Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    03.04.2007
    Ort
    96120
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Question Im Fluß mit Boilie

    Hallo Leute,und zwar Ich befische wieder die Regnitz nach meinen langen Auslandsaufenthalt. Und zwar folgendes,es handelt sich wie erwähnt um einen Fluß mit häufigen Schiffsverkehr,der Fluß ist ca.40 Meter Breit und am Rand 2-3 und in der Fahrrinne 4-5 Meter Tief. Meine Leidenschaft is der Karpfen,daher möchte Ich mich mit den Thema Boilie und Fluß richtig befassen.Was könnt Ihr mir für Tipps geben zum Thema,Anfüttern,Montage,und was für ein Gewicht des Bleies wegen der Schiffe

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    60598
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Ich habe gehört, es gibt Schnüre die sich mit der Zeit im Wasser auflösen.
    Mit einer solchen Schnur könntest du Boilles an einen Stein anbinden, den du in den Fluss schmeisst. Nach einer bestimmten Zeit löst sich die Schnur halt auf. Ist nur eine Idee. Kannst es ja mal probieren, Zanda

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    29313
    Alter
    24
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    4
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Guten Abend,

    ich Angel auch auf Karpfen am Fluss
    und Angel mit einem mindestgewicht von 60gramm
    und einem höchst gewicht von 100 gramm.
    Es ist schwer zu sagen,was für ein gewicht du benutzen solltest,
    da ich schlecht sagen kann wie stark die Strömung ist.
    Fahren überall am Fluss viele Boote?
    Sonst würde ich es mal an einer anderen Stelle versuchen,
    weil ich mir nicht vorstellen kann,dass Karpfen es mögen,
    wenn viele Boote dort fahren,oder hast du dort schon was gefangen?
    Anfüttern muss man nicht immer,wenn du Zeit hast davor ein paar Tage voher
    deine Angelstelle zu Befüttern....würde ich das tun.

    Petriheil
    pitz

  4. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Tado
    Registriert seit
    01.11.2005
    Ort
    63071
    Alter
    35
    Beiträge
    416
    Abgegebene Danke
    31
    Erhielt 63 Danke für 36 Beiträge
    Carp-Catcher net böse gemeint, aber das ist stuss was du erzählst.Ich Angel im Main also mehr muss ich wohl net sagen.Also gewichte wie max.100gr bei Schiffverkehr da lachen sogar die Köderfische
    Ne also unter 150gr würde ich dir abraten.Mit den Füttern ist es so ne sache.Ich würde dir Heilbutt Pellets empfehelen bei ebay für 40,-euro - 20kg.Weil mit Boilies wird es extrem teuer ausser du kannst es dir leisten.Probier immer im Fluss eine kleine Sandbank zu finden oder ne Kiesbank weil das sind die Geheimtipps.Also bei mir am Main läuft es sehr gut, wenn du 2 Boilies am Haar hast ein Fischigen und ein Fruchtigen, probier das mal aus.Ansonsten die sache mit dem Anfüttern einmal richtig 14 Tage durchfüttern.Dann machst du ne woche Pause.Ab dann kannst du wie beliebig anfüttern weil der Karpfen hat sich dann die stelle als Futterstrasse ausgesucht.Bei mir hat es sehr viele erfolge gebracht.Probier mal auch neben Ästen zu angeln die im wasser liegen weil da stehen sie sehr oft und warten auf Nahrung.Mehr kann ich dir net empfehlen probieren geht über studieren ist mein motto.Wenn im Fluss geangelt wird dann nur mit Festbleimontage(180gr).Schau dir mal von anderen Anglern die Stellen und die Montagen ab,da kannste nix Falsch machen.Gruss Tado

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    29313
    Alter
    24
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    4
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Wenn du meinst,
    ich war ja noch nie am main oder so nur bei uns an der schönen Aller
    (die ist nich so groß)
    da reicht das.
    Egal schönen Tag noch.

    .....pitz

  6. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Tado
    Registriert seit
    01.11.2005
    Ort
    63071
    Alter
    35
    Beiträge
    416
    Abgegebene Danke
    31
    Erhielt 63 Danke für 36 Beiträge
    Ne net böse gemeint carp-catcher hier muss man schon etwas spass verstehen .Es ist halt ein sehr grosser unterschied bei schiffsverkehr .

  7. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    29313
    Alter
    24
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    4
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Joa,

    komm grad vom Angeln...bei schönem Regen,
    es ging wirklich gar nichts^^

    Schönen Tag noch

  8. #8
    Fischfeind Avatar von Fischakeenig
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    91362
    Alter
    50
    Beiträge
    324
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 172 Danke für 82 Beiträge
    Hi Eidi,

    ich war gestern an der Regnitz (bei Baiersdorf) beim fischen. Relativ starke Strömung. Mein 60 gramm Grundblei wurde wegetrieben wie nix. Trotzdem ohne Anfüttern 2 Bisse auf Frolic am Haar. Der erste (gleich in der Früh) war n Graskarpfen mit 45 cm - leider untermaßig (50cm Schonmaß) und mußte wieder zurück. Gegend Abend dann n relativ großer Spiegelkarpfen (geschätzt > 10 Pfund) hatte ihn auf ca. 10 Meter heran, bis er sich am Ufer ins Schilf flüchtete und mir die Schnur abriß *sch....* .
    Wo angelst du an der Regnitz??? bei uns fahren keine Schiffe - maximal n Kanu oder so.

    Gruß
    Fischakeenig
    Catch & Eat - thats what I need

  9. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.10.2007
    Ort
    52511
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Hi bin auch neu im forum ich habe 5jahre in der maas in holland gefischt da habe ich meist gewischte zwischen 140-180g verwendet und viel mit hart mais gefüttert und dann mit boilies oder tiegernüssen am haar gefischt sehr erfolgreisch heute allerdings so zusagen seit 3jahren bin ich in deutschland aktiv und befische baggerseen und kleine zuflüsse der maas dort fütter ich auch mit hart mais habe aber oft beifänge von barben und brassen

  10. #10
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo Eidi,
    welches Gewicht Du verwendest, kann Dir nur Dein Gewässer bzw. die Gewässerstrecke beantworten. Ich kenne die Regnitz nicht, würde aber die Karpfen nicht ausgerechnet in der stärksten Strömung suchen. Da findest Du eher Barben. Es gibt mit Sicherheit auch dort Buhnenfelder oder sonstige ruhige Bereiche. Dort füttere an. Wenn Du mit Boilies angeln möchtest, empfehlen sich besonders die ruhigen Bereiche. Notfalls formst Du eben keine Boiliekugeln, sondern Boiliescheiben, die aber ruhig die Dicke u. die Größe von Frolic haben sollten. Dem Karpfen ist es egal, ob die Dinger rund oder eckig sind. Findest Du überhaupt keine ruhigen Stellen, so empfiehlt sich diese Boilieform besonders. Außerdem würde ich dann sog. Krallenbleie verwenden. Das sind Bleie mit aus Stahldraht hergestellten "Krallen", welche längst nicht so schnell abgetrieben werden, wie normale Bleie. Du kannst dann mit Sicherheit auch die Bleie leichter wählen. Ein billiges Boilierezept ist folgendes:
    Du brauchst dazu 1 Paket Fisch-Brekkies und etwa 10 Eier. Brekkies gibt es in jedem Tiermarkt. Es ist ein Katzenfutter in Pellet-Form. Es müssen aber Fischbrekkies sein. Es gibt auch andere, aber die solltest Du nicht nehmen.
    Die Brekkies werden mit dem Mixer zu Mehl zermahlen. Dann werden die 10 Eier in eine Schüssel geschlagen und das Brekkiemehl langsam dazugeschüttet und mit einem Handmixer (zur Not tut es auch ein Schneebesen) zu einem festen Teig geschlagen, aus dem Du dann die Boilies formst. Runde Boilies formt man mit dem Boilieroller. Für Boilies in Scheiben walzt man den Teig und sticht Scheiben aus. Dann in kochendes Wasser damit. Wenn sie hochkommen, sind sie gar.
    Der Hinweis in einem Beitrag auf wasserlösliche Schnüre ist schon richtig.
    Es handelt sich um sog. PVA-Schnüre (Polyvinylalkohol). Viele Angelgeschäfte führen sie. Du kannst dann mit einer Ködernadel eine Reihe Boilies auf eine solche Schnur ziehen und diese zwischen Wirbel und Blei in die Schnur schlaufen. Dann bist Du sicher, daß immer ca. 5 - 6 Boilies (mehr würde ich nicht nehmen, weil es den Wurf beeinträchtigt) in Hakennähe liegen.
    Hoffe, ich konnte Dir helfen. Viel Erfolg u. Petri Heil.
    Gruß
    Eberhard

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen