Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Trutten-Liebhaber Avatar von mefohunter84
    Registriert seit
    09.05.2007
    Ort
    19370
    Alter
    53
    Beiträge
    11
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Danke für einen schönen Angeltag!

    Danke für einen schönen Angeltag!

    "Es gibt Tage, an die erinnert man sich wohl sein ganzes Leben lang. Einen solchen Tag habe ich am 10.04.2004 erlebt. Alles begann mit einer Verabredung zu einer gemeinsamen "Silbertour" mit Jörg an der Küste Schleswig Holsteins. Eigentlich wollten wir es auf Fehmarn probieren, denn dieser Insel habe ich bisher noch keinen Besuch abgestattet.Mit einem "Vollprofi", wie Jörg es einer ist, sollte es ja eigentlich klappen. Doch am Vorabend klingelte bei mir das Telefon und Jörg teilte mir mit, dass auf Grund von Kaltströmungen um Fehmarn ein Fangerfolg dort sehr fraglich sei. Er schlug den Strand von Süssau vor. Nun ja. Sollte mir auch recht sein, denn erstens hatte ich vollstes Vertrauen in seine Prognosen und zweitens fischte ich ja auch dort erstmals im "goldenen Westen". Gegen 07.30 Uhr trafen wir uns am vereinbarten Platz und nach einer kurzen Fachsimpelei starteten wir unser Vorhaben. Die erste Stelle lag bei einem kleinen Steinriff. Nach zehn Minuten hatte ich bereits den ersten Hansen Flash verloren…Nach weiteren 20 Minuten führten wir einen Stellenwechsel durch. Jörg stand bereits im Wasser und ich knotete noch meinen grün-weißen Gladsax-Wobbler in 27 Gramm an die Schnur. Als diese Prozedur erledigt war, schickte ich den Köder in Richtung Osten! Diesen Köder wählte ich aus zwei Gründen: Erstens ließ er sich hervorragen bei dem Seitenwind werfen und zweitens imitierte er perfekt einen Sandaal. Nachdem der Köder ins Wasser tauchte, begann ich langsam mit dem Einholen. Dabei watete ich langsam weiter.Plötzlich gab es einen Ruck in der Rute. „Fischkontakt!“, rief ich Jörg zu. Der Biss kam etwa 60 Meter von mir entfernt. Nach knapp zwei Minuten hatte ich den (offenbar nicht so sehr großen) Fisch schon bis auf zehn Meter heran gedrillt. Doch was dann geschah, ließ uns den Atem stocken: Eine gewaltige Meerforelle schraubte sich mit einem sagenhaften Sprung aus dem Wasser. In den folgenden Minuten wiederholte sich dieses Szenario wohl noch zehnmal! Innerlich bat ich den Herrn, siegreich aus diesem Duell hervorzugehen. Jörg schaute gebannt diesem einzigartigen Schauspiel zu. Der Herr hatte schließlich ein Einsehen mit mir und gleich der erste Kescherversuch glückte. Der Stein, der mir in diesem Moment vom Herzen viel, war ein Felsblock…Jörg holte eilig seine Kamera und nach dem wir den Fisch gemessen und gewogen hatten, wurde die Meerforelle auf den Bildern verewigt. Die beeindruckenden Daten dieser silbernen Schönheit waren: 74 Zentimeter und 10,2 Pfund! Den kapitalen Fisch habe ich bereits der BLINKER-Hitparade gemeldet – mal schauen, wo wir ihn in der Bestenliste im Mai-Heft wieder finden!?An dieser Stelle möchte ich Jörg für seine absolut professionelle Begleitung danken. So ist es eben manchmal: Man begibt sich auf die "goldene Seite" und erntet ausgiebig Silber!“
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Greifswalder 93
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    17493
    Alter
    27
    Beiträge
    748
    Abgegebene Danke
    213
    Erhielt 136 Danke für 91 Beiträge
    Unglaublich mefohunter !! Wie du den Meerforellen nachstellst ist echt erste Sahne! Man hört hier einen spitzen Bericht nach dem anderen von dir.

    Ich hoffe wir hören in Zukunft öfters solche schönen Berichte von dir, sowas braucht das Forum.

    Weiter so!!!

    lg Greifswalder

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen