Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    17.12.2006
    Ort
    22962
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Angeln mit Kartoffel

    Hi, möchte heute mal an meinen "See" mit der Kartoffel angeln... ist das erste mal also hoffe ich auf allgemeine Tipps.. möchte mit Pose Angeln auf hoffentlich Karpfen aber auch Karauschen, Rotaugen oder was auch immer... Hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben!!

    Hoffe auf schnelle Antwort!

    MfG

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    94078
    Alter
    54
    Beiträge
    465
    Abgegebene Danke
    439
    Erhielt 461 Danke für 208 Beiträge

    Thumbs up

    Na dann wollen wir mal
    Früher als es die vielen bunten Murmeln mit den vielerlei Geschmäckern noch
    nicht gab (Boilies), war die Kartoffel einer der besten Köder auf große Karpfen.
    Grund: Die Kartoffel ist eigentlich, ab einer bestimmten Größe, ein sehr selektiever Köder. Zur Zubereitung: Nimm am besten Kartoffeln in der Größe ab
    etwa Tischtennisballgröße. Die Kartoffel soll hartkochend sein. Die Anderen könnten bei auswerfen zerfallen. Die K. nicht ganz durchkochen - also außen gar innen Roh. Bitte nicht in einem Schnellkochtopf
    oder Mikrowelle kochen. Am besten ist ein "Dämpfer". Dämpfdauer mußt Du
    ein paarmal testen ca. 15-20 min. Die K. im warmen Zustand schälen (kriegen
    dann eine leichte Haut). Jetzt kannst Du im warmen Zustand noch Geschmack
    nach belieben zufügen. z.B. Maggi, Knoblauchgeschmack flüssig, Vanille flüssig
    usw. Die K. müssen auch an diesen Köder gewöhnt werden also anfüttern.
    Beim fischen mußt Du die K. mit einer Ködernadel auf den Haken aufziehen.
    Hakengröße je nach Größe der K. Allerdings vertragen Kartoffeln keine so großen Gewaltwürfe wie die Boilies. Ich wünsch Dir viel Spaß beim auprobieren
    un viel Petri Heil
    Gruß Andreas

  3. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Andreas Löfflmann für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge

    Angeln mit Kartoffeln

    Zitat Zitat von Staats Feind Nr1
    Hi, möchte heute mal an meinen "See" mit der Kartoffel angeln... ist das erste mal also hoffe ich auf allgemeine Tipps.. möchte mit Pose Angeln auf hoffentlich Karpfen aber auch Karauschen, Rotaugen oder was auch immer... Hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben!!

    Hoffe auf schnelle Antwort!

    MfG
    Hallöchen !
    Mit Kartoffeln auf Karpfen oder auf Rotaugen zu angeln, ist schon ein Unterschied. Wie es auf Karpfen geht, hat Dir Andreas schon geschrieben. Für Rotaugen gilt das Gleiche, nur fütterst Du dabei mit Partikelköder (z. B. Paniermehl an, das Du mit sehr klein geschnittenen Kartoffelstückchen mischst. Auf 1 Liter Paniermehl ca. 1 Handvoll kleine Kartoffelstückchen. Die sollen aber weich sein. Auch hier gilt: kein helles Futter auf dunklen Grund. Besser dunkles Nußmehl oder Erde untermischen. Auch die Kartoffeln für den Haken besser gar kochen.
    Für den Haken schneidest Du eine Kartoffel in Scheiben von ca. 0,5 cm Dicke.
    Mit einem Ausstecher (gibt es im Angelgeschäft, kann man aber auch selbst herstellen) stichst Du kleine Stückchen aus und stichst einfach den Haken so hinein, daß der Hakenschenkel zwar zu sehen ist, aber an dem Stück anliegt.
    Nicht zu weit draußen angeln, denn die Stückchen halten keine Gewaltwürfe aus. Am besten ist es, wenn Du mit Unterhandschwung Deine Futterstelle erreichst.
    Gruß u. Petri Heil
    Eberhard
    Geändert von Eberhard Schulte (23.07.2007 um 16:35 Uhr)

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    SeelachsKilLa
    Gastangler
    Kartoffeln leicht ankohcne dann in wasser mit vanille zucker für 1-2 Tage legen.
    Die stücke sollten ungefähr 1-2cm mal 1-2cm.

  7. #5
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Also ich nehme kleine vorwiegend fest kochende Kartoffeln wie die Sorte Sieglinde.
    Die ist auch schön länglich geformt.
    Gekocht wird sie bei mir im mit Aroma und Zucker angereicherten Wasser. Und
    zwar gar.
    Sie wird nicht gepellt. Wozu auch, damitse der Karpfen besser sieht?
    Der findet sie auch in der finstersten Nacht.
    Mit der Ködernadel aufziehen aber den Haken nicht in der Kartoffel verstecken,
    sondern nach außen drehen. Der Anschlag soll ja sitzen. Andernfalls werden
    die meißten Bisse leergeschlagen, weil mann die Potakke einfach wieder aus
    dem Karpfenmaul rauszieht.
    In den Hakenboden kann man ein kleines Stückchen von einem Grahalm
    einlegen und dann beim Aufziehen gegen die Kartoffel schieben.
    Das verbessert die Wurffestigkeit beträchtlich.
    Mfg Armin

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    xxx
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    10367
    Beiträge
    740
    Abgegebene Danke
    1.065
    Erhielt 1.088 Danke für 338 Beiträge
    Ich habe die Kartoffel immer ohne irgedwelche Zusätze verwendet.In der Natur kommt diese ja auch nur so vor.Beim Kochen habe ich drauf geachtet das der Kern immernoch halbroh blieb.Noch ein kleiner Tipp am Rande,die Kartoffel wird mit einer Ködernadel aufgezogen und dann wird der Haken durch ein kleines Blatt gestochen und festgezogen.Das verhindert ein ausreißen des Hakens beim Auswurf.
    Dem Karpfen macht das nichts da ja bekanntlich im Herbst Tausende von denen ins Wasser fallen.Dies hat noch den Vorteil das der Köder für den Karpfen natürlicher erscheint und diesen dann ohne Scheu aufnimmt.
    Gruss Mario

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Aalhaken-Bln für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge

    Arrow Kartoffelpaket !

    Ich mach es so wie OPA es mir einst gezeigt hat.Kartoffelstücken ca. 1 mal 2 cm
    rechteckig schneiden , ankochen ( Kern noch fest ) mit weißem Zwirn fest über Kreutz zu einem Paket binden, Haken (wie bei der auftreibenden Semmelflocke an der Grundrute) in den Zwirn einhängen, fertig. Ein paar Kartoffelschalen richtig weich kochen und mit in das Lockfutter verkneten. Wenn mann die Kartoffelpakete etwas kleiner macht, sind diese auch ein echter Topköder auf große Brassen und Rotaugen. Opas Geheimtipp, wenn die Karpfen mal gar nicht wollen das ganze einfach in Honig tauchen. Hat mir auch das eine oder andere mal den erhofften Erfolg beim Karpfenangeln gebracht.
    Es müssen nicht immer die SUPERBOLIS sein !

    MfG heiko140970
    Ein Fischlein schwamm in einem Bach und freute sich des Lebens, da kam der Angler mit nem Wurm, die Freude war vergebens!

  12. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei heiko140970 für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge
    Wie ist es eigentlich mit der Kartoffel wenn sie schon gekocht ist wie lange kann man sie aufbewahren und wie aufbewahren ? Denn ich wollte ja nicht jeden Tag Kartoffeln kochen .

  14. #9
    Dog79
    Gastangler
    Am besten in eine Schüssel und abdecken,nicht unbedingt in den Kühlschrank.Die halten dann sicher 2-3 Tage.Oder nimm einfach die aus dem Glas.

  15. #10
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Ein guter Tipp zum Angeln mit Kartoffeln: Wenn du schöne kleine runde Kartoffelstücke haben möchtest dann stich sie noch roh mit einem runden Parisiennausstecher aus der Kartöffel raus und koch sie dann erstnicht zu lange ( ca. 10 Min. ). Du kannst auch in das Kochwasser einen Lockstoff reingeben.

    Lg. Peter

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an oberesalzach für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge
    Und wie lange halten die Kartoffeln sich aus dem Glas ?

  18. #12
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    geh doch mal wenn bei den Bauern Kartoffelernte ist hin und frag nach den ganz kleinen Kartoffel. Die bekommst du ums billige Geld weil er sie sonst nur den Schweinen verfüttert. Da kannst du kleich einen ganzen anködern.

  19. #13
    Dog79
    Gastangler
    Ich denke im Kühlschrank bis zu 4 Wochen.

  20. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge
    Und wie viel Kartoffeln sollte ich jetzt so pro Tag anfüttern ?

  21. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.04.2009
    Ort
    72336
    Beiträge
    21
    Abgegebene Danke
    32
    Erhielt 21 Danke für 5 Beiträge
    Zitat Zitat von heiko140970 Beitrag anzeigen
    Ich mach es so wie OPA es mir einst gezeigt hat.Kartoffelstücken ca. 1 mal 2 cm
    rechteckig schneiden , ankochen ( Kern noch fest ) mit weißem Zwirn fest über Kreutz zu einem Paket binden, Haken (wie bei der auftreibenden Semmelflocke an der Grundrute) in den Zwirn einhängen, fertig. Ein paar Kartoffelschalen richtig weich kochen und mit in das Lockfutter verkneten. Wenn mann die Kartoffelpakete etwas kleiner macht, sind diese auch ein echter Topköder auf große Brassen und Rotaugen. Opas Geheimtipp, wenn die Karpfen mal gar nicht wollen das ganze einfach in Honig tauchen. Hat mir auch das eine oder andere mal den erhofften Erfolg beim Karpfenangeln gebracht.
    Es müssen nicht immer die SUPERBOLIS sein !

    MfG heiko140970
    Macht das den Fischen nichts aus? Ich bin mir nicht sicher, ob eine halb-rohe Kartoffel nicht gesundheitsschädlich ist...

    Gruß

    Schelle

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen