Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge

    FireLine Crystal

    FireLine Crystal

    Drei lange Tage,wurde die Fireline Crystal auf Herz und Nieren getestet.Gefischt wurde mit der Stärke 0,10mm mit einer angegebenen Tragkraft von 5,9kg.
    Die erste Auffäligkeit ist die bekannte Steifheit der Fireline.Etwas geschmeidiger wirkt die Schnur,sobald sie mit Wasser in kontakt kommt.
    Die Sichtverhältnisse der Schnur im Wasser,auf die der Hersteller immer wieder hingewiesen hatte,trafen voll und ganz zu.Im direkte Vergleich der anderen Uns/mir bekannten und häufig genutzten geflochtenen Schnüren,kann meines Erachtens nach, im Bezug auf die Sichtverhältnisse,kaum eine anderen geflochtene Schnur mithalten.Genau diese Aussage beziehe ich allerdings nur auf sehr klare Gewässer.Man hatte das Gefühl,die Schnur würde mit den klaren Wasser der Ostsee regelrecht miteinander verschmelzen.Dabei spielte die Sonneneinstrahlung ebenfalls ein sehr entscheidende Rolle,je stärke und intensiver,um so unauffälliger die Schnur, für die Sichtweise des Betrachters.Für sehr klare Gewässer,eine brauchbare Alternative zur SpiderWire & Co, die ich jeder anderen Schnur ,immer wieder vorziehen würde, im Punkto der Sichtigkeit unter Wasser.Ein weitere Test in trüben Gewässern wird somit zur pflicht ob und in wie weit,sich diese Schnur denn farblich gesehen,abheben könnte.Aufgrund der hellen farblichen Merkmale, ist ein scheuch Wirkung,durch aus vorstellbar im vergleich zur den dunklen Farbtönen wir grün oder braun.

    Enttäuschend und vernichtend empfand ich die Eigenschaften der Knoten und Abriebfestigkeit.Die Knotenfestigkeit empfand ich als mangelhaft bis unzufrieden.Die Knotenfestigkeit gerade bei den ganz dünnen Durchmessern,erzielt eine mangelhafte Wirkung.So kann es durch aus passieren,das sich im Drill oder beim auswerfen, der Köder oder der Fisch auf nimmer wieder sehen verabschiedet,wenn es denn nicht unbedingt ein Palomar/Albrightknoten ist,wie vom Hersteller angegeben.Von vier mir bekannten Knoten,hielt nicht ein einziger stand,bis auf den,der vom Hersteller weiter empfohlen wird.Nachhilfe schaft ein Tropfen Sekundenkleber auf den euch bekannten Knoten oder der empfholene Palomar/Albrightknoten,dadurch wird die Knotenfestigkeit und Sicherheit, um ein vielfaches erhöht.Die Abriebfestigkeit gerade bei den ganz dünnen Durchmessern,ist ebenfalls sehr mangelhaft.Je dünner,desto vorsichtiger muss man sein.Fehlwürfe wie Sie an bestimmten Hot Spots durch aus vorkommen sollen,werden nicht selten mit einem Abriss quetiert,wo hingegen mit den dickeren Durchmessern schon Fahrräder und Eikaufskörbe aus dem Wasser gezogen worden sind,ohne das die Schnur gleich nachgegeben oder ne ernsten Schaden genommen hätte.

    Etwas ähnliches erlebte ich ebend beim Test an der Ostsee.Ein etwas grösserer Fisch,der sich mein Blinker gepackt hatte und von den Fluchteigenschaften kein Hornhecht gewesen ist,sprengt mir die Schnur,nach wenigen Sekunden des Drills.Zurück zu führen auf die mangelnde Abriebfestigkeit.Ich betone nochmals, bei den dünnen Durchmessern von 0,10mm abwärts.

    Ebenfalls enttäuchend ist das Preisleistungsverhältnis für 100meter geflochtene Fireline Crystal.Die neue Innovation einer unsichtbaren geflochtenen Schnur,lässt sich der Hersteller ganz schön was kosten.Wenn man bedenkt,wie schnell mal 100meter schrupfen können,nach dem einige zahlreiche Abriss erfolgt sind.

    Mein persönliches Testurteil:

    Befriedigend

    Gerade an den ganz klaren Gewässern,an dem man sich schon so einigen Male die Zähne ausgebissen hatte,gefolgt von zahlreiche Hinterherläufern,die gelangweilt abgedreht haben.Genau dort wird man sehr gut punkten können.Mit dem passenden Palomar/Albrightknoten,mehr Vorsicht in der Handhabung und der unsichbaren Eigenschaft,eine brauchbare Schnur,die ich unter bestimmte Vorraussetzungen ,gerne öfters einsetzen werde.Die ganz dünnen Durchmesser,sind für das Ultra leichte Spinnfischen,mit mini Ködern wie geschaffen.

    Gruss D@nny.
    Geändert von D@nny (04.05.2007 um 14:57 Uhr)

  2. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei D@nny für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von fw77
    Registriert seit
    08.06.2006
    Ort
    99441
    Alter
    39
    Beiträge
    137
    Abgegebene Danke
    224
    Erhielt 58 Danke für 27 Beiträge
    Danke für den Bericht. Der Preis hat mich bisher abgschreckt. Auch sind einige Leute mit Beständigkeit nicht zufrieden. Warum hast Du geknotet? Seit ich geflochtene zum Spinnen nehme sind "No Knots" meine erste Wahl.

  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Ja die benutze ich auch seit längerer Zeit zusammen mit der Fireline und klappt super .

    MfG Nico

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Mit NO KNOTS habe ich bis weilen keine Erfahrung,aber vielleicht wäre es genau der Bereich, der für diese Schnur richtig wäre.Werde es mal versuchen.......Danke.

  6. #5
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Ist den Versuch auf alle Fälle wert ich benutz die von PB genauso wie auch das Vorfach wenn ich in trüben Gewässern unterwegs bin und das geht auch super schnell wenn man doch mal nen Abriß hatte .

    MfG Nico

  7. #6
    Carp-und Zanderspezi Avatar von bärchen248
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    44629
    Beiträge
    56
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 24 Danke für 6 Beiträge
    Hallo Leute ich fische die FireLine Crystal ( 0,12-6,8kg ) und hab keine Probleme. Ich meine das die Knoten und Abriebfestigkeit bei dieser neuen FireLine besser ist als je zuvor und ich kann sie nur empfehlen.Ja der Preis ist schon heftig aber Spiderwire und co sind auch nicht günstiger, wenn man rechnet,das die Fireline gute 4 Jahre dauerfischen übersteht. Also meine Empfehlung für erfolgreiches und sicheres angeln lautet FireLine Crystal. Euer Bärchen

  8. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge
    Hallo Leute .
    Ich Fische mit der Fireline Cristall 0,17 Tragkraft 10,2Kilogramm.Ich kann euch nur sagen bin damit sehr zufrieden.Als Knotenverbindung benutze ich Vorfach Connector Mittel von Angelsport behr hält bis 18 Kilo (No Knot).
    Von der Schnurstärke 0,14 wurde mir von meinem Händler dringend abgeraten er meinte er hat sehr Viele Reklamationen die Schnur würde einfach so ohne ersichtlichen Grund mitten drinn reißen. Bei dem Preis eine Zumutung.Da sollte der Hersteller mal Reagieren das geht doch nicht.
    Carmen.
    Es grüßt dich ganz lieb eine Anglerin aus Runkel an der Lahn.

  9. #8
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Hallo Darek,

    im wesentlichen stimme ich mit Dir und Deinen Erfahrungen mit der Crystal überein.

    Ich fische mit der 0,10er und mit 0,26er, "no knots" sind eine sehr gute Wahl und ich habe durchwegs positive Erfahrungen damit gemacht.

    Das Knotenproblem ist bekannt und deswegen auch der Hinweis vom Hersteller.

    Die Abriebfestigkeit ist in meinen Augen auch das größte Problem dieser Schnur.

    Der Vorteil in klaren Gewässern ist eindeutig.

    Zum Schleppen (ohne Grundkontakt) absolut perfekt, ansonsten sollte man die vorderen Meter aufmerksam im Auge behalten und sofort abschneiden, wenn sie beginnen zu flusen.

    Petri Heil
    Stephan

  10. #9
    Hardbait-Freak Avatar von Sascha Heuter
    Registriert seit
    15.08.2010
    Ort
    52385
    Alter
    31
    Beiträge
    249
    Abgegebene Danke
    770
    Erhielt 312 Danke für 103 Beiträge
    Ich fische auch die 0.17er Crystal, daran ein No-Knot und direkt daran ein Stahlvorfach 7x7 12kg und dann der Wobbler. Funktioniert alles wunderbar. Zum Spinnfischen, Hecht, Barsch sowie mit der UL-Rute (0.06er Fireline Crystal und 0.17er FC-Vorfach) möchte ich nichts anderes mehr haben. Der direkte Kontakt, die ständinge Kontrolle des Köderspiels sowie die Wurfweite machens einfach.....dieses gewisse Etwas.
    Bin sehr zufrieden damit. Fische damit in (sehr) klaren Gewässern, Seen wie im Fluss.
    Hab jedoch festgestellt, dass die Farbe nichts ausmacht. HAb auch schon mit ner pinken, ner gelben, ner orangen und ner grünen Schnur gefangen.
    Der Köder muss im Wasser und die Schnur muss nass sein !

  11. #10
    Porzellanstadtangler Avatar von pike 84
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    01662
    Alter
    33
    Beiträge
    1.281
    Abgegebene Danke
    794
    Erhielt 907 Danke für 446 Beiträge
    Zitat Zitat von Sascha Heuter Beitrag anzeigen
    Ich fische auch die 0.17er Crystal, daran ein No-Knot und direkt daran ein Stahlvorfach 7x7 12kg und dann der Wobbler. Funktioniert alles wunderbar. Zum Spinnfischen, Hecht, Barsch sowie mit der UL-Rute (0.06er Fireline Crystal und 0.17er FC-Vorfach) möchte ich nichts anderes mehr haben. Der direkte Kontakt, die ständinge Kontrolle des Köderspiels sowie die Wurfweite machens einfach.....dieses gewisse Etwas.
    Bin sehr zufrieden damit. Fische damit in (sehr) klaren Gewässern, Seen wie im Fluss.
    Hab jedoch festgestellt, dass die Farbe nichts ausmacht. HAb auch schon mit ner pinken, ner gelben, ner orangen und ner grünen Schnur gefangen.
    kann mich nur anschließen ich fische mit der 15er und 6er, anfangs machten mir die knoten sorgen aber dank no knot kein problem mehr

  12. #11
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    also ich brauche nichteinmal die non-knot, und ich fische sie bis 0,04 mm,

  13. #12
    Hardbait-Freak Avatar von Sascha Heuter
    Registriert seit
    15.08.2010
    Ort
    52385
    Alter
    31
    Beiträge
    249
    Abgegebene Danke
    770
    Erhielt 312 Danke für 103 Beiträge
    Also, die stärkeren Schnüre ab 0.12er aufwärts nehm ich ja nur zum Spinnfischen auf Raubfisch, da kommt das Stahlvorfach mit No-Knot direkt an die Leine.

    Auf Forelle fische ich mit UL-Tackle ne 0.06er, knote ein 0.17er FC-Vorfach direkt an, daran ein Mini-Snap für die Wobbler.
    Oder am Stausee vom Ufer aus mit einer entsprechend längeren Rute eine 0.08er, ebenfalls mit einen 0.17er FC-Vorfach und Mini-Snap.
    Der Köder muss im Wasser und die Schnur muss nass sein !

  14. #13
    Angelsüchtig...^^ Avatar von Emsangler291
    Registriert seit
    16.10.2009
    Ort
    34134
    Alter
    32
    Beiträge
    871
    Abgegebene Danke
    1.525
    Erhielt 1.574 Danke für 380 Beiträge
    Wie bereits in einem anderen Thread erwähnt,halte ich persönlich von der Fireline Crystal nicht viel!
    Da ihr die Schnur nur 3 Tage getestet habt,könnt ihr nichts über die Haltbarkeit bzw. Abriebfestigkeit der Schnur sagen.Ich habe die Fireline in 0,10mm eine knappe Saison gefischt und muss sagen dass ich sehr enttäuscht bin!!!Anfangs war ich von ihr noch sehr angetan,jedoch machten sich schnell Ermüdungserscheinungen breit.Die Schnur rauht sehr schnell auf,sodass ich sie nach bereits einer knappen Saison austauschen musste.Und ich komm nun wirklich nicht oft ans Wasser!!!
    Einige von euch werden sich jetzt bestimmt fragen wo ich damit gefischt hab oder ob meine Ringe bzw.Rolle(Schnurlaufröllchen) in Ordnung sind...
    Aber ich kann euch versichern,dass es in den Gewässern in denen ich fische kaum Stellen gibt die einen steinigen Boden,Muschelbänke etc.aufweisen!
    Außerdem muss ich sagen dass ich meine Ruten und Rollen sehr pflege,sodass ich ausschließen kann dass die Schäden an der Schnur duch verschlissenen Ringe oder sonstiges verursacht wurden!!!!
    Um auch nochmal kurz auf die Sichtbarkeit der Schnur zurück zu kommen.Ich kann auch nur bestätigen dass die crystal nur in sehr klaren Gewässern kaum im Wasser zu sehen ist.Jedoch wird sie bei trüben Wasser sehr sichtbar.

    Habe nun auf die Spidewire Code Red 0,10mm bzw. die Invisi Braid in 0,17mm gewechselt.
    Da ich diese aber erst seit kurzer Zeit fische kann ich noch nicht viel dazu sagen...
    Geändert von Emsangler291 (20.11.2010 um 08:47 Uhr)
    Eat,drink,sleep.....GO FISHING!!!!!




  15. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Wuppi
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    4
    Alter
    46
    Beiträge
    723
    Abgegebene Danke
    500
    Erhielt 237 Danke für 155 Beiträge
    Ich muss sagen das diese Schnur bisher das schlechteste war,was ich auf meinen Rollen hatte!!
    Gruß

    Wuppi

  16. #15
    Angelsüchtig...^^ Avatar von Emsangler291
    Registriert seit
    16.10.2009
    Ort
    34134
    Alter
    32
    Beiträge
    871
    Abgegebene Danke
    1.525
    Erhielt 1.574 Danke für 380 Beiträge
    Gehts vielleicht etwas genauer?
    Was hat dich denn am meisten gestört?

    Ich habe vorher auch einige andere geflochtene Schnüre verwendet und die meisten waren eindeutig besser und langlebiger.Auch wenn sie nicht so hoch gepriesen wurden von wegen unsichtbar usw.
    Und was die Sichtigkeit im Wasser betrifft kann ich jetzt schon sagen dass die Spiderwire Invisi Braid um einiges unauffälliger ist!!!!
    Geändert von Emsangler291 (20.11.2010 um 09:58 Uhr)
    Eat,drink,sleep.....GO FISHING!!!!!




Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen