Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    PhilippJ
    Gastangler

    Question Wurm besser befestigen.

    Hallo,

    ich war bis jetzt 3 mal in diesem Jahr über Nacht auf Aal.

    Jedes mal hatte ich das selbe problem der Wurm hielt nicht am Harken.
    Ich kann mir das nicht erklären es kam kein zuppler oder Biss und jedes mal wenn ich die Angeln rausgeholt habe war der Wurm ab.

    Ich angel in einem Fliesgewässer mit mittlerer Strömung, nehme die Spezi Aal Harken Camtec von Balzer (gr. 4 oder 8). Als köder nehme ich selbstgesuchte Regenwürmer.

    Habt ihr vielleicht ein paar tipps das sowas nicht mehr passiert?

    Danke

    MFG
    Philipp Jestädt

  2. #2
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Könntest du mal erklären wie du den Wum auf den Haken aufziehst?
    Besser wäre evtl. sogar ein Bild das es uns zeigt.
    Zum Zeigen könnte man einen künstlichen Wurm nehmen und dann ein Foto machen.

    Schau dir aber mal folgendes an:
    http://www.asv-dalbke.de/anglerinfos/html/wuermer.html
    Bitte verschont mich mit PN's in denen ihr mich nach (m)einer Meinung über Wobbler etc. fragt!
    Du möchtest eine eigene Webseite (mit oder ohne CMS Joomla) haben? - PN me! Tausch möglich!
    Mainschleifen-Angler Webseite |
    Neue T-Shirts zur Einführung sehr günstig im Mainschleifen-Angler-Shop
    Bitte keine Anfragen zum Rutenbau mehr, das Gewerbe ruht! Unikate Angelrute nach Euren Wünschen!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Revilo für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    PhilippJ
    Gastangler
    Zitat Zitat von Revilo
    Könntest du mal erklären wie du den Wum auf den Haken aufziehst?
    Besser wäre evtl. sogar ein Bild das es uns zeigt.
    Zum Zeigen könnte man einen künstlichen Wurm nehmen und dann ein Foto machen.

    Schau dir aber mal folgendes an:
    http://www.asv-dalbke.de/anglerinfos/html/wuermer.html

    Ich steche den wurm einfach drei bis vier mal auf den Harken, so das er eng drauf sizt.

  5. #4
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Hmm, so kann er sich aber zum Teil wieder vom Haken winden.
    Habe ich selber schon beobachtet.
    Besser sind Wurmhaken mit Widerhaken auf dem Schenkel und dann schau dir noch mal den Link an.
    Bitte verschont mich mit PN's in denen ihr mich nach (m)einer Meinung über Wobbler etc. fragt!
    Du möchtest eine eigene Webseite (mit oder ohne CMS Joomla) haben? - PN me! Tausch möglich!
    Mainschleifen-Angler Webseite |
    Neue T-Shirts zur Einführung sehr günstig im Mainschleifen-Angler-Shop
    Bitte keine Anfragen zum Rutenbau mehr, das Gewerbe ruht! Unikate Angelrute nach Euren Wünschen!

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    25.05.2007
    Ort
    32549
    Alter
    27
    Beiträge
    16
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Nimm doch eine Wurmnadel, damit kannst du den Wurm gleich komplett aufziehen, so dass er sich nicht vom Haken winden kann und auch nicht einfach von Haken stibitzt wird!

  7. #6
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge
    Genau, wie Hechtfan es kurz und knapp beschreibt, also ich nehme auch immer eine biegsame Köderfischnadel, löse die Vorfachschlaufe aus dem Karabinerwirbel und ziehe den Wurm ziemlich lang auf.

    Die Spitze des Wurms kann dann ruhig 1- oder 2-mal auf der Spitze des Hakens hin- und hergestochen werden, um so besser "riecht" alles. Aalhaken mit zwei Widerhaken am Schenkel sind fast schon ein Muss!

    Das gesamte Gerät und auch die Schnur kann ruhig ein wenig robuster sein, denn wenn ein starker Aal gebissen hat, ist nix mit Drillen, dann heißt es, den "Glatten" so schnell wie möglich aus dem Wasser ziehen, denn wenn der sich erst mal festsetzt

    Viel Glück und Petrie wünscht
    CLIFF, der auch mal wieder etwas für seinen Räucherschrank tun müßte (Aale fangen)!
    .................................................. .................................................. ...................

  8. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    25.05.2007
    Ort
    32549
    Alter
    27
    Beiträge
    16
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Exclamation

    Ich meine aber keine Ködernadel, sondern eine Wurmnadel, ich erkläre das nochmal kurz:
    Ne Wurmnadel sieht so aus:


    Auf der einen Seite ist die Spitze, auf der anderen Seite ist ein Loch, man steckt die Hakenspitze in das Loch, spannt das Vorfach (sonst rutscht der Haken ab) und zieht den Wurm über die Wurmnadel komplett auf den Haken auf, fertig!

  9. #8
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Wurmnadeln sind gut, kannst aber auch eine ausgediente Stricknadel von der Mutter oder Oma nehmen und diese abkneifen,
    ist von der Sache dann das selbe


    Gruß
    Olli
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  10. #9
    Petrijünger Avatar von Allrounder Junior nrw
    Registriert seit
    15.04.2007
    Ort
    41469
    Alter
    22
    Beiträge
    44
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Wen Du Ein Wurm An Den Haken Machen Machst Du 1. Made Hinter Den Wiederhaken Das Verhindert Das Der Wurm Vom Haken Runterrutscht

    Oder Es Kann Auch Sein Wen Krabben Im Wasser Sind Das Sie Den Wurm Abknabbern

  11. #10
    Petrijünger Avatar von Hechtzahn
    Registriert seit
    27.05.2007
    Ort
    97453
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Nur mit Wurmnadel.
    Das mit der Made hört sich aber auch echt gut an..

  12. #11
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Die Wurmnadel ist einfach aber effektiv, einfach einen Teil des Wurms aufziehen und dann ist gut,
    würde ihn nie komplett aufziehen,
    so kann er sich besser bewegen!


    Gruß
    Olli
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  13. #12
    Raubfischangler Avatar von Aalschreck
    Registriert seit
    19.10.2006
    Ort
    37269
    Alter
    42
    Beiträge
    703
    Abgegebene Danke
    666
    Erhielt 1.479 Danke für 380 Beiträge
    Hallo,

    wie ich deinem Text entnehmen konnte, hast Du ja schon Aalhaken verwendet (diese besitzen mehrere Widerhaken), der Wurm wird sich also nicht, oder nur sehr selten vom Haken verpieseln!

    Beim Auswerfen der beköderten Montage wird der Wurm manchmal die Flucht antreten , also abfallen, dies merkt man aber in der Regel (ist also nicht das große Problem).

    Ich verwende 2-6 Tauwürmer, im Ganzen, oder auch als Mix (ganz und halbiert auf einem Haken = besserer Geruch und Bewegung), an einem 1er oder 2er VMC Wurmhaken (ist baugleich mit Aalhaken, nur anders gebogen und eine andere Farbe) in Verbindung mit einem 7x7 Stahlvorfach (Tragkraft 6 Kg). Die Würmer werden bei mir auch nur ein-/ bis max. zweimal auf den Haken gestochen. Verluste (des Köders) hatte ich bei dieser Anköderung bis jetzt nur selten.

    Die einfachste Variante ist, wie von einigen anderen Mitgliedern schon erwähnt, mit der Wurmnadel auffädeln! Nachteil ist, der Wurm ist in seiner Bewegungsfreiheit sehr eingeschränkt (die Kombination aus Geruch und Bewegung führt manchmal zum Erfolg) und Du kannst max. einen Wurm anbieten (die Fehlbissquote wird bei mehreren Tauwürmern sonst zu hoch). Einem "KAPITALEN SPITZ-/BREITKOPF solltest Du schon eine ordentliche Portion servieren (viel Fressen und wenig Leistung dafür aufbringen müssen)!!!

    Was mich an der ganzen Sache viel stutziger macht, dass Du keine Bisse verzeichnen kannst!?

    Hast Du in den Gewässern eine starke Population an Flohkrebsen und anderen Kleinstlebewesen? Diese Tierchen vertilgen alles was ihnen vor die Nase kommt. Es handelt sich hier nicht um seltene Ausnahmefälle (ist einigen Kumpels und mir schon öfters, auch an den unterschiedlichsten Gewässern passiert). Wir haben nach 30 Mínuten die Köder wegen der Auslaugung kontrolliert und von den Würmen/Köfi´s war nichts, oder nur noch das Grätenskelett da.

    Könnte es sich dabei um des Rätsels Lösung handeln?!

    Wenn ja, spritze den Würmern/Köfi`s Luft in die Körper und sie steigen, je nach Vorfachlänge, auf. Somit hast Du Ruhe (und hoffentlich auch wieder Bisse) vor diesen Plagegeistern (im positiven Sinn gesehen, sind ja nützlich).

    MfG
    Aalschreck
    Ich wünsche Dir/Euch immer eine KRUMME RUTE, DICKE FISCHE und viel PETRI HEIL!!!



  14. #13
    PhilippJ
    Gastangler
    Gibt es vielleicht auch einen Stopper der man nach dem Wurm noch auf den Harken ziehen kann oder so? Und was meint Ihr welche Harken (Marke, Größ und so) am besten den Wurm halten und am besten fürs Aalangeln geignet sind?

    Mfg
    Philipp Jestädt

  15. #14
    Petrijünger Avatar von Fischerbärbel
    Registriert seit
    06.01.2007
    Ort
    97276
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 78 Danke für 16 Beiträge
    Zitat Zitat von Philipp Jestädt
    Gibt es vielleicht auch einen Stopper der man nach dem Wurm noch auf den Harken ziehen kann oder so? Und was meint Ihr welche Harken (Marke, Größ und so) am besten den Wurm halten und am besten fürs Aalangeln geignet sind?

    Mfg
    Philipp Jestädt
    ja wie schon oben geschrieben, als letztes eine Made auf den Haken, die sind zäh und halten sehr gut.

  16. #15
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    66121
    Alter
    26
    Beiträge
    424
    Abgegebene Danke
    222
    Erhielt 197 Danke für 85 Beiträge
    Hallo,
    du sagtest, dass du selbst gesuchte Regenwürmer verwendest. Versuche es liebei einmal mit Tauwürmern oder auch Dendrobena. Die typischen Regenwürmer die ständig irgendwo rumkriechen sind meistens sehr dünn, weich und reissen sehr leicht ausseinander. Da kann es nämlich sein, dass der Wurm vom Haken fällt, ehe er am Grund angekommen ist
    Gruss
    Reptil

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen