber große Brassen? Fehlanzeige.
    Nach ca. ner Stunde setzten dann genauso urplötzlich die Bisse wieder aus. War fast froh drüber. Dann bissen zwei schönere Rotaugen jenseits der 25 cm auf der Feeder. Langsam verschwand die Sonne hinter den Bäumen. Da knallte es in der Feeder. Richtig heftig. Anhieb und endlich mal massivere Gegenwehr. Richtig heftig wurde es aber erst kurz vorm Ufer. Ein kurzer Drill entbrannte, dann konnte ich meine erste schöne Barbe keschern. Knapp an der 50 cm Marke vorbei. Anschließend baute ich die Allroundrute um auf Tauwurm, da ich auf meinen ersten maßigen Schleicher hoffte. Die Dämmerung brach herein. Endlich mal ausruhen dachte ich. Ich wollte es mir gerade in meinem Stuhl bequem machen als es ultraheftig in meine Feeder fuhr. Anhieb, der sitzt. Wieder ließ sich der Fisch ohne größeren Widerstand bis ca. 5 Meter vorm Ufer drillen, dann jedoch gab er nochml alles. Nach geglückter Landung zeigte das Maßband stolze 62 cm an. Meine bisher größte Barbe .

    An der Feeder ging es bis Angelende auch fleißig weiter. Noch zwei weitere, etwas kleinere Barben und eine mit dem selben Kaliber wie die im Bild konnte ich verwandeln. Leider blieb die Tauwurmrute bis auf zwei kurze Zucker total ruhig . Also immer noch nix mit meinem ersten maßigen Aal dieses Jahr....
    Egal, den gestrigen Tag werde ich trotzdem nicht so schnell vergessen .


    PS: An alle Magenempfindlichen:
    Ich hab versucht das Blut auf den Fischen vor dem Knipsen mit einem Taschentuch abzuwischen. Aber ein toter Fisch blutet nunmal. Falls euch die Bilder stören, einfach wegsehen !
    Geändert von Ronnie (26.07.2007 um 08:37 Uhr)

  2. #2
    Southern Carp Hunter Avatar von Aalglöcken
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    88214
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    450
    Erhielt 356 Danke für 113 Beiträge
    Hi Ronnie,
    Schöner Bericht ! Weiter so!

    Lass dich nicht unterkriegen von den "Hundefreunden" !



    Gruss und tight lines,
    Andre

  3. #3
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hi Ronnie
    Ist doch noch super gelaufen. Trotz Hundestress.
    Petri zu Deiner besten Barbe.
    Ich arme Sau kann nicht zum Fischen wegen meiner verdammten Maucke
    und darf mir eure schönen Fangmeldungen anschauen.
    Na egal, kommt auch wieder.
    Mfg Armin

  4. #4
    Petrijünger Avatar von Rocces
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    8501
    Alter
    39
    Beiträge
    66
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Hi Ronnie

    Wundeschöner Bericht und schöne Barben. Ein rießen PETRI HEIL an dich.
    Weiter so freue mich schon auf deinen nächtsen Bericht. Liest sich toll. Da kann man so richtig mitleben.
    mfg

    Martin
    ----------------------------------------
    Fischen um zu leben und leben um zu fischen.

    Angelberichte:
    Fischen in Schielleiten --- http://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=35079

  5. #5
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Hallo Ronnie

    Schöner Bericht!
    Die Bilder stören mich überhaupt nicht.
    Das gehört zum Angeln dazu.

    Zitat Zitat von Harzer
    Ich arme Sau kann nicht zum Fischen wegen meiner verdammten Maucke
    und darf mir eure schönen Fangmeldungen anschauen.
    Na egal, kommt auch wieder.
    Mfg Armin
    Warum soll’s dir besser gehen wie mir?
    Kann auch nicht ans angeln!
    Bin Krankgeschrieben wie du, hab ein dickes Knie.
    Aber es kommen auch wieder andere Zeiten.
    Warten wir’s ab.

    Gruß west
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  6. #6
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hi Freddy. Langeweile, Langeweile. Da kommste auf die verrücktesten Ideen.
    Weißt ja Mod. Bewerbung.
    Letzte Idee. Wallergeschirr anschaffen. Da brauch ich aber noch mehr input.
    Mfg Armin

  7. #7
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Das das bloß nicht in bestimmten Kreisen publik wird. Ich möchte ja nicht
    noch für Kreislaufprobleme sorgen.
    Mfg Armin

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen