Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    ANFÄNGER Avatar von anglertobi07
    Registriert seit
    07.07.2007
    Ort
    79395
    Alter
    24
    Beiträge
    325
    Abgegebene Danke
    96
    Erhielt 30 Danke für 20 Beiträge

    Smile Fliegenfischen - Was brauche ich für den Einstieg

    hallo
    wil den einstieg ins fliegenfischen wagen und wollte euch fragen was man zum einstieg auser rute, rolle und fliegen braucht

    und was ist eigentlich eine gute fliege für forelen im bach

    petri heil



    Geändert von anglertobi07 (14.07.2007 um 11:43 Uhr)
    mfg Tobi

    PETRI HEIL!!!!!!!!!!!!
    grüßen

    PS: immer schön Danke Klicken

  2. #2
    ALlRoUnDa Avatar von Stipper07 ^^
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    66892
    Alter
    23
    Beiträge
    273
    Abgegebene Danke
    129
    Erhielt 115 Danke für 62 Beiträge
    Du brauchst noch einen Handkescher eventuel Wathosen, Hakenlöser, das Back-up (Als erstes wird geflochtene Schnur auf die Spule getan und da dran wird dann die Fliegenfischerschnur dran gemacht), jo das wars hauptsächlich.

    Nehm eine Goldkopfnymphe die eher hell ist.
    Petri Heil

  3. #3
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge

    Fliegenfischen allgemein - Was brauche ich....

    Zitat Zitat von anglertobi07
    hallo
    wil den einstieg ins fliegenfischen wagen und wollte euch fragen was man zum einstieg auser rute, rolle und fliegen braucht

    und was ist eigentlich eine gute fliege für forelen im bach

    petri heil



    Hallo Anglertobi, hier eine dringende Empfehlung:
    Belege zum Einstieg ins Fliegenfischen einen Kurs zum Werfen. Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, daß man sich beim Allein-Üben eine Unmenge Fehler aneignet, die man dann später nur sehr schwer wieder ablegen kann.
    Beim Werferkurs läßt man derartige Fehler gar nicht erst aufkommen, so daß Du hinterher mit viel mehr Freude fischen kannst, denn die Folgen mancher Wurffehler sind lästig und ärgerlich und zum Teil auch nicht ungefährlich für Dich und andere. Fliegenfischerschulen findest Du im Internet über Google.
    Die Kurse dauern im allgemeinen ein bis zwei Tage. Die Preise sind recht unterschiedlich. Es lohnt sich, zu vergleichen. Beim Kurs bekommst Du auch Informationen über zusätzl. Ausrüstung und Fliegen.
    Gruß und Petri Heil und verliere den Mut nicht, wenn es nicht gleich perfekt klappt, denn das Fliegenwerfen erfordert nun mal Übung.
    Eberhard

  4. #4
    ANFÄNGER Avatar von anglertobi07
    Registriert seit
    07.07.2007
    Ort
    79395
    Alter
    24
    Beiträge
    325
    Abgegebene Danke
    96
    Erhielt 30 Danke für 20 Beiträge

    Smile

    danke für die tips
    mfg Tobi

    PETRI HEIL!!!!!!!!!!!!
    grüßen

    PS: immer schön Danke Klicken

  5. #5
    Southern Carp Hunter Avatar von Aalglöcken
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    88214
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    450
    Erhielt 356 Danke für 113 Beiträge
    Hi,
    Zitat Zitat von Stipper07 ^^
    das Back-up
    Nur so nebenbei das heißt Backing!
    Goldkopfnymphe die eher hell ist.

    Wozu eine helle Nymphe? Man solte schon die Insekten nachahmen... ich habe noch nie ein helle Köcherfliegenlarve entdeckt....!


    Gruss und tight lines,
    Andre

  6. #6
    ANFÄNGER Avatar von anglertobi07
    Registriert seit
    07.07.2007
    Ort
    79395
    Alter
    24
    Beiträge
    325
    Abgegebene Danke
    96
    Erhielt 30 Danke für 20 Beiträge

    Smile

    danke ich werde mich in einem fachgescheft in dem ich schon mal war beraten lassen
    mfg Tobi

    PETRI HEIL!!!!!!!!!!!!
    grüßen

    PS: immer schön Danke Klicken

  7. #7
    ALlRoUnDa Avatar von Stipper07 ^^
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    66892
    Alter
    23
    Beiträge
    273
    Abgegebene Danke
    129
    Erhielt 115 Danke für 62 Beiträge
    Zitat:
    Goldkopfnymphe die eher hell ist.


    Wozu eine helle Nymphe? Man solte schon die Insekten nachahmen... ich habe noch nie ein helle Köcherfliegenlarve entdeckt....!
    Bei uns klappts mit hellen Nymphen besser als mit dunklen ka warum bei uns ist es halt so.
    Petri Heil

  8. #8
    Raubfischangler Avatar von Aalschreck
    Registriert seit
    19.10.2006
    Ort
    37269
    Alter
    42
    Beiträge
    703
    Abgegebene Danke
    666
    Erhielt 1.479 Danke für 380 Beiträge
    Hallo.

    Als Einsteigerrute würde ich Dir eine Rute der AFTMA-Klasse 5/6 und 9 ft (Länge 2,74m) empfehlen.

    Als Backing würde ich Dir zu einer auffällig gefärbte dünne geflochtene Schnur raten, diese ist billiger als richtiges Backing. Als Flugschnur, die Cortland 444 SL WF F AFTMA-Klasse 6. Dieses ist eine Keulenschnur (WF) die schwimmt (F). Lässt sich von einem Einsteiger besser werfen.

    Erschreck dich beim Preis der Flugschnur aber nicht, liegt so zwischen 69-89 Euro.

    Die Rolle sollte eine AFTMA-Klasse 6 sein. Weiterhin achte bei der Rolle darauf, dass sie extrem leicht ist, Du willst ja den ganzen Tag ermüdungsfrei Fischen!?

    Als Tipp, die Flugschnur spulst Du als erstes auf die Rolle, dann knotest Du das Backing an das Ende der Flugschnur. Wichtig bei der Keulenschnur ist, dass Du auch tatsächlich das Ende der Flugschnur nimmst und nicht den Anfang. Könnte sonst Probleme mit dem Werfen geben. Dann spulst Du das Backing auf Deine Rolle bis sie gut gefüllt ist. Als nächstes wir das komplette Backing mit der verbundenen Flugschnur wieder abgewickelt und Du beginnst dann mit dem aufwickeln des Backings zuerst, so dass am Ende die Flugschnur oben ist. Lass es einfach in dem Geschäft Deiner Wahl machen und schau genau zu!!!

    Als Vorfach kauf Dir fertiges Material, 2,70m lang und mit einer 0,12 oder 0,14mm Spitze. Diese Vorfacher sind schon vom Hersteller so gebaut, dass sie verjüngend zulaufen und von hinten nach vorne immer dünner werden.

    Die Köder überlasse ich Deinem Geschmack, ob Trockenfliege oder oder oder.

    Ich kann Dir nur raten, wie es die anderen Mitglieder auch geraten haben, einen Freund, Vereinsmitglied zu bemühen Dir das Werfen beizubringen. Ein Kurs würde vielleicht den Finanzrahmen etwas sprengen. Du wirst dich nämlich umschauen was eine "GUTE", auch Einsteigerausrüstung, kostet. Die Sachen die ich Dir eben beschrieben habe, sind nur der Anfang, eine Wathose, Kescher, Weste usw. werden folgen. Und noch etwas, wenn der Splitter erstmal tief in Dir sitzt, wirst Du vom Fliegenfischen nicht mehr wegkommen. Ist eine Sucht!!! Diese kann dann verdammt teuer werden.

    Ein Buch mit den Knoten, die Du zum Fliegnfischen benötigst, kann ich Dir nur empfehlen.

    MfG
    Aalschreck
    Ich wünsche Dir/Euch immer eine KRUMME RUTE, DICKE FISCHE und viel PETRI HEIL!!!



  9. #9
    ANFÄNGER Avatar von anglertobi07
    Registriert seit
    07.07.2007
    Ort
    79395
    Alter
    24
    Beiträge
    325
    Abgegebene Danke
    96
    Erhielt 30 Danke für 20 Beiträge

    Smile

    danke für die tips
    mfg Tobi

    PETRI HEIL!!!!!!!!!!!!
    grüßen

    PS: immer schön Danke Klicken

  10. #10
    Southern Carp Hunter Avatar von Aalglöcken
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    88214
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    450
    Erhielt 356 Danke für 113 Beiträge
    Zitat Zitat von Harzer
    Gute Wahl für den Anfang. Bei der Rolle sollte der Kern möglichst groß sein, so wird
    eine übermäßige Kringelbildung vermiden.
    Als Verbindung von Flugschnur zu Vorfach empfehle ich Dir eine Loop to Loop
    verbindung. Der Gerätehändler wird Dir zeigen wie es funktioniert.
    Verjüngte Vorfächer sind nur beim Trockenfischen erforderlich. Zum Fischen
    mit der Nassfliege und Streamer reicht eine normale Schnur aus.
    Die Cortland 444 ist eine wirklich gute Schnur. Mein Favorit ist jedoch die
    Triangel Taper von Wulff.
    Beim Üben mach immer ein Vorfach und daran binde als Fliegenersatz ein
    Fitzel Papier. Am Anfang wenn das Timing noch nicht so richtig hinhaut
    kommts unweigerlich zum sogenannten Peitschenknall. Damit wird die
    Flugschnurspitze zerstört oder eine montierte Fliege kann abknallen
    und ist dann weg. Deswegen der Papierzippel als Ersatzfliege
    Geübt wird erstmal sowieso aufm Rasen und nicht am Wasser.
    Mfg Armin

    Hi,
    Dem habe ich nichts hinzuzufügen! Aber ich ich finde die Cortland 444 Silk fast besser!


    Gruss und tight lines,
    Andre

  11. #11
    Allrounder Avatar von Florian R.
    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    06846
    Alter
    33
    Beiträge
    216
    Abgegebene Danke
    332
    Erhielt 403 Danke für 106 Beiträge
    Für einen Einsteiger find ich die Flugschnur schon zu teuer, vor allem an kleinen Bächen wo man nicht 20m+ werfen muss, reichen die gängigen WF Versionen billigerer Markenhersteller auch aus, so meine Erfahrung.

  12. #12
    ANFÄNGER Avatar von anglertobi07
    Registriert seit
    07.07.2007
    Ort
    79395
    Alter
    24
    Beiträge
    325
    Abgegebene Danke
    96
    Erhielt 30 Danke für 20 Beiträge
    ja aber ich angle in einem see wo ein bach versikert mit reich lich forellen aber leider auch katzenwelse der see ist um die 70 meter lang da steh ich doch mit der wathose rein und werf nach hinten oder?
    mfg Tobi

    PETRI HEIL!!!!!!!!!!!!
    grüßen

    PS: immer schön Danke Klicken

  13. #13
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge
    Hallo Anglertobi!

    Ich kann Dir eigentlich keine weiteren Tipps geben aber einen muss ich noch loswerden:


    Lass Dir Zeit!


    Du wohnst in einer Gegend, in der es sicher nicht wenige Fiegenfischer gibt und bestimmt gibts auch entsprechende Vereine, Stammtische und so weiter. Such doch einfach mal und versuch dort Kontakt zu bekommen. Davon kannst Du bestimmt sehr profitieren und es ist bestimmt besser, als wenn du alles jetzt übers Knie Brichst. Dann ist auch die Gefahr geringer, dass Du nachher Dinge, die Du gekauft oder gemacht hast, bereust.

    Wie alt Du bist und wie Deine Finanziellen Vorstellungen bei Anschaffung der Geräte und dem belegen eines Kurses sind, weiß ich natürlich nicht, aber das ist auch oft entscheidend.
    Auf Dauer wirst Du ständig noch mehr und neues Material haben wollen und neue schönere (und leider auch teure) Gewässer beangeln wollen. Aber das ist bei anderen Angelmethoden ja nicht unbedingt anders.

    Ich selbst habe keinen Kurs belegt und bei Askari eine billige Ausrüstung für den Anfang gekauft. Das hats auch getan und so schlecht sind die Produkte nicht. Viele davon hab ich noch immer in Gebrauch und bin zufrieden (auch wenn ich jetzt am liebsten mit mehreren tausend Euronen zum nächsten SAGE-Händler gehen würde ) Das Fliegenfischen hab ich mir also fast komplett selbst beigebracht und das mit recht anständigem Erfolg.

    Mit und mit hab ich Fliegenfischer kennengelernt, die mir ein bisschen unter die Arme gegriffen und mir neue Tricks und Kniffe beigebracht haben.

    Also keine Angst!

    Dennoch kann man bestimmt einen Kurs empfehlen. Am besten einen, bei dem das Gerät gestellt wird. Da kannst Du sofort Geräte testen und Dir ein Bild davon machen, womit Du gerne fischst. Wenn Du bei einem Händler den Kurs machst, kannst Du vielleicht auch die Geräte die er anbietet mal testen.


    Auf jeden Fall viel Spaß beim Fliegenfischen! Du wirst ihn haben!
    ...sagt Steffen

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen