Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    90480
    Beiträge
    51
    Abgegebene Danke
    72
    Erhielt 16 Danke für 11 Beiträge

    Wie fange ich am besten Zander bei starker Strömung auf Naturköder???

    Hallo Anglerfreunde,

    ich gehe zur Zeit oft an den RMD-Kanal bei Neumarkt. Der eine oder andere kennt dieses Gewässer vielleicht. Da ich dort schon genügend Karpfen gefangen habe, interessiert mich der Zander mehr und mehr. Ich war schon einige Male blinkern aber ohne Erfolg, obwohl sehr viele Zander gesetzt wurden.
    Jetzt hab ich das Fischen mit kleinen Lauben, Gründlingen und Rotaugen ausprobiert und dass an der Pose. Da die Strömung zu stark ist nimmt sie meine Pose immer mit. Meine Frage: Wie kann ich auf Pose fischen, ohne zuviel Gewicht zu benutzen und ohne das die sie von der Strömung weggetrieben wird.
    Danke im Voraus für eure Tips.

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Warum mit Pose fischen, wenn der Zander vorwiegend seine Nahrung in der Nähe des Gewässergrundes jagt???

    Recht erfolgreich wirst du mit einem auftreibenden frischen Fischfetzen sein, der an einer normalen Grundmontage angeboten wird.
    Versuche dem Fisch beim Biss so wenig wie möglich Wiederstand entgegen zu setzen.
    Entweder eine gut eingestellte Freilaufrolle oder ein Schnurclip an der Rute und der offene Rollenbügel. Das solltest du aber wissen als Karpfenangler
    Vor dem Fischfetzen schalte ich immer ein kleines Stück Styropor. Mit einem Schrotblei auf dem Vorfach kann ich die Auftriebshöhe des Fetzens austarieren.
    Ich denke es dauert dann nicht mehr lange, bis du uns den ersten Zander präsentieren kannst!
    Petri Heil...
    Willi

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    90480
    Beiträge
    51
    Abgegebene Danke
    72
    Erhielt 16 Danke für 11 Beiträge
    Zitat Zitat von Jungpionier
    Warum mit Pose fischen, wenn der Zander vorwiegend seine Nahrung in der Nähe des Gewässergrundes jagt???

    Vor dem Fischfetzen schalte ich immer ein kleines Stück Styropor. Mit einem Schrotblei auf dem Vorfach kann ich die Auftriebshöhe des Fetzens austarieren.
    Willi
    Danke für den Tip, ich fische Zander eigentlich lieber auf Pose, weil ich auf Grund nie wirklich erfolgreich war. Aber das mit dem Auftrieb hab ich bis jetzt noch nicht ausprobiert.

    Danke und wenn ich einen fang, erfährst du es zuerst!!!

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Tja wie fange ich einen...........mit der Aussage,sicherlich nicht mitten in der harten Strömung,will ich nicht raus geschossen kommen,bin nämlich eines besseren belehrt worden.......Selbst an Schleusenausläufen,wo die Strömung kaum stärker als die eines Flusses sein kann,habe ich Zander schon gefangen.

    Doch genau dieser Bereich.......ist nur etwas für Kenner,deswegen würde ich Dir erst einmal dazu raten,unmittelbar an der Strömung,die Strömungschatten zu suchen....Buhnen,Brückenpfelier,unebenheiten im Uferverlauf,in die sich die Zander zurück ziehen können....grosse Steine oder ähnliches.Als kranker und durch geknalleter seiner Art,würde ich immer zum GuFi und der Spinngerte tendieren..............Dein Vorhaben,mit einer Pose zu realiesieren,ist fast ausichtslos......vorrausgesetzt,wir sprechen von Strömungsverhältnissen,wie ich Sie von der ELBE und der ODER kenne...........!!!!!!!!!!!!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen